65

evelinchen
@Flame ,

ich weiß nur zu gut wie es dir geht und das du dir große Sorgen machst.
Du , bzw. deine Katze habt ja schon einiges durch.
Ich denke mal , du wirst es beim Tierarzt abklären lassen , auch schon ,
dass du dann beruhigter bist.

26.10.2018 13:17 • #81


Ja,es bleibt ja nichts anderes...

26.10.2018 13:27 • #82



Hallo Flame,

Angst um unsere Katze

x 3#3


Icefalki
Mist. 1. Messe mal Fieber. Bei Katzen ist Normaltemperatur bis 39 Grad. Messe im Popo, vorher ne Salbe ran. Flutscht besser. Reconvales besorgen, ist ein Päppelfutter, wenn das nicht mehr gefressen wird, wird's blöd.

Geriatrische Profil beim Tierarzt machen lassen. Und ganz ehrlich, ich würde keine Monsteruntersuchungen mehr durchführen lassen. Würde rein symptomatisch behandeln, je nachdem, was der Tierarzt meint.

26.10.2018 13:36 • x 1 #83


Zitat von Icefalki:
Mist. 1. Messe mal Fieber. Bei Katzen ist Normaltemperatur bis 39 Grad.


Wir haben noch ein Fieberthermometer hier von früher mit flexibler Spitze,das hatten wir extra für sie angeschafft.
Natürlich wird das nur mit Vaseline eingeführt.

Aber heute und alleine schaffe ich das nicht mehr.

Mein Mann und ich haben das immer gemeinsam gemacht: einer beruhigt die Katze,einer schiebt das Thermomether rein.

Ich hab noch damit zu tun,dass mein Mann den Ernst der Lage erkennt.
Er ist mit solchen (unerwarteten) Situationen meist überfordert und beschwichtigt dann erstmal.

Morgen wird Fieber gemessen und dann sehen wir weiter.

26.10.2018 13:47 • x 1 #84


Sie hat doch noch Hähnchen gegessen!
Zwar nicht alles aber den halben Teller...

Und sie wollte danach raus,bin zunächst erleichtert.....

26.10.2018 14:19 • x 1 #85


Rastaman
Ich bin auch immer sehr besorgt um meinen Kater. Ich hoffe, dass bei Euch alles gut wird.

26.10.2018 18:29 • x 1 #86


Biene geht es wieder gut.
Ich weiss nicht,was sie an dem Tag hatte,wir haben sie natürlich über´s Wochenende verstärkt beobachtet.
Es war aber alles wieder normal und sie haut auch rein wie eh und je.

Natürlich werde ich sie weiterhin scharf beobachten.
Aber manchmal hat sie auch schlichtweg keinen Hunger oder möchte einfach nur schlafen.

Da muss ich dann halt aufpassen,dass ich nicht direkt wieder in Sorge verfalle...

29.10.2018 15:14 • x 1 #87


Rastaman
Zitat von Flame:
Aber manchmal hat sie auch schlichtweg keinen Hunger oder möchte einfach nur schlafen.

So verhält sich mein Kater auch, und er ist noch sehr jung(4 Jahre). Es gibt Tage, da frisst er wie ein Scheunendrescher, dann wieder Tage, an denen er nur rumliegt und kaum was frisst.

29.10.2018 15:57 • x 1 #88


O.K.,das beruhigt mich...

Unsere Katze ist halt schon älter und hatte Krebs,deshalb bin ich glaub ich etwas "überempfindlich",wenn es ihr mal einen Tag nicht so gut geht.

Sie ist etwa 13 Jahre alt aber normalerweiser sehr zufrieden:

Frisst ordentlich ,geht viel raus und man merkt es ja auch irgendwie,wenn es dem Tier gut geht.

Als sie die Krebserkrankung hatte,meinte unsere Haustierärztin ja noch,ich wäre da über die Maßen besorgt.
Ein Blutbild oder Röntgenbild hielt sie nicht für nötig.

Als unsere Katze aber dennoch nur dalag,bin ich wieder mit ihr hin und habe auf Röntgenbild plus Blutabnahme bestanden.
Da war ich noch für alle "die Doofe" nach dem Motto Überreaktion.
Mein Mann hielt es für überflüssig und die Tierärztin auch.
Ich sei überbesorgt...

Dann hat die Haustierärztin ein Röntgenbild gemacht und meinte dann:
Oh,da wäre doch "was auffälliges".

Es könne sein,sie hätte eine Maus verschluckt (!).

Sie bot noch an,ein Kontrastmittel zu geben zur genaueren Befundaufnahme.
Das hätte allerdings den ganzen Tag gedauert und so sind wir dann in die Klinik gefahren.

Dort haben sie festgestellt,dass eine Niere extrem gewuchert war.
Also doch keine "Maus verschluckt"...

ich kann mich da heute noch drüber aufregen,was eine Tierärztin einem für schei. erzählt...

29.10.2018 16:57 • #89


Rastaman
Fehleinschätzungen kommen ja auch bei Menschenärzten öfters vor. Man muss also schon Glück haben, an den richtigen Arzt zu geraten.
Dass die "Maus" an die Niere gekommen sein soll, halte ich auch für kurios.

29.10.2018 19:43 • x 1 #90


Unserer Biene geht es bestens,sie ist viel drinnen und sehr verschmust gerade.
Sie hat auch gut an Gewicht zugelegt.
Wenn man bedenkt,dass sie dem Tod nochmal von der Schippe gesprungen ist....wir wagten kaum darauf zu hoffen,dass sie sich erholt.
Selbst die Ärzte in der Tierklinik wollten keine Prognose geben.

Jetzt geht es ihr wieder gut und mir auch ,wir haben den "Härtetest" beide überlebt.

12.12.2018 14:14 • #91


tuffie 01
Das schafft ihr beide ,bzw drei. Habe sie ganz doll lieb und zeige es ihr weiterhin jeden Tag , dass tut dir und ihr bestimmt gut.

12.12.2018 14:21 • x 1 #92


Skade
Ist denn CNI ausgeschlossen und vor allen: wurde der T4 Wert genommen?

12.12.2018 14:40 • #93


Zitat von tuffie 01:
Das schafft ihr beide ,bzw drei. Habe sie ganz doll lieb und zeige es ihr weiterhin jeden Tag , dass tut dir und ihr bestimmt gut.


Das machen wir auch,ich denke auch,dass es ihr gut tut,wenn sie viele Streicheleinheiten und Aufmerksamkeit bekommt.
Im Moment hängt sie eher an mir,sie liegt halt gerne auf mir drauf am liebsten bis unter´s Kinn.

Abends liegt sie auch gerne neben mir im Bett und später dann in einem Sessel neben unserem Bett.
Manchmal möchte sie aber auch ihre Ruhe haben und legt sich dann auf dem Dachboden hin,wo sie natürlich auch weiche Plätze vorfindet.

12.12.2018 14:44 • #94


Safira
Hallo ihr lieben, ich hab ein Problem mit meiner Katze neuerdings. Vielleicht ist es aber auch keins. Ich weiß jedenfalls nicht mehr weiter und wollte mal in die Runde fragen was ihr davon haltet. Meine Katze war nie verspielt oder forderte Schmuseeinheiten

Vor knapp 5 Monaten bin ich mit meiner Katze umgezogen und verzweifel langsam mit ihr. ich habe sie jetzt seit 8 Jahren und hatte nie Probleme mit ihr.
Kurz zur Vorgeschichte. Als ich sie damals holte kam sie in Gesellschaft zu meinem großen sehr gemütlichen Kater. Sie hing sich gleich an ihn und fühlte sich sehr wohl. Die beiden gingen sogar zusammen in eine Transportbox, wenns mal zum Tierarzt ging. Mein Kater ist aber leider 3 Jahre später gestorben. Da war sie nun allein.
1 Jahr später holten ich einen neuen jungen Kater, der sie durch die Wohnung jagte und spielen wollte. Das gefiel ihr gar nicht. Sie duldete ihn zwar, aber er durfte ihr nicht zu nahe kommen.
Nur deshalb, weil die beiden so gar nicht miteinander harmonierten, entschloss ich mich einen weiteren Kater dazuzuholen. Als der kleine dann da war entspannte sich die Kätzin. Der neue Kater war sehr respektvoll mit ihr und ärgerte sie nicht. Trotzdem hielt sie immer einen Sicherheitsabstand zu den Katern. Der zweite Kater hatte endlich jemand mit dem er toben und beissen konnte und die kleine hatte ihre Ruhe.
Deshalb war ich der Meinung das meine Katze eher eine Einzelgängerin geworden ist?

Wie das Leben so spielt, bin ich nach Trennung von meinem Freund aus der Wohnung ausgezogen. Da es gefühlsmässig alle drei unsere Katzen waren haben wir überlegt, im Sinne der 3 Katzen, wer wohin kommt. Entschieden haben wir uns, das ich die Katze nehme und er die beiden Kater.

Jetzt, nach den 5 Monaten weiß ich nicht ob das richtig war. Meine Katze ist seit dem Umzug wie ausgewechselt. Sie klebt regelrecht an mir. Läuft ziellos in der Wohnung rum. Will am liebsten die ganze Zeit gestreichelt werden und miaut extrem viel. Wenn ich mich abends ausziehe und sie sieht das ich ins Bett will, dann schreit sie so lange bis ich endlich im Bett liege.
Am schlimmsten ist es wenn ich Abends nach Hause komme. Sie verfolgt und bedrängt mich die ganze Zeit. Sie ist wie ein Miauender Schatten. Ich bin einfach nur noch genervt. Sie beobachtet mich oft auf Schritt und Tritt.
Seit dem Umzug bekommt sie ordentlich Leckerlies und Spieleeinheiten. Sie hat vorher nie gespielt.

ich habe oft das Gefühl das sie einsam ist und ich dem einfach nicht gerecht werden kann. Was soll ich machen? Hilfeee

25.01.2020 11:09 • #95


Skade
Wie alt ist die Katze?

25.01.2020 15:23 • #96


Schlaflose
Zitat von Safira:
ch habe oft das Gefühl das sie einsam ist und ich dem einfach nicht gerecht werden kann. Was soll ich machen? Hilfeee


Ich denke, sie vermisst die anderen Katzen, auch wenn sie scheinbar nichts mit ihnen zu tun haben wollte.

25.01.2020 15:49 • #97


Safira
sie ist jetzt 8 Jahre alt, habe sie von klein auf. Sie war aber nie so anhänglich. Auch nicht als der Kater damals starb. Ich glaube auch das sie die anderen vermisst.
Bin stark am überlegen ob ich ins Tierheim gehe und ihr einen gemütlichen alten Kater Kumpel nach Hause hole. Aber das Problem ist das ich bald wieder umziehen muss und umziehen ist purer Stress für Katzen.

25.01.2020 22:07 • #98


Skade
Wann ziehst du denn um?

25.01.2020 22:15 • #99


Safira
bin erst wieder dabei Wohnung zu suchen und das kann dauern. Kann aber auch schnell gehen. Am besten so schnell wie möglich

ich habe aber noch eine andere Theorie. Also der erste Kater, der wirklich nur spielen wollte, hat sie damit wirklich sehr geärgert. Sie fauchte und schrie und lief immer vor ihm weg und er feurig hinterher. Das hat dem Kater wirklich großen Spass gemacht. Dann kam es das der Kater immer auf meinem Bett lag und der zweite auch. Die Kätzin war mit dem Anblick schon überfordert und ging sofort wieder aus dem Zimmer obwohl sie auch gerne aufs Bett gekommen wäre. Die letzten Monate lag sie immer allein auf dem leeren Sofa.

Jetzt aber hat sie mich ganz für sich allein. Wenn sie jetzt miaut kommt kein Kater angerannt um sie zu ärgern. Sie spielt mit voller Hingabe mit dem Mäuschen was von dem Stock baumelt, schnurrt wie verrückt und schmust und schnurrt das sich sogar ihr Schweif aufbauscht. Das hab ich echt noch nie gesehen
Vielleicht ist sie auch einfach nur glücklich mit mir allein und sagt mir das ich mit ihr spielen soll.

Fühl mich nur so langsam wie ihr Skla.

25.01.2020 22:50 • #100




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser