Pfeil rechts

Hallo,

bin neu hier und habe ein Problem das mich sehr beschäftigt...
Ich versuch mich kurz zu fassen, hier die Vorgeschichte.

Meine erste richtige Beziehung begann als ich 16 war. Wir liebten uns und wollten gemeinsam alt werden, planten haus, Kinder, wollten heiraten. Es war alles so schön.
Aber es kam alles anders.
Er veränderte sich, kam manche Nächte sehr spät heim, ich wusste nie wo er war. Er wollte immer nur alleine los ziehen. Er ging auch nicht ans Handy, wenn er weg war und ich wissen wollte wo er ist.
Wir trennten uns nach 8 Jahren.... Im nachhinein kamen viele Geschichten, das er mich ja sowieso betrogen hätte...... ich kam mit der Trennung nicht sehr gut klar.

Ein halbes Jahr später lernte ich M kennen.
M holte mich aus meinen tief, brachte mich dazu zum Psychologen zu gehen.
Ich hatte nie gedacht, dass ich mich überhaupt wieder verlieben könnte.
Er war eigentlich der perfekte Partner, mein bester Freund. Er brachte mich zum lachen, ich konnte alles mit ihm teilen, spaß haben, mit ihm über alles reden, der der mich verstand etc......Er ist mein Lieblingsmensch.
Es war alles so schön, bis sich plötzlich meine Gefühle änderten. Ich grübelte, zerbrach mir den Kopf und analysierte jedes Gefühl, jede Handlung. Warum waren sie einfach weg...? Ich trennte mich von ihm, brach ihm das Herz.

Ein 3/4 Jahr später, kamen wir uns wieder näher. Wurden ein Paar. Es war alles schick. Ich war total verliebt und glücklich.
Bis ich heraus bekam, das er mit anderen Mädels intime Nachrichten schrieb. Ich war schockiert, verletzt.
Er erklärte mir, dass das alles nichts bedeutet, nur rumgearsche ist. Ich verzieh ihm und versuchte das zu vergessen.
Ging ne Zeit gut. Ich konnte mein Misstrauen aber nicht abstellen und guckte weiterhin in sein Handy und Facebook wo ich diese Nachrichten gelesen hatte.
Das Verhältnis zwischen M und meine Freundin passte mir auch nicht. Sie waren so vertraut miteinander. Es gab schon Situationen zwischen den beiden die mich schon sehr verletzt haben. Ich habe versucht mir nichts anmerken zu lassen, versuchte die schlechten Gedanken die mich quälten zu verdrängen. Ich fühlte mich so schlecht. Ich dachte ich bin Paranoid. War mir selber nicht sicher was ich denken soll, hatte schon n schlechtes Gewissen ihnen das zu unterstellen.
Paar Wochen später kam die schockierende Gewissheit. Ich las bei Facebook, das er Sex mit einer meiner besten Freundin D hatte. War aber 1 Woche bevor wir wieder zusammen gekommen sind.
Es brach mir trotzdem das Herz. Das tat so weh. Ich kam mir so verarscht vor. Beide haben mir nie was gesagt. Ich brach den Kontakt zu beiden ab.
Er flehte mich an ihn zu verzeihen. Er sagte, dass es ja schließlich vor unsere Beziehung war... Ich verzieh ihm auch das. Ich hab versucht alles zu vergessen und neu mit ihm anzufangen. Ich wollte unbedingt, dass es funktioniert.
Und das tat es nicht. Ich konnte es nicht lassen und schnüffelte weiter. Erkenntnis war, dass er nicht aufgehört hat mit schreiben.

Er war so anders als in der ersten Beziehung. Total der Sprücheklopfer, Großkotz…. Ihm Rutschten manchmal auch Sprüche raus.
Bsp.: Wir waren auf einer Hochzeit. Meine Freunde auch D waren eingeladen. Mittlerweile hat sich unser Verhältnis einigermaßen eingerenkt.
Er fing an zu lachen. Ich wollte von ihm wissen worüber er sich amüsiert. Er meinte er musste an ne intime Situation mit D denken. Will nicht so ins Detail gehen…. Ich dachte ich müsste platzen. Wieder dieser Schmerz, es kam alles wieder hoch…. 2 Wochen später trennte ich mich von ihm. Er flehte mich an. Er würde sich ändern, er liebt mich, ich bin seine Traumfrau. Er ist nie fremdgegangen nur die Nachrichten.
Er schickte mir unendliche Nachrichten, rief mich laufend an, schickte Blumen…..
Ich konnte nicht zurück
Wir blieben Freunde.

Problem war/ist das er der Mensch ist (trotz allem), mit dem ich über alles reden konnte, der mich zum lachen brachte mein bester Freund war.
Seit dem ist fast ein ¾ Jahr vergangen. Wir telefonieren öfters, verstehen uns gut.
Zwischendurch hab mich auch schon mal mit jemand anderen getroffen, aber ich hatte keine Interesse mich weiterhin mit ihm zu treffen. M ging mir nicht aus den Kopf. Ich kam von ihm nicht los.
Wenn wir auf irgendeiner Tanzveranstaltung waren und er mit einer anderen getanzt hat, war ich total eifersüchtig.
Es geht mir schlecht, wenn ich daran denke kein Kontakt zu ihm zu haben. Ich muss ihn hören, muss wissen wie es ihm geht, was er macht.
Heute sagt er, das er mich zurück will, er hätte sich geändert, er würde mir nie wieder wehtun, er liebt mich.
Ich fühle mich total zu ihm hingezogen und er zu mir. Wir sehen uns jetzt öfters. Tauschen auch Zärtlichkeiten aus. Er möchte eine Beziehung und ich spüre, dass er es ernst meint. Ich würde mich gerne darauf einlassen. Ich such seine nähe und fühl mich gut bei ihm. Aber dann kommen diese Tage. Ich fühl mich schlecht. Ich grübel' und zweifel' an allem, an meinen Gefühlen, ob es gut geht…. Ich kann mich nicht zu ihm bekennen und stoße ihn wieder von mir. Ich verletze ihn natürlich damit was mich wiederum auch wieder unter druck setzt und mir leid tut. Ich habe mit ihm darüber geredet. Er versucht mich zu verstehen und mir Zeit zu geben. Aber wo soll das hin führen? Heute würde ich wieder sagen, das bekomm ich hin, brauch nur zeit.

Ich bin so verzweifelt. Ich kann das nicht abstellen.
Was ist bloß los mit mir? Bin ich Beziehungsunfähig?
Sorry ist doch ganz schön lang geworden aber würde mich über ein Paar Ratschläge oder Schilderung ähnlicher Situationen freuen.

12.03.2013 13:22 • 14.03.2013 #1


4 Antworten ↓


Hallo ellie1985,

ich kann mir Dein Gefühlschaos gut vorstellen. Und ich glaube nicht, das Du beziehungsunfähig bist. Du fühlst Dich von Ihm und Deiner besten Freundin hintergangen. Auch wenn zwischen den beiden nichts während Deiner Beziehung zum Ihm passiert ist, so haben Sie m.E. einer der ungeschriebene Regeln gebrochen, nichts mit dem engeren Freundeskreis anzufangen,. Schon gar nicht die beste Freundin mit dem Ex. Das er dann auch noch solche Sprüche machte bzw. an sie dachte.... das kann er sich denken, hätte es aber niemals aussprechen sollen. Es verletzt Dich und da hätte er Rücksicht nehmen sollen.

Klar scheint, das Du in ihn verliebt bist. Udn er zeigt Dir, das er gleiches für Dich empfindet. Wenn Du in der Lage bist, ihm zu vertrauen, dann geh das Risiko ein. Niemand kann Dir garantieren ob es funktioniert. Nicht bei ihm, nicht bei einem anderen. Wenn Du es nicht versuchst, wirst Du es vielleicht in Zukunft bereuen, vielleicht aber auch nicht. Die Liebe ist ein Abenteuer und das schöne daran ist, das keiner voraussehen kann wie dieses Abenteuer ausgeht. Solange Vertrauen da ist und man ehrlich miteinander umgeht, ist es einfach eine tolle Zeit. Geniesse sie.

Ich hoffe Du findest bald eine Entscheidung für Dich mit der Du glücklich wirst.

Liebe Grüße
Michael

12.03.2013 16:33 • #2



Bindungsangst, Angst vor Nähe oder sogar Beziehungsunfähig?

x 3


danke micha für deine antwort,

das ist es ja, ich habe kein vertrauen und angst das falsche zu tun. es sind diese tage, wo es mir nicht gut geht, mich vergrabe grübel zweifel ihn nicht sehen will. zwei tage später wieder anders. aber wie lange geht das? ich kann das nicht beschreiben, es ist unerträglich, es schmerzt einfach. ich kann meine Gefühle nicht einordnen. ist es einfach nur die angst die mich zweifeln lässt oder weil ich gar nicht bereit bin?

13.03.2013 09:32 • #3


Hallo ellie 1985,

ich glaube, dass ich Deine Gefühle verstehe.

Wir sind die Menschen, die wir jeden Tag was anders denke und uns fühle.
Ich glaube, es ist schwierig, unsere Gefühle immer gleiches einzuordnen.
Wir jeder haben eigene Up-Down. Die Schwingungsweite sollen wir zuerst selbst zulassen.
Es ist Okay, dass wir schlechte Zeit haben. So denken dann, weißt man auch, dass wieder gute Zeit kommen wird.
Daraus lernt man langsam eigenes Tempo und kann eigene Harmonie finden.

Ich wünsche Dir viele Mut und Kraft.

Liebe Grüße,
Nadeshiko

13.03.2013 10:13 • #4


ellie, versuche nicht darüber nachzudenken. Wenn man es krampfhaft will, wird man in allem und jedem etwas negatives finden. Auch in sich selbst. Und man wird nicht zur Ruhe kommen. Denk nicht drüber nach. Weil Du Dir so selbst schadest. Du machst Dich fertig, vielleicht für etwas völlig unbegründetes.

Bzgl. Deines fehlenden Vertrauen... so wie Du geschrieben hast, ist er Dir nicht fremdgegangen. Ja, er hätte nie etwas mit Deiner besten Freundin tun sollen, aber es ist passiert. Außerhalb eurer Beziehung. Versuch ihm zu vertrauen. Oder ... beende es. Denn diese hin und her ist nicht gut, für Dich und auch nicht gut für ihn. Vertrauen ist absolut wichtig und kommt m.E. in einer funktionieren Beziehung automatisch. Man denkt nicht drüber nach. Man hat keine Verlustängste. Wenn man dem anderen nicht vertraut spiegelt das m.E. die eigene Unsicherheit wieder. Und eine Angst davor den anderen zu verlieren. Und diese Angst spielt mit unseren Gedanken. Sie läßt uns Dinge tun und sagen, die rational nicht verständlich sind. Und sie läßt uns alles hinterfragen. Ein unschöner Kreislauf der sich dann bildet.

Versuche ihm zu vertrauen und einfach die Zeit mit ihm zu geniessen. Denn wenn wer gehen will, der geht. Egal wie ängstlich, eifersüchtig oder was auch immer man vorher war. Man hält ihn/sie dann nicht mehr auf.

14.03.2013 17:31 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler