Pfeil rechts
4

SteffiAnna
Der Sommer bricht langsam an und damit aber auch ein großes Problem meinerseits. Und zwar geht es ums "Ritzen" bzw. die Narben davon. Ich hab Probleme mit dem Schneiden seitdem ich 15 bin. Bis jetzt waren die Narben so unauffällig bzw. auch so schnell verheilt das es eigentlich fast niemand mitbekommen hat. Tja in den letzten Monaten hatte ich wieder Probleme damit und hab mich einfach viel tiefer geschnitten als die Male davor und jetzt habe ich immer noch Narben davon. Teils an den Oberschenkeln und Knöcheln, aber nicht so viele. Vor allem hab ich aber welche an meinem Unterarm, die sogar noch ziemlich Rot sind. In den letzten Wochen habe ich es wieder ziemlich gut unter Kontrolle gebracht weshalb ich kaum "frische" Narben habe.
Meine Familie weiss nichts davon und ich hatte auch nicht vor es ihnen zu erzählen weil ich weiss dass sie kein Verständnis dafür haben würden. Bis jetzt war es noch okay mit langer Hose und Pullover rumzulaufen, aber wenn es wärmer wird, wird das ganze schwieriger.
Wahrscheinlich gibt es für mich nur die Möglichkeit lange Klamotten zu tragen oder es meiner Familie und Freunden zu beichten, oder? Habt ihr vielleicht Tipps wie man die Narben kaschieren kann oder wie diese schneller verheilen?

18.04.2020 01:15 • 18.04.2020 #1


3 Antworten ↓


Hallo.
Wenn du Freunden/Familie vertraust solltest du ihnen das auf jeden Fall sagen. Es ist für mich auch total nervig mich sogar zu Hause verstecken zu müssen. Meine Mutter weiß davon aber der Rest nicht. Also das würde ich dir zu allererst raten. Ansonsten völlig logische/einfache Lösung... Langärmlige Blusen, Sweater etc tragen. Natürlich Hauch dünn damit man bei dem Wetter in so schnell ins schwitzen kommt. Es gibt auch dünne Armstulpen die man tragen kann.
Wie die Wunde pflegen kannst weiß ich selbst leider nicht. vielleicht weiß jemand anders rat oder Google findet ein paar nützliche Vorschläge.

Alles Gute

18.04.2020 01:47 • x 1 #2



Selbstverletzung Narben / ritzen im Sommer

x 3


Lottaluft
Zitat von SteffiAnna:
Der Sommer bricht langsam an und damit aber auch ein großes Problem meinerseits. Und zwar geht es ums "Ritzen" bzw. die Narben davon. Ich hab Probleme mit dem Schneiden seitdem ich 15 bin. Bis jetzt waren die Narben so unauffällig bzw. auch so schnell verheilt das es eigentlich fast niemand mitbekommen hat. Tja in den letzten Monaten hatte ich wieder Probleme damit und hab mich einfach viel tiefer geschnitten als die Male davor und jetzt habe ich immer noch Narben davon. Teils an den Oberschenkeln und Knöcheln, aber nicht so viele. Vor allem hab ich ...


Hej
Ich habe mich selbst über viele Jahre zum Teil sehr schwer selbst verletzt und habe Jahre gebraucht einfach im T-shirt los zu ziehen
Meine Freunde und Familie wusste es eh von daher war es mir vor denen egal
Ich tue draußen einfach so als wär da garnichts und wenn einer starrt starre ich zurück
Das ist absolut nichts wofür man sich schämen muss
Meine Narben sind zwar inzwischen alle blass aber trotzdem ziemlich auffällig
Würde sie aber nie kaschieren denn sie sind ein Teil von mir und erinnern mich daran was ich durchgemacht und hinter mir gelassen habe

18.04.2020 09:48 • x 2 #3


cube_melon
Durch einen Motorradunfall habe ich einige sichtbare Narben. Eine bekannte meiner Mutter hat sich einmal bei ihr beschwert, wie ich es wagen kann die Narben nicht zu verbergen. Ich dachte mein Schwein pfeifft. Durch den daraus resultierenden Trotz kann mich seither jeder, dem das niicht gefällt, dort küssen wo keine Sonne hinkommt. xD

Scherz beiseite - Es ist nunmal wie es ist. SVV kann halt passieren. Mit Glück hat man noch so viel Überblick in dem Moment das man das an eben an Stellen tut wo es weniger, bis gar nicht auffällt.

Es gibt ein Medikament/Creme was mir damals bei der Narbenpflege geholfen hat. Ist lange her, das Medikament gibt es noch. Nur weiß ich nicht ob es noch die Zusammensetzung von damals hat und somit auch die selbe Wirkung hat.

Contratubex:
https://www.merz.com/de/fachkreise/arzn...tractubex/

Mit dem Wirkstoff Allantoin, aus der Wurzel des Beinwell (super Bienenpflanze), hat man im ersten Weltkrieg Wunden und Knochenbrüche behandelt.
https://frankfurter-beete.de/beinwell-l...er-heilen/

18.04.2020 10:55 • x 1 #4




Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser