14

TheNiceLife
Hallo zusammen. Ich habe nun seit fast 2 Monaten eine Freundin. Wir sind schon seit längerer Zeit befreundet. Als wir noch Freunde waren, habe ich sie für bestimmt Eigenschaften schon auch bewundert, aber es waren auch als es um das Thema Beziehung ging, schon Zweifel da ob es klappen kann.
Sie: Sachen die mir nicht gefallen: nimmt gerne Dro., will viel feiern gehen und will niemals Kinder habe. Sie ist 28.
Sachen die ich an ihr schätze: Sie ist ein liebenswerter Mensch der mich immer zum lachen bringt. Ein lachen von ihr erfüllt mein Herz. Sie hat immer ein offenes Ohr für mich und wir teilen gemeinsame Hobbys.

Ich: will Kinder, eher ein konventionelles Leben leben, hasse Dro., will wenn überhaupt nur mit ihr zusammen feiern gehen und ich habe nichts gegen reisen, aber es muss nicht so viel sein. Ich erfreue mich lieber an einer geregelten und Stress freien Leben. Ich bin 25.

Ich habe halt in meiner Zeit in der ich psychisch krank bin und Therapie mache, für mich herausgefunden, dass ein strukturiertes und gemütlicheres leben sehr gut für mich ist. Meine Freundin ist da einfach anders.

Ich frage mich halt wie es mit uns beiden in der Zukunft aussehen wird. Wir lieben uns so sehr und wenn wir zusammen sind, erleben wir beide solche starke Gefühlsexplosionen.

Auf der anderen seite, kommen mir immer wieder die Gedanken, ob es nicht besser wäre, sich zu trennen und jeder kann das Leben leben das er will. Weil so muss jeder immer irgendwie verzichten auf etwas. Und da meine Freundin sich selten von ihren Plänen abbringen Lässt, bin halt sehr oft ich, der der zurücksteckt.

Würde mich um eure Meinungen freuen

14.10.2019 19:24 • 21.10.2019 #1


20 Antworten ↓


juwi
Hm, schwierig, sagt meine Intuition. Eure Lebenspläne und Interessen gehen halt schon sehr stark auseinander. Aber eigentlich redet da grad eine Blinde von Farben, ich hatte selber ja nie Beziehungen! Mal sehen, ess andere User meinen.

14.10.2019 19:31 • x 1 #2


Zitat von TheNiceLife:
nimmt gerne Dro.


Von welchen Dro. reden wir?

Auch wenn jeder seine Freiheiten leben sollte, hier hört der Spaß auf.
Da geht es auch nicht mehr um die Frage ob man gemeinsame Interessen hat oder nicht,
sondern um die Gesundheit des Partners, die einem schlecht egal sein kann.

Zitat von TheNiceLife:
Wir lieben uns so sehr und wenn wir zusammen sind, erleben wir beide solche starke Gefühlsexplosionen.


Sagt sie das, zeigt sie dir das auf irgendeine Art und Weise, oder machst du das nur an der Wahrnehmung deiner Emotionen fest?

14.10.2019 19:56 • #3


TheNiceLife
Zitat von Inkompatibel:
Von welchen Dro. reden wir?Auch wenn jeder seine Freiheiten leben sollte, hier hört der Spaß auf.Da geht es auch nicht mehr um die Frage ob man gemeinsame Interessen hat oder nicht, sondern um die Gesundheit des Partners, die einem schlecht egal sein kann.Sagt sie das, zeigt sie dir das auf irgendeine Art und Weise, oder machst du das nur an der Wahrnehmung deiner Emotionen fest?



Na beim feiern halt: Emma, Pepp, Keta.
Und sonst so halt L S D und Pilze.


Also das sagt sie und zeigt mir sie mir auch und ich fühle es auch.

14.10.2019 20:03 • #4


TheNiceLife
Zitat von juwi:
Hm, schwierig, sagt meine Intuition. Eure Lebenspläne und Interessen gehen halt schon sehr stark auseinander. Aber eigentlich redet da grad eine Blinde von Farben, ich hatte selber ja nie Beziehungen! Mal sehen, ess andere User meinen.


Ich weis halt nicht ob ich mein Leben lang auf Kinder verzichten kann.

14.10.2019 20:04 • #5


Zitat von TheNiceLife:
Na beim feiern halt: Emma, Pepp, Keta.
Und sonst so halt L S D und Pilze.


Von ausprobieren kann in dem Alter wohl nicht mehr die Rede sein, sie ist 28 und sollte eigentlich wissen was das für ein Mist ist. Schon mal mit ihr darüber geredet?

14.10.2019 20:20 • x 1 #6


TheNiceLife
Zitat von Inkompatibel:
Von ausprobieren kann in dem Alter wohl nicht mehr die Rede sein, sie ist 28 und sollte eigentlich wissen was das für ein Mist ist. Schon mal mit ihr darüber geredet?


Ja klar. Sie sagt sie möchte nie darauf verzichten und will auch nicht in paar Jahren damit aufhören.

14.10.2019 20:33 • #7


Veritas
Probieren geht über Studieren! Allerdings empfehle Ich getrennte Wohnungen. Drögenkonsum muss jeder selbst wissen, für mich wäre eine solche Freundin wohl nichts, da Ich Rauchen schon absolut abtörnend und unweiblich finde.

14.10.2019 20:43 • #8


Narandia
Ich weiß, nach anderen Meinungen fragen ist immer was Schönes, man bekommt andere Sichtweisen. Jedoch ist das hier nicht nötig, denn du weißt doch schon längst, dass es mit der Frau nicht klappen kann. Die Unterschiede die ihr habt, sind unter dem Dach einer Beziehung nicht zu vereinbaren.
Es sind nicht einfach banale Dinge wie unterschiedliche Lieblingsfilme oder Hobbies, die das Zusammenleben hier beeinträchtigen können. Es geht um völlig gegensätzliche Lebensweisen und Vorstellungen vom Leben.
Selbst als gute Freundin würde ich so einen Menschen, der mit Dro. zu tun hat, nicht in meine Kreise lassen. Mir wäre mein Leben zu wertvoll als vielleicht in einem Krimi zu landen, weil mich diese Person in ihre Suchtkreise mit reingezogen hat.
Das Einzige, was dir diese Beziehung bringt, ist eine kaputte Psyche und ein Haufen Leid. Toxische Beziehungen haben immer was Aufregendes, Intensives. Daher diese "Gefühlsexplosion". Das ist typisch für so eine Art Beziehung.
Aber ich rate dir ein vernünftiges Mädel zu suchen. Bei ihr wirst du dich - wie du schon schreibst - nur verbiegen und dauernd zurück stecken.
Sie ist sicher nicht die einzige Frau auf der Welt, die dich zum Lachen bringen kann und dir zuhört. Das sind bei weitem keine Eigenschaften, woran man seine "Traumfrau" fest machen sollte.

14.10.2019 20:49 • x 3 #9


TheNiceLife
Zitat von Veritas:
Probieren geht über Studieren! Allerdings empfehle Ich getrennte Wohnungen. Drögenkonsum muss jeder selbst wissen, für mich wäre eine solche Freundin wohl nichts, da Ich Rauchen schon absolut abtörnend und unweiblich finde.


Warum unbedingt getrennte Wohnungen ? Ich finde das eigentlich sehr schön.

14.10.2019 20:52 • #10


TheNiceLife
Zitat von Narandia:
Ich weiß, nach anderen Meinungen fragen ist immer was Schönes, man bekommt andere Sichtweisen. Jedoch ist das hier nicht nötig, denn du weißt doch schon längst, dass es mit der Frau nicht klappen kann. Die Unterschiede die ihr habt, sind unter dem Dach einer Beziehung nicht zu vereinbaren.Es sind nicht einfach banale Dinge wie unterschiedliche Lieblingsfilme oder Hobbies, die das Zusammenleben hier beeinträchtigen können. Es geht um völlig gegensätzliche Lebensweisen und Vorstellungen vom Leben.Selbst als gute Freundin würde ich so einen Menschen, der mit Dro. zu tun hat, ...


Aber es ist schon echt schwer der Wahrheit ins Gesicht zu schauen und den Menschen zu verlasen, den man liebt.

14.10.2019 20:54 • #11


Narandia
Zitat von TheNiceLife:
Aber es ist schon echt schwer der Wahrheit ins Gesicht zu schauen und den Menschen zu verlasen, den man liebt.


Liebe sollte nicht bedingungslos und vor allem nicht kopflos sein. Man darf sein Ziel, seine Prinzipien und das, was man will (und NICHT will!) nicht aus den Augen verlieren vor lauter Gefühlen.
Gefühle sind irrational und vernebeln einem die Birne.
Zieh lieber jetzt die Bremse, später wirst du dich ärgern, wenn du völlig entkräftet und zerstört bist. Erspar dir das.

14.10.2019 21:04 • #12


christian17
Schwierig andere Beziehungen zu beurteilen aber für mich wäre so eine Beziehung nichts.
Dro. gehen für mich gar nicht und eure Lebenspläne sind total unterschiedlich.

14.10.2019 21:08 • #13


Veritas
...weil mir mein Gefühl sagt, das ihr nur so - wenn überhaupt - eine Chance habt, so unterschiedlich wie ihr seid. Wenn ihr allerdings nie auf Augenhöhe seid und Du ständig zurückstellst, ist das wirklich zum Scheitern verurteilt.

14.10.2019 21:09 • x 1 #14


soleil
Im Grunde gibst du dir die Antwort schon selber.
Eure Lebenspläne sind zu verschieden. Daher ist meiner Meinung nach die Beziehung früher oder später zum scheitern verurteilt. Noch ist es wohl zu früh für dich, die Reissleine zu ziehen. Ihr seid erst zwei Monate zusammen und da sind die von dir beschriebenen "Gefühlsexplosionen" noch zu sehr im Fokus. Lassen die nach und der (Beziehungs-)Alltag kehrt ein, wird sich das Blatt wohl wenden. Gute Ratschläge wurden dir hier schon gegeben. Ob du sie befolgst ist fraglich. Vermutlich nicht, da du sie zu sehr idealisiert.
Dro. gehen gar nicht. Ich könnte und wollte mit einem Partner, der diese konsumiert, keine Beziehung eingehen.
Kinder möchte sie auch nicht, du schon etc.pp. Bei entscheidenden (Lebens-)Fragen gehen eure Vorstellungen weit auseinander. Sehe da eher schwarz am Beziehungshimmel, zumal du eigentlich auch eher das ruhige, solide in sichere Bahnen verlaufende Leben bevorzugst und sie das genaue Gegenteil möchte.

15.10.2019 01:44 • x 2 #15


FeuerWasser
Zitat von TheNiceLife:
Na beim feiern halt: Emma, Pepp, Keta.
Und sonst so halt L S D und Pilze.


Zitat von TheNiceLife:
Sie: Sachen die mir nicht gefallen: nimmt gerne Dro., will viel feiern gehen und will niemals Kinder habe. Sie ist 28.


So lapidar wie du ihren Konsum hier beschreibst möchte man gar nicht meinen, dass du so konventionell eingestellt bist und Dro. "hasst". Mit 27 ist man meines Erachtens schon in einem Alter wo man weiß welche Lebensziele man hat und dann keine Partnerschaften eingeht mit jemandem der ein Leben führt das völlig an den eigenen Werte- und Moralvorstellungen vorbei geht. Ich hätte innerlich schon so einen Abstand genommen, dass sich erst gar keine Gefühle aufbauen würden.

Der Mensch ist nicht nur von Gefühlen geleitet sondern bestenfalls spielt auch der Verstand mit hinein. Der kann einen zwar nicht vor allen Dingen bewahren aber doch vor vielem.

19.10.2019 16:24 • x 3 #16


Kind-in-mir
Mir tut das total leid, weil ich das Dilemma verstehe. Leider sehe ich das auch eher negativ. Wenn es ein abgeschlossener Teil ihrer Vergangeheit wäre... aber sie sagt ja, sie wolle niemals damit aufhören für die Zukunft. Hat sie keine anderen Pläne, ist es das, was sie glücklich macht? Es ist eine Frage der Zeit, wenn du weiter mit ihr zusammen sein wirst, bis du das Thema Dro. dann tolerieren wirst und auf cool mitmachen. Du wirst mit ihr feiern gehen, ihr zuliebe, mit ihren Freunden, die dann auch konsumieren. Und wir reden hier ja von hartem Zeug. Die werden dich necken, ach, sei nicht so spießig und so weiter. Sie sieht es ja eh schon total locker. Du wirst dann automatisch mit reingezogen. Udn jetzt erzähle ich dir mal ne wahre Geschichte. Ein guter Freund von mir hat seine Partnerin auf diese Weise, nur wenige Jahre älter als deine Freundin, vor drei Jahren verloren. Es war auch eine Freundin von mir, aber ich ging nie mit feiern-aus purem Selbstschutz natürlich. Diese Bilder, wie er sie fand wird er niemals vergessen.Vorher hatte er nicht mehr gek. , ruckzuck war er in ner anderen Welt. Sie starb sehr plötzlich als Folge des Konsums. Tu dir das nicht an und bleib dir treu, bitte! Es zeigt, wie sie tickt, sie kann noch so nett und toll sein, aber da stimmt was nicht an ihren Wertigkeiten zum Leben. Sie gibt Energie ins Risiko. Du definierst Leben für dich anders und das ist gut so. Pass dich nicht ihrem Leben an. Das wirst du auf Dauer aber automatisch, es wird zur Normalität werden. Übrigens spreche ich da auch aus Erfahrung, denn ich war auch schon mit zwei Abhängigen zusammen. Wenn diejenigen weitermachen udn nichts ändern wollen, hast du keine Chance. Nur es entweder zu tolerieren, mitzumachen oder zu gehen.

19.10.2019 17:06 • x 2 #17


TheNiceLife
Zitat von FeuerWasser:
So lapidar wie du ihren Konsum hier beschreibst möchte man gar nicht meinen, dass du so konventionell eingestellt bist und Dro. "hasst". Mit 27 ist man meines Erachtens schon in einem Alter wo man weiß welche Lebensziele man hat und dann keine Partnerschaften eingeht mit jemandem der ein Leben führt das völlig an den eigenen Werte- und Moralvorstellungen vorbei geht. Ich hätte innerlich schon so einen Abstand genommen, dass sich erst gar keine Gefühle aufbauen würden.Der Mensch ist nicht nur von Gefühlen geleitet sondern bestenfalls spielt auch der Verstand mit hinein. Der kann einen zwar nicht vor allen Dingen bewahren aber doch vor vielem.


Ja am Anfang wollte ich auch nicht, dass sich was Entwicklet, aber ich liebe sie halt so verdammt sehr. Und es ist auch alles so schön, außer diese Themen.

21.10.2019 18:57 • #18


TheNiceLife
Zitat von Kind-in-mir:
Mir tut das total leid, weil ich das Dilemma verstehe. Leider sehe ich das auch eher negativ. Wenn es ein abgeschlossener Teil ihrer Vergangeheit wäre... aber sie sagt ja, sie wolle niemals damit aufhören für die Zukunft. Hat sie keine anderen Pläne, ist es das, was sie glücklich macht? Es ist eine Frage der Zeit, wenn du weiter mit ihr zusammen sein wirst, bis du das Thema Dro. dann tolerieren wirst und auf cool mitmachen. Du wirst mit ihr feiern gehen, ihr zuliebe, mit ihren Freunden, die dann auch konsumieren. Und wir reden hier ...



Okay also so viel nimmt sie jetzt nicht. Also so alle 4-6 Wochen halt zum feiern was. Sie geht ja auch feiern ohne was zu nehmen.

21.10.2019 18:58 • #19


FeuerWasser
"außer diese Themen" ... funktioniert aber nicht denn diese Themen sind ein zentraler Punkt in eurer Partnerschaft.

21.10.2019 21:46 • x 1 #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler