Pfeil rechts

Hallo
muss heute zum Arbeitsamt mit meinem Vermittler über meine Situation reden. Bin seit einem Jahr arbeitsunfähig geschrieben und jetzt nochmal 6 Monate. Er hat angekündigt mich in die Abteilung Fallmanagement zutun. Weiss einer was da genau passiert?
Die Abteilung sei für schwer vermittelbare. Desweiteren soll ich zu einer Ärztlichen untersuchung um die arbeitsfähigkeit zu testen. Reicht es nicht wenn MEIN Arzt atestiert, dass ich nicht arbeiten kann.
Hab so angst das er sagt ich muss doch wieder arbeiten, ich kann aber nicht.
Hat da jemand erfahrungen?

27.11.2008 08:32 • 27.11.2008 #1


6 Antworten ↓


Huhu,

hab grad mal gegoogelt, das ist nix schlimmes - nur eine Unterabteilung für "Schwervermittelbare" - also vor allem Leute, die länger nicht arbeiten konnten auf Grund von Krankheit oder anderen Einschränkungen.

Die sprechen da mit Dir nochmal alles durch um auch zu gucken, ob man die Möglichkeit hat Dich wieder in den Arbeitsmarkt zu integrieren.

Ich denke, da schiebt Arbeitsamtmitarbeiter A seine Unterlagen zu Mitarbeiter B

Das du nochmal zu einer anderen Untersuchung sollst ist ja normal - es gibt ja diese medizinischen Dienste, die ab und zu einspringen um die Attestierung des Hausarztes zu bestätigen.
Es gibt ja auch Fälle von "Kumpelei" zwischen Arzt und Patient und das soll damit ausgeschlossen werden.

Dieser Dienst musste auch die Insulinpumpe unseres an Diabetes Typ 1 erkrankten Sohnes bestätigen.
Das ist einfach nochmal ne Zusatzuntersuchung - auch nix schlimmes.

Brauchst Dir also keinerlei Sorgen zu machen - ist alles nur ne Absicherung für die Ämter damit Du weiterhin Dein Geld bekommst.

LG
Gabi

27.11.2008 08:43 • #2



Muss zum Arbeitsamt hab Angst

x 3


Termin wurde abgesagt mein Vermittler ist krank.

27.11.2008 10:15 • #3


hallo dragona!
für den nächsten termin: keine bange, der beisst nicht!
ist einfach wie schon erwähnt für schwer vermittelbare! nix schlimmes.
wieso kannst du nicht arbeiten gehen? wegen angst?

27.11.2008 10:20 • #4


Ja wegen der Angst und depressionen. Bin Jahrelang gemobbt worden das is noch nicht raus. Eine Sozialphobie ist etwas ungünstig als Einzelhandelskauffrau

27.11.2008 10:30 • #5


oh ist ja auch nicht schön
lg

27.11.2008 11:06 • #6


Sunray
Hallo Dragona!

Du schreibst, dass du Angst davor hast jemals wieder arbeiten zu gehen, aufgrund deiner Angst. Aber du weißt doch sicher selbst, was du dir damit antust nicht arbeiten zu gehen. Du meidest und meidest immer mehr diese Situation, anstatt dich einfach mit ihr zu konfrontieren.

Warum freust du dich nicht einfach mal wieder arbeiten zu gehen und deine Angst irgendwann z besiegen?? Es ist doch sicher auch für dich toll, wenn du Aufgaben bekommst, die du erledigen sollst und dich somit von deiner Angst ablenken kannst!

Ich habe auch immer gedacht, ich möchte nie wieder zur Uni gehen und ich schaffe das einfach alles nicht. Aber ich habe einfach jeden Tag mit mir gekämpft und habe mir immer wieder gesagt:

"Was ist wenn ich heute wieder zu Hause bleibe. Es wird doch von Tag zu Tag schlimmer und irgendwann kann ich garnicht mehr raus und muß mein Leben lang zu Hause verbringen. Ich kann all die schönen Dinge des Lebens nicht mehr sehen. Man lebt doch nur einmal und das lass ich mir von der Angst nicht mehr verderben."

Versuch es doch einfach. Rede mit deinem Vermittler darüber und fang erstmal klein an. Mit ein paar Stunden, irgendwo in der Nähe deiner Wohnung.

Es ist wirklich nur ein kleiner Tip von mir, aber du hast doch nur dieses eine Leben. Versteh mich bitte nicht falsch.

LG Doreen

27.11.2008 12:09 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag