Pfeil rechts

Hallo ihr lieben,
ich bin Verzweifelt auf der Suche nach Menschen, die mir irgendwie, Helfen können... (Ich weiß nicht, ob des hier rein gehört...)

Ich bin als junges Mädchen (vor 5 Jahren an meinem geb.) von dem Ex-Freund meiner besten Freundin Vergwaltigt worden. Ich habe ihn nie Angezeigt, mittlerweile ist er an einer Hirnhautentzündung verstorben. Ich habe davon meinem damals besten Freund erzählt, mit dem ich jetzt seit 3,5 Jaren auch eine Beziehung führe und zusammen lebe.
Er hat damals meine Veränderung Menschen gegenüber mitbkommen und ist der Sache auf den Grund gegangen, hat gefragt und irgendwann hab ich es ihm denn gesagt. Er war immer für mich da und hat mir immer geholfen und mir alle Fragen beantwortet.
Ich hab immer alles Verdrängt so gut ich konnte und als ich einen Freund hatte, kam alles wieder über mich und ihn Interessierte es damals nicht. Zu letzt knallte er mir an den Kopf, ich solle mich nicht so anstellen!
Ich habe Körperliche Nähe und Sex immer mit einem Muss verbunden und es nie als schön Empfunden, sondern als etwas, das man als Frau eben machen muss... Und wenn ich nicht wollte, oder bei Ihm was nicht so lief wie es sollte, ist ihm auch mal die Hand ausgerutscht.
In der Zeit hatte ich auch eine Fehlgeburt und wurde von ihm sogar als Kindesmörderin bezeichnet. Die Ärzte stellten Psychische Probleme fest! Es war ene Schutzreaktion meines Körpers.

Mein bester Freund (inden ich allerdings nach einiger Zeit veknallt war) entwickelte auch nach und nach Gefühle für mich, sah de wahren Menschen in mir und Versprach mir, mir zu helfen, was er auch seit 3,5 Jahren macht. Er hat mir viel vom Leben wieder gegeben, lachen können, weinen können, für etwas zu Kämpfen,... und auch beim Näher kommen im Bett. Er hat mir immer die Entscheidungsgewalt überlassen und ich hatte immer die Kontrolle. Er arbeitete mit mir zusammen an dem was mir passiert war und hat dabei nie an sich gedacht!
Leider habe ich immer noch Probleme... und auch eins, das sich entwickelt hat...
Ich habe einen Kontrollzwang entwickelt und kann mich nicht fallen lassen, ich Vertrau ihm sehr, aber die Angst, die Kontrolle über das was passiert zu verlieren ist zu stark. Ich habe immer sehr gerne mit ihm geschlafen, weil er immer Rücksicht genommen hat und mir gezeigt wat, was es eigentlich damit auf sich hat, doch mittlerweile versuche ich es zu vermeiden, weil ich merke, das er nicht weiß, wie er mir diese Kontrolle abnehmen kann, denn mich belastet es sehr und ihn auch. Wir sprechen oft über alles was passiert ist, über das Näher kommen und alles was dazu gehört und er sagt mir auch offen, das er nicht weiß, wie er mir die Kontrolle aus der Hand nehmen soll, und ich das was passiert entspannt genießen kann, ohne das ich irgendwann plötzlich in Panik verfalle.
Sobald er mir näher kommt und mich liebevoll und vorsichtig berührt, bekomm ich Herzrasen und würde mich am liebsten verstecken, weil ich merke was für eine Belastung es eigtl. ist. Nach 3,5 Jahren, sollte sich das alles doch endlich mal erledigt haben, oder??
Ich weiß das ich ihm Vertrauen kann und nichts geschieht was ich nicht will, aber wenn ich nach ewig langem Vorspiel, das ich Kontrolliere, doch mal ein kleines bisschen Kontrolle über mich her gebe, dann geht es immer bis zu einem bestimmten Punkt, und denn mach ich wieder dicht, verkrampfe und verzweifele. Das mit ein ander schlafen geht sehr gut, solange ich alles Kontrolliere, ansonsten ist es Unmöglich und er muss jedes Mal zurück stecken.

Wie kann er mir meinen Kontrollzwang nehmen??
Und wie kann ich endlich aufhören ständig Kontrolle über alles was passiert haben zu müssen. Ich wünsche es mir so sehr, weil er schon so viel mit mir durchgestanden hat, immer zu mir gestanden und gehalten und mir nie Vorwürfe gemacht hat. Ich liebe ihn über alles, kenne ihn schon so lange, er ist der erste, der mir nicht Weh getan hat und der erste mit dem ich eine Beziehung habe, die auf zweisamkeit beruht. Und er sagt mir jeden Tag, das er mich nie eintauschen würde, wir sind auch verlobt , aber er sagt mir auch, das es sehr schwer für ihn ist immer zurück zu stecken, weil er sich zwar schon ausgetobt hat, aber es auch mit mir erleben möchte und mir noch so viel mehr zeigen möchte, was nicht möglich ist.
Ich bin neugierig, möchte mehr gezeigt bekommen, aba kann es nicht mehr Zulassen, früher ging es, wieso jetzt nicht mehr??
(Er ist 31 und ich 20, für meine Eltern ist er nicht mehr weg zu denken, und für meinen kleinen Bruder hat er sogar eine Vorbildfunktion)

Gibt es nicht irgendeinen Trick, wie ich meine Kontrolle her gebe und mich von ihm führen lasse?? Wie er mein Kontrollzwang austricksen, oder auf sich Umlenken kann das er die Kontrolle hat und ich es zulasse?? Ich habe sehr damit zu kämpfen, da ich eigtl. so viel neues noch kennen lernen kann und will und er versucht es und möchte auch das ich meinen Wissendurst befriedigen kann, er sagt mir schon immer alles was er vor hat, damit ich mich drauf Einstellen kann, weil ohne und Spontan, ist nichts machbar...

Bitte helft mir und sagt mi, was ich, oder er tun kann...

18.08.2009 16:39 • 19.08.2009 #1


4 Antworten ↓


Zuerst mal herzlich Willkommen Tarya!
Mir scheint, dass Du das Trauma Deiner Kindheit noch noicht richtig verarbeitet hast. Das ist bestimmt sehr schwierig.
Bist Du schon mal in Therapie gewesen?
Schön, dass Du einen so verständnisvollen Mann an Deiner Seite hast.
Liebe Grüße

18.08.2009 21:37 • #2



Lange Beziehung, immer noch Angst

x 3


Danke
Ja war ich schon, aber damals nannte man das Depressionen und geholfen hats auch nicht.
Ich bin sehr froh ihn zu haben und er hat damals auch sehr dazu beigetragen das ich die Therapie mache, jedoch in den Bett dingen konnte mir auch keine Therapie helfen, das hat alles mein Freund mit mir erarbeitet...
Aber er hat auch Bedürfnisse und ich kann ihm zwar auch viel wieder geben, jedoch ist er auch jemand der gerne mal den Ton angibt, gerade im Bett, alte Schule nennt man sowas glaub ich wenn der Mann erst an die Frau und ihren Spaß denkt und erst dann an sich selber...
Leider gehört dazu auch mal die Kontrolle her zu geben, als Frau und darin bin ich leider sehr extrem schlecht....
Ich liebe ihn sehr und ich weiß er würde mir nie weh tun, selbst die Anfangszeit, er hat mir immer Zeit gegeben und es hat nie weh getan it ihm, dennoch hab ich so einen Kontrollzwang entwickelt
Die spalte zwischen Unsicherheit und Kontrolle ist sehr schmal, verlier ich die Kontrolle an ihn, weil er sie sich ertrickst, werd ich sofort unsicher und verlier fast die Nerven, ohne Grund! Und denn hol ich sie mir sofort wieder....

Ich wünsche mir so sehr, das es eine Möglichkeit gibt, wie er mir die Kontrolle abnehmen kann, das ich mich wieder fallen lassen kann, wie früher, ganz zu Anfang,........
Was kann das sein...??
Und wie kann man gegen sowas gegen an gehen...??

18.08.2009 21:53 • #3


Wie wärs es mit Entspannungsübungen?
Da könntest Dir doch bestimmt auch was suchen.

18.08.2009 22:01 • #4


Achja ist schon alles schwer, vor allem Belastet es mich warscheinlich noch viel mehr als ihn.
Entspannungsübungen klappen bei mir zwar, aber des dauert sehr lange bis ich auch diese Zulasse und vor allem wenn jemand in meiner Nähe ist, weil ich ja denn automatisch angreifbar bin.
Nur wo man mit sollchen Problemen hin geht weiß ich auch leider nicht, weil normale Psychiater die grinsen sich warscheinlich einen, klingt ja auch ziemlich komisch. Und jemand der einem genau zeigt, wo das Problem sitzt, ich glaube so jemanden gibt es nicht.
Was mich an der ganzen Sache so fertig macht ist, das ich ihn gerne in meiner Nähe habe, mir seine Nähe wünsche, aber er viel Einstecken muss, wenn er in meine Nähe kommt. Nicht auf die Art das ich ihn abwehre, sondern das ich blöde Kommentare los lasse, mich erschrecke, oder gar nicht weiß wie ich reagieren soll, dabei bin ich immer so froh, wenn er mich einfach in den Arm nimmt, mich festhällt und mich seine schützende Nähe umgibt. Als wir zusammen gekommen sind, konnte er mich Überhaupt nicht anfassen.
Nur leider weiß ich nicht, wer sich mit sowas beschäftigt...

Ich bin auf jedenfall Dankbar für alle Beiträge die schon gekommen sind, bzw. noch kommen hoffe ich.

19.08.2009 13:19 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler