Rebe

13
2
1
Hallo zusammen....Zur Zeit läuft bei mir gar nichts rund. Ich bin niedergeschlagen, habe kreisende Gedanken und empfinde eine unendliche Traurigkeit. Zur zeit nehme ich Medikamente von denen ich das Gefühl habe, sie helfen eigentlich nicht und ich brauche sie nicht mehr zu mir nehmen.
Alles fällt mir schwer wie meine Arbeit oder treffen mit anderen. Alleine, wenn ich daran denke mit ihnen zu sprechen, baut sich eine Mauer auf. In der Nacht komme ich nicht zur Ruhe und ich empfinde eine innerliche starke Unruhe auch tagsüber. Mein Arzt hat mir gegen die Angstzustände ein heftiges Medikament verschrieben vor dem ich Angst habe. Meine Konzentration ist flöten gegangen, ich will nicht hier rumjammern schließlich gibt es auch schöne Dinge in meinem Leben wie meinen Balkon. Aber ich empfinde wenig Freude. Was ist nur los? Ich nehme doch Medikamente und dürfte keine finsteren Gedanken haben.




Rebe

11.05.2019 20:37 • 19.05.2019 #1


6 Antworten ↓


Schmetterling23

Schmetterling23


672
13
278
Hallo Rebe,

wie lange nimmst du deine Medikamente?

12.05.2019 00:03 • #2


Freisein


2579
11
1176
Es kann eine Gewöhnung auftreten. Das sagen sie natürlich nicht die ach so schlauen Ärzte.

D.h. trotz Medis geht's nicht wirklich besser. Manchmal kann ein Wechsel helfen.

17.05.2019 18:01 • #3


nektarine


1187
4
609
Welche Medis nimmst du?

17.05.2019 22:45 • #4


Why

Why


2
Zitat von Rebe:
Zur zeit nehme ich Medikamente von denen ich das Gefühl habe, sie helfen eigentlich nicht und ich brauche sie nicht mehr zu mir nehmen.


Setze die Medikamente nicht abrupt ab. Ich habe meine Medikamente wegen meinen Depries abgesetzt und bereits am dritten Tag fand ich mich in einem Leben wider, wo mir alles so fremd erschien. Es wahr richtig schlimm und habe sie gleich wider genommen.

17.05.2019 23:14 • #5


Rebe


13
2
1
Hallo ihr Lieben, ich nehme die Medikamente schon zehn Jahre und habe das Gefühl, sie helfen nicht wirklich....Dafür habe ich aber volle Kanne die Nebenwirkungen erhalten wie Gewichtszunahme oder intensive Träume. Ich war das eine oder andere mal schon nah dran, die Medikamente einfach nicht mehr zu nehmen. Aber wie "Why" erlebt hat, geht das voll nach hinten los.
Ich nehme 40 mg Citalopram, dann Truxal (hoffe, es wird so geschrieben) und bei Bedarf das Hammerzeug Tavor.
Von den Ärzten kann ich ebenfalls ein Liedchen singen, einer sagte zu mir, was mir einfallen würde den Beipackzettel zu lesen.

19.05.2019 13:23 • #6


Why

Why


2
Ich nehme in Kombination : 1 Elontril 300mg, 2xTrazodom 100mg. Zuvor hatte ich Venaflaxyn 75mg doch mit diesen Tabl. hatte ich zu viele Nebenwirkungen und habe nach 5 Jahren umgestellt.

19.05.2019 13:37 • #7



Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag