4

derdj34

15
1
Hi
Ich bin glaube ich krankhaft eifersüchtig.
Ich bin jetzt zwölf Jahre mit meiner Frau zusammen und zehn Jahre verheiratet. Ich glaube ihr schon wenn sie mir sagst das sie mich lieb. Aber irgendwie bin ich immer eifersüchtig wenn sie zur Arbeit geht oder mit Freunden auf Party geht. Wir haben auch zwei Kinder zusammen und wüschen uns auch noch ein drittes Kind. Wenn sie nicht zu Hause ist habe ich ein mega kopfkino was sie alles mit anderen Männern machen könnte. Und das wird immer schlimmer.
Sie gibt mir eigentlich kein Grund eifersüchtig zu sein.
Das ist erst in den letzten zwei Jahren so schlimm geworden. Sie hat schon angst mir zusagen wie sie arbeiten muss. Sie arbeitet in einer Pizzeria im Service. Das 4-5 mal die Woche ich hätte sie natürlich lieber bei mir. Wo sie da angefangen ist waren es nur 2-3 mal die Woche. Sie meint sie möchte nicht 7 Tage und 24 Stunden in der Woche nur Hausfrau Mutter und Ehefrau sein. Okay soweit so gut kann ich auch verstehen. Ich bin selbst am Wochenende viel unterwegs als DJ. Trotzdem kann ich es nicht haben und bin total eifersüchtig wenn sie nicht bei mir ist.
Wenn ich Nachtschicht habe , habe ich schon bei uns vor der Tür gewartet ob einer auftaucht,es kamm natürlich keiner. Dieses Gefühl Frist mich einfach auf. Das ist doch nicht normal. Wie bekomme ich das wieder in den griff?

25.05.2015 16:18 • 30.05.2015 #1


30 Antworten ↓


AnSim


27
6
5
Hallo derdj34,

es ist schonmal gut, dass dir selbst auffällt, dass sich dein Verhalten geändert hat und dass du von dir aus sagst, dass du das auch wieder ändern möchtest.
Gab es einen bestimmten Zwischenfall, seit dem du so eifersüchtig bist?
Ist sie immer nur dann arbeiten, wenn du zu hause bist?
Und wenn du selbst unterwegs bist, hast du dann diese Gedanken auch?
Und hast du schonmal mit deiner Frau darüber gesprochen

25.05.2015 18:24 • #2


derdj34


15
1
Hallo
Und danke für die schnelle Antwort.
Kalr haben wir schon mal darüber gesprochen in Moment ist das Thema Nummer eins bei uns.
Ich weiß das ich da bei bin unsere Beziehung kaputt zu machen.
Nein bei uns gab es kein Vorfall. Aber in unserem Freundes Kreis die auch alle in unserem Alter sind. Sind ja schon drei Paare wirder geschieden. Man muss dabei sagen das die nicht mal solange zusammen sind wie wir. Ja ich mach mir auch Gedanken wenn ich unterwegs bin. Das einer nach uns nach hause kommt. Ich werde immer schneller aggressiv sauer und bin garnicht mehr bei der sache. Ja sie geht nur dann arbeiten wenn ich zu Hause bin damit wir uns ein Kindermädchen sparen können. Früher hat sie im Supermarkt gearbeitet. Wenn sie dann abends nach hause kommt meistens so um 23 Uhr. Da freue ich mich natürlich sehr. Und suche auch ihre nehe. Dann ist sie meistens müde oder hat keine Lust. , was man ja nachvollziehen kann. Wir stehen morgens zusammen auf um 4 Uhr 30 frühstücken und dann fahre ich zu Arbeit. Klar dann hat sie auch ein langen Tag. Es wird immer schlimmer das ich denke
Wenn ich nicht bei ihr bin das ein anderer da ist.

25.05.2015 18:54 • #3


AnSim


27
6
5
Wenn du zu hause bist und sie unterwegs ist, hast du natürlich mehr Zeit dir gedanken zu machen und dir irgendwelche Szenarien auszumalen, was sie alles machen könnte. Aber du musst versuchen, die immer wieder ins Gedächtnis zu rufen, dass sie dich geheiratet hat und bei dir ist und mit dir eine Familie gegründet hat und nicht mit irgendwem anderes. Wenn sie das so nicht gewollt hätte, wär sie soweit auch gar nicht mit dir gegangen. Auch wenn es schwierig ist, musst du in den Momenten, in denen deine Gedanken anfangen, sich irgendwelche Sachen auszudenken, dir die positiven Gedanken aufrufen, um die negativen zu verscheuchen. Vielleicht hilft das ja.
Und dass sie kaputt ist, wenn sie nach so einem langen Tag nach hause kommt, ist ja, wie du schon sagst, klar. Vielleicht braucht ihr mal einfach Zeit für euch-mit Kindern und Arbeit rückt die Zweisamkeit schonmal schnell nach hinten. Vielleicht fehlt dir genau diese Zeit. Könnt ihr die Kinder vielleicht mal für eine Nacht zu den Großeltern bringen, sodass ihr n ruhigen Abend zu zweit genießen könnt?

25.05.2015 21:34 • #4


Icefalki

Icefalki


14468
11
11383
Hallo,derdj, dir ist ja klar, dass du mit deiner Eifersucht ein sehr gefährliches Spiel treibst.


Warum meinst du, dass dich diese Gefühle überkommen? Was ist anders als früher?

25.05.2015 21:47 • #5


derdj34


15
1
Das wir die Kinder bei Oma und Opa unterbringen machen wir eigentlich regelmäßig. So ein mal im Monat bestimmt. Die Abende sind auch immer sehr schön wir genießen die zeit auch richtig zusammen. Ich weiß ja das sie mich liebt.
Aber es fest mich von innen heraus auf.

25.05.2015 22:02 • #6


derdj34


15
1
Was anderes ist? Ja nur das sie jetzt abends arbeiten geht und wir nicht mehr so viel zeit für uns haben. Und die zweisammkeit bleibt dabei schon auf der Strecke

25.05.2015 22:05 • #7


Icefalki

Icefalki


14468
11
11383
Das stimmt. Und kannst du was verändern? Deine DJ Arbeit, braucht ihr die? Dann wären ja die Wochenenden wieder frei..

25.05.2015 22:11 • #8


derdj34


15
1
Was anderes ist? Ja nur das sie jetzt abends arbeiten geht und wir nicht mehr so viel zeit für uns haben. Und die zweisammkeit bleibt dabei schon auf der Strecke. Und das mich das wird überkommt merke ich daran das ich schlechte Laune bekomme. Das sagen ja schon Freunde und Familie. Was ist los deine Frau wird arbeiten, komm mal runter.

25.05.2015 22:11 • #9


derdj34


15
1
Müssen tu ich das nicht das ist mein Hobby und Naja der Schöne Nebeneffekt ist das wir uns davon auch ein paar wünsche erfüllen und auch Urlaub machen

25.05.2015 22:15 • #10


Icefalki

Icefalki


14468
11
11383
Also ich kann deine Frau verstehen. Sie möchte arbeiten, das tut ihrem Selbstwertgefühl einfach gut. Sie verdient Geld, wird bestimmt anerkannt, kommt raus.

Könnte es nicht so ganz tief in dir drin mehr ein Unmut sein, dass sie wieder eine gewisse Unabhängigkeit entwickelt, auf die du keine Einfluss hast?

Und wenn du deine DJ Arbeit jetzt aufgeben würdest, um mehr Zeit mit deiner Frau verbringen zu können? Wie geht es dir mit diesem Gedanken?

25.05.2015 22:21 • #11


derdj34


15
1
Gearbeitet hat sie schon immer. Das ich mit dem dj aufhöre ja das würde ich ich mach das jetzt schon 15 Jahre.

25.05.2015 22:34 • #12


Icefalki

Icefalki


14468
11
11383
Und wäre das eine Alternative für euch?

26.05.2015 11:57 • #13


derdj34


15
1
Hi
Eigentlich nicht. Da ich meistens nur samstags unterwegs bin und sie da auch arbeiten ist. Die Kinder sind bei mein schwierig Eltern, die wohnen nur eine Straße weiter. Aber habe es gestern Abend als sie nach Hause kamm. Habe ich ihr keine Szene gemacht sondern gefragt wie es war ob viel Zutun war und und.. und zu meinem erstaunen muss ich sagen War das noch ein schöner Abend. Also jetzt nicht hampy pampy. Ganz ohne Stress

26.05.2015 15:39 • #14


Dubist

Dubist


19280
124
893
Zitat von derdj34:
Hi
Eigentlich nicht. Da ich meistens nur samstags unterwegs bin und sie da auch arbeiten ist. Die Kinder sind bei mein schwierig Eltern, die wohnen nur eine Straße weiter. Aber habe es gestern Abend als sie nach Hause kamm. Habe ich ihr keine Szene gemacht sondern gefragt wie es war ob viel Zutun war und und.. und zu meinem erstaunen muss ich sagen War das noch ein schöner Abend. Also jetzt nicht hampy pampy. Ganz ohne Stress



Das hört sich super an. In der Ruhe liegt doch die Kraft.
Bei der Eifersucht, ich bin leider auch immer wieder misstrauisch gewesen. Das hat seine Gründe in meiner ganzen Geschichte. Eifersucht ist auch ein Gefühl, die Angst verletzt zu werden. Das mit der Angst und einer Szene, wenn jemand zu spät nach hause kommt, kenne ich auch.
Genauso ist es richtig, lieb und freundlich sein. Du, unsere Ehe läuft auch viel besser.
Es hat lange gedauert und ich denke beide Seiten müssen ihr übriges dafür tun.
Wenn deine Frau sogar noch ein drittes Kind mit dir möchte. Ist das nicht auch ein Beweis dafür:
Dann ist es doch so, dass sie ein ganzes JA zu dir hat. Ansonsten würde sie diesen Wunsch ganz verneinen.
Freue dich, daß du eine Familie hast und eine Frau die zu dir hält.
Scheidungen von anderen können dich berühren. Das ist heutzutage halt leider Gang und Gäbe. War bei meiner Cousine nicht anders, in ihrem Freundeskreis.


Wünsche dir und deiner Familie alles Gute!

28.05.2015 17:34 • x 1 #15


Icefalki

Icefalki


14468
11
11383
Finde ich auch klasse. Man kommt heim, der Partner fragt nach, man kann ein bisschen erzählen und man fühlt sich wohl.

Hast du gut gemacht.

28.05.2015 17:56 • x 1 #16


derdj34


15
1
Hi
Es leider aber nicht immer leicht. Wenn ich arbeiten bin oder so unterwegs, mach ich mir kaum Gedanken nur wenn ich alleine bin.
Dann wird es immer schlimm, was so im meinem Kopf los ist.
Danke aber für die guten Ratschläge.

28.05.2015 20:52 • #17


Icefalki

Icefalki


14468
11
11383
Weißt du, wenn man bereit ist, sich Gedanken zu machen, und deine Gedanken gehen jetzt in die Richtung, deine Eifersucht in den Griff zu bekommen, dann ist das besser, als nur Den eifersüchtigen Gedanken Raum zu lassen.

Es beginnt immer damit, sich selbst einzugestehen, dass irgend etwas mit einem selbst nicht in Ordnung ist.

Das tust du gerade. Damit bewegst du dich in die richtige Richtung. Deine nächsten Schritten dürfen dann in die Richtung gehen, warum du diese Form entwickelt hast. Dies kann man ganz alleine und ehrlich mit sich selbst ausmachen.

Oder man geht in Therapie. Je nachdem wie die Lebensqualität eingeschränkt ist.

Der Grund für unsere Ängste und Probleme ist in uns selbst zu suchen. Schaue sie dir an, wenn du es verstehst, kannst du besser damit umgehen, oder sie verlieren sich.

Aber dafür benötigt man auch mal professionelle Hilfe. Das ist keine Schande, sondern ein guter Weg, Gedanken, Gefühle besser verstehen zu können.

Wir machen uns ja nicht grundlos das Leben zur Hölle. Bist du diesen Weg gegangen, wirst du am Ende wesentlich mehr gewonnen haben, als du dir jetzt vorstellen kannst.

28.05.2015 21:06 • x 1 #18


derdj34


15
1
Hi
Das daß nicht normal ist , ist mir ja klar.
Aber denn Schritt zum Arzt naja. Da fehlt mir noch der tritt im Hintern. Hier im forum darüber zu schreiben ist doch relativ leicht.
Mich vor ein fremden zu setzen und dem zu sagen was in mir vorgeht fällt mir dann doch noch schwer. Da hebe ich meine Schwester für die kann ein auch immer gut aufbauen. Ich möchte der aber auch nicht immer damit auf die nerven gehen. Kann ich einfach so zu meinem Hausarzt gehen und mit dem das erzählen?

29.05.2015 12:20 • #19


Icefalki

Icefalki


14468
11
11383
Ja, kannst du. Du kannst dir aber auch einen PsChologen suchen, die Termine dauern halt. Aber zur Übung ruhig mal zum Hausarzt gehen.

Verabschiede dich von der schwere dieser Schritte. Professionell bedeutet, das sitzt ein Fachmann/Frau dir gegenüber, die geschult Deine Gedanken/Gefühle deuten können und mit Antworten zum nachdenken anregen.

Es gibt keine Schuld dabei. Nur Erkenntnisse zu denen du gelangst, weil ein Therapeut dir richtigen Fragen stellen kann. Und du darfst und wirst dann darüber nachdenken.

Therapie ist ein sich Einlassen auf sich selbst. Je mehr du dein Verhalten verstehen lernst, desto mehr kannst du es in eine für dich gesunde Richtung lenken.

Es geht hier nämlich nur um dich allein. Warum bist du so, wie du es bist. Wer oder warum hindert dich daran, deine Ängste abzulegen?

Ist doch echt spannend. Und wenn sich dadurch deine Lebensqualität immens steigert, wäre es doch beinahe dumm, das nicht zu machen.

29.05.2015 14:01 • x 1 #20




Dr. Reinhard Pichler

Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag