Pfeil rechts

Erdbeerchen
Guten Abend liebe Freunde,

Obwohl er wieder einmal gar nicht so gut ist.
Mein Problem ist nun schon seitdem ich in eine neuen Beziehung bin, dass ich gemerkt habe, dass ich sehr an Verlustängsten leide.
Tagsüber habe ich das Problem noch teilweise im Griff, weil man ja so manches zu tun hat und abgelenkt ist.
Jedoch fangen nachts, besonders nachdem wir uns gute Nacht gesagt haben die Ängste an sehr stark zu werden....
(Wir wohnen nicht zusammen, dafür ist die Beziehung noch zu frisch )
Ich fange dann an merkwürdige Gedanken zu kriegen, denke darüber nach, ob ich eventuell etwas falsch gemacht habe (obwohl eigentlich gar nichts passiert ist) und - wenn man lange genug darüber nachdenkt - findet man natürlich immer irgendwas. Dann denke ich die ganze Zeit darüber nach....oh nein hätte ich das besser anders gemacht...warum habe ich das getan...ich habe alles kaputt gemacht...was mir den Schlaf raubt.
Dann male ich mir aus wie er mir meinen selbst erfundenen Fehler vorwirft und mir sagt, dass es nun Aus ist, was natürlich meine grösste Angst ist.
Meinen ersten Beitrag hier habe ich auch Anfang der nacht geschrieben, weil da wie gesagt die Ängste da stärker werden. Das Problem ist natürlich, dass ich um die Uhrzeit jetzt auch nicht grossartig irgendwo hin kann. Und es ist nichtmal so, als wäre ich den ganzen Tag zu Hause geblieben.
Mir fällt die Decke auf den Kopf...die Gedanken in meinem Kopf machen mich fertig....ich halte es gerade im Moment nur schwer wieder aus.


Ich will endlich wieder sorglos schlafen können

21.12.2015 22:29 • 21.12.2015 #1


2 Antworten ↓


Icefalki
Wenn du schon grübeln musst, benutze das, um über dich und deine Ängste zu grübeln.

Warum du an Verlustängsten zu leiden hast. Das macht viel mehr Sinn. Nicht an den Symptomen umgrübeln , sondern warum du deine Ängste entwickelt hast.

Dann bist du auch am Thema, aber anders.

21.12.2015 22:38 • #2


Erdbeerchen
Hey, danke das ist eine gute Idee.
Ich werde dann versuchen das Problem von der Seite zu betrachten und in der hinsicht darüber nachzudenken!

21.12.2015 23:30 • #3




Dr. Reinhard Pichler