Pfeil rechts

Hi zusammen,

gibt es eigentlich einen Zusammenhang zwischen Beziehungsangst und Attraktivität?

Meinem Gefühl nach sind Menschen mit Beziehungsangst oft auch besonders anziehend, im Sinne von gutaussehend, flirtig und charmant. Trifft auf den Mann zu, mit ich es gerade "zu tun habe" und ich würde ganz nüchtern und sachlich behaupten, dass es auf mich auch zutrifft. Ich bin jetzt nicht Heidi Klum, aber zumindest ist mein Aussehen ganz sicher nicht der Grund, warum es mit den Männern so schwierig läuft. Werde häufig angebaggert und befreundete Männer machen gern mal die Bemerkung "also, wenn meine Freundin nicht wäre...". Oder meine Freundinnen sagen "also, wenn du ein Mann wärest, dann...". Das ist ja ansich schön, aber ich frage mich, ob es da einen Zusammenhang gibt. Es gibt ja so viele Singles, wo man sich fragt: WARUM? Er oder sie müsste doch alle Chancen auf dem "Markt" haben.

Ist das nur mein Gefühl, oder haben manchmal gerade attraktive Menschen Probleme mit Bindung? Vielleicht, weil ständig Versuchungen lauern? Es noch besser mit jemandem sein könnte? Man einen noch Tolleren "abbekommen" könnte, weil man selbst ja so ein heißer Feger ist? Weil man noch kritischer dem Partner gegenüber wird, der möglichst ähnlich-attraktiv und interessant sein sollte?

Ich könnte mittlerweile Flirtratgeber schreiben...es fällt mir eigentlich relativ leicht, Männer für mich zu begeistern. Aber ich würde mir manchmal am liebsten eine Warnung auf die Stirn tättowieren lassen: Aufgepasst vor dieser Tigerin! Harte Prankenhiebe nicht ausgeschlossen. Weil es mir auch so leid tut, wenn ich mich manchmal aufführe wie die Loreley: Erst die Schiffe anlocken und sie dann brutal gegen den Felsen laufen lassen.

Genauso gibt es einige Männer, wo ich sagen würde: Vorsicht vor diesem attraktiven Charmebolzen. Kalte Füße vorprogrammiert.

Gibt es so einen Zusammenhang?

Tigerin

19.04.2014 11:27 • 01.05.2014 #1


2 Antworten ↓


Das kann gut sein...aber das mit der Warnung auf der Stirn geht mir ähnlich^^
Allerdings kann ich nicht objektiv beurteilen ob ich gut aussehe...
Mir wurde das zwar schon sehr oft gesagt aber ich empfinde mich als relativ hässlich...was wiederum dazu führt das ich oft gesagt bekomme ich hätte eine Wahrnehmungsstörung bezüglich auf meine eigene Person...
Bindungsangst und Angst verlassen zu werden sind bei mir auch recht stark
....was mich zum Dauersingle macht

19.04.2014 11:41 • #2


Hallo Tigerin,

interessante Überlegung, bisher habe ich von keiner wissenschaftlichen Studie gehört, die einen solchen Zusammenhang belegt.
Ich schätze jedoch, dass charismatische Menschen sich ihrer Anziehungskraft und der positiven Resonanz, die sie erfahren, durchaus bewusst sind. Sie merken, mit welcher Leichtigkeit, sie potentielle Kandidaten in ihren Bann ziehen können. Weil die 'Nachfrage' groß ist, können sie sich leisten, wählerisch zu sein. Wählerisch sein zu dürfen, bedeutet aber auch, einen Großteil der Verantwortung für die eigentliche Wahl tragen zu müssen.
Je mehr Möglichkeiten sich ergeben, desto mehr Entscheidungen müssen getroffen werden.
Jede Entscheidung für eine Partnerschaft, birgt das Risiko, eingeengt zu werden und sich unzähliger Möglichkeiten zu berauben,
Es bedeutet, sich ausschließlich FÜR eine Person zu entscheiden und gleichzeitig GEGEN alle anderen, zumindest im westlichen Kulturverständnis. Umso schwieriger ist so eine Entscheidung für jemanden, dem "alle Türen" offen stehen.

01.05.2014 11:06 • #3




Dr. Reinhard Pichler