9

Hallo liebes Forum,
hallo liebe Forenmitglieder,

bevor ich versuche zu erklären warum ich mich hier angemeldet habe und hoffe Antworten zu bekommen möchte ich mich kurz vorstellen.

Ich bin 37 Jahre alt und komme aus einer Kleinstadt bei Hamburg. Ich bin seit 12 Jahren Selbständig im Bereich Onlinemarketing. Ich habe aus meiner letzten 14 Jährigen Beziehung die 2014 Endete einen Zauberhaften 5 Jährigen Sohn und Pflege zu ihm und seiner Mama Guten Kontakt. Man sagt mir nach ich wäre ein sehr feinfühliger Mensch der Dinge an Menschen erkennt die andere nicht erkennen. Ich weiß dass ich komplexe Zusammenhänge sehr gut erkenne und scheinbar unwichtige Details gut verknüpfen kann um mir ein Gesamtbild zu machen bevor ich Urteile.


Das Thema um das es hier geht hört sich ggfs. Im ersten Moment Banal an. Ein Männerproblem wie ich es nun schon 1 mal gehört habe. Ein Eifersuchtsproblem von dem einige vorschnell urteilen. Dies ist es jedoch nicht.das ist es wirklich nicht und ich möchte es erklären. Auch möchte ich nicht dass jemand denkt ich ziehe über meine Freundin her oder würde sie schlecht machen wollen. Ich versuche nur ungefiltert das Problem wiederzugeben mit allem was ich weiß.

Ich bitte alle die diesen Threat lesen ernsthaft mitzulesen denn dieses Problem ist eines dass uns an den Rand der Verzweiflung treibt weil wir es nicht verstehen können und es zerstören ist.

Ich fange mal an (Sorry für den langen Text) :

Ich habe im Mai 2018 in einer kleinen Bar in unserer Stadt eine Frau gesehen von der ich mich angesprochen fühlte. Wir hatten nur Augenkontakt und haben nicht miteinander gesprochen. Am Folgetag habe ich sie gesucht und über Facebook anschreiben können. Wir habe uns nett unterhalten und sind relativ schnell auf das Thema Ex Beziehungen gekommen bzw. was wir erlebt haben und wo es Probleme gab. Es hat sich relativ schnell herauskristallisiert dass unsere beiden Ex Beziehungen ziemlich gleich abliefen und Verhaltensweisen unserer Ex Partner Katastrophal waren...wir waren und so kommt es mir im Nachgang vor so etwas wie ein offenes Ohr füreinander Seelentröster. Ich hatte mit meiner Ex zu diesem Zeitpunkt abgeschlossen, habe meiner Meinung nach alles aufgearbeitet und bin mit mir und meinen Erlebnissen meiner Ex Beziehung im Reinen. Das war schon mein ganzes Leben meine Herangehensweise Ich setze mich mit Problemen auseinander und löse sie bevor ich weiter mache.

Ich habe mich also mit meiner jetzigen Freundin am folgetag getroffen und wir hatten schöne Stunden zusammen. Es wirkte Harmonisch bis zum Dritten Tag unserer Beziehung. Wir schlenderten durchs Einkaufszentrum und gingen an ein paar Kassen die rechts von uns waren vorbei. Meine Freundin drehte sich nach Rechts zu einer Kasse an dem nur ein Mann stand, sie blieb mit dem Blick bei diesem Mann so lange bis sie wirklich schon fast komplett umgedreht war für einige Sekunden. Ich war verwundert und fragte sie ob sie den Mann kennt. Ihre Antwort war:Welcher Mann? ... Ich sagte ihr dass sie sich doch gerade komplett umgedreht hätte und diesen einen Mann angesehen hat. Als Antwort erhielt ich:Hä...ich hab mich doch gar nicht umgedreht. Ich war verwirrt um ehrlich zu sein und wusste damit nicht wirklich etwas anzufangen. Ich habe es abgehakt und wir sind weiter geschlendert und haben den Tag verbracht.

In den kommenden Tagen haben wir viel geredet, viel gelacht und haben uns zugehört. Mir fiel relativ schnell auf dass etwas nicht stimmte. Ich konnte diese Frau nicht greifen, ich konnte sie nicht einschätzen oder gar verstehen bei einigen Aussagen und das sagte ich ihr auch öfters worauf hin sie völlig verwundert schaute.

Ich habe sie nach ein Paar Tagen zuhause besucht. Sie hat ein hübsches Haus in dem sie mit ihrer 15 Jährigen Tochter lebt. Dieses Haus hat sie nach der Trennung ihrer Eltern gekauft damit es im Familienbesitz bleibt denn sie vermutete dass ihr Vater daran zugrunde gegangen wäre wenn das Haus hätte an fremde Personen gehen müssen. Von Außen (Garten und Hof) war das Haus wirklich heruntergekommen. Wildwuchs, unordentlich So als würde eine Frau das alleine nicht schaffen.

Mir ist aufgefallen dass es alles im Überfluss gibt. Ich Rede dabei nicht von Unordnung oder Schmutz (sie ist Sauber und aufgeräumt) sondern schlichtweg Überfluss. Der Kühlschrank (ein großer Kühlschrank) war rappel voll sodass man kaum noch einen Joghurt hinein bekommen hat. Alle (ich meine Wirklich Alle) Schubladen, Schränke, Räume sind voll bis zum Rand mit irgendwas. Ich habe das dann auch so gesagt weil es mich wunderte aber das sei so normal sagte man mir. Ich laufe der kommenden Tage habe ich dabei zugesehen wie viel Essen weggeworfen wurde um es im Anschluss direkt neu zu kaufen und einzusortieren. Meine Freundin hat zum Anfang der Beziehung gefühlt jeden Tag mindestens 1 ½ - 2 Stunden nach Feierabend bei Lidl, Aldi oder Edeka verbracht und das machte mich Stutzig. Irgendwie waren alle Schubladen voll aber es fehlte ihr dennoch etwas.

In den nächsten Tagen gab es wieder eine Situation in der sie sich an meiner Hand in der Stadt nach Männern umdrehte. Wirklich offensichtlich den Körper abgewandt und umgedreht. Als ich sie fragte was das wird wusste sie nicht mal mehr dass sie sich umgedreht hat. Nun gut, es war an der Zeit ihr zu sagen was ich sehe und dass mir ein paar Dinge unwohl sind. Wir haben gesprochen und in diesem ersten Gespräch ist folgendes heraus gekommen.:

Ich sagte ihr dass ich wissen möchte warum sie sich an meiner Hand wirklich offensichtlich und für mich auf Respektlose Art und Weise immer wieder nach anderen Männern umdreht und ggfs. bis zum Blickkontakt ausharrt. Ich sagte ihr dass ich sowas nicht gut heiße und es ein unwohles gefühl macht. Sie erwiderte bis zum heutigen Tag dass sie sowas nie tun würde und sie gar nicht versteht was ich meine. Das sei sie nicht und das würde sie nicht tun.

Zum Thema Einkäufe kaufen und wegwerfen habe ich ihr auch gesagt dass ich sowas nicht verstehe. Man kann doch auch weniger Einkäufe besorgen dann schmeißt man nichts weg.. Mal ganz von der Freizeit die Flöten geht. Sie sagte sie wisse dass sie das ggfs. irgendwie Reduzieren muss und versucht daran zu Arbeiten aber es falle ihr nicht leicht weil das immer schon so ist und sie alles zu jeder Zeit zuhause haben muss.

Nun gut Es sind ein paar Tage ins Land gegangen in denen wir viel gesprochen haben (ich habe noch nie so viel zugehört und geredet wie in dieser Beziehung). Es stellte sich heraus dass meine Freundin quasi kein Selbstwertgefühl und Minderwertigkeitskomolexe hat leider.

Der Grund dafür (nach meiner Einschätzung der Aussagen meiner Freundin und dem Auftreten das ich selber gesehen und erlebt habe) ist Ihr Vater. Ein Wahnsinnig Herrscher Mensch der meint unfehlbar zu sein. Alle machen alles falsch und sind dumm nur er nicht. Das gibt er meiner Freundin (und auch seiner anderen Tochter inkl. seiner Ex Frau) seit kleinster Kindheit mit auf den Weg. Keine Liebe, Umarmungen und Vater sein sondern nieder machen, klein halten und die Hand auf allem haben wollen um Macht auszuüben. Die Mutter meiner Freundin ist ein Häufchen elend ohne jegliches Selbstbewusstsein. Sie verkümmert nach der Trennung vor Jahren in ihren 4 Wänden und trauert ihrem Ex Mann nach. Ist nur am Jammern und bekommt den Hintern nicht hoch. Die Schwester meiner Freundin ist 34 Jahre alt Hat es geschafft in ihrem Leben eine 1 Jährige Beziehung zu meistern und gilt (so sagt es meine Freundin) als Beziehungsunfahig weil sie keine Kompromisse eingeht und irgendwie ein Hass auf so ziemlich jeden Mann hat. Mit ihrer Mutter Pflegt sie gar keinen Kontakt mehr. Meine Freundin versucht es bis zur selbstaufgabe allen recht zu machen auch wenn es sie kaputt macht. Wahnsinn.

In diesen Gesprächen fiel mir immer mehr auf dass meine Freundin Probleme hat von denen sie nichts merkt. Sie Fliegt nicht, geht in keinen Fahrstuhl, hat oft Atemnot und Ängste und kann sich von nichts oder nur sehr schwer trennen dass aus ihrer Vergangenheit stammt. In der Vergangenheit hat ihr eine Psychologin eine Verhaltenstherapie nahe gelegt die sie allerdings nie angetreten hat.

Aus der letzte 17 Jährigen Beziehung meiner Freundin ließ sich viel ableiten. Ihr Ex hat sie betrogen und ist (ich habe ihn kennengelernt) normalerweise absolut unter ihrem Niveau. Ein völlig täuschender Mensch hinter dem nichts steckt. In dieser Beziehung war meine Freundin wie gefangen. Er war herrisch und von oben herunter und konnte sich alles erlauben während sie keine Freundinnen haben durfte, nichts unternehmen durfte und für den Haushalt zuständig war (Hab gerade Tränen in den Augen weil es mir leid tut so behandelt worden zu sein).

Ich habe wirklich bemerkt wie sehr das Verhalten ihres Vater sie auch heute noch nieder macht. Beispiel:

Wir sitzen an einem Sonntagvormittag in der Küche und Frühstücken. Ihr Vater parkt sein Auto an der Straße und wir hören ihn den Weg hoch kommen. Er fängt an von draußen zu Schimpfen:Wie kann man nur so doof sein sein Auto vor der Garage zu Parken zu hundertsten mal Die kapiert nicht dass ich so mein Motorrad nicht raus bekomme....ich merke wie meine Freundin immer kleiner wird am Tisch, Unsicherheit in den Augen flackert und sie die Situation unsicher macht..sie hat Angst. Zum Verständnis: Das Haus gehört meiner Freundin und sie hat ihrem Vater gewährt sein Motorrad in der Garage unter zu stellen aus reiner Höflichkeit.

Ich schaue meine Freundin an und sage ihr:Lass nicht in dem Ton mit dir sprechen. Das ist dein Haus, dein Hof und deine Auffahrt. Wenn ihm etwas nicht passt dann soll er sein Motorrad mitnehmen!. Meine Freundin zuckte dann nur mit den Schultern und sagte:Ich höre das schon gar nicht mehr... Wissentlich dass es sie sehr wohl trifft. Nachdem Ihr Vater einige Tage später das Haus betreten hat, geschimpft hat warum das Licht an ist überall etc. habe ich drum gebeten das in die Hand nehmen zu dürfen was mir von meiner Freundin erlaubt wurde. Ich habe ihren Vater an den Tisch gesetzt und ihn 2 Stunden gefaltet. Habe ihm klar gemacht dass er hier kein Zuhause. Mehr hat. Das Haus nicht seins ist und er ein Verhalten wie eine Wildsau hat die seine eigene Tochter kaputt macht. Ich habe ihm. Angedroht Hausverbot zu bekommen und das Grundstück nicht mehr betreten zu dürfen. Er ist dann weinend gefahren und hat sich einen Tag später in aller Aufrichtigkeit bei seiner Tochter entschuldigt er ist seit dem wie ausgewechselt. Zuvorkommend, höflich und nimmt Rücksicht auf seine Tochter. Meine Freundin steht mit Strahlenden Augen vor mir uns sagt dass das das beste Gefühl ihres LEBENS war endlich ihm mal die Stirn zu bieten.


In den kommenden Tagen häufen sich diese Verhaltensweisen sich nach anderen Männern umzudrehen. Es geht soweit dass sie meine Hand los lässt und sich um 180 Grad umdreht um einem Mann anzusehen. Spricht man sie darauf an weiß sie angeblich nichts davon. Ich sage ihr:Du stehst in diesem Moment mit dem Rücken in meine Richtung und willst mir sagen du weißt davon nichts?. Was veranstaltest du hier für ein Spiel? Sie beschwört nichts zu wissen, keinen anderen Mann nachzusehen und so nicht zu sein.

Im Laufe der Wochen gab es solche Situationen immer wieder. Situationen in denen man sieht dass sie Blickkontakt sucht, sich offensichtlich merkt wer an welcher Stelle steht um (beispielsweise wenn man durch Gänge im Baumarkt oder beim Einkaufen geht und den Blickkontakt verliert) direkt wieder den Blickkontakt zu suchen oder gar offensichtlich darauf zu warten dass ich es nicht sehen kann. Ich habe irgendwann angefangen zu schimpfen weil das nicht geht nach meiner Ansicht. Was für ein mieses Verhalten. Sie beteuert nichts zu merken, das müsse unterbewusst passieren. Sie beteuert es wirklich bis aufs Blut.

Im Sommer 2018 habe ich Abends ein Feuer im Garten gemacht und wir haben es uns bis spät in die Nacht gemütlich gemacht und haben erneut geredet. Ich wollte wissen wie sie auf meine Vermutungen reagiert.

Ich sagte zu ihr dass es mir so vorkommt als wolle sie gesehen werden von anderen Männern. Sich zeigen dass sie auch noch da ist weil sie ihr ganzes Leben klein gehalten wurde. Ich sagte ihr dass ich der Meinung bin dass sie ihr Einkaufs und Shoppingverhalten aus der 17 Jährigen Beziehung hat. Ich glaube und so sagte ich es: Alle deine Freundinnen haben relativ gesunde Beziehungen, bei dir lief alles schief.. Du dürftest nie raus, hast keine Freundschaften zu Männern pflegen dürfen und die einzigste Zeit in der du Freiheit hattest war die Zeit beim Einkaufen. Da hat dir niemand rein geredet. Du hast beim Einkaufen gehen dein Soziales Umfeld wahrnehmen können...das war dein Laufsteg. Heute gehst du mit einem Mann auf den du stolz bist und dich mit ihm in der Öffentlichkeit zeigen kannst Flanieren und willst gesehen werden. Ich fragte sie ob das sein kann und sie sagte nichts mehrhat gestockt und weinte etwas. Sie erwiderte:Ja das kann seindas fühlt sich gut an wenn andere Männer mich ansehen und sehen dass ich eine gute Frau bin die auch eine glückliche Beziehung führen kann... Ich war erstmal sprachlos für ne halbe Stunde.

Ich habe dann ernsthaft Stunden mit ihr gesprochen und ihr erklärt was ich davon halte. Dass sie das nicht braucht und was im Zweifel Männer glauben die sie so sehen. Ich erklärte ihr dass ein Mann sie eher als Frischfleisch einschätzt wenn sie sich an meiner Hand nach genau diesem umdreht und er ganz sicher nicht daran denkt wie toll sie in der Beziehung ist. Das wäre für mich als Mann eher ein Zeichen dass Zuhause was nicht stimmt. Das konnte sie alles zu Anfang nicht verstehen. Ich fragte sie wie sie sich fühlen würde wenn ich mich nach Frauen umdrehe in dem Ausmaß. Sie sagte das würde sie nicht gut finden. Als ich sie fragte was sie fühlen würde wenn andere Frauen mich aufgrund meiner Art Augenkontakt aufzunehmen und mich umzudrehen nicht mehr aus den Augen lassen und mich im Zweifel anflirten wurden Sie sagte dass macht sie dann eher glücklich weil sie ja meine Frau ist.

Es vergehen wieder Tage in denen ich immer mehr merke was dort für eine Fassade vor mir steht die nicht ehrlich und aufrichtig ist leider. Aber ich gebe nicht auf und will klären was los ist. Ich höre wie sie über ihre gesamte Beziehung bei allen Freundinnen redet. Sie sagte sie redet nicht schlecht über mich, ich lese aber durch Zufall nachrichten die extremst gegen mich sprechen und sie darauf keine Stellung bezieht. Als ich sie darauf anspreche weicht sie aus Meldet sich knapp 2 Monate nicht mehr bei ihrer Freundin bis zum Tag an dem ich sage dass ich mir Folgendermaßen eine Beziehung vorstelle:

Ich bin ehrlich und aufrichtig und ich laufe nicht vor Problemen davon, ich rede nicht schlecht über meinen Partner und verheimliche Dinge vor ihm nur weil ich nicht in der Lage bin eigene Fehler zu erkennen oder gar zu verstehen. Sowas gehört sich für mich nicht. Stehe für deinen Partner ein oder lass es bleiben. Ich brauche keinen Heuchler der versucht sich überall ins rechte Licht zu rücken und auf 3 Hochzeiten gleichzeitig zu spielen. Kläre diese unverschämten Aussagen deiner Freundin und kläre für dich was du willst. Beziehung beendet!

Die Beziehung war dann beendet. Ich hatte keine Lust und keine Kraft mehr einer knapp 40 Jährigen Frau zu erklären wie ich mir eine Beziehung wünsche und was für mich selbstverständlich ist und was nogos sind.

Es kam dann ca. 1 ½ Wochen später zu einem Telefonat mit ihrer Freundin bei dem ich Anwesend war. Ihre Freundin hatte ein falsches Bild von mir Klar..durch das geschimpfe meiner Freundin und völlig falscher Darstellung der Tatsachen.. Ich erklärte ihr wer ich bin, das sie ein falsches Bild hat und ich mich gerne erkläre. Ich sagte ihr dass ich es nicht gut finde Schimpfwörter und Unterstellungen in meine Richtung abzulassen die meine Freundin nichts als Negativ beeinflussen denn es stimmt ja nicht mal was sie dort über mich in die richtung meiner Freundin von mir behauptet. Sie ließ sich davon nicht beirren, schimpfte und unterstellte weiter und ich habe aufgelegt. Ich sagte.meiner Freundin dann:Hör mal zu, eine Freundin Also eine Richtige Freundin darf nicht das Recht haben deinen Partner zu beschimpfen und Dinge zu unterstellen die nicht stimmen. Ich erkläre mich einer Wildfremden Person die mich beschimpft und du bist nicht in der Lage das zu klären. Findest du dein Verhalten richtig? Denk mal drüber nach was du wollen würdest und ob du Freundinnen das recht geben willst zu entscheiden was für dich das richtige ist und was nicht.

Nach einer Woche gab es das nächste Gespräch. Sie hat sich von ihrer Freundin los gesagt weil sie nachgedacht hat sagt sie. Sie versteht was ich meine und wie es sich für einen Partner anfühlt so in zweier Reihe zu stehen. Ich sagte ihr:Mach dir Gedanken drum mit wem jeden Morgen aufwachen und in. Welchen Armen du einschlafen willst! Dann erkennst du vielleicht etwas besser wie wichtig zusammenhalt in der Familie ist. . Sie sagte:Ich kenne das nicht dass ein Mann ehrlich ist uns für mich einsteht Vielleicht bin ich deshalb so und du merkst dass ich mich Winde! ...

In den ganzen Monaten gab es immer mal wieder Situationen in denen ich das Gefühl hatte meine Freundin hat Flashbacks bzw. Gefuhlszustände ihrer Ex Beziehungen. Ich habe irgendwas aus Spaß gesagt und ich bemerke dass sie mich von eine auf die andere Sekunde nicht mehr als ich wahrgenommen hat und auf Abstand ging. Als ich fragte was nun los ist zeigte sich immer dass ihre Ex Freunde Dinge getan haben die sie verletzt haben oder zum Misstrauen gebracht haben. Diese Gefühle sind sofort wieder da und gehen soweit dass ich da stehe und sage:Ich bins dein Mann.was.denkst du von mir sag mal.. .

Die Situationen in der meine Freundin sich nach Männern umdreht, halb nachläuft um Blickkontakt zu suchen reißen nicht ab. Es wird meiner Empfindung nach immer schlimmer. Es ist so dass es mittlerweile ein Schema des aussehens gibt. Das Schema spiegelt (und so ehrlich muss ich sein) die Optik ihrer beiden Ex Freunde wieder. Glatzköpfiger groß gebauter und schmächtiger mit Cappy auf.

Egal wie oft ich sie darauf anspreche, wütend bin weil sie durch Ihre Art forciert dass Männer anfangen zu flirten oder ihr nachzulaufen will sie diese Situationen nicht erkennen. Es gibt diese Situationen quasi nicht für sie weil sie sowas nicht macht. Selbst wenn ich sie in diesem Moment darauf anspreche hat sie eine Ausrede parat warum sie nun gerade jetzt abgewandt zu mir steht.. In KEINEM fall ist es aber ein Mann.. Jedes Mal aber ist es dieser Typ Mann der dann in ihrem Direkten Blick steht Aber das will sie nicht erkennen. Ich stehe 3 Minuten neben ihr.. Sehe wie sie Blickkontakt wechselt immer wieder hin und her bis ich irgendwann sage:Okay, bist du bald fertig? Wir machen es jetzt anders Schau ihn dir genau an. Sie schaut ihn von oben bis unten an und sagt:Der sieht ja nicht mal gut aus! ... Auf meine Frage ob sie jetzt alles gesehen hat sagt sie:Den hab ich vorher gar nicht angesehen....innerlich Platze ich!


Vor 6 Wochen dann fährt meine Freundin mit ihren Freundinnen nach Holland in den Urlaub der schon länger geplant war. Alles ist Super, ich Arbeite in der Zeit am Haus und bringe alles auf vordermann und meine Freundin hat offensichtlich Spaß im Urlaub (so wie es sein soll), sagt aber auch dass sie mich vermisst und nicht richtig abschalten kann. Ich Rede ihr gut zu Wünsche ganz viel Spaß und die Tage gehen ins Land.

Wieder Zuhause angekommen werden Sachen ausgepackt und es wird über den Urlaub gesprochen. Ich sage am Küchentisch :Lass mich Holland mal sehen darf ich mir die Fotos ansehen? Sie nickt ab und gibt mir Ihr Handy und ich fange an zu schauen.. Tolle Stadt etc. und dann springt mich ein Bild an:

Ein Mann der Mittig im Bild steht. Genau der Typ Mann den ich seit Monaten Beschreibe. Genau das Schema. Mehrfach Fotografiert ohne eine Zweifel daran dass man irgendetwas anderes Fotografieren wollte.

Ich bleibe ruhig und frage sie:Wer ist denn der Mann auf dem Bild? . Sie setzt sich und schaut und sagt:Den hab ich nicht Fotografiert Das sind Bilder von x. oder x. Wir haben uns alle gegenseitig Bilder zugeschickt. Das muss ein Bild von den anderen Mädels sein!. Ich hole Luft und sage ihr

Siehst du dass das Bild in deinem Kamera Ordner liegt? Das hast du mit deinem Handy gemacht. Das ist genau der Typ Mann nach dem du dich im WOCHENTAKT umdrehst, meine Hand los lässt und nachgeierst. Willst du mir jetzt immer noch sagen das würde nicht passieren? Man du fährst in den Urlaub mit den Kindern und Fotografierst andere Männer?! Genau den Typ man den ich dir seit Monaten vorwerfe?

Ihr ist die Farbe aus dem Gesicht entwichen, die Augen wurden groß und sie wirkte ehrlich. Sie stotterte und sagte mit leiser ungläubiger Stimme:Jetzt habe ich den Beweis. Ich kann mich an die Bilder nicht erinnern.sie weintich kann dir zu jedem Bild etwas sagen aber das weiß ich nicht mehr. Ich habe den Mann vorher nie gesehen! Ich weiß nicht mal solche Bilder gemacht zu haben. Ich weiß dass wir davor bei Burgerking waren und danach eine Fahrt mit dem Schiff. Aber dort auf dem Platz, dass ich nur den Mann Fotografiert habe und sonst nichts anderes weiß ich nicht mehr.

Ich sagte ihr:Findest du es nicht auch merkwürdig dass immer dann wenn ich sage du drehst dich nach Männern um, suchst Blick Kontakt etc. Du einen Gedächtnisverlust hast?
Verarscht du mich oder hast du ernsthafte Psychische Probleme?

Ich nehme ihr Handy, und schaue mir an ob ich zum selben Zeitpunkt der Aufnahme WhatsApp Chats habe. Tatsächlich. In fast exakt der selben Sekunde als sie Bilder von diesem Mann gemacht hat hat sie mir ein Herz geschickt. Wirklich fast Zeitgleich. Krank oder hintervotzig?....



Es gibt wie gesagt ein Schema, das erkenne ich nach Monaten und es ist meiner Einschätzung nach nicht mehr von der Hand zu weisen. Ich bin weder eifersüchtig und das war ich auch nie noch sonst etwas. Ich möchte einen letzten Anlauf starten um zu versuchen das Problem zu lösen bevor ich alles über Bord werfe und gehe. Ich glaube ihr irgendwo dass sie nicht weiß was sie dort tut.. Aber was kann man dagegen tun? Gibt es sowas wirklich oder schiebt sie einen Gedachnisverkust vor um die Schuld von sich weisen zu können? Sie hat Verlustängste, Ängste, psychische Probleme durch die Kindheit und das Spiegelt sich sehr oft wieder.

Ich versuche meiner Frau zur Seite zu stehen weil ich irgendwo noch glauben schenke dass es Psychisch ist. Aber Ohne Lösung geht mir die Luft aus und ich muss sie fallen lassen auch wenn sie noch so beteuert zu lieben. Ich hasse dieses Miese Gefühl zu sehen wie die eigene Frau um fremde Männer posiert ohne zu verstehen was der Käse soll

Wäre klasse wenn ihr eine Idee habt


LG aus der Nähe von HH..

20.01.2019 15:09 • 25.07.2019 #1


17 Antworten ↓


Hallo wirunsalle 1982,

ich hatte auch mal Kontakt zu so einer Person. Ist mit Sicherheit nicht vergleichbar, aber was meinst Du dazu,deine Lebensgefärtin mal einfach "zu spiegeln", ihr höflich zu zeigen ;schau mal, so wirkst Du auf andere Menschen aus Deiner Umgebung. Wenn sie es reflektiert, sie darauf eingeht, frage Sie, wie Du am besten damit umgehen kannst/sollst. Wäre vielleicht eine Idee. Ich bin kein Psychologe.

20.01.2019 15:35 • x 1 #2


Zitat von Twice:
Hallo wirunsalle 1982,

ich hatte auch mal Kontakt zu so einer Person. Ist mit Sicherheit nicht vergleichbar, aber was meinst Du dazu,deine Lebensgefärtin mal einfach "zu spiegeln", ihr höflich zu zeigen ;schau mal, so wirkst Du auf andere Menschen aus Deiner Umgebung. Wenn sie es reflektiert, sie darauf eingeht, frage Sie, wie Du am besten damit umgehen kannst/sollst. Wäre vielleicht eine Idee. Ich bin kein Psychologe.


Hi Twice,

was meinst du genau mit Spiegeln? Ich habe ihr in vielen, vielen Stunden versucht zu erklären wie sie wirkt. Dass sie natürlich kein Beifall eines fremden Mannes und schon gar keinen von mir bekommt. Das versteht sie alles und sagt dass sie es selber gar nicht will. Sie sagt sie findet es beschämend sich nach anderen Männern umzudrehen aber kann es wohl nicht steuern weil es einfach nicht bemerkt wird.

LG

20.01.2019 15:48 • #3


Safira
@wirunsalle1981 das ist doch nicht banal

Muss da erstma drüber nachdenken ...

Spiegeln bedeutet das Verhalten nachzumachen. Ihr vorführen

20.01.2019 17:26 • x 1 #4


Zitat von Safira:
@wirunsalle1981 das ist doch nicht banal

Muss da erstma drüber nachdenken ...

Spiegeln bedeutet das Verhalten nachzumachen. Ihr vorführen



Zitat von wirunsalle1981:
Ich fragte sie wie sie sich fühlen würde wenn ich mich nach Frauen umdrehe in dem Ausmaß. Sie sagte das würde sie nicht gut finden. Als ich sie fragte was sie fühlen würde wenn andere Frauen mich aufgrund meiner Art Augenkontakt aufzunehmen und mich umzudrehen nicht mehr aus den Augen lassen und mich im Zweifel anflirten wurden Sie sagte dass macht sie dann eher glücklich weil sie ja meine Frau ist.


Er hat es ihr schon gespiegelt, aber halt in der Theorie. Sie scheint es aber nicht nachvollziehen zu können oder anders so sehen.

Ich habe alles gelesen, absichtlich sehr aufmerksam wie gewünscht. Die Situation einzuschätzen fällt mir sehr schwer. Ob sie sich bewusst versucht heraus zu winden, ihr generell Empathie fehlt oder sie tatsächlich eine ernstzunehmende Störung hat- schwer zu sagen. Wichtig ist, dass sie es wahrnimmt, wie sehr es dich belastet. Wenn sie es ernst meint, dass sie sich nicht daran erinnern kann, wen sie ein paar Tage zuvor mehrfach fotografiert hat (habe ich doch richtig verstanden), dann frage ich mich, was sie denn noch davon abhält mal einen Psychiater aufzusuchen, zumal eure Beziehung auf dem Spiel steht...

20.01.2019 17:49 • x 1 #5


@Safira vielen Dank für deine Antwort. Nein das ist in der Tat wirklich nicht Banal da hast du recht .

Das mit dem Spiegeln habe ich gemacht (wusste nicht was ihr damit meint). Vor einigen Wochen in der Stadt... Sie hat sich wieder einen ausgeguckt von dem sie den Blick nicht nehmen konnte. Ich habe nichts gesagt und in einem Caffee eine Attraktive Kellnerin angeflirtet..also wirklich Stumpf (das bin ich nicht und mir ging es wirklich schlecht bei der Aktion). Sie hat es mitbekommen und wurde immer leiser, war offensichtlich gekränkt und hat nichts mehr gesagt. Irgendwann nach 40min ca. hatte die Kellnerin Feierabend und legte mir ihre Telefonnummer auf den Tisch und ging . Das wollte ich gar nicht aber es passte gut... Meine Freundin war gekränkt und hat nichts gesagt. Ich hab dann zu ihr gesagt:"Wie fühlt sich das an?"... Sie sagte nur :"schei.... Ich möchte sowas nicht... Du bist mein Mann". Auf meine Frage warum sie sowas in dauerschleife tut sagte sie:"Ich mache sowas nicht... Ich weiß nicht dass ich so bin. Es tut mir unendlich leid, ich liebe dich und will keinen anderen als dich. Ich weiß nicht warum du sowas an mir siehst und warum ich Bilder gemacht habe!"..

@MadameMonchi genau das ist mein Problem. Ich kann es nicht mehr einschätzen. Macht sie es weil sie Psychisch so Fixiert auf den Typ Mann ist (gibt es sowas überhaupt)? Macht sie es weil sie falsch ist und Spielchen Spielt. Ich weiß es nicht. Es gab heute ein Gespräch... Ich habe ihr Zeit gegeben bis zum kommendem Freitag einen Termin beim Psychologen zu machen und da vorzutragen was ihre Probleme sind. Ich werde mitkommen und meine Sicht der Dinge schildern wenn sie es möchte. Macht sie es nicht dann bin ich raus weil das keine Zukunft hat. Hab heute meine Taschen gepackt und alles in den Flur gestellt. An dem Punkt war es heute um 16 Uhr... Eben gerade kommt sie rein und sagt :"Ich habe Mittwoch einen Psychologen Termin... Ich habe dem vorhin geschrieben und er hat geantwortet eben gerade!".

Ich bin bespannt was da heraus kommt. Du hast natürlich recht... Wenn man schon Bilder macht von einem Mann an dem man sich nicht mehr erinnern...ja dann sollte man sich selber mal in frage stellen. Tut sie aber nicht... 3 Wochen nach dem Bild sagte sie dann:"Ich glaube ich wollte vielleicht auch nur das Haus im Hintergrund Fotografieren"..... Wtf?! Sie sucht ausreden.. Aber gar nicht mal weil ich sie als so hintervotzig einschätze sondern um sich ins gute Licht zu rücken. 35 Jahre Erniedrigung zeigen sich ggfs. in einer unfassbar guten Mauer die nur schönes und gutes widerspiegeln soll... Den Eindruck habe ich.

20.01.2019 20:05 • x 1 #6


Ich verstehe dieses Hin- und Hergerissensein von dir ganz gut. Im Prinzip weißt du nicht, warum sie sich so verhält und sie selbst trägt auch nicht wirklich freiwillig dazu, diesen Konflikt zwischen euch aufzulösen. Jetzt unter Druck agiert sie, aber eben erst, nachdem du ihr ein ganz klares Ultimatum gesetzt hast. Das ist alles nicht gerade vertrauensfördernd.

Zitat von wirunsalle1981:
Ich weiß nicht warum du sowas an mir siehst und warum ich Bilder gemacht habe


"Ich weiß nicht, warum..."

Das ist natürlich schön einfach. Vielleicht ist es für sie bequem, wie stark du bist, ihr Dinge abnimmst und ihr entgegenkommst. Sie braucht ja kaum noch selbst kämpfen. Das hörte sich ziemlich stark an, wie du sie bei dem Dauer Konflikt mit ihrem Vater unterstützt hast. Natürlich haben diese Erniedrigungen, die sie erlebt hat, Spuren hinterlassen. Sätze wie der oben und auch, dass sie nach 3 Wochen dann erzählte, dass sie vielleicht (!) das Haus fotografieren wollte, sind Ausreden. Falls nicht, wird sich das nun beim Psychologen zeigen. Leider muss ich kritisch bemerken, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass sie tatsächlich so schnell eine Antwort bekam an einem Sonntag, an dem Praxen geschlossen haben und zudem einen Termin schon für Mittwoch ohne einen Telefonkontakt zuvor. Das wirkt schon ein wenig so, als wollte sie einfach nicht, dass du mit gepackten Taschen gehst. Oder hast du die Antwortmail gesehen?

20.01.2019 20:45 • #7


Bei den letzten Streits zu dem und anderen Themen war es immer so dass sie erst wirklich Aktiv geworden ist wenn ich mit dem schlimmsten gedroht habe. Ich habe beim letzten Mal zu ihr gesagt "Deine Worte passen nicht zu deinen Taten, jedes Mal wenn ich auf den Tisch Haue fängst Du an zu laufen und Dich zu überschlagen ... Davor ist es halbherziges Geplänkel und herumgedruchse in der Hoffnung irgendwas wird besser ohne es in Angriff zu nehmen...du machst den Eindruck ein falscher fünfziger zu sein". All das streitet sie dann wehement ab... Nervig nur noch.

Ich muss gerade etwas schmunzeln. Ich bin nun wirklich ein Mann der unterstützt. Das was ich hier unterstützt habe - jetzt mit Abstand gesehen - ist mehr als das was hier die letzten 15 Jahre passiert ist. Alleine nur das was ich am Haus und am Hof gemacht habe ist Wahnsinn. Ohne es zu übertreiben... Ich glaube es gab niemanden aus ihrer Familie, ihrem Freundeskreis oder den unmittelbaren Nachbarn die nicht gesagt haben dass es Wahnsinn ist was hier alles passiert ist am Haus. Die Nachbarin lässt alle 2 Tage durchblicken dass sie mich gerne mal ausleihen würde gegen ihren Mann und ihre Freundinnen stellen ihre Männer in Frage ... Alles in allem...Ja, das Haus lebt wieder und ich habe sie auf viele Dinge angestoßen die wahnsinnig verkehrt laufen. Am Ende Profitiere ich aber nicht davon sondern muss zusehen dass ich irgendwie herausfinden ob und wie durchgeknallt sie ist oder ob sie hier ne riesen Nummer abzieht um sich einen Vorteil draus zu ziehen... Da ist kein Vertrauen mehr!

Ja das mit dem Psychologen kommt mir auch komisch vor. Ich habe keine Mail gelesen. Sie sagte vorhin noch mal dass sie es aus eigener Tasche zahlt und es kein Psychologe auf Kassenbasis ist. Deshalb hätte er ggfs. heute geantwortet. Gelesen habe ich aber nichts. Ich frage danach aber auch nicht. Bin kühl und Abwesend und werde bis zum Ende der Woche hoffentlich eine neue Wohnung gefunden haben um erstmal Abstand zu nehmen von so einem Verhalten. Es tut mir schlichtweg nicht gut und ich bin nicht hier um das Leben eines anderen zu versüßen und ich leide drunter. Sie überschlägt sich gerade mit Nettigkeiten, Erklärungen etc. weil sie nicht möchte das ich gehe. Ich bleibe jetzt stur und denke mal an mich... So doof es sich anhört... Und das wird mir immer mehr klar: Wenn jemand vom ersten Tag an so eine Show abliefert, sich als wer darstellt der er einfach nicht ist, eine riesen Fassade hat um gut da zu stehen und mich dabei noch wie doof dastehen lässt... Ja.... Der kann von mir aus an der last eines Hauses und eines Herrisch en Vaters der ihr das Leben zur Hölle macht unter gehen. Wer mich austauschbar behandelt kann sich gerne einen anderen suchen....

21.01.2019 00:08 • #8


Guten Morgenmittag,

ich hatte das befürchtet mit dem Psychologen. Da stellt sich wieder die Frage nach der Logik. Warum macht man einen Termin bei einem wahrscheinlich noch niemals offiziell anerkannten Psychologen aus, den man selbst bezahlen muss, wenn man ernsthaft glaubt an einer -ähm- Teilzeit Amnesie zu leiden und der Partner schon mit gepackten Koffern da steht, weil man ihn unabsichtlich , aber wiederholt wegen der selben Situationen verletzt hat? Dann würde man doch als erstes einen Termin bei einem Arzt und Psychiater ausmachen, der einen auch medizinisch unter die Lupe nimmt und nicht bei ner Privatpraxis, wo dann wahrscheinlich nur Flaschengedrehen gespielt wird, Globulis gegeben und über Kopf gestrichen? Möchte sie dann gerne MRT vom Kopf und neurologische Untersuchungen, die vielleicht bei Amnesie erforderlich sind, werden dort bestimmt nicht gemacht und wenn, möchte die das selbst bezahlen? Und warum zeigt sie dir die Zusage nicht von selbst, wenn sie Angst hat, dass du gehst?
Tut mir leid, aber, nachdem, was du so geschrieben hast, glaube ich, dass sie nicht aufrichtig ist. Man kann viel erzählen, die Taten zählen. Könnte natürlich auch sein, dass ich selbst zu angetriggert bin, weil ich auch schon zwei Beziehungen mit unaufrichtigen Männern erlebt habe und daher nun zu schnell parteiisch. Meine Erfahrung war, wenn ich dieses starke Schwanken hatte zwischen Liebe, Zweifel, Vertrauen und Misstrauen, dass es dafür gute Gründe gab und es sich am Ende bestätigte. An deiner Stelle würde ich die Linie des Rückzuges nun erstmal beibehalten, null weiter alleine für die Beziehung kämpfen. Das ist gerade ihre Aufgabe.

Jetzt überleg mal: Die hechelt anderen Männern hinterher, so extrem, verfällt dann in ne Art Amnesie und Glotz Starre, macht Fotos von diesen Männern, kann sich angeblich nicht erinnern und macht auf doof oder verstrickt sich in Ausreden... Also, ich würde auch langsam vor Wut schäumen. Wenn sie einfach zusätzliche Bestätigung von außen benötigt, dann kann sie es ja offen zugeben anstatt dich so zu veräppeln und vorzuführen. Die Frau ist ja keine 15 mehr.

21.01.2019 11:09 • x 1 #9


Hallo,
ich denke das ist Angst-Vermeidung, für Sie (aber auch nur für Sie), so ein Art "Selbstschutz" davor, das keine unguten Gefühle hochkommen. Genau das kenne ich von meinem früheren Partner auch, das ist ein Kampf gegen Windmühlen.

So Menschen bauen sich ihre eigene Welt auf, in der Sie dann auch immer mehr leben. Ich weiß nicht, wie man so jemande aus dieser Situation rausholen kann.

Beste Grüße un viel Glück

21.01.2019 11:23 • x 1 #10


Das denke ich auch, es ist eine Vermeidung aus Angst. Aber es ist eben auch selbstbezogen und nicht beziehungsfähig, den anderen alleine an der Beziehung arbeiten zu lassen und ihn mit Ausreden abzuspeisen. Wie soll sich da tiefes Vertrauen aufbauen können, wenn man nicht mit offenen Karten spielt und von sich aus auch Schritte auf den anderen macht, freiwillig, aus innerem Bedürfnis heraus und nicht erst, wenn der Druck so hoch ist, dass der andere nur noch die Möglichkeit sieht, die Koffer zu packen? Da ist ein großes Ungleichgewicht in der Kommunikation, die nunmal eine Basis für tiefere Beziehungen darstellt, wenn man nicht nur eine oberflächliche Schönwetterbeziehung möchte.

21.01.2019 11:44 • #11


Lokalrunde
Diese Frau befindet sich im großen seelischen Ungleichgewicht, bei ihr scheint sich alles darum zu drehen, irgendwie von dominant wirkenden Männern gesehen
und beherrscht zu werden. Und eine ganz klare Ansage dazu beläuft sich dahin das ihr "nur" professionelle Hilfe, d.h. eine Psychotherapie helfen kann, du wirst
es mit verlaub nicht schaffen auch wenn dir sehr viel an ihr liegt. Sei ihr ein richtiger Partner und bewege sie ganz sanft dazu Hilfe zu suchen. Du alleine wirst
verlieren weil du dahingehend nicht die professionelle Erfahrung hast, sei dir dessen bewusst und erarbeite eine schnelle Lösung, ansonsten ist es bald zu Ende..

21.01.2019 11:52 • #12


Hallo,
ich glaube , es gibt 2 verschiedene Herangehensweisen, um sich "neu in der Welt zurechtzufinden, Lösungen zu erarbeiten".
Entweder man bekommt sein Verhalten reflektiert, spürt erst mal, wie man von der Umwelt/von anderen Menschen wahrgenommen wird oder

man muss sich sein Umfeld so " kreieren, immer wieder neu erfinden", das man selbst immer die Hauptfigur ist aber eigentlich keinen Kontakt mehr zu den anderen Menschen hat, welche dann nur noch den Stellenwert von "Schachfiguren haben" Man schiebt diese Schachfiguren (Entschuldigung) dann immer nur noch rum, so nach dem Motte "der Zweck heiligt die Mittel".

So eine Art "ausführendes Organ" sind dann die anderen Menschen nur noch, man hat aber überhaupt keinen Kontakt mehr zu seinen Partner, wie diese wirklich sind, wie diese wirklich empfinden.

Mein Ex hatte sich dann zum Schluss nur noch in die Astrologie geflüchtet, das Horoskop, die Sterne hätten immer recht, andere Mensch hat er dann für seine Zwecke "neu Bewertet" und keine Verantwortung für sein handeln übernommen. Alles hat er nur noch als "Fügung" gewertet, welche man zu ertragen hat. Heftig !

Viele Grüße

21.01.2019 12:56 • #13


Icefalki
@wirunsalle

Ich habe jetzt auch mal sehr auf aufmerksam gelesen, und denke, hier läuft ein Automatismus, ein erlerntes, ein "suchterzeugendes" ein Belohnungsverhalten ab, resultierend aus ihrer Vorgeschichte.

Du hast geschrieben, dass die einzige Freiheit in der früheren Beziehung das Einkaufen war. Dort wurde sie gesehen, hat sich gezeigt, hat nach "Errettung" Ausschau gehalten. Deshalb auch die enormen Mengen an Lebensmitteln, die während dieser Zeit eingekauft werden. Ich könnte mir gut vorstellen, dass sie in eine Art "Sucht" reingerutscht ist.

Man könnte es wie einen Pawloschen Reflex bezeichnen. Aufenthalt im Draussen - umschauen nach Möglichkeiten.

Anders kann ich das nicht beschrieben. Das läuft wahrscheinlich wirklich schon unbewusst ab.

Was jetzt natürlich problematisch ist, dass sie das schlecht abstellen kann, weil das so verfestigt ist. Und ihr gleichzeitig auch ein schlechtes Gewissen macht, wenn sie dabei ertappt wird. Ich glaube noch nicht mal, dass sie sich wirklich einen anderen Partner wünscht, sie hat sich nur diesen Tick angewöhnt.

Gut, alles Spekulation, und für dich natürlich sehr belastend. Aber evtl. Denkt ihr mal in diese Richtung. Und da ich Pragmatikerin bin, würde ich ihr ein Gummiband ans Handgelenk machen. Das kannst du dann schnappen lassen, wenn sie dieses Verhalten zeigt, nur um ihr bewusst zu machen, dass sie jetzt wieder diese Auffälligkeit zeigt. Vorausgesetzt, sie ist damit einverstanden und sieht es nicht als Verletzung an. Oder ihr vereinbart ein Schlüsselwort, oder sonst irgendwas.

Dazu gehört aber, dass ihr beide umdenkt und daran arbeiten möchtet. Sie, weil sie evtl. versteht, was sie sich angewöhnt hat, du, sie dabei unterstützt, weil du diese Angewohnheit als Reflex/anerzogenes Verhalten verstehen könntest. Dazu braucht es aber gegenseitiges Vertrauen und die Bereitschaft, zusammenbleiben zu wollen.

21.01.2019 13:12 • x 1 #14


Ich sehe das auch so. Natürlich hat ihr Verhalten einen Ursprung und vieles scheint nicht in ihrem Bewusstsein zu liegen.

Den Vergleich von Sucht empfinde ich als sehr passend, Icefalki. (Überhaupt lese ich neuerdings immer so viele tolle Beiträge von dir, muss ich mal nebenbei lobend erwähnen hihi.)

Das Verständnis für den anderen und der Wille an der Beziehung zu arbeiten, wirken aber bisher einseitig. Vielleicht gerät aber nun ein Stein ins Rollen, es wäre euch zu wünschen. Dich aber nun klar abzugrenzen, empfinde ich als richtig, nachdem du bisher überwiegend alleine aktiv warst.

21.01.2019 13:35 • x 1 #15


Safira
@wirunsalle1981 was mir hier auffällt ist, ihre Reaktion das sie sich an nichts erinnern kann. Das kann ich mir so gar nicht vorstellen das das wirklich möglich ist. Und wenn doch würde ich mir doch dann Gedanken machen was mit mir los ist? Es liest sich aber als wenn sie es einfach abtut und damit hat sich das Thema erledigt. Allein schon das Foto auf ihrem Handy und ihre Reaktion. Wie bescheuert. Ganz ehrlich mal.
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das das, und anscheinend ja nur das, so völlig fremdgesteuert ohne jegliche Erinnerung daran passiert. Außer sie hätte eine Multible Persönlichkeitsstörung. Aber das kann ich mir auch nicht vorstellen.

22.01.2019 13:07 • x 1 #16


Und, wie ist der Psychologe Termin am Mittwoch gelaufen?

27.01.2019 01:13 • #17


Hallo,

erstmal Hut ab vor deiner Ausdauer. Vermutlich ist ihr Verhalten ein kindliches, ein unbewusstes mit dem sie dich provozieren "muss". Sie schaut dabei, ob du dennoch bleibst.

Eine andere Frage wäre, was genau " brauchst" du von ihr? Jeder von euch beiden braucht den den anderen. Deine Rolle ist ja die eines verständnisvollen und tüchtigen Mannes, der was schaffen will und ihr etwas geben möchte. Ihöre Rolle ist "nehmend" aber auch brauchend. Ihr solltet klären was ihr voneinander braucht und ob es sich erfüllen lässt. Wenn du zu sehr darunter leidest, da sie ja nur "nimmt" dann schau auf deine Grenzen. Setze sie, liebevoll. Ich wünsche Dir alles Gute.

25.07.2019 10:25 • #18




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler