Pfeil rechts
28

Seit Weihnachten fühle ich Angst u Depression (Medikation milnacipran, 4 Wo, momentan 50-50-0) mit Antriebslosigkeit.

Die Tage verrinnen und ich komme nicht hoch. Die Antriebslosigkeit ist sehr quälend.

Was hat euch geholfen?

Herzlichen Dank!

20.03.2021 14:10 • 30.03.2021 #1


26 Antworten ↓


cube_melon
meine Tages- und Wochenstruktur beibehalten.
meine Ressourcen nutzen/aufbauen/erweitern.
Meine Kontakte pflegen.

20.03.2021 14:18 • x 1 #2



Massive Antriebslosigkeit

x 3


Danke, aber ich bin noch im Stadium vor der Struktur.....

20.03.2021 14:19 • x 1 #3


portugal
Hast Du nicht alle 2 Wochen einen Termin beim Psychiater, wo beraten wird, ob das AD anschlägt?

Wenn ja, denke ich, müsste Dein Medikament höher dosiert werden, da noch keine Besserung eingetreten ist oder das AD muss gänzlich gewechselt werden.

Nach 2.5 Monaten und keine Änderung heißt, dass es wohl nicht wirkt.

Ich hatte einmal 3x wechseln müssen Bus eines dann nach 2 Wochen Wirkung zeigte und dann konnte ich mich aufraffen.

Das geht bei mir persönlich dann innerhalb von 2/3 Tagen.

20.03.2021 14:25 • x 3 #4


cube_melon
Ein Struktur ist das erste Stadium.

In den Tagebüchern schreibe ich einen Therapieblog. Der nächste Eintrag geht genau über das Thema Struktur. Der ist jedoch in Arbeit.

20.03.2021 14:28 • x 1 #5


Ich telefoniere mit dem Arzt, Ja. Ich hab schon fast alle AD in den letzten Jahren ausprobiert, das vorletzte war Jatrosom, ein irreversibler MAO Hemmer. Mein neuer Psych war erschrocken darüber und gab vor 4 Wochen milnacipran. Ich habe dadurch vermehrt Angst bis in den Nachmittag.
Nächste Woche muss ich wieder in die Arbeit. Ich weiß gar nicht, wie ich alles schaffen soll.

20.03.2021 14:31 • #6


Ist dein Therapie-Blog öffentlich?

20.03.2021 14:31 • #7


portugal
Zitat von Beba:
Danke, aber ich bin noch im Stadium vor der Struktur.....


Das verstehe ich nur zu gut.

In meiner letzten Episode lag ich 5 Monate am Stück, ich wollte nicht mehr. Und durch Corona hat auch kein Arzt mehr richtig gefragt.
Ich weiß wie schlimm das ist, vor allem die Frage, die 24/7 zum grübeln anregt, WANN hört Es wieder auf.

Wann ist denn Dein nächster Termin beim Arzt?

Bitte halte durch .....

20.03.2021 14:33 • x 2 #8


portugal
Zitat von Beba:
Ich telefoniere mit dem Arzt, Ja. Ich hab schon fast alle AD in den letzten Jahren ausprobiert, das vorletzte war Jatrosom, ein irreversibler MAO Hemmer. Mein neuer Psych war erschrocken darüber und gab vor 4 Wochen milnacipran. Ich habe dadurch vermehrt Angst bis in den Nachmittag. Nächste ...



Wenn Du Dich so schlecht fühlst, dann lass Dich weiter krankschreiben. Du musst erstmal an Deine Gesundheit denken.

Ich drücke Dich mal ganz doll.

20.03.2021 14:34 • x 2 #9


An Portugal: ich muss wieder in die Arbeit wg Bewerbung an freiere Stelle. Sonst gelte ich als Drückeberger, und alle Chancen sind weg.-
Vielleicht kommt diese lähmende Antriebslosigkeit auch durch das "Siechen zuhause". Ich hab Hometrainer versucht, ging auch schon ein paar Tage je 30 min, Spaziergänge. Doch diese Woche nix von allem... Da wird mir dann schon schwindlig beim Aufstehen.

20.03.2021 14:45 • x 2 #10


cube_melon
Zitat von Beba:
Ist dein Therapie-Blog öffentlich?

Ja, ist er:

tagebuecher-f97/mein-leben-mit-einer-kptbs-meiner-patchworktherapie-t103295-10.html#p1933083

Ein aktuelles Inhaltsverzeichnis findet man in meinem Gästebuch.

20.03.2021 14:56 • x 1 #11


Habenden Link angeklickt, es ist eine "Übersicht" auf diesem Forum?
Wie komme ich an due Erklärung deiner so guten Aufzählung?
Wo steht mehr über Struktur f Anfänger?
Herzlichen Dank!

20.03.2021 15:07 • x 1 #12


cube_melon
Eben der der Blogeintrag mit der Struktur ist in Arbeit. Er wird vermutlich recht Umfangreich.

Für eine Struktur ist das "bewusste Handeln" sehr wichtig. Wie gesagt - in meinem Profil ist das Inhaltsverzeichnis in meinem Gästebuch zu finden.

Bewusstes handeln findest Du hier:

4.0 - Handeln
tagebuecher-f97/mein-leben-mit-einer-kptbs-meiner-patchworktherapie-t103295-30.html#p2137971

20.03.2021 15:12 • #13


Danke, Cube-Melon, doch ich finde mich nicht zurecht auf deinem Link....

20.03.2021 17:17 • x 1 #14


cube_melon

20.03.2021 18:29 • x 1 #15


Danke! Ich konnte deine guten Impulse zum bewussten Handeln lesen.
Sehr gut, hilft mir weiter!
Und die übrigen Tipps!

20.03.2021 19:53 • x 1 #16


cube_melon
Gerne. Freut mich das Du etwas daraus mitnehmen kannst.

Bei einer Tagesstruktur geht es erst einmal darum zu schauen was funkioniert. Denn wenn gar nichts gehen würde, wäre die Handlungsfähigkeit komplett eingeschränkt und man würde dann zu einer stationären Therapie raten.

Also geht man her und "visualisiert" sich den Status den man hat.
Beispielsweise mit einem Blatt papier + Stift. 7 Spalten und mind 3 Zeilen. Da trägt man das ein was gerade aktuell funktioniert. Es kann gut sein das man von sich selber glaubt das man kaum etwas hinbekommt und danach feststellt das es mehr ist als man im Bewusstsein hat.
-> Positives Denken, Bewusstsein/bewusstes Handeln.

Aktivität ^ Handlungsfähigkeit -> besseres Gefühl der Kontrolle, Überwindbarkeit, Hoffnung und Motivation.

Der Plan wird in dann in angepassten Schritten erweitert. Im Mittelmaß zwischen Vermeidung und Überforderung.
Er wird als Richtlinie gesehen. Es darf also auch Phasen geben, wo man das eben weniger gut hinbekommt.
Perfektion sollte kein Ziel sein, sondern es ist eindach so - Je besser die Qualität ist, dessen was man bewältigt, desto mehr Nutzen hat man daraus. In verschiedenster Form.

20.03.2021 20:08 • x 2 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Das hätte ich vor ein paar Wochen wissen müssen! Klingt so gut! Montag darf ich wieder in die Arbeit, hab richtig Panik davor, bin in kreativ öffentlichen Beruf mit verhaltensoriginellem Chef....
Ich hoffe so sehr, dass ich es schaffe.

Beim Satz "und due anderen Tipps" hätte ein Fragezeichrn hingehört. Due Stichwörter in deinem ersten Link sind sehr vielversprechend.

20.03.2021 21:25 • #18


cube_melon
Zitat von Beba:
Beim Satz "und due anderen Tipps" hätte ein Fragezeichrn hingehört.

Wie gesagt - der gesamte Blog ist noch lange nicht fertig. Und eben der Punkt 5 - Strukturen und Ankerpunkte gerade aktuell in Arbeit. Ein einzelner Teil benötigt Zeit und Energie. Daher nimmt das von einem Tag bis zu Wochen in Anspruch bis ich einen weiteren Teil fertig gestellt bekomme.

Der Blog ist aus dem Blickwinkel von Traumafolgestörungen. Dennoch sind bei den Basics sehr viele Dinge die recht universell einsetzbar sind. Ob jemand damit was anfangen kann ist indiviuell & unterschiedlich. Da auch unsere Geschichte und unser Ich unterschiedlich sind.

20.03.2021 21:33 • x 1 #19


cube_melon
Zitat von Beba:
Montag darf ich wieder in die Arbeit, hab richtig Panik davor, bin in kreativ öffentlichen Beruf mit verhaltensoriginellem Chef....

Gerade so ein Gefühl kann man lernen zu isolieren und imaginär wegzusperren. Steh auch in dem Blog

20.03.2021 21:35 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser