1

annemausi78-9

25
9
12
Hallo,

mir fällte es schwer mit Menschen zu reden. War schon in der Kindheit so, Eltern immer gedrückt, Mitschüler eher gemobbt, Lehrer immer Daumen nach untern - was alles nicht gut für mein Selbstbewusstsein war. Hatte zu dieser Zeit keine richtig dicke Freundin. Als ich älter wurde eher zwei Beziehungen. Habe immer versucht allen nur alles recht zu machen - jeder hat seine Probleme bei mir abgeladen (Eltern, Großeltern, Geschwister.....) Habe alles negative in mich eingesaugt, aber das weiß ich heute nie verarbeitet und auch nie für mich Grenzen aufgezeigt.

Nach der Schule nur weg - bin vor meinen Problemen nur weggelaufen. Nun 3. Beziehung - Mann und Kinder (die ich ganz doll lieb habe - nur es zur Zeit nicht so zeigen kann). Fühle mich schon wohl - nur ist das zusammen eher manchmal nicht so einfach. Jeder hat seinen eigenen Kopft und jeder will was anderes. Kann damit schlecht umgehen! Es fällt mir schwer mich Konflikten zu stellen. Hätte gerne eine heile Familie - alle für einen, einer für alle. Bin dabei es zu lernen - braucht nur Zeit! Manchmal frage ich mich wie ich es so weit geschafft habe und nun am Ende bin. Möchte aber weiter machen.

Bin im Job zusammengebrochen und in der Klinik gewesen! Auslöser war der Job nur das Problem liegt tiefer. Laut Psychologie steht mir ein langer Weg bevor. Manchmal frage ich mich ob das zu schaffen ist!

So viele Steine vor mir:

- Angst zu reden nach außen (mit meinem Mann und Schwiegerfamilie nicht - nur alle anderen)
- nicht Konfliktfest - ziege auch gerne den Kopf ein und lasse alles über mich ergehen
- denke ich muss alles wissen und machen, ob ich es kann oder nicht
- kenne meine Grenzen, Bedürfnisse nicht unbedingt - Selbstbewusstsein im Keller - Habe das Gefühl meine Familie im Stich gelassen zu haben
- haben wenig über Gefühle und Emotionen gesprochen - nur irgendwie bisher gelebt und funktioniert - wenn ich jetzt anfange höre ich nur "ach Mama"
- schwer den Kindern Grenzen zu setzen - Tagesablauf passt aber so weit!
- Depression, Angst, angstlich -vermeidene Persönlichkeitsstörung, Soziale Phobie - irgendwie kommt viel zusammen - Migräne, Kopfschmerzen, Schwindel, Schwitzen, Wehnenprobleme, flache Atmung, Zähneknischen, Verspannungen .......
- versuche Bücher zu lesen und verstehe Sie häufig nicht so
- Gespräche vergesse ich häufig wieder - drehe mich daher bei vielem im Kreis - besser wenn ich einfach was mache, was ich kann: laufen, Fahrrad fahren, Waschen, bügeln, putzen, anderen helfen wenn sie sagen was gemacht werden soll
- Probleme mit PC arbeit - da eher unruhig, unsicher .... - gibt es noch was normales ohne PC? z.B.?
- zeitgefühl weg - Abends besser - Morgens tief
- alles geht nur mit Notizzettel, durchstreichen wenn erledigt
- denken und gleichzeitig aufschreiben fällt auch schwer

Das liest sich bestimmt alles verrückt! Bin doch erst 39 - was ist das und wo kann der Zustand hinführen?

Kennt jemand bis auf das Forum noch Selbsthilfegruppen? Wie findet man eine gute Gruppe? Für uns kam die Sitution von heute auf morgen - im nach hinein gab es Zeichen - nur habe ich diese nicht wahrgenommen!

Gibt es noch ander die solche Probleme haben. Meine Umgebung kann micht nicht unbedingt verstehen - möchte aber meine Drei nicht verlieren!

Was macht Ihr - habt Ihr Tipps für mich!

Danke #

Wie lernt man das?

17.07.2017 07:58 • 17.07.2017 #1


3 Antworten ↓


Hotin

Hotin


7892
5
6080
Hallo annemausi,

die Beiträge, die Du heute hier geschrieben hast, habe ich gelesen und
möchte Dir etwas Mut machen.

Eine schwere Zeit hast Du hinter Dir und ich glaube, Du bist auf einem guten Weg.
Du hast erkannt, dass Du etwas ändern kannst und solltest.
Natürlich ist der Anfang meistens etwas schwierig.

Zitat:
Gibt es noch ander die solche Probleme haben. Meine Umgebung kann micht nicht unbedingt verstehen - möchte
aber meine Drei nicht verlieren!


Es gibt so viele Menschen, die etwa die gleichen Probleme haben wie Du, oft aber unterschiedlich stark.
Die Menschen um Dich herum können Dich vermutlich nicht so gut verstehen.
Du hast ja auch selten mit ihnen über Deine echten Gedanken und Sorgen gesprochen.
"Deine Drei" wirst Du nicht verlieren. Sie werden warten und zu Dir stehen, bist Du wieder gesund bist.

Zitat:
Kennt jemand bis auf das Forum noch Selbsthilfegruppen? Wie findet man eine gute Gruppe?


Eine Selbsthilfegruppe findest Du vor Ort über Deine Stadt oder Gemeinde, über
die Caritas und die Diakonie oder über das Gesundheitsamt.
Zitat:
Das liest sich bestimmt alles verrückt!


Nichts von dem, was Du geschrieben hast, liest sich verrückt. Für mich ist es ziemlich klar und nachvollziehbar.
Nur wird es etwas dauern, bis Du Deine Stärken wieder gefunden hast. So gut, wie Du Dich schriftlich ausdrückst,
solltest Du es auch beim Reden mit Menschen lernen. Dann wird es besser.

Wie Du auch geschrieben hast, bist Du es nicht mehr gewohnt, ohne Angst mit anderen zu reden.
Zitat:
So viele Steine vor mir:


Liebe annemausi. Es werden nicht viele Steine sein, die Dich behindern.
Bestimmt sind es nur drei oder vier größere Stellen, an denen Du in Gedanken etwas ändern solltest.

Ich versuche Dir mal zu zeigen, wo das liegen könnte.
Zitat:
Habe alles negative in mich eingesaugt…und auch nie für mich Grenzen aufgezeigt.


Hier hast Du schon einen sehr wichtigen Punkt. Damit Dich andere gern haben können, musst Du ihnen zeigen, wo
Deine Grenzen sind. Dich also verteidigen.
Zitat:
Es fällt mir schwer mich Konflikten zu stellen. Hätte gerne eine heile Familie - alle für einen, einer für alle.


Konflikte austragen ist etwas, was Du schnell üben solltest. Es geht darum, dass jeder sachlich seine Meinung sagt
und danach eine Gemeinsamkeit, also ein Kompromiss gefunden wird.
Zitat:
besser wenn ich einfach was mache, was ich kann: laufen, Fahrrad fahren

Gut, wenn Du immer etwas findest, mit dem Du Dich entspannen kannst.

Regelmäßige Bewegung ist da ganz besonders wichtig.

Dir wünsche ich baldige, gute Besserung.

Viele Grüße

Bernhard

17.07.2017 10:16 • #2


annemausi78-9


25
9
12
Hallo Bernhard,

vielen Dank für deine tollen Tipps. Muss diese nun erst einmal sacken lassen und verarbeiten. Einiges war mir schon etwas bewusst - nur an der Umsetztung scheitert es noch oft.

Schreiben geht - reden im Kontakt na ja sieht etwas anders aus.

Mit meinem Mann geht es hauptsächlich um Probleme - freue mich immer wenn die Kids Lust auf ein Spiel haben und ich etwa abgelenkt bin. haben uns jetzt auch einen Hund zugelegt und der macht auch viel Freude!
Regelmäßig raussgehen, Bewegung und andere mit Hund kennenlernen. Das tut gut!

Braucht man in der Beziehung nicht auch Gemeinsamkeiten?

Hast Du Kinder Bernhard?

Lieben Dank für Deine Tipps - Lebenserfahrung das tut gut

17.07.2017 12:19 • x 1 #3


Hotin

Hotin


7892
5
6080
Hallo annemausi,
Zitat:
Kinder habe ich nicht und ich bin auch nicht verheiratet.


In mehreren Beziehungen habe ich geholfen, die Kinder anderer Männer mit zu erziehen. Dies ist nicht immer einfach,
da ich von den Kindern manchmal nicht so akzeptiert wurde.
Zitat:
Schreiben geht - reden im Kontakt na ja sieht etwas anders aus.


Dann kannst Du daran ja häufiger üben.
Zitat:
Braucht man in der Beziehung nicht auch Gemeinsamkeiten?


Sollte eigentlich so sein. Fehlen euch Gemeinsamkeiten?

Viele Grüße

17.07.2017 12:34 • #4



Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser