Amy87

1444
6
1
Guten Abend ,
Ich nehme seit gut 2 Monaten citalopram 20 mg, morgens bzw.
Mittags .
Vorher habe ich 4 Monate Trimipramin abends Genommen, 50 mg.
Die Trimi musste ich nehmen, weil ich nicht mehr schlafen konnte nachts und Depressionen
Hatte. Habe angefangen nachts so reale Träume zu haben und
Auch Panik Attacken bzw. Angstzustände , dass meine Neurologin mir sagte , ich sollte
Die Trimi langsam absetzen und mit 10 mg citalopram anfangen.
Die ersten 2 Wochen habe ich nur gegähnt den ganzen Tag , sonst
Nix. Jetzt geht es mir zur zeit immer schlechter , ich habe keine Lust mehr
Auf menschliche Nähe, wobei ich das noch irgendwie mit Mühe und
Not gerade so händeln kann und ich bin in einem Zustand gekommen,
Wo mir teilweise alles gleichgültig war, wobei ich ganz am Anfang
Der citalopram voll überdreht war.
Nun zum Problem, ich habe mehrmals am Tag das gefühl ich muss
Mich übergeben, mir ist wahnsinnig übel , ich hatte 2 Wochen lang
Durchfall und mein Körper tut mir den halben Tag wahnsinnig weh,
So ne Art Stiche im Bauch und Brustkorb , aber minutenlang .
Kopfschmerzen ab und zu, tagsüber liege ich oft gerne im Bett und
Will gar nix machen, fühle mich wie 90 Jahre alt und geweint habe
Ich schon seit ich die tabletten nehme nicht 1 x mal , kann nur noch
Feuchte Augen bekommen . Habe vorher jede Woche mehrmals
Geweint , auch länger .
Bin jetzt zwar quasi stabiler , aber ich bin ein Mensch
Ohne Emotionen und nicht mehr ich, dazu
Kommen die Schmerzen und die Übelkeit.
Ich bilde mir das auch nicht ein, würde lieber fit sein, aber mehr als 8 Stunden Alltag oder Arbeit ist zu anstrengend für mich geworden.
Morgens will ich meistens noch länger schlafen oder halt am
Tag viel Ruhe . Arbeiten gehe ich schon noch.
Ist das normal ? Kommen die Schmerzen von dem
Medikament ? Hatte das bei den Trimi nie.
Aber meine Neurologin meinte, ich soll halt wechseln , ( von Trimi auf citalopram )
Weil ich nachts Halluzinationen hatte und durchgedreht bin , konnte dann
Nur noch bei licht schlafen, in Therapie bin ich seit 4 Monaten.
Soll ich jetzt die Tabletten noch weiter nehmen? Die
Neurologin meinte, ich soll die bis Ende des Jahres noch nehmen.
Krieg aber die Krise !

Lieben Gruß

11.06.2012 00:05 • 12.06.2012 #1


2 Antworten ↓


neteumel


21
10
Hallo

ich nehme auch Citalopram 20 mg jeden Tag seit nunmehr 2 Monaten. Ich muss sagen dass ich das was du beschreibst momentan auch mehr oder wneiger durchmache. Aber das legt sich wieder langsam glaube mir. Gib dem ganzen Zeit und vorallem dir die Zeit die du brauchst. Ich denke es wird wieder besser werden bei mir war das auch ein auf und ab. Es legt sich alles wieder glaube nur dran \.

LG neteumel

12.06.2012 17:30 • #2


Amy87


1444
6
1
HALlo neteumel
Im Moment habe ich mich wieder einigermassen eingekriegt , ich glaube das liegt daran, dass ich einige Freunde habe, mit denen ich darüber sprechen kann und ich diese Phase mit der Übelkeit und den Schmerzen im Brustkorb habe ich halt ausgesessen, sozusagen.
Liegt wohl an meiner persönlichkeit, dass ich manchmal leid hinnehme, wo andere was gegen tun würden. Ich habe auch zwischendurch überlegt , die Tabletten einfach abzusetzen, weil ich nicht mehr konnte. Vorher war ich zwar depri und ängstlich und kam oft nicht so klar im Alltag , aber mir war nicht ständig schlecht und ich hatte nicht dauernd Schmerzen.
Versuche momentan viel zu schlafen bzw. Wenigstens ausgeglichen zu sein, damit mich die ganzen Nebenwirkungen nicht so runter ziehen.
Habe mir heute Nachmittag den Finger eingeklemt in einer Tür und konnte das 1. Mal seit ich diese Tabletten nehme, wieder weinen, da habe ich erstmal meinem Frust raus gelassen bei der Gelegenheit und es Tat sehr gut !

Also ich denke wir sollten nach vorne gucken ..
Lieben Gruß , Amy

12.06.2012 19:18 • #3



Dr. med. Andreas Schöpf