Pfeil rechts
1

Hallo

hab hier schonmal nen Thread über meine diversen Problemchen rein gestellt.
Nun... einige der Probleme hatte ich in letzter Zeit halbwegs im Griff.
Aber es gibt da immer noch was, was mich nicht loslässt.

Inwzischen bin ich ich 30 Jahre alt und warte immer noch auf die erste große Liebe und auf den ersten Sex... Es ist mir - trotz Anonymität - selbst hier äußerst peinlich darüber zu schreiben...

Vor 3 Jahren hab ich begonnen mein Leben radikal zu ändern. Es war/ist ein sehr steiniger Weg. Es läuft nicht alles nach Plan, es gibt Höhen und Tiefen. Aber die Richtung stimmt.
Vor 3 Jahren war ich noch ziemlich hässlich, habe 170(!) Kilo gewogen und ca. 30-40 Zig. am Tag geraucht.
Heute wiege 87 kg bei einer Körpergröße von 1,84 und einer recht muskulöusen Statur. Zwar nicht übertrieben, aber so, dass es mir (und ja, auch vielen Frauen) gefällt. Außerdem bin ich Marathonläufer und Triathlet (und selbstverständlich Nichtraucher).
Nein, ich bin alles andere als arrogant (war ich nie, werde ich nie sein und habe ich auch kein Grund zu).
Aber ich würde schon sagen, dass sich mein äußeres Erscheinungsbild seit dem von abstoßend/widerlich hin zu sehr attrativ geändert hat. Nach so einem Wandel hat man natürlich eine ganz andere Wirkung auf Frauen und das merke ich auch immer wieder.
Achte sehr auf mein Äußeres, kleide mich gut und hab an meine Ausstrahlung gearbeitet. Ja, ich denke ich bin sehr eitel geworden. Und es tut immer wieder gut zu sehen, wo man früher noch mitleidige, angewiderte Blicke geerntet hat, heute teilweise begehrende Blicke erntet.
Nochmals: Ich bin wirklich nicht arrogant, hoffe das kommt nicht so rüber.
Stolz, auf meinen Wandel, bin ich allerdings schon.

Die Sache hat nur leider ein paar Haken....
Wie mein Körper (der mal 80kg auf die Waage brachte und sehr viel Sport hinter sicht hat) aussieht, könnt ihr euch gewiss vorstellen.
Mit Kleidung: athletische Figur,
Ohne: ((((
Und das betrifft nicht nur den Bauch. Dehnungsstreifen, Hautfalten und/oder schrumpelige haut an den Oberschenkenln, Oberarmen, Bauch (klar) und auch Brustbereich.... Das ist nichts schönes...
Eine OP wird von der KK nicht bezahlt. Eine reine Bauchdeckenstraffung wäre ja kein Problem, aber bei mir ist wie gesagt leider der ganze Körper betroffen. Und da ich mich in meinem mittleren Alter doch noch dazu entschlossen habe studieren zu gehen, stehen mir derzeit nicht die finanziellen Mittel für solch eine OP bereit
Tja... was tun?
Ich bin diese schei. so satt.... Da reißt man sich den Ar. auf, um endlich mal ein ansehnlicher Typ zu werden, schafft es auch noch und dann hat man mit den Spätfolgen zu kämpfen, die einen derart einschränken, dass man, sobald man sich dem anderen Geschlecht auch nur etwas nähert, gleich wieder einen Rückzieher macht. Kann niemanden an mich ranlassen.
Entschuldigung für meine Ausdrucksweise.

Erschwerend hinzu kommt: Ich leide unter erblich bedingtem Haarausfall. Hab auch schon eine leichte Tonsur und leichte Geheimratsecken. NOCH nichts gravierendes, aber es schreitet voran. Und vereinzelte graue Haare hab ich auch schon entdeckt.
Wenn ich dann endlich das Geld für die OP zusammen hab.... hab ich bis dahin also warscheinlich insgesamt deutlich weniger, dafür aber relativ deutlich mehr graue Haare.

Sorry... aber es ist einfach zum Kotzen. Da müht man sich echt jahrelang hab, um endlich mal Chancen beim anderen Geschlecht zu haben.... und bevor es richtig losgehen kann, nagt der Zahn der Zeit an einem.

Versteht mich nicht falsch... mir ist durchaus bewusst, dass es möglicherweise tatsächlich Frauen gibt, die sich an sowas nicht stören. Ich denke mir auch, dass ihr mir dies als Ratschlag geben wollt.
Nun ist es aber so, dass ich nicht gleich mit der ersten Frau heiraten und Kinder kriegen will.
Auch stelle ich inzwischen selbst gewisse Ansprüche an das Äußere einer Frau stelle. Das mag (vor allem, wenn man meine Vergangenheit betrachtet) oberflächlich klingen, dennoch finde ich es wichtig. Aber es muss natürlich kein Topmodel sein.

Ziemliche beschissene Situation oder wie seht ihr das?
Sorry... mag sein, dass der Text vielleicht etwas gefühlskalt rüberkommt.
Das war nicht beabsichtigt. Es ist nur so, dass ich gerade - beim Verfassen des Textes - eher wütend denn niedergeschlagen war. I. d. R. bin ich aber letzteres.
Es zerfrisst mich....

12.04.2015 05:37 • 04.05.2015 #1


9 Antworten ↓


Atalja
Hallo!
Erst mal Hut ab vor deiner Disziplin. So viel abzunehmen ist wahrlich eine große Leistung. Dazu treibst du noch Sport, klasse. Du machst alles richtig, das weißt du ja auch. Jetzt zu deinem eigentlichen Problem. Du möchtest endlich eine Freundin bzw. Sex haben und um das zu bekommen, solltest du unbedingt deine Scham und deine Hemmungen ein wenig über Bord werfen. Ich weiß, das hört sich leicht an, ist es aber nicht. Doch es gibt nur diesen Weg. Ok, es kann sein, dass sich die erschlaffte Haut noch ein wenig zurückbildet, denn du bist noch jung und dass der Sport auch dabei hilft. Doch ich befürchte, dass das Endergebnis dir trotzdem nicht gefallen wird. Du schreibst, dass du bei den Frauen durch dein verändertes Aussehen durchaus Chancen hast. Wage es. Sei mutig und geh es an. Lerne eine Frau kennen und schau was passiert. Oft spielt das eigene Kopfkino einem einen Streich und in der Realitität sieht es ganz anders aus. Versuche deine Hemmungen und Komplexe zu bearbeiten. Du hast schon so viel erreicht - wage jetzt den nächsten Schritt. Noch was, wer ist schon perfekt? Niemand. Ich wünsche dir viel Erfolg und viele neue, guten Erfahrungen.

12.04.2015 11:37 • #2



Hassliebe zum eigenen Körper

x 3


Hallo Atalja,

vielen Dank für deine Antwort und deine Anerkennung zu dem was ich geleistet habe. Sowas bedeutet mir nach wie vor sehr viel!
Mit der Haut... nein, da wird sich leider nicht mehr viel tun. Da hat sich im letzen Jahr nicht merklich etwas verbessert :/
Ja... die Scham ablegen... das ist das große Problem. Ich schaff es einfach nicht.
Selbst nicht mit dem Wissen, dass man sich tatsächlich immer alles schlimmer vorstellt, als es dann tatsächlich ist.
Auf der anderen Seite muss man aber auch so ehrlich zu sich selbst sein und der Tatsache ins Auge sehen, dass so ein Hautbild trotzdem von vielen als störend empfunden wird.
Nun, du bist vom anderen Geschlecht. Wie siehst du das? Und bitte ehrlich, auch wenn es nicht schön werden würde

13.04.2015 19:06 • #3


Und zu allem Überfluss musste ich heute noch erfahren, dass das Mädel in das ich verliebt bin einen Freund hat.
Ich schrieb zwar, dass ich nicht gleich die erste Frau, die mir begegnet heiraten und von ihr Kinder will, aber das heißt ja auch nicht, dass ich zunächst mal nur ONS haben wollte.
Nein, eigentlich würde ich mich als treuen, einfühlsamen Menschen bezeichnen.
Das Schlimme ist: Ich war mir fast zu 100% sicher, dass sie auch Gefühle für mich hatte. Das hab ich einfach an ihrem Verhalten, ihren Blicken etc. gemerkt. Leider ist sie auch eher der schüchterne Typ. Niemand von uns hat den ersten Schritt in die nächste Phase gemacht.
Oh mann... Sie ist so verdammt hübsch, nett, lieb... und.... wow, einfach ein Wahnsinns-Mädel.
Ich Vollidiot! Für mich ist heute eine Welt zusammengebrochen

13.04.2015 20:20 • #4


Du scheinst mir sehr auf Äußerlichkeiten bedacht zu sein. Die Gewichtsreduktion ist respektabel. Hut ab. Warum lässt du keine WHO machen?

13.04.2015 20:32 • #5


Icefalki
Ich sage es mal so. Du Hast echte Arbeit geleistet und eigentlich nix gewonnen.

Vorher warst du dick, jetzt ist überschüssige Haut da. Was du bisher noch nicht getan hast, ist an deinem Inneren zu arbeiten.

Wenn du das in den Griff bekommst, dann ist alles gut.

13.04.2015 22:14 • #6


@Flocke_79
danke!
Wie gesagt, ich bin zur Zeit am studieren und kann mir sowas derzeit nicht leisten.
Ein entsprechender Antrag wurde von der KK abgelehnt.

@Icefalki
Wie Recht du hast...
Wenn das nur so leicht wäre

28.04.2015 12:38 • #7


Black Sheep
Ich halte dich nicht für oberflächlich, was ich bei dir sehen kann kenne ich in anderer Form von mir selbst, ich denke das du einen schweren Weg gegangen bist, meinen vollen Respekt dafür hast du, als du gemerkt hast das man etwas verändern kann wurden deine Ansprüche an dich selbst (dein Aussehen) immer höher, du hast eine Idealvorstellung von dir selbst im Kopf, und egal was du nun tust, du kannst im Moment diese Idealvorstellung nicht erreichen, und wenn du sie erreicht hast wird es etwas geben, was du dann auch unbedingt verändern möchtest, du rennst einer Vorstellung hinter her....Perfektionismus.

Auch wenn es schwer ist, lass Frauen an dich ran, du hast eine Menge erreicht, lerne das zu schätzen, und lerne kleine Fehler zu akzeptieren, dann wirst du dich auch selbstbewusst im Spiegel ansehen können, die 100% sind nicht zu erreichen.

28.04.2015 13:11 • x 1 #8


Atalja
Ich sehe gerade, dass du mir eine Frage gestellt hast.
Also ich bin bei Männern nicht so sehr aufs Aussehen fokussiert. Mir sind andere Werte wichtiger.
Mein Freund z. B. hat einen nicht gerade kleinen Bauch. Das stört mich kein bisschen, den ich liebe ihn.
Ich bin äusserlich auch nicht perfekt und er nimmt mich und liebt mich auch so wie ich bin.
Versuche dir einfach klar zu machen, dass es keine perfekten Menschen gibt und lieb dich so wie du bist.
Du hast durch das mächtige Abnehmen viel geleistet und dass die Haut das nicht so verzeiht ist eigentlich logisch.
Wichtig ist, dass es dir gesundheitlich besser geht und du jetzt sogar viel Sport machst.

Du bist einzigartig auf dieser Welt und als solchen Menschen solltest du dich wahrnehmen und begreifen.

02.05.2015 17:57 • #9


Hallo,

@Black Sheep: Du hast wohl Recht. Wenn man Hautproblem gelöst wäre, dann wären es wohl die grauer und dünner werdenden Haare.
Ist dieses Problem gelöst, wären wohl die ersten Falten da usw usw.
Nun, letzte Woche gings mir ganz passabel und ich blicke wieder etwas hoffnungsvoller in Zukunft.
Vielen Dank auf jeden Fall für deinen Beitrag!

@Atalja:
Vielen Dank für deine ehrliche Meinung und deine Tipps!
Was ihr mir schreibt tut gut zu lesen
Werde alles daran setzen eure Tipps zu beherzigen

04.05.2015 11:42 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler