OBIKO
Meine Überschrift lautet : Erfolgreiche Kombi gefunden im Bereich Medikamente - okay es sind nicht wirklich Medikamente eher Naturpräparte.

Ich persönlich bin an einem schweren Burnout erkrankt und habe schon lange damit zu kämpfen. Die einen sagen Burnout andere nennen es Stressdepression andere sagen Chronisches Stresssyndrom dazu.

In jeden Fall habe ich bisher sehr sehr sehr vieles ausprobiert. Am schlechtesten von allen ( bei mir persönlich ! ) waren Psychopharmaka.

Die Beste Kombination die ich nun gefunden habe und vielleicht hilft es anderen ja auch ist : Morgens und nach Bedarf am späten Mittag jeweils eine Kapsel Ashwagandha . Abends ( und das machen nicht viele ) nehme ich immer ein hochdosiertes Johanniskraut(Medikament) ein. Seit dem ich das mache kann ich wesentlich besser schlafen, früher habe ich es immer morgens genommen , was nicht so gut war. Ich hatte eine Zeit lang Laif 900 eingenommen was für mich zum Teil viele Nebenwirkungen hatte. Bin dann auf Neuroplant aktiv gegangen was viel besser für mich ist.

Abends nehme ich ab und zu , je nach Bedarf noch eine Kapsel Passionsblume ein.

Wenn ich manchmal wirklich schwere Tage habe ( und wer hat die nicht hier im Forum ) wo ich nicht in die Gänge komme lasse ich morgens das Ashwagandha weg und nehme dafür ein Booster ein ( ich weis könnte mit Risiko verbunden sein) es ist ein Kombipräparat - und es hilft mir wirklich etwas besser durch den Tag zu kommen , an den schweren Tagen. Sehr wichtig bei solchen Präparten ist immer : Herkunft aus Deutschland . Es darf kein Taurin drin sein und kein Koffein.

Ansonsten ( durch Zufall ) trinke ich absolut keine heißen Getränke mehr besonders verboten ist Kaffeearten. Es heitzt unöntig auf , macht dann nervös kann zu Stress führen. alle heißen Getränke weg lassen ( einfach mal probieren ) und es geht wirklich etwas besser.

Ansonsten : Wenig Fleisch , kein Fastfood , wenig Milchprodukte , mehr Gemüse und Obst und Fisch , Vollkornprodukte.Mehr bewegen auch etwas Sport machen.

Und versuchen sich immer wieder zu aktivieren - das ist manchmal sehr schwer. Faustregel ist : Soviel aktiv bleiben wie möglich Ruhephasen nur dann wenn unbedingt Notwendig.
* Wichtige Anmerkung : Alle Präparate die ich genannt habe müssen hochdosiert sein. Es hilft überhaupt nicht sich aus der Dro. oder im Supermarkt etwas zu kaufen. Am besten immer aus einer Deutschen Apotheke und immer hochdosiert.

29.10.2019 17:58 • 29.10.2019 #1


4 Antworten ↓


Hi,

Ashwa ist ok wirkt aber nikotinerg, also für ex Raucher nicht optimal. Es ist auch eher mild und bei schweren Sachen hilft das auch wenig, dann eher Mulungu oder andere hoch wirksame Sachen, da besteht halt wieder eher Missbrauchspotenzial, da sie stark wirken. Sonst ist das sicher eines der besseren Sachen, da Ashwa ja auch deutlich nervenzellenschützend wirkt. Aber warum kein Taurin? Taurin merkt man wirklich nicht und jeder Körper hat da ziemlich viel ohnehin im Körper, das meiste wird im Herz gespeichert. Dazu kommt, die HWZ im Getränk ist kurz so dass im Redbull zB so gut wie gar keines bis keines drinnen ist, die Taurin Energie Drinks sind Fake, da ist kein biologisches Taurin drinnen... das bilden sich viele ein, mehr ist es aber nicht.

LG

29.10.2019 18:03 • #2


OBIKO
@hallo ImmanuelT@ Danke für Deine Antwort : Mulungu ? Davon habe ich noch nie gehört. Ich habe im Bezug Taurin ein ARZT gefragt er sagte ungefähr : " Taurin ist kontraproduktiv besonders bei Menschen Mit "Burnout" " Da Taurin nach einer Zeit aggressiv machen kann was wieder bedeutet das man viel zu viel Stress bekommt und genau das muss vermieden werden.

29.10.2019 18:09 • #3


Zitat von OBIKO:
@hallo ImmanuelT@ Danke für Deine Antwort : Mulungu ? Davon habe ich noch nie gehört. Ich habe im Bezug Taurin ein ARZT gefragt er sagte ungefähr : " Taurin ist kontraproduktiv besonders bei Menschen Mit "Burnout" " Da Taurin nach einer Zeit aggressiv machen kann was wieder bedeutet das man viel zu viel Stress bekommt und genau das muss vermieden werden.


Hi, Ärzte haben meist soviel Ahnung wie der blinde von der Farbe. Schaufelt man es Grammweise als Pulver kann es ab einem gewissen Punkt negativ wirken, meist hat man eher positive Effekte in normalen kleinen Dosierungen. Es hilft zB bei Epilepsie öfter mal. Mulungu empfehle ich dir jetzt auch nicht, wenn Ashwa hilft, man sollte nicht stärkere Mittel nehmen wie die, die es benötigt um das Problem zu lösen.

Alles Gute.

29.10.2019 18:14 • #4


OBIKO
Hallo @ ImmanuelT @ Es gibt natürlich auch noch etwas was hilft - worüber ich hier wohl nicht schreiben darf. Etwas mit THC Gehalt ( natürlich nicht das Öl )

29.10.2019 18:17 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser