2

Flairist

4
1
Ich versuche mein Problem mal so kurz wie möglich zu fassen. Geschrieben gestern gegen 16 Uhr. Chapeau an alle, die den Text bis zum Ende lesen werden und vielen, vielen Dank schon mal für Tipps und aufmunternde Worte. Und eines schon mal vorweg: Geht nicht auf das Thema offene Beziehung/Partnerwechsler ein, wenn ihr davon keine Ahnung/damit keine Erfahrung habt. Da existieren sehr, sehr viele Vorurteile, so von wegen dann könnt ihr euch ja gar nicht geliebt haben und der ganze Blödsinn.

Meine Ex-Freundin hat mich vor 4 Monaten völlig überraschend nach 12 Jahren verlassen. Sie kam abends heim, ich lag schon im Bett, und gestand mir, dass sie sich in ihren Dom verliebt hat, den sie aber auch erst seit einer Woche kannte. Und das zu einem Zeitpunkt, wo es meinem Empfinden nach seit Wochen wieder viel besser zwischen uns lief. Wir reden und verstanden einander besser und haben auch viel mehr zusammen unternommen - und wenn es nur ein Spaziergang durch den Park war.

Wir hatten aber zu wenig Gemeinsamkeiten, weswegen ich auch weiß, dass ein zweiter Versuch nichts bringen würde (offene Beziehung wäre vom Tisch und deswegen könnte sie ihre BDSM-Neigung nicht mehr ausleben) und deswegen ist das Thema für mich rein logisch auch abgeschlossen. Trotzdem habe ich sie geliebt und ich träume heute noch mehrmals die Woche von ihr. Die Träume haben immer das gleiche Muster. Sie kommt zurück und es ist alles wie vorher oder wir haben uns nie getrennt und es lief einfach weiterhin bestens. Um nochmal zu den nicht vorhandenen Gemeinsamkeiten zu kommen: Ich sehr sportlich (Ultrarunning, Bouldern, Triathlon), sie totaler Couchpotato (Netflix & lesen). Ich unternehmungslustig, sie totaler Couchpotato. Hier war zum Beispiel Mittelaltersmarkt, was sie eigentlich auch immer ganz cool findet, aber sie hat das Sofa und Netflix trotzdem vorgezogen. Ich Berge und Geschichte, sie Strand und Ferienwohnung. Selbst im Urlaub in Griechenland wollte ich antike Stätten erforschen und sie nur in der Wohnung oder am Strand hocken. Und bei Filmen und Serien konnten wir uns auch nie einigen. Die Gemeinsamkeiten sind aber auch nicht zu verachten, da diese doch schon sehr speziell sind. Wir leben beide vegan, sind offen mit unserer schon seit einigen Jahren bestehenden offenen Beziehung umgegangen, hatten den gleichen Musikgeschmack (inkl. Festivals, Konzerte etc.) und die gleiche ethische und politische Einstellung.

Eine ganz große Kluft lag lange Zeit zwischen unseren beiden Leidenschaften. Sie BDSM, womit ich gar nichts am Hut habe, und ich Ultratrailrunning, womit sie gar nichts am Hut hat. Aber auch dafür hatten wir wenige Tage, bevor sie Schluss gemacht hat, endlich Verständnis füreinander. Im Endeffekt läuft alles auf den Schmerz und die Anstrengung hinaus und wie stolz und glücklich man am Ende ist, das durchgehalten zu haben und man sich schon auf das nächste Mal freut. Das haben wir kurz vorher in einem Gespräch über BDSM herausgefunden und die beiden völlig voneinander unabhängigen Themen haben plötzlich 1:1 aufeinander gepasst und wir hatten endlich Verständnis füreinander. Das war auch mit ein Grund, warum das alles sehr, sehr plötzlich und ohne Vorahnung über mich herein brach.

Nach einem echt sehr, sehr harten Monat (ich habe zum Beispiel nur im Abstellzimmer geschlafen, weil ich alleine in Wohn- und Schlafzimmer wahnsinnig geworden wäre) für mich, habe ich dann angefangen mich wieder vermehrt unter Menschen zu mischen und neue Leute kennenzulernen. Auch das habe ich in den 10 Jahren, seit dem ich hier wohne, schleifen lassen. Meine Freundin war mein Dreh- und Angelpunkt in der Stadt und ich hatte so gut wie keine richtigen Freunde hier. Das hat sich zum Glück in den letzten Monaten sehr stark zum Positiven (insbesondere durch die Laufgruppe und mein WG-Gesuch [alleine in der großen Wohnung wäre echt blöd gewesen]) geändert. Und wie es nun mal so ist, habe ich irgendwie viel mehr Frauen kennengelernt und nun ist da eine dabei, wo ich glaube mir recht sicher bin, dass da schon wieder mehr als nur Freundschaft ist.

Wir haben uns bereits vor drei Monaten kennengelernt und wir haben uns sofort super verstanden. Ich bin eigentlich ein eher introvertierter und stummer Zeitgenosse, aber mit ihr kann ich reden, reden und reden. Liegt vielleicht auch daran, dass sie sehr redselig ist. So was kommt sehr, sehr selten vor, dass ich mich mit einem Menschen sofort stundenlang unterhalten kann. Anfangs war ich sehr oft genervt von ihr, da sie auch immer nur über ihren Ex gesprochen hat. Sie macht zurzeit so ungefähr das gleiche durch wie ich, nur schon seit 8 Monaten. Sie hat ihn raus geschmissen, er hat eine Neue, sie bereut es und möchte ihn zurück, er möchte auch zu ihr zurück, kriegt es aber nicht gebacken mit seiner jetzigen Freundin und Arbeitskollegin Schluss zu machen. Das ist alles noch sehr viel komplizierter als bei mir, bei mir gab es zumindest gleich den "hard Cut". Er schreibt ihr Sachen wie "ich möchte unbedingt zu dir zurück", "du fehlst mir so", "ich kann mir nicht vorstellen mit meiner jetzigen Freundin noch in 4 Jahren zusammen zu sein, mit dir aber schon" etc. Er ist ein Idiot, aber wir (sie, ich, ihre Freunde) glaube nicht, dass er das mit böser Absicht macht. Mittlerweile ist ihr Ex nur noch ganz selten ein Thema und ich glaube auch so langsam sieht sie es ein, dass das keinen Sinn mehr hat.

Anfangs habe ich mich oft gefragt, warum ich keine Gefühle für sie entwickele, wo wir doch so super gerne eine schöne Zeit zusammen verbringen. (Rein platonisch versteht sich, die Umarmung zur Begrüßung und Verabschiedung ist das Intimste, was wir untereinander teilen.) Vielleicht war es immer dieses Gerede von ihrem Ex, vielleicht habe ich mir die Gefühle mittlerweile aber auch einfach nur eingeredet. Heute Nacht dann mein persönlicher Super-GAU und jetzt, wo ich die ersten Buchstaben tippe, kommen mir schon wieder die Tränen. Ich habe von ihr geträumt, so wie ich es die letzten Monate eigentlich nur von meiner Ex habe. Ich lag in ihren Armen und als ich dann plötzlich wach wurde, hatte ich immer noch dieses Gefühl, in ihren Armen zu liegen. Vielleicht kennt ihr das auch, wenn ihr aus einem Traum aufwacht und immer noch die Berührungen aus dem Traum auf der Haut spürt. Ich wollte mich nicht bewegen, weil ich genau wusste, dass das Gefühl dann weg wäre. Irgendwann habe ich mich dann doch umgedreht und angefangen bitterlich zu weinen. So wie jetzt, wo ich diese Zeilen tippe.

Geweint habe ich die letzten Tage tatsächlich schon mal, als mir wohl bewusst wurde, dass es mehr als nur Freundschaft ist. Ich merke erst jetzt wieder richtig, dass ich noch lange nicht über meine Ex hinweg bin. Das ist mir eigentlich schon vorher klar gewesen, aber so richtig eingestehen konnte ich es mir nicht. Ich habe tierische Angst diese Gefühle zuzulassen und auch ihr damit weh zu tun. Ich weiß, dass wir beide noch nicht bereit für eine neue Beziehung sind, aber die Gefühle sind jetzt nun einmal da und ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll. Ich glaube tatsächlich, dass es ihr ähnlich geht, was ihre Gefühle für mich angeht. Als ich neulich nach einem Waldspaziergang mit ihr und ihren Hunden nach Hause kam, schrieb sie mir "Es war mal wieder sehr schön mit dir. " Seit dem tauchen diese immer wieder in unseren Nachrichten auf. Oder nutzt man dieses Smiley auch unter "best friends"? Ich mache auch schon sehr oft Andeutungen in die Richtung, dass ich mehr für sie empfinde. Ich habe ihr zum Beispiel gesagt, dass ich es mir von ganzem Herzen wünsche, dass sie bald über diesen Idioten (ihren Ex) hinweg ist. Ich sage ihr immer wieder, dass sie das nicht verdient hat und sie eine sehr intelligente und hübsche Frau ist.

Heute Abend geht sie mit mir zum veganen Stammtisch, obwohl sie mit der veganen Ernährung nichts am Hut hat. Sie hat allerdings schon öfters gehört, dass das Essen dort sehr gut sein soll. Nächste Woche habe ich dann Spätschicht und diese kommt genau richtig, denke ich. Ich kann etwas Distanz zu ihr waren und etwas Abstand nehmen. Wir werden uns die Woche nicht sehen und auch am Wochenende werde ich wohl zu meinen Eltern fahren. Eigentlich habe ich keine große Lust die 50 km auf mich zu nehmen, aber dann habe ich wenigstens eine Ausrede sie nicht sehen zu müssen.

Ich weiß nicht wann sie zu mir kommt, es könnte jeden Moment soweit sein, und ich sitze hier mit verheulten Augen. Ich habe auch tierische Angst davor, dass ich in ihrer Gegenwart anfange zu weinen und ihr das dann irgendwie erklären muss. Ich habe mich schon gefragt, ob ich mal zu ihr sage, dass es mich interessieren würde, wie es zwischen uns gelaufen wäre, wenn wir uns ein paar Monate später kennengelernt hätten und wir über unsere Ex-Partner schon hinweg gewesen wären. Das geht schon in die richtige Richtung oder ist das zu offensichtlich? Sollte ich das Thema tot schweigen und erst mal etwas auf Distanz gehen? Ich mag in ihren Armen liegen, weiß aber auch, dass das nicht gut gehen würde. Als meine neue WG-Mitbewohnerin mit ihrer Katze eingezogen ist und sich diese Katze das erste Mal zu mir auf das Sofa gelegt hat, musste ich schon anfangen zu weinen. Sie war das erste Lebewesen seit meiner Ex, welches ich in unserer ehemalig gemeinsamen Wohnung gestreichelt habe.

Nur mal angenommen, sie empfindet tatsächlich das gleiche für mich und wir würden zusammenkommen, weiß ich nicht, ob das gut gehen würde. Abgesehen von der sehr hohen Flenngefahr würde ich mich zum Beispiel immer fragen was wäre, wenn ihr Ex auf einmal vor der Tür stehen würde. Zudem ist sie mir echt eine gute Freundin geworden und da wir so viel Zeit zusammen verbringen, haben sich unsere Freundeskreise recht stark vermischt. Komplett aus dem Weg gehen werde ich ihr also nicht können. Wir schmieden auch schon Zukunftspläne wie gemeinsame Konzertbesuche, wofür wir uns schon Karten besorgt haben.

21:30 Uhr: Wir waren also beim Stammtisch und mir ging es echt beschissen. Sie hat es natürlich gemerkt und fragte was los sei. Ich meinte nach mehrmaligen Nachstochern, dass ich seit Wochen mal wieder intensiver von meiner Ex geträumt habe, was natürlich vollkommen gelogen ist. Ich weiß auch nicht, ob diese Lüge jetzt besser war, als die Wahrheit.

02.09.2019 06:46 • 05.09.2019 #1


8 Antworten ↓


Unruhe_in_Person

Unruhe_in_Perso.


198
5
72
Hallo!
Also...ich weiß nicht,ob ich Dir weiter helfen kann,aber ich versuche es einfach mal.Ich bin keine Beziehungsexpertin oder sowas.^^

Zitat:
Meine Ex-Freundin hat mich vor 4 Monaten völlig überraschend nach 12 Jahren verlassen

Nun ja..erstmal finde ich es wirklich sehr erstaunlich,wenn ich das bemerken darf,dass ihr 12 Jahre zusammen wart,obwohl ihr wirklich extrem unterschiedlich zu sein scheint..aber scheinbar traf es bei euch wirklich zu,dass sich gleiches abstößt und verschieden-sein anzieht.Wie dem auch sei....
Ich denke,gegenseitiges Verständnis war deshalb so urplötzlich da,weil für sie die Sache ja scheinbar eh schon gelaufen war.Manchmal ist das so,dass man den Menschen dann meint besser zu verstehen oder man versteht ihn tatsächlich wirklich besser,aber ich denke wie gesagt,dass das passiert,weil es sowieso ohne Bedeutung ist.

Was ich insgesamt aus Deinem Text schon in den ersten Zeilen gelesen habe war,dass Du noch immer sehr stark an Deiner Ex hängst-und Du sagst ja auch,dass Du merkst,dass Du es nicht verarbeitet hast.

Zitat:
Nächste Woche habe ich dann Spätschicht und diese kommt genau richtig, denke ich. Ich kann etwas Distanz zu ihr waren und etwas Abstand nehmen.


Ich habe den Eindruck,dass Du unterbewusst zu der neuen Frau auf Distanz gehst,weil Du unterbewusst merkst,dass Du eigentlich nicht bereit für eine Beziehung bist-denn Du hast Deine alte nicht verarbeitet und es ist niemals gesund,Altlasten in eine neue Bekanntschaft mit zu nehmen,denn es führt zum Genickbruch dessen.Auch was Deine Gefühle angeht,halte ich es für möglich,dass Deine Gefühle an sich echt sind,aber erstmal nichts mit der neuen Frau zu tun haben,ich erklär Dir kurz an einem persönlichen Beispiel,wieso:

Ich habe mal jemanden kennengelernt,der viele Jahre mit seiner Frau zusammen war,auch Kinder mit ihr hat.Als ich ihn kennenlernte,versuchte er hier in der Gegend neuen Fuß zu fassen,weil er und sie sich getrennt haben.Ich habe mit ihm einfach nur Zeit verbracht und wir haben uns gewissermaßen gegenseitig Trost gespendet.In seinen Erzählungen ging es oft um seine Frau,aber er erzählte mir auch,dass es defintiv nichts mehr würde mit den beiden,auch wenn alle anderen anderes sagten-so er.Irgendwann meinte er zu mir,dass sich seine Gefühle mir gegenüber verändert hätten,dass er mehr für mcih empfände als vorher.
Mir war aber klar,dass das nicht der Fall sein konnte,denn er hatte die Trennung noch nicht verarbeitet,seine Gefühle,die er vermeintlich für mich hatte,waren einfach nur eine Art Kopie der Gefühle für seine Frau-und so sehe ich das auch in Deinem Fall.Kann mich natürlich irren.
Ich habe dann plötzlich nichts mehr von ihm gehört,irgendwann hab ich geschrieben,es kam keine Antwort.Nach einem Monat schrieb ich erneut,auch,dass ich den Eindruck hatte,dass er zu mir keinen Kontakt mehr wolle.Dann kam ne Reaktion:Er erzählte mir,dass er sich wieder mit seiner Frau versöhnt habe und das ihn leid täte was er zu mir gesagt habe und das er tatsächlich eigentlich keinen Kontakt mehr wollte.

Was ich Dir damit sagen will:
Verarbeite erstmal Deine Trennung von Deiner Ex,bevor Du Dich auf jemanden neues einlässt.
In der neuen Frau hast Du jemanden gefunden,der scheinbar so völlig anders ist als Deine Ex und das tut Dir natürlich auch gut,aber ich rate Dir erstmal Deine Ex-Beziehung zu verarbeiten,bevor Du Dich auf sie einlässt.Es klingt für mich jedenfalls so,als wärst Du eigentlich nicht bereit Dich auf jemanden neues einzulassen.
Lass Dir Zeit,gib Dir selbst die Zeit und verarbeite erstmal Deine Trennung.Hals über Kopf etwas neues zu starten würde,glaube ich,nicht gut gehen.

Das soll keineswegs heißen,dass Du zu der Frau keinen Kontakt haben solltest,aber Du merkst ja selbst,dass Du Distanz möchtest.Vielleicht erklärtst Du ihr was in Dir vor geht und bist ehrlich zu ihr.Dann hat sie die Möglichkeit Verständnis aufzubringen.Gefühle können sehr irritierend sein...aber man sollte versuchen ein wenig Kontrolle über die Situation zu bekommen.

Also das ist jedenfalls ingesamt mein Tipp oder sind meine Tipps.



Vielleicht hat noch jemand Tipps?

Liebe Grüße,
Unruhe_in_Person

03.09.2019 18:59 • x 1 #2


Flairist


4
1
Zitat:
Was ich insgesamt aus Deinem Text schon in den ersten Zeilen gelesen habe war,dass Du noch immer sehr stark an Deiner Ex hängst-und Du sagst ja auch,dass Du merkst,dass Du es nicht verarbeitet hast.
An meiner Ex als Person hänge ich nicht mehr. Es ist eher noch die Enttäuschung und der Trennungsschmerz, der wohl noch nicht ganz verflogen ist. Nach gerade mal 4 Monaten ist das aber wohl auch ganz normal.

Zitat:
Verarbeite erstmal Deine Trennung von Deiner Ex,bevor Du Dich auf jemanden neues einlässt. [...] Das soll keineswegs heißen,dass Du zu der Frau keinen Kontakt haben solltest,aber Du merkst ja selbst,dass Du Distanz möchtest.Vielleicht erklärtst Du ihr was in Dir vor geht und bist ehrlich zu ihr.Dann hat sie die Möglichkeit Verständnis aufzubringen.Gefühle können sehr irritierend sein...aber man sollte versuchen ein wenig Kontrolle über die Situation zu bekommen.
Daran habe ich auch schon gedacht. Sie hat sich heute bei mir gemeldet und gefragt, ob es mir besser geht oder ob mich der Traum mit meiner Ex immer noch runterzieht. Da ich sie zurzeit aber nicht sehen kann habe ich nur gemeint, dass es schon wieder etwas besser ist. Ich bereue diese Lüge jetzt schon, denn jetzt muss ich sie weiterhin anlügen. Ich hätte ihr das auf der Fahrt im Auto zum Stammtisch aber auch nicht einfach so an den Kopf knallen können.

Was ist aber, wenn sie meine Gefühle erwidert und ähnlich fühlt? Ist es möglich dann noch normale Freunde zu sein und sich weiterhin ganz ungezwungen zu treffen? Ich denke sie weiß selber, dass es auch für sie noch zu früh für eine neue Beziehung ist. Ich genieße die Stunden mit ihr schon sehr, egal ob beim Gassi gehen, auf Kneipentouren oder auf Konzerten. Okay, auf der anderen Seite quäle ich mich eigentlich auch, da ich sie gerne schon näher hätte als nur neben mir herlaufend. Wie soll man da auf die Bremse treten?

03.09.2019 19:42 • #3


Unruhe_in_Person

Unruhe_in_Perso.


198
5
72
Zitat:
Nächste Woche habe ich dann Spätschicht und diese kommt genau richtig, denke ich. Ich kann etwas Distanz zu ihr waren und etwas Abstand nehmen.


Nun ja,es heißt "Um eine einzige Lüge aufrecht zu erhalten,erfindet man zwanzig weitere." Das schlimme ist,dass daran auch wirklich was dran ist.Ich weiß nicht,ob es sinnvoll ist sie anzulügen-egal ob Freundschaft oder mehr,mit einer Lüge zu beginnen ist nie gut.Ich kann mir vorstellen,dass Du versuchst,Dich nen stückweit zu schützen,aber ich wäre einfach ehrlich zu ihr und ne Lüge hat sie zudem auch nicht verdient,denke ich.

Zitat:
Was ist aber, wenn sie meine Gefühle erwidert und ähnlich fühlt? Ist es möglich dann noch normale Freunde zu sein und sich weiterhin ganz ungezwungen zu treffen? Ich denke sie weiß selber, dass es auch für sie noch zu früh für eine neue Beziehung ist. Ich genieße die Stunden mit ihr schon sehr, egal ob beim Gassi gehen, auf Kneipentouren oder auf Konzerten. Okay, auf der anderen Seite quäle ich mich eigentlich auch, da ich sie gerne schon näher hätte als nur neben mir herlaufend. Wie soll man da auf die Bremse treten?


Ich persönlich würde wirklich erstmal gucken,dass ich meine Beziehung verarbeitet bekomme und nun ja,wenn Du sagst,dass Du denkst,dass sie denkt,dass es auch für sie zu früh ist,solltet ihr euch beide einfach Zeit lassen.
Man kann halt nie vorher sagen in welche Richtung was auch immer geht.Zeit verbringen ist doch gar nichts schlimmes,Gefühle haben auch nicht,aber lasst es vielleicht einfach ruhig angehen.
Naja..auf die Bremse treten..ist immer blöd,wenn man Gefühle entwickelt hat und was ich sage meine ich auch nicht im Sinne von "So ist der ultimative Plan",denn ich bin wie gesagt keine Expertin.^^ Ich würde einfach erstmal meine Beziehung verarbeiten,trotzdem Zeit mit einem Menschen verbringen der mir gut tut,aber meine Gefühle erstmal einsortieren.Ich weiß,dass es leichter gesagt als getan ist.Nur irgendwann...übermannt einem einfach die Gefühlslage und das ist wovor ich versuche zu warnen.Wenn man etwas nixht verarbeitet hat,wird es irgendwann hoch kommen-und das tut es bei Dir ja scheinbar (weinen etc.)

03.09.2019 19:54 • #4


Flairist


4
1
Zitat von Unruhe_in_Person:
Vielleicht erklärtst Du ihr was in Dir vor geht und bist ehrlich zu ihr.Dann hat sie die Möglichkeit Verständnis aufzubringen.
Ich hielt es nicht mehr aus. Ich muss reinen Tisch machen und ich werde versuchen ihr alles so gut es geht zu erklären. Ich brauche etwas Abstand. Jetzt nicht, dass ich den Kontakt komplett abbrechen möchte, aber jeden Tag schreiben und fast jeden Tag sehen und mir immer ihren Kummer über ihren Ex anhören müssen, das geht einfach nicht mehr.

Also ich habe ihr gesagt, dass ich mich mit ihr unterhalten muss.
Sie: "Was ist denn los? Wann bist du denn abends da?"
Ich: "Eigentlich gegen 22 Uhr, aber ich kann auch mal früher Schluss machen, so 20 Uhr.
Ich muss dir nur was sagen, was mich beschäftigt."
Sie: "Jetzt machst du es aber spannend. "
Ich: "Tut mir leid. Zerbrich dir bitte nicht den Kopf. "
Sie: "Okay. Ich schau mal ob es morgen passt. Ggf. bin ich bei *** babysitten."
Ich: " Wäre schön, wenn es klappt.
Dann schlaf mal gut, du musst morgen früh raus. Ich könnte das nicht mit so wenig Schlaf. "
Sie: "Ich weiß. "

Man beachte die überaus freudigen Smileys. Wie ich schon sagte, sie ist eine sehr intelligente Frau und sie muss es einfach schon bemerkt haben, dass ich (glaube?) mehr für sie empfinde. Ich habe versucht das ganze Thema so gut es ging herunterzuspielen und gute Miene zum "bösen" Spiel gemacht, sie soll jetzt natürlich nicht die ganze Nacht wach liegen und sich bis morgen Abend Gedanken machen.

04.09.2019 00:08 • #5


Unruhe_in_Person

Unruhe_in_Perso.


198
5
72
Zitat:
Wie ich schon sagte, sie ist eine sehr intelligente Frau und sie muss es einfach schon bemerkt haben, dass ich (glaube?) mehr für sie empfinde.


Nicht zwangsläufig,anhand Deiner Smilies kann sie deuten,dass es Dir nicht gut geht,vielleicht rechnet sie mitn Kontaktabbruch oder irgendwas.Hat nicht viel zu sagen.

Habt ihr euch insgesamt unterhalten?

04.09.2019 19:56 • #6


Flairist


4
1
Oh, in meinem Beitrag von gestern fehlen ja ihre Smileys. "Jetzt machst du es aber spannend. " und "Sie: "Ich weiß. " hätte es eigentlich heißen müssen. Gerade wegen dem Smiley beim ersten Satz dachte ich, dass sie sich schon denkt, dass ich ihr meine Gefühle gestehen möchte und sie evtl. ehrlich denkt. Ganz ehrlich, das ist nicht das erste Mal, dass ich viel zu viel in irgendwas hinein interpretiere.


Das Gespräch war zunächst vom Tisch. Sie hatte es vorgezogen gestern zum Lauftreff zu gehen, was ja schon viel aussagt, und hatte mich auf Freitagmorgen vertröstet. Ich habe dann nur gemeint, dass ich mal etwas Zeit für mich brauche. Es ist natürlich total verstörend für sie, dass ich zuerst das Gespräch anstoße und dann zurück rudere. Sie hat das und dass ich etwas Abstand brauche aber zunächst akzeptiert und findet es "nur" sehr schade.

Mir geht es, wie gesagt, seit Sonntag und dem Traum mit ihr nicht so gut. Nachdem sie nun weiß, dass mich etwas belastet, geht es mir noch beschissener. Die vorletzte Nacht war nicht an Schlaf zu denken und gestern Morgen ging es mir so schlecht, dass ich mir eine Playlist mit traurigen Liedern auf Spotify gesucht habe, damit die Tränen endlich mal wieder fließen können. Dann lag ich erst mal 3 Stunden auf dem Bett und habe bitterlich geweint und geschluchzt, so schlecht ging es mir tatsächlich seit der Nacht nicht mehr, als mich meine Ex verlassen hat. Den ganzen Tag lag ich dann auf dem Sofa, mal genetflixt, mal traurige Lieder gehört und geweint.

Die letzten drei Monate ging es mir hingehend stetig besser, um nicht zu sagen perfekt. Jetzt so ein herber Rückschlag, es fühlt sich momentan so an als würde ich wieder bei Null anfangen. Ich dachte echt, ich hätte das Schlimmste hinter mir. Ich habe mich gestern sogar an der Arbeit "krank" gemeldet, so konnte ich nicht arbeiten gehen. Das habe ich selbst nicht gemacht, als meine Ex mich verlassen hat.

Also wir haben uns gestern dann doch getroffen. Sie konnte es doch nicht akzeptieren, was ich auch völlig verständlich finde. Sie wollte wissen, was los ist. Die Zeit bis dahin war unerträglich, wir haben uns erst nach 19 Uhr getroffen.
Mir geht es heute schon sehr viel besser als gestern, trotzdem noch nicht gut. Jetzt sind alle Karten auf dem Tisch und wir wissen woran wir einander sind. Also sie hat keine derartigen Gefühle für mich und selbst wenn, wäre es noch viel zu früh für beide von uns. Das habe ich ja auch schon gesagt. Auf jeden Fall bleiben wir Freunde, werden uns auf meinen Wunsch hin aber erst mal weniger treffen. Sie findet das sehr schade, kann das aber voll nachvollziehen. Die nächsten Wochenenden ist sie eh verplant und Gassi gehen muss sie dann halt mal wieder mehr alleine. Ich finde es schade, da ich sie immer gerne um mich hatte - auch der Gespräche wegen - aber ich denke das ist besser so.

05.09.2019 08:30 • #7


Kodi


22
3
15
Darauf einen wirklich guten Rat zu geben, ist irre schwer. Dafür müsste man sich mal wirklich intensiv mit euch beiden unterhalten. Ich kann nun mal nur versuchen, dass so zu beschreiben, wie sich das für mich alles anhört. Bis zu deiner letzten Nachricht, habe ich eigentlich gedacht, dass sie tatsächlich so empfinden würde wie Du. Anscheinend, scheint sie dich aber dann doch eher als guten Freund zu sehen. Was man aus ihren Nachrichten deuten kann oder sollte, kann ich dir auch nicht wirklich sagen. Ich weiß nur auch von mir selber, dass man schon mal gerne etwas mehr in etwas rein interpretiert, als es dann am Ende wirklich ist. Wer weiß, vielleicht siehst Du das aber auch alles völlig klar und es ist genauso wie Du es dir denkst und sogar vorstellst.

Für mich ist es natürlich auch sehr schwer nachzuempfinden, wie man lieben kann, wenn man eine offene Beziehung führt, zumal ich bei Dir nicht so ganz das Gefühl habe, dass Du unbedingt diese Art von Beziehung brauchst, um dich in einer Beziehung wohlfühlen zu können. Aber wie gesagt, das ist für mich sehr schwer zu beurteilen. Ich brauche um mit einer Frau intim werden zu können, auch immer die richtigen Gefühle dazu. Einfach nur Sex ohne die richtige Portion Liebe, würde daher für mich nicht in Frage kommen.

Ich glaube auch, dass man nicht genau sagen kann, wann man über eine Beziehung wirklich hinweg ist. Die Einen brauchen Jahre und wieder Andere nur ein paar Tage. Das hängt immer sehr davon ab, wie nahe man sich stand und wie viel man zusammen erlebt und durchlebt hat. Ich konnte mich zum Beispiel sehr schnell von meiner letzten Frau trennen und war froh den Schritt gegangen zu sein. Da war ich aber der, der gegangen ist. Aber auch sie hatte damals nach kurze Zeit wieder eine Beziehung.

Was man aber ganz klar erkennt ist, dass Du doch gewisse Gefühle für deine neue Bekanntschaft hegst und sie Dir gut tut. Sei scheint ja auch enttäuscht darüber zu sein, dass Du sie jetzt erstmal deutlich weniger sehen willst. Ich frage mich dabei nur warum? Sie tut Dir gut und sie scheint auch deine Nähe sehr zu genießen. Vielleicht ist es auch nur die Angst, dass die nochmal sowas passieren könnte, wie mit deiner Ex, was dich lähmt, aber sich zurück zu ziehen und eher die Distanz zu suchen, ist denke ich, der falsche Weg. Ihr tut euch anscheinend gut, also warum sollte man das nicht nutzen. Sie soll Dir ja nicht über deine Ex hinweghelfen, das schaffst Du eh nur alleine, aber sich damit dann zu verkriechen, ist mit Sicherheit für euch beide nicht gut.

05.09.2019 12:15 • x 1 #8


Unruhe_in_Person

Unruhe_in_Perso.


198
5
72
Ich finde es richtig,dass Du für klare Verhältnisse gesorgt hast und wie gesagt,ich finde auch nicht,dass ihr grundsätzlich nichts miteinander zu tun haben solltet,solange es Dir gut tut,ist es okay.

Versuch erstmal wirklich zur Ruhe zu kommen.Klar zu kommen,auch mit Deinen eigenen Gefühlen bzw. vorallem mit Deinen eigenen Gefühlen.

05.09.2019 16:48 • #9



Dr. Reinhard Pichler


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag