Pfeil rechts

K
Hallo,
ich bin seit 2,5 Wochen mit meinem Freund glücklich zusammen.
Aber leider gibt es durch mich schon seit 1,5 Wochen Stress und Streit,da ich ihm nicht wirklich vertrauen kann.

Er gab mir nie wirklich einen Grund des misstrauens,aber meine krankhafte Fantasie interpretiert in jeder Situation irgendwelche Lügen oder Hinterhalte hinein.

Mich stresst das selbst und ich hab totale Angst ihn dadurch zu verlieren.

Ich leide bzw ich hab eine borderliner Persönlichkeitsstörung und war jetzt 2 Jahre in ambulanter Psychotherapie.
Aber ich hab das Gefühl,dass es bei den zwischenmenschlichen Bindungen immer noch zu Problemen kommt.

Gerade weil alles so schön ist,kann ich mir kaum vorstellen jetzt endlich Glück zu haben.

Jahrelang hatte ich schreckliche Männer und Beziehungen...Viele taten mir psychisch und physisch sehr weh...Das hab ich meinem Freund auch alles erklärt...er meint er versteht mich auch...aber ich glaube das kann er nicht.
Da er keinerlei Erfahrung mit Menschen wie mir hatte...Das ist nun mal ein riesen UNterschied.

Er meint die ganze Zeit,da er das schon jetzt ziemlich genau weiß,dass ich seine Traumfrau bin und er mich über Alles liebt und mit mir eine Zukunft haben will...Das wir das eben schaffen.

Das klingt eigentlich alles ganz toll,wenn ich es nihct schon 1000mal gehört hätte.

Ich muss es irgendwie sehen...
Nur weiß ich auch dass der Großteil bei mir liegt.
Ansicht ändern...

Nur wie?
Habt ihr irgendwelche ähnlichen Erfahrungen oder vllt Tipps wie ich mein Vertrauen in ihn bestärken kann?

Danke fürs Lesen.

Krake

03.08.2012 10:34 • 06.08.2012 #1


4 Antworten ↓


B
hallo Krake,

Zitat:
Er meint die ganze Zeit,da er das schon jetzt ziemlich genau weiß,dass ich seine Traumfrau bin und er mich über Alles liebt und mit mir eine Zukunft haben will...Das wir das eben schaffen.

Das klingt eigentlich alles ganz toll,wenn ich es nihct schon 1000mal gehört hätte.



was ich wirklich an deiner/eurer stelle vielleicht mal in erwägung ziehen würde, gemeinsam eine selbsthilfegruppe aufzusuchen.
ich weiß zb von einem bekannten, der is in so ner suchtgruppe... da sind von den betroffenen die partner dabei...
so als aufklärung, was es bedeutet mit einem suchtkranken zusammen zu leben, manche situationen besser einzuschätzen usw.und sich gegenseitig auszutauschen.

sowas gibts sicherlich auch für borderliner patienten.
vielleicht bekommst du da etwas mehr sicherheit was deine beziehungsängste angeht.
manche partner haben ja noch nicht mal die leiseste ahnung was es mit sich bringt, sich auf jemanden einzulassen, der eben etwas anders is is nu ned bös gemeint

so würde er mehr darüber erfahren auch wie andere paare zusammenleben, und du wüsstest, das er weiß auf was er sich da einlässt

03.08.2012 11:13 • #2


A


Vertrauen lernen,Panik auflösen.?!?

x 3


K
Danke dir Bawü,
das ist eine gute Idee.

Wir wohnen nur nicht zusammen in einer Stadt...

Und ich glaub er ist da nicht so ein Fan von Gruppen etc.

Aber ich werds mal ansprechen.

03.08.2012 11:21 • #3


N
Zitat von Krake:
Er gab mir nie wirklich einen Grund des misstrauens,aber meine krankhafte Fantasie interpretiert in jeder Situation irgendwelche Lügen oder Hinterhalte hinein.

Manche menschen sind exakt so. wenn du das gefühl hast, dass er das ist, geh einfach weg bevor du noch kränker wirst. selbst wenn das nur eine assoziation sein sollte, auch die hat eine, oft unbewusste, grundlage. und vielleicht solltest du dich nicht als krank bezeichnen, weil ein echtes vertrauensverhältnis fängt mit dem vertrauen zu sich selbst an. psychische probleme sind eine sache, das wesen des menschen eine andere. das wesen ist nie krank.

04.08.2012 10:19 • #4


K
Welches Gefühl soll ich denn haben,dass er es ist?

ich hab ja beschrieben,dass es ja an mir liegt wie ich Dinge wahrnehme und wie sie sich meine krankhafte Psyche vorstellt.

Als ob es immer Stress geben muss ohne den ich nicht einfach mal genießen kann.

Dabei will ich doch nur Ruhe und mein Glück.

Oft aber handelt er so widersprüchlich...

Gestern hatten wir auch eine etwas längere Diskussion über eine Situation im Chat und chatteten auch weiter...Das ging aber ganz gut aus weil wir es klären konnten.

Ich fühlte mich danach besser und er wusste nicht wie er sich fühlt (bzw konnte es nicht beschreiben).

UNd meinte ,dass diese Unteraltung ja unnötig gewesen wäre,ich sah es genau anders,da es sonst nie mal endlich zu einem richtigen Abschluss eines Gespräches und Problems gekommen ist. Was auf Dauer die Beziehung definitiv schädigt.

Da es gestern spät war...und ich auch schlafen musste wie er...der ja sogar früher aufstehen muss und meinte dass er eben nicht wisse was er dazu sagen soll...

Gingen wir beide normal verabschiedet ins Bett bzw ich.

Denn nun kam wieder das widersprüchliche Verhalten. Er war noch online aktiv...eine Stunde später...also sprich weniger als 4 Stunden Schlaf für ihn...Nur damit er bei youtube videos teilen kann O.o?

Versteh ich nicht...

Weniger versteh ic aber,dass er sagt er ist müde und dennoch on bzw wach ist. klar Gedanken kreisen umher aber..muss das denn sein? also auch für ihn und natürlich weil ich mcih wieder frage ,was war denn da los...

Ich wollte ihm heute die Möglichkeit geben selbst zu entscheiden wann er sich bei mir meldet (da ich sonst morgens als erste schrieb wenn ich wach war,da er ja früher auf arbeit ist als ich)...
Das wollte er gar nicht,kam wieder mit komischen Begründungen an (von wegen dass wenn ich nicht schreibe er das Handy irgendwo liegen lässt...) Dabei kann er das ja auch so verlegen wenn ich nicht schreibe ...aber egal....

Ich hab ja gesagt und ihn natürlich fehlerhafterweise gleich wieder mit den Dingen konfrontiert...

Ich hab das Gefühl ich mach es falsch wenn ich denke ich will mich oder uns damit retten...

Hab schon mit einer Selbsthilfegruppe für Beziehungssucht Kontakt bzw mit der Stelle kontakt aufgenommen...
Mal sehen ob ich da mal hingehen kann.

Ich würde so gern lockerer werden und ich würde mir so sehr wünschen,dass er irgendwie mehr drauf eingeht...ujnd nicht immer pauschal alles schlecht redet...zB dass ich ja immer ihm nicht glaube und er sagen kann was er will..

Dennoch liebt er mich und will bei mir bleiben...Was sich bei mir erst recht wieder widerspricht -.-'


Hm...
Wurde etwas länger wieder...

06.08.2012 08:03 • #5





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler