Pfeil rechts
2

butterfly12
Hallo zusammen

ich bin 24
stand bis vor kurzem noch mitten im Berufsleben
habe den Job verloren.Habe auf dem Firmengelände gewohnt. Bis dahin hatte ich zwar auch schon manchmal Ängste aber die hatte ich noch unter Kontrolle.
Aber als die Kündigung kam stand ich auf einmal vor dem nichts,bin wie in ein tiefes loch gefallen wo ich nicht mehr raus komme. Habe zukunftsängste. Dadurch dass ich in der schufa einen negativen Eintrag habe und viele Vermieter eine schufa abfrage machen ist es für mich schwierig eine neue Wohnung zu finden.
Habe panische angst dass ich auf der Straße lande.
Habe zwar einen neuen Job gefunden kann mich aber nicht wirklich darüber freuen. Ich hab keine Kraft zu einem Therapeuten zu gehen.

Was tun?

24.01.2016 10:49 • 26.01.2016 #1


16 Antworten ↓


laribum
Aufraffen und zum Arzt bzw Therapeuten gehen. Das musst du selbst machen denke nicht das dich da jemand hinschleifen wird...

24.01.2016 13:40 • #2



Innere leere überwinden - keine Kraft mehr

x 3


Hotin
Hallo butterfly12,

tut mir leid, wenn Du jetzt in einer etwas schwierigen Situation bist.
Immerhin hast du doch schon wieder eine neue Arbeit. Und das ist sehr viel wert.

Dein Wohnungsproblem wird auch irgendwie lösbar sein.

Zitat:
bin wie in ein tiefes loch gefallen wo ich nicht mehr raus komme.


Du kommst da schon wieder raus. Hast Du niemanden, zu dem Du Vertrauen hast und der Dir ein
wenig Kraft und Sicherheit geben kann?


Zitat:
Dadurch dass ich in der schufa einen negativen Eintrag habe und viele Vermieter eine schufa abfrage
machen ist es für mich schwierig eine neue Wohnung zu finden.


Etwas schwieriger wird es schon sein, aber vermutlich suchst Du keine Wohnung
mit 600 € Monatsmiete.
Außerdem gehst Du am besten so etwas mutig und positiv an.
Dem Neuen Vermieter solltest Du gleich zu Beginn sagen.
Übrigens, ich habe eine negativen Schufa-Eintrag. Dies ist aber etwas, was meine Mietzahlungen
nicht behindern wird. Ich habe schon wieder eine sichere Arbeitsstelle.
Natürlich muss die Miete dann auch regelmäßig und rechtzeitig kommen.
Belügen solltest Du den nicht. Sonst bekommst Du zu Recht einen auf Deinen Hut.

Bitte schreib mal hier, welche Probleme Du genau bei der Wohnungssuche hast oder siehst.
Bestimmt können Dir hier viele etwas an Rat geben.

Viel Erfolg für Dich und schnell ein neues zuhause.

Viele Grüße

Hotin

24.01.2016 13:58 • #3


butterfly12
Hallo Hotin

dadurch dass ich zusätzlich ne Gehaltspfändung hab sieht man das auch auf der Abrechnung und diese muss man ja in der Regel vorzeigen.

Auch wenn gute Argumente gesagt hatte, wollten die Vermieter mich nicht.

Habe auch keinen,der für mich bürgen könnte.

Ja ich hab zwar Freunde und Familie die für mich da sind und mir Tipps geben nur ich kann die irgendwie nicht annehmen bzw umsetzen.
Mir fehlt einfach die Kraft von neu zu beginnen und mein Leben um zu Krempeln.
Ich hab die Lust bzw die motivation irgendwie verloren weil ich in letzter zeit zu viel negatives erlebt hab.

Klar ich brauch definitiv Unterstützung die ich auch annehmen würde aber mir fehlt die Kraft irgendwo hin zu gehen und nach Hilfe zu bitten.
Meine Familie und Freunde wissen über die Situation Bescheid aber können mich nicht motivieren zu irgendwas.

24.01.2016 14:26 • x 1 #4


laribum
Und was sollen wir jetzt da tun? Es sind Menschen in deinem Umfeld die dir helfen wollen ( Besser gehts doch gar nicht ) und du hast einfach nicht die Motivation bzw Kraft das umzusetzen. Dein erster Gang sollte trotzdem erstmal zum Arzt sein mit antriebssteigernder Medikation kannst du erstmal einen Grundstein legen..

24.01.2016 14:36 • #5


Hotin
Hallo butterfly12,
Zitat:
sieht man das auch auf der Abrechnung und diese muss man ja in der Regel vorzeigen.


Ja und?

Zitat:
Ja ich hab zwar Freunde und Familie die für mich da sind und mir Tipps geben nur ich kann die
irgendwie nicht annehmen bzw umsetzen.


So etwas kommt oft vor. Dann schau mal, ob es andere gibt, dessen Rat Du annehmen würdest.

Zitat:
Mir fehlt einfach die Kraft von neu zu beginnen und mein Leben um zu Krempeln.


Dies glaube ich Dir nicht. Kraft dafür hast du genug. Aber Dir fehlt sich zur Zeit etwas der Mut und
die Motivation wieder etwas neues zu beginnen.

Bitte krempel Dein Leben nicht völlig um Ich könnte so etwas auch nicht.
Ein paar Verhaltensfehler bei Dir solltest Du aber suchen und finden.
Oder machst Du keine Fehler?
Überlege also, was Du ändern könntest und möchtest.

Klar ich brauch definitiv Unterstützung die ich auch annehmen würde aber mir fehlt die Kraft irgendwo
hin zu gehen und nach Hilfe zu bitten.

Na, dann mach mal. Du brauchst Dich nicht schlecht zu fühlen, wenn Du irgendwo um Hilfe bittest.
Nur aus Deinen Fehlern solltest Du etwas lernen für Deine Zukunft.

Wenn Du nicht um Hilfe nachfragst, kannst Du auch keine bekommen.
So einfach geht das.

Du wirst Dich wundern

Viel Erfolg

Hotin

24.01.2016 14:42 • #6


Vergissmeinicht
Hey butterfly,

begrüße Dich ganz lieb bei uns. Unser Hotin hat Dir schon weise Worte geschrieben und Anregungen gegeben denen ich mich anschließen möchte.

Finde es auch keine Schande Hilfe anzunehmen, da Du aber momentan wohl in einem Loch bist, würde ich mal den Hausarzt aufsuchen und das Problem besprechen.

Darf ich fragen, wie jung Du bist?

24.01.2016 14:57 • #7


yellowBag
@butterfly12

Du hast recht, mit den Voraussetzungen wird es sicher nicht leicht eine Wohnung zu finden.
Gerade bei günstigen Wohnungen kann sich ein Vermieter zur Zeit die Mieter aussuchen.
Hast du schon mal über eine WG nachgedacht, so als Übergang?

Da kommst du leichter rein, kommt natürlich auf deinen Wohnort an.

24.01.2016 15:13 • x 1 #8


butterfly12
Hi Vergissmeinnicht

ich bin 24 Jahre jung

An yellowBag

ja an ne WG hab ich auch schon gedacht

24.01.2016 15:18 • #9


yellowBag
Na, mit 24 Jahren ist doch ein gutes Alter für eine WG.
Außerdem hast du dann gut Unterhaltung, lernst Leute kennen und kommst evtl. bißchen aus deinem Tief raus.
Manchmal hilft einfach was Neues, also auf gehts!

24.01.2016 15:29 • #10


Vergissmeinicht
Hallo butterfly,

hey mit 24 Jahren liegt das ganze Leben noch vor Dir und die Kraft dazu hast Du ganz sicher.

Suche mal bei Euch einen psychosozialen Dienst, die Caritas, die AWO, die Diakonie auf. Sie können Dich beraten. Diesen Weg musst Du schon gehen müssen, wenn Du eben nicht auf der Straße landen möchtest.

24.01.2016 15:36 • #11


butterfly12
Hallo zusammen

als wenn es nicht schon tragisch genug ist dass ich nen Job verloren hab bzw einen neuen gefunden hab hängt dieser jetzt auf der kippe
habe heute mein Führungszeugnis erhalten und da kam eine Verurteilung zu Vorschein wo ich eig gehofft habe dass diese nicht auftauchen tut

jetzt habe ich Angst dass ich durch die Verurteilung meine neue Arbeitsstelle verlieren tu

hilfeee

25.01.2016 18:36 • #12


Vergissmeinicht
Hey butterfly,

hm, was steht darin?

26.01.2016 10:39 • #13


butterfly12
Betrug mit 50 Tagessätzen

26.01.2016 10:43 • #14


Vergissmeinicht
Hm, nicht gut. Hast Du denn aus alledem etwas gelernt und machst Du heute auch noch all so Dinge?

26.01.2016 10:54 • #15


butterfly12
ne heute mach ich es nicht mehr nur das wird mich im negativen Sinne paar Jahre begleiten weil die Löschung aus dem Führungszeugnis kann frühestens nach 3 Jahren erfolgen

26.01.2016 10:57 • #16


Vergissmeinicht
Ja, das ist mir schon klar.

26.01.2016 12:47 • #17



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser