Pfeil rechts

viel hat mit meiner Frudnin zu tun
hallo
und die blöden Gedanken ein horror
die Panikattacken sind jetzt besser

ich sags mal in 31 Punkten

ja das war sie mehr oder weniger eine super liebe nette Frau die immer noch so ist und mich liebt, wieso auch immer

und ich bin ja auch sehr oft von ihr überzeugt
1. ist keiner so geduldig wie sie
2. ist keiner so nett wie sie oder ich kann es mir nicht vorstellen
3. ist sie immer da
4. ist sie einfach nett
5. mag ich sie
6. mag ich auch ihr aussehen auch wenn sie keine Angelina Jolie ist
7. hat sie Herz und Empathie
8. fühle ich mich sehr oft wohl.
9. will sie mich auch nicht jeden Tag sehen was ich gar nicht weiß und was in mein Hirn nicht rein geht
10. die Trennungen gingen von mir aus
2 von ihr gedanklich 5 von mir praktisch immer wegen dem Ärger, Meinungsverschiedenheiten, Lappalien was sie nicht verstand und ich aber schon und ihr immer erklären mußte egal was es war
11. weiß ich oder versuche daran zu glauben dass mein Egoismus daran schuld war
12. haben wir komplett unterschiedliche Lebensweisen, sie mußte immer kämpfen um Dinge ich eigentlich fast nie, mir war alles so in den Schoss gelegt aber ich hatte trotzdem kein so rosiges Leben aber konnte immer machen was ich will, war Einzelkind sie nicht
13. was mich ärgert, das sind die Spannungen oder der Druck in meiner Brust, wenn ich z.B. viel an sie denke, an die Zukunft vielleicht gemeinsam denke, mir vorstelle das und jenes, und näher auch körperlich und was weiß ich, dann denke ich nicht und es geht besser, und beschäftige mich nicht mit ihr und oft geht es besser
15. mir geht die Euphorie ab, die ich auch oft hatte
16. sagt mein bester Freund dass es eigentlich so sein sollte das man sich nach dem Partner sehnt täglich auch und man bei ihm sein will
17. meine Therapeutin oder andere die klüger sind als ich meinen was ich mir erhoffe das mit den brennenden Gefühlen usw. ist Leidenschaft und Lust und Begierde und man wäre arm so dauernd oder oft zu fühlen
18. ein anderer meint wieder ich liebe sie das sind Teilaspekte weil ich auch anders bin mich weniger aufrege und weniger Erwartungshaltungen haben und das ist auch gut so
19. Sie akzeptiert viel
20. ich bin froh wenn wir unterwegs sind und habe oft 0 Plan für den heutigen Tag und liege herum oder überlege was zu tun und mache halt Dinge, egal ob Einkauf oder nicht damit ich halt was mache
21. dann koche ich für sie 1 x die Woche und es macht spaß
22. leider ist auch der körperliche Aspekt da und für mich heißt Liebe, 0 Sex, sie wäre gelähmt und ich wäre trotzdem glücklich mit ihr
23. für mich kann sie vielleicht mit Geld oder anderen Dingen nicht so gut umgehen wie meine Eltern und ich vergleiche sie und ärgere mich und ja ich habe wenig Einblick in die Dinge was auch stimmt
24. habe ich halt ein Bild von mir was ich früher an mir entdeckte da ich oft verliebt war und sie sehr gerne hatte meine Ex Freundinnen die von 2 Tage 3 Jahre bei mir waren ja war halt so 'ne Zeit für einige Jahre
25. ich mag es wenn sie mich berührt, streichelt wenn sie mir zuhört, sie ist geduldig ein herzensguter Mensch
26. hat sie sich mehr geändert als ich vor allem in Glaubensdingen und das ist auch arg
27. sie würde viel mit mir mit machen aber langsam da sie auch krank ist und sich nicht so viel bewegen kann, wie ich
28. ich habe auch manchmal mir gedacht ich möchte keine andere Frau, viel höre ich auf meinen Freund der kennt sich sehr gut aus da er mehrere Beziehungen hatte und weiß wie Frauen so ticken und was er an mir hört, der ihr dann attestiert, dass sie die Dinge absichtlich so macht, keiner ändert sich in 2 Monate so stark, sie will dich um den Finger wickeln, keine Frau geht mit einem Ex ins Bett das macht man nicht außer man ist eine ., und ja so ungefähr und er redet sehr realistisch und ist ein harter Gesprächspartner und meint auch zu mir, 0 Liebe habe ich, nur Abhängigkeit, das was ich gerne habe, das rumfahren, ich mag sie als Kumpel aber lieben tu ich sie nicht und wenn ich mich gut fühle dann ist es eh nur wegen dem Sexuellen
29. dann kann ich oft nicht entscheiden oder unterscheiden und bei den vielen Leuten die ich frage, auch andere stoischere und häuslichere, komm ich dahinter sie meint das schon ehrlich und ich bin derjenige der ein Problem hat, der mit ihr redet und sich was weiß ich vorstellt und dann Abneigungsgefühle kriege oder ich interpretiere dass so, oder ich denke halt zu viel nach oder erwarte zu viel oder von mir oder was weiß ich.
30. Die Ungewissheit ob sie die Richtige ist, dass verstehe ich nur halbwegs dass man das gar nicht wissen kann ob der Partner der Richtige ist, wohl sehe ich aber Leute die sofort wissen ja der und keiner
Und hin und wieder dachte ich ja so
Wenn sie mich berührt angreift ist das oft ein sehr gutes Gefühl für mich, wenn ich sie umarme auch, oft küsse ich sie, 0 Gefühl ja wie wenn ich halt einen Kumpel einen weiblichen Küsse oft aber ist es dass ich 30 Minuten sie küssen könnte
31. wäre sie nicht nett, freundlich, lustig und hilfsbereit, würde sie nicht wie ich gerne draußen sein oder sie wäre nicht gläubig, würden wir wieder wie früher diskutieren oder ich mich nicht wohl fühlen, wäre ich längst weg

mein freund kennt mich 25 Jahre
der meint, wenn du bie ihr bist, reagiert dien körper, du bist scharf auf sie aber du liebst sie nicht
sie fährt mit dir rum dir gefällt das, du bist bei ihr ja klar, weil du dich gerne rumfahren läßt, du bist ein egoist und bist nur wgen dem Auto bei ihr
sie ist mütterlich, und sie hat sowas, dass bei dir das udn jenes auslöst du liebst sie nicht das ist die ABhängigkeit so ungefähr meint er das udn begründet es auch udn ich bekomme schon zweifel udn glaube er hat recht

z.b. wnen ich jetzt denke- ich habe depressive Verstimmungen seit langem
früher panikattacken nach der trennung
viele ungelöste probleme
udn wenn ich an meien freundin lange denke oder neben ihr im Auto sitze udn wir fahren rum, ganz kalt ist es aber ich habe es gerne wenn ich sie berührte und streichle irgendwie
udn dann passiert es, ja sie ist mir zu viel ich packe sie nicht möchte weg, sie akzeptiert das, derzeit noch, udn ja sie ist sher geduldig udn ich zweifle an mir und weiß nicht wieso und für mich ist sie schuld und der auslöser
andererseits habe ich diese GEfühel auch wenn ich zu Hause zu lange über sie nachdenke
aber auch so in der Arbeit ist mir das ohne sie passiert und ich zweifle an mir

28.09.2017 17:20 • 27.12.2017 #1


16 Antworten ↓


Icefalki
Und zu welchen Entschluss bist du nun gekommen?

30.09.2017 16:34 • #2



Depressionen und Panikattacken

x 3


tja das weiß ich noch nicht

30.09.2017 19:20 • #3


Nein

Wieso fühle ich mich auch sicher bei ihr
Wieso umarme ich sie gerne
Wieso fahre ich gerne mit ihr rum
Wieso freue ich mich oft wenn sie mir schreibt
Wieso bin ich ihr dankbar wenn sie was macht
Wieso möchte ich dass sie mitgeht
Wieso will ich dass sie was sieht was ich da auch gesehen habe
Wieso will ich sie auf Urlaubszielen auch habe
Wieso habe ich ein schlechtes Gefühl wenn ich z.B. was gesagt habe, was nicht gut war und sie beleidigt oder gekränkt ist, könnte mir doch egal sein oder?
Wieso bin ich scharf auf sie?
Wieso will ich Sex mit ihr

1. Meine Freudnin ist nett
2. Sie ist freundlich
3. Sie ist höflich
4. Sie denkt nach
5. Sie hat Geduld
6. Ich verstehe mich mit ihr gut
7. Sie ist dankbar
8. Sie hilft mir immer
9. Sie hört mir zu
10. Sie ist ein lustiger Mensch
11. Sie ist Empathisch
12. Sie versteht mich
13. Sie mag Tiere
14. Sie hat ein gutes Herz
15. Sie hält ihre Versprechen
16. Sie geht in die Gemeinde mit
17. Sie ist anschmiegsam
18. Ich mag ihren Körper
19. Ich finde sie nett
20. Sie kann gut Autofahren
21. Sie kann sich gut um was kümmern
22. Sie kann gut nähen
23. Sie schreibt nette Mails
24. Sie ist schlagfertig
25. Sie kann gut handwerkliche Dinge machen
26. Sie kann gut kochen
27. Sie freut sich wenn ich koche
28. Sie freut sich so nett
29. Sie hat ein liebes Lachen
30. Sie hat ein liebes Wesen
31. Sie geht mit und geht wandern obwohl es ihr schwer fällt
32. Sie interessiert sich für den Glauben
33. Sie will mit mir beten
34. Sie interessiert sich für meine Dinge
35. Sie hat mich schon oft abgeholt
36. Sie ist angenehm beim Autofahren
37. Ich fühle mich sicher bei ihr
38. Ich fühle mich oft geborgen bei ihr
39. Sitzen wir zusammen ist es oft so ein nettes freundschaftliches oder auch tiefes Gefühl
40. Sie versteht von Gefühlen eine Menge
41. Ich mag wenn sie lacht
42. Sie hat ein nettes freundliches Gesicht
43. Ich mag ihre Augen sie hat warme Augen
44. Ich mag es wenn sie bei der Türe steht und ich komme zu ihr nach Hause, sie hat so einen Witz den sie ausstrahlt
45. Sie schwimmt gut
46. Ich fühle mich sicher beim Schwimmen bei ihr
47. Ich kann mich bei ihr irgendwie fallen lassen
48. Sie sieht sich gerne Heimatfilme an
49. Sie sieht sich auch gerne Dokumentationen an
50. Wenn ich sie umarme küsse ich sie gerne am Hals
51. Sie hat einen guten Geruch
52. Sie ist gegen Esoterik
53. Sie mag nichts Böses
54. Sie ist verschwiegen wenn es sein muss
55. Ich kann ihr Sachen anvertrauen
56. Sie fragt mich oft bei Dingen die mir vielleicht nicht Recht sind
57. Sie geht nicht über meinen eigenen Willen
58. Sie entschuldigte sich für so viele Dinge die sie mir an tat
59. Sie vergab mir meine Dinge, und sie weiß sicher mehr was ich tat als sie
60. Sie ist bei mir obwohl ich nicht sicher bin und das ist logisch gesehen gar nicht so einfach

Wieso will ich nicht täglich bei ihr sein?
Wieso will ich nicht täglich sei sehen
Wieso denke ich an sie und das des Öfteren am Tag ob sie die Richtige Frau ist und in mir kommt so ein Gefühl der Abneigung gegenüber ihr
Wenn ich nicht nachdenke und sie sehe dann fühle ich das so nicht
Wieso fühle ich einen Druck auf meiner Brust so eigenartig was nicht so schön und gut ist, und wenn ich z.B. mir vorstelle sie sitzt neben mir im Auto oder ich fahre mit wem anderen und sie wäre da ich zeige ihr alles, dann ist das eine Art, sie ist mir zu viel
Sehr oft aber ist es so dass ich mir denke, meine Güte wie schön sie ist da
Obwohl früher wo wir viel diskutiert haben wegen Lappalien war das nicht so stark
Dann machte ich Schluss und dann waren meine Panikattacken da und Wochen später habe ich mich wieder an sie angenähert und das nicht aus egoistischen Gründen
So wer soll sich da auskennen?

01.10.2017 21:26 • #4


Ich denke,in einer längeren Beziehung ist es völlig normal,dass man sich gegenseitig auch manchmal so richtig auf den Geist geht oder man genervt ist vom anderen.
Das bedeutet aber nicht,dass man den anderen nicht liebt.
Kein Mensch kann dem anderen gegenüber durchgängig nur positive Gefühle entgegenbringen und es ist auch völlig normal,dass es Seiten an ihr gibt,die Dir nicht so zusagen.
Du beschreibst viele positiven Eigenschaften von ihr,kannst ja mal üben,Dich an genau die zu erinnern,wenn die negativen Gefühle wieder kommen.
Mach dich nicht verrückt,ist doch alles o.k.

02.10.2017 07:08 • #5


Nein eben nicht das ist es ja
ich wache hetue auf, denke über sie nach
denke was ist wenn mein Freund recht hat, wenn andere recht ahbe
du bist nur interessiert - Freundschaft Plus - wieso gehts du mti einem kumpel ins Bett
was ist wenn das stimmt?

Ich fühle heute in der Frühe uff ich möchte sie nicht sehen, fühle mich belastet, fühle so einen Druck vielelicht auch auf der Brustgegend
so ein Gefühl, nein ich will sie nicht

dann sehe ich sie, war gestern so, nach 30 Minuten alles wieder ok, ja war wie sonst immer
so irgendwie, ja ist schön mit ihr

was fehlt mir aber?
Das Gefühl, uff ich habe sie 2 Tage nicht gsehen sie geht mir ab, meine Güte wo ist sie

als ich mich im Sommer trennte, wir haben viel diskutiert, da war es so dass ich immer wieder zurück bin
eh wegen Lappalien gestritten

mein Freund meinte immer und der kennt mich lange, ich ging zurück weil ich eben, mit ihr gerne rumfahre wegen dem Körperlichen usw.
und jetzt? da ist nicht mal diese Sicherheit

ich sehe sie, ich mach mit ihr was, sie ist bie mir in der Wohnugn ich liege gerne be ihr, fühle mich wohl, ich umarme ise, das ist ein schönes Warmes Gefühl angenehm eigentlich und ja wegen dem Körperlichen, dass sollte nicht sein irgendiwe

und dann denke ich nach ist sie die Richtige mag ich sie und was weiß ich udn schon wieder fängt es bei mir an und die Abneigung steigt irgendwie, so nach dem Motto, ich möchte sie gar nicht sehen sie ist nur da weil ich halt so bin aber nicht wiel ich sie von Herzen aus liebe

und ich weiß das wirklich nicht, sie ist ein guter Mensch, sie hat einige Fehler aber nicht mehr vielie, viel weniger als früher, mti denen ich nicht imer leben kann, einer davon ist Geld

02.10.2017 07:17 • #6


Angor
Und wieso sprichst Du nicht mit ihr darüber sondern schreibst lieber mit wildfremden Menschen über Deine Gefühle?
Du schwärmst, wie ehrlich sie ist, aber Du bist es nicht, obwohl Du schreibst, dass Du ihr Sachen anvertrauen kannst, warum dann das nicht, worüber Du hier schreibst?

02.10.2017 07:27 • #7


Es gibt zu dem Thema auch einen anderen Strang hier ,der Dich interessieren könnte: "Angst,den Partner nicht zu lieben".
Da kannst Du ja mal reinlesen,vielleicht hilft Dir das weiter.

Oder stell Dir vor,Du könntest sie nie wiedersehen,wie fühlt sich das für Dich an?

Vielleicht ist sie Dir einfach zu anhänglich und klammert zuviel?
Sowas kann auch belasten.

02.10.2017 07:33 • #8


ich sage es ihr aber sie weiß die Lösung nicht
meine Therapeutin meint meine Seele hat was
ich habe leicht Bindungsangst, ich will eine Vorstellung von damals haben vom Gefühl her von meiner damaligen Freundin was ja nicht geht

ich will mehr für sie fühlen habe Angst meine Freunde oder Bekannten oder mein Freund der sich super gut mit Frauen auskennt da er schon genügende hatte, der meint ich wäre nur körperlich interessiert oder sehe sie als Kumpel. den Thread kenn ich nicht ist aber super dass es so was gibt, wusste ich gar nicht ja da muss Ich lesen.
Ich wohne noch immer zu Hause, bin noch nicht ganz abgenabelt emotional, genieße den Komfort und die Annehmlichkeit, kann nicht alleine sein, und würde ich sie nicht sehen, also damals bei den Trennungen, schrecklich, nach 1 Tag wieder zurück und sie auch irgendwie. Und ja nie wieder hm. Nach den Panikattacken damals hatte ich das ja, aber wir sahen uns später dann und hörten uns. Ich war so kaputt dass ich als sie angerufen hat oder geschrieben ich starke Herzschmerzen hatte, Angstgefühle, war ein Horror. Das war nach unserer Trennung heuer im Juli. Und ja wir haben viel diskutiert am Schluss fast täglich. Lappalien, egal ob es, wieso ich die Schlapfen habe, oder das T-Shirt oder ich unzufrieden war mit der Erziehung ihres Kindes, oder ihrer Essgewohnheiten, hätte sie auf mich gehört wäre sie nicht diabetsgefährdet, jetzt ist sie wieder gesund, sie hält sich an die Regeln.

Ich habe mich oft geärgert über sie wenn meine Eltern was sagten was stimmt oder wieso sie das nicht oder jenes macht und das war die ganze Zeit oft so, wir waren fast täglich unterwegs, es war angenehm auch für mich und nun haben wir uns geändert, sie wurde von selbst aus 80 85 % so wie ich es mir immer wünschte und umgekehrt auch so und ich will selber anders sein, ich versuch ein Du zu sehen und wenn ich mir denke, sie begleitet mich überall hin wirklich überall wenn ich frage und sie ist immer bereit wenn sie nicht krank ist. Ich versuche das auch und bin nicht so gutherzig wie sie, sie versteht dass ich nicht so lieben kann und passt schon, ich habe Angst es ist weniger da als ich glaube und was ist dann? Und ich rotiere in mir in meinen Gedanken.

Ich habe mit 300 Leuten in 4 Jahren geredet sicherlich, und jeder oder die meisten sagen was anders, was immer bleibt, denke nach du hast ein Hirn frag nicht alle, nable dich ab oder so und ja Schimpfen und Beleidigen das blieb über.

Ich frage Fremde Leute wegen der Objektivität was ich auch so mache und hoffe ich finde die Lösung, ich bin in Therapie, ich bin in Seelsorge hin und wieder, Ich bin christlich gut eingebettet habe aber zu wenig Glauben irgendwie so kommt es mir vor und ich will nur eines, so sein wie vor Jahren vor ihr dass ich unbeschwert leben kann und wie damals vor 10 20 Jahren als ich sehr oft sehr unbeschwert lieben kann oder verliebt war und das ging bei mir schnell mit Herzschmerz und Sehnen und nach dem Partner sich verzehren was ich sehr oft hatte und ich wieder will damit ich auch sicher bin dass sie die Richtige für mich ist obwohl ich schon oft hörte, Gewissheit ist nix.

Meinst du den Thread?

beziehungsaengste-bindungsaengste-f64/angst-den-partner-nicht-mehr-lieben-t24323.html

1.355 Seiten?

Sie klammert nicht, früher Mal am Anfang schon sie hat selber viel arges erlebt aber dass sind nur 10 % meiner Eltern was die alles erlebten und früher war ich ein Mensch der sie immer drauf hinwies sich nicht aufzuregen weil es viel ärgeres gibt. Obwohl ich immer der war, drückt mich was bricht die Welt zusammen was sie auch versteht weil Männer wehleidig und unsicher sind und große Kinder und wenn ich ihre Hand halte, früher war das hin und wieder so, ich war glücklich im Herzen und dass von 1.000 nur 20 50 x, was mir viel zu wenig ist und jetzt ja ich halte ihre Hand aber nicht wie Schwester oder Freund sondern irgendwas dazwischen was ich nicht weiß aber das ist mir auch zu wenig. Ich versuche auf Körperkontakt auch zu verzichten um zu sehen ob ich sie liebe weil beim letzten Mal hatte ich fast eine Panikattacke nach dem Sex und ein sehr schlechtes Gewissen weil ich dachte was ist wenn ich sie ausnütze oder mein Freund Recht hat nur wegen Sex zusammen? Das wäre schrecklich, ich weiß das nicht und ich weiß aber eines, sie ist ein Goldstück ein Diamant, das kann ich sagen wenn ich objektiv mich sehe, an umgekehrter Position würde ich meinen Partner, wäre ich sie, längst verlassen haben.

02.10.2017 20:51 • #9


durch zufall habe ich mich gerade entdectk

https://www.psychomeda.de/lexikon/rocd- ... chaft.html

02.10.2017 22:40 • #10


Hallo zusammen,
Ich leide unter Depressionen und bin ziemlich fertig, gibt es jemanden, mit dem ich mich austauschen kann darüber. Über eventuelle Klinik oder Tabletten.?
Würde mich freuen wenn es jemand gibt der mich versteht.

26.12.2017 22:39 • #11


Musencus
Engel1969, du bist nicht allein. Sehr viele hier im Forum leiden unter Depression und Angst. Du kannst also viel Verständnis erwarten.
Vielleicht können wir dir noch besser helfen, wenn du deine Fragen konkretisierst.
Allerdings können wir keinen Arzt ersetzen. Den brauchst du aber für Medikamente und Klinikeinweisung. Es kann jedoch Monate dauern, bis man einen Termin kriegt.
Mein Tipp: in der Psychiatrischen Ambulanz eines Krankenhauses bekommt man viel schneller einen Termin als bei einem niedergelassenen Nervenarzt oder Psychiater.
Ich bin zwar auch neu hier im Forum, habe aber Erfahrung mit Antidepressiva und Klinikaufenthalt.
Ich suche ebenfalls Austausch zu diesen (und anderen) Themen und biete dir meine Hilfe an. Du kannst mich auch gerne per PN kontaktieren.

27.12.2017 00:25 • #12


Du bist nicht allein. Welche Fragen hast du denn zur Klinik?
Es gibt viele Möglichkeiten. Du kannst deine Erkrankung mit Medikamenten und einer Therapie behandeln.
Wenn du Medikamente dagegen haben möchtest, dann musst du dir einen Termin bei einem Psychiater geben lassen. Vielleicht ist in deiner Nähe eine Psychiatrische Institutsambulanz, da geht es schneller mit den Terminen.
Die andere Möglichkeit ist eine Gesprächstherapie. Du kannst dir zB von deiner Krankenkasse eine Liste mit Therapeuten geben lassen, oder du schaust selbst in Google. Die Wartezeiten sind aber wirklich sehr lange.

Wenn es akut ist, kannst du stationär gehen zB in eine psychosomatische Klinik oder eine Psychiatrie. Die Wartezeiten sind unterschiedlich lang. Dort bist du dann für ca. 6 Wochen stationär. Wenn dir das schwer fällt: vielleicht gibt es in deiner Nähe eine Tagesklinik! Das ist das selbe wie stationär, nur dass du morgens hin und abends wieder heim fährst.

Und denk dran: du bist nicht allein. Egal welche Symptome du hast, wir alle haben die selben.

27.12.2017 00:39 • #13


Vielen Dank für Eure Antworten.
Ich bin in Behandlung bei einem Therapeuten, ich will nur nicht diese Antidepressiva nehmen, ich finde die setzten einen nur unter eine Glocke und man fühlt sich nicht mehr selbst.
Ich glaube das vielleicht eine Klinik gut für mich wäre, gleichzeitig habe ich aber auch Angst davor, denn die guten sind alle privat.
War jemand schon in einer Klinik?

Nehmt ihr Antidepressiva?

27.12.2017 08:13 • #14


Zitat von Engel1969:
Ich bin in Behandlung bei einem Therapeuten, ich will nur nicht diese Antidepressiva nehmen, ich finde die setzten einen nur unter eine Glocke und man fühlt sich nicht mehr selbst.Ich glaube das vielleicht eine Klinik gut für mich wäre, gleichzeitig habe ich aber auch Angst davor, denn die guten sind alle privat.War jemand schon in einer Klinik?Nehmt ihr Antidepressiva?


Eine Zeitlang etwas Abstand zu sich selbst (uns seinen gefühlen) zu haben ist nicht das Verkehrteste,wenn man in der Krise steckt.
Man kann die Dinge und Umstände dann neutraler betrachten und bewerten und negative Glaubensmuster relativieren.

Ich war schon in mehreren Kliniken,psychosomatisch sowie auch zweimal in einer Psychiatrie.
Hast Du spezielle Fragen?

Ich selbst nehme Lyrica,das ist kein Antidepressivum,es wirkt hauptsächlich gegen die Ängste und hilft mir sehr.
Ich muss zugeben,dass die Eischleichphase sehr anstrengend war (das Medikament hat zu Beginn sehr müde gemacht) aber das Durchhalten hat sich glohnt.

27.12.2017 10:35 • #15


Zitat von Engel1969:
Ich glaube das vielleicht eine Klinik gut für mich wäre, gleichzeitig habe ich aber auch Angst davor, denn die guten sind alle privat.
War jemand schon in einer Klinik?

Nehmt ihr Antidepressiva?



Ich habe Klinikerfahrung. Die guten sind alle privat kann ich absolut nicht nachvollziehen. Ich war bisher in Kliniken die von der gesetzlichen Krankenversicherung bezahlt werden und habe keine einzige schlechte Erfahrung gemacht. Welche bedenken hast du denn?

27.12.2017 11:57 • #16


Das mit den Depressionen ist ein richtiger Hund
Ich hoffe euch geht es bald allen besser
Ich habe das wieder, obwohl ich mir einbilde wenn ich 75 statt 50 mg quetialan xr nehme am Abend ging es mir gestern besser aber das muß ich noch Mal probieren

Es kann doch nicht sein dass ich eine Tablette brauche damit ich nicht an meine Freundin denke und überlege ob sie die Richtige ist

Damit ich mich gut fühle und mir nicht denke mein leben ist so leer

Ich denke mir ich werde bei meiner Freundin bleiben bis es mir Mal wirklich zu viel ist
Sie hat mit dem Nörgeln keppeln schon zurückgeschalten auch weil sie mich nicht verlieren will und mich trotz allem liebt sagt sie

Ich pack das nicht wenn ich wegen Dingen diskutiere obwohl ich anfange meistens

Letztens zeigt sie mir eine person mit Zig.
Ich sehe die nicht und sie sieht an mir ich glaube ihr wieder Mal nicht
Sie fährt wütend mit dem Auto zurück um mir das zu zeigen
Ich sehe das und sage ja ich habe die nicht im Mund gesehen, in der Hand sah ich das nicht bei der Person
Ja wieder Mal galbust du nicht ich verstehe dich nicht wieso machst du das, usw.
Und das sagt sie so als Vorwurf
Das packe ich einfach nicht

Hin und wieder wenn ich dann diskutiere, sie ist autoritärer als ich fühle ich mich wie einer der sich nicht was sagen traut weil er Angst vor Donnerwetter hat, obwohl Angst ist übertrieben

Kennt das wer?
Ist doch auch blöd oder
Sonst passt ja alles eh

27.12.2017 13:03 • #17



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser