2

b2bwild_guadada

36
4
3
hallo Leute,
ich hoffe es kann mir jemand helfen...
Seit 1 Jahr sind meine Panikattacken so stark das ich arbeitslos geworden bin. Mein Freund hat deswegen auch sein Job ausgegeben da er für mich da sein möchte.
Mein Problem ist das jetzt das Arbeitsamt mein freund eine sperre geben will da er kein Attest aufbringen kann.
Ich weiß auch gar nicht ob er sowas überhaupt bekommen kann?
Ich weiß viele werden darüber anders denken ( dass er arbeiten gehen sollte etc) aber ich brauche wirklich hilfe. Ich fühle mich so hilflos wenn ich eine Attacke habe , ich kann mir gar nicht vorstellen in so ein Moment allein zu sein. Schon den Gedanke daran... ich weiß einfach nicht weiter...
Ich wäre für jede Hilfe dankbar!

11.06.2014 09:42 • 25.06.2014 #1


18 Antworten ↓


MitSouKo63


Hallo,
ich finde es zwar toll dass dein Freund für dich dasein möchte,
aber er wird dir aus deiner Angst nicht raushelfen können....
Du brauchst professionelle Hilfe dabei.

Vor allem ist es auch nicht wirklich gut,wenn er dir jeden Handgriff abnimmt,
denn du musst anfangen zu lernen mit deiner Angst
umzugehe,das ist wichtig.

Ich denke dein Freund sollte sein Arbeitsleben wieder aufnehmen,
denn ER ist nicht krank,sondern du.

Machst du denn Therapie oder bist sonst irgendwie in Behandlung?

11.06.2014 09:47 • #2


mattes


Hallo,
bist du beim Arzt gewesen, wie sieht es mit Therapie aus?

Dein Freund ist der Falsche auf Dauer. Er kann nach seiner Arbeit für dich da sein. Ihr werdet so in finanzielle Probleme kommen.
Du solltest dir professionelle Hilfe suchen.

11.06.2014 09:47 • #3


b2bwild_guadada


36
4
3
Hallo
also Anfang Mai habe ich die Therapie angefangen. Es kling leicht egoistisch von mir aber ich fühle mich einfach noch nicht psychisch stark genug um Komplet allein zu sein... ich denke mal wenn ich weiter zu Therapie gehe dass die zeit bald eintreffen wird aber jetzt noch nicht...

11.06.2014 09:51 • #4


GastB


Habt ihr schon mal etwas von "Co-Abhängigkeit" gehört?

http://www.aerztezeitung.de/praxis_wirt ... kheit.html

Möglicherweise braucht auch dein Freund eine Therapie.
Und er sollte wieder arbeiten gehen.

11.06.2014 09:53 • #5


mattes


Zitat von b2bwild_guadada:
Hallo
also Anfang Mai habe ich die Therapie angefangen. Es kling leicht egoistisch von mir aber ich fühle mich einfach noch nicht psychisch stark genug um Komplet allein zu sein... ich denke mal wenn ich weiter zu Therapie gehe dass die zeit bald eintreffen wird aber jetzt noch nicht...


Das ist aber kein Argument einen Menschen an sich zu binden und ihn mit in die Erkrankung zu ziehen. Genau das machst du aber. GastB hats schon erwähnt. Was ihr da treibt ist gefährlich.

11.06.2014 09:55 • #6


MitSouKo63


Zitat von mattes:
Zitat von b2bwild_guadada:
Hallo
also Anfang Mai habe ich die Therapie angefangen. Es kling leicht egoistisch von mir aber ich fühle mich einfach noch nicht psychisch stark genug um Komplet allein zu sein... ich denke mal wenn ich weiter zu Therapie gehe dass die zeit bald eintreffen wird aber jetzt noch nicht...


Das ist aber kein Argument einen Menschen an sich zu binden und ihn mit in die Erkrankung zu ziehen. Genau das machst du aber. GastB hats schon erwähnt. Was ihr da treibt ist gefährlich.



Das sehe ich ganz genau so,vor allem hilft es keinem von Beiden weiter!

11.06.2014 09:58 • #7


mattes


Du hast ein Problem, du must dich bewegen. Was du da verlangst ist im größten Maße egoistisch und weder dir noch deinem Freund förderlich.

Das ist nicht böse gemeint, aber schließe deine Hintertüren sonst wirds immer schwerer für dich und auch euch beide.

11.06.2014 09:58 • #8


b2bwild_guadada


36
4
3
ja ich habe ein Problem und tue auch was dagegen. Ich zwinge auch nicht mein freund dazu. Er macht es von allein. Er sagt wenn er sieht das ich einige massen allein zurecht komme dank der Therapie dass er dann wieder arbeiten geht. Es geht mir nicht darum das er bei mir bleibt! sondern das wir diese Sperre nicht bekommen.
Ich habe lange überlegt diese Frage ins Netzt zu stellen genau auf diesem Grund! Hatte ich nicht machen sollen!
Sorry Leute

11.06.2014 10:07 • #9


MitSouKo63


Zitat von b2bwild_guadada:
ja ich habe ein Problem und tue auch was dagegen. Ich zwinge auch nicht mein freund dazu. Er macht es von allein. Er sagt wenn er sieht das ich einige massen allein zurecht komme dank der Therapie dass er dann wieder arbeiten geht. Es geht mir nicht darum das er bei mir bleibt! sondern das wir diese Sperre nicht bekommen.
Ich habe lange überlegt diese Frage ins Netzt zu stellen genau auf diesem Grund! Hatte ich nicht machen sollen!
Sorry Leute


Ja was willst du denn hören?
Geht es dir /euch denn wirklich ausschliessliech um die Sperrung des Arbeitsamtes?
Das Problem ist doch viel weitgreifender,als du dir eingestehen willst.
Wir können dir/ euch doch keine Tipps geben,wie man einer Sperre entgeht,
ohne dass man krank ist....

11.06.2014 10:15 • x 1 #10


mattes


Ihr werdet sie aber bekommen. Das ist so. Es kann doch nicht sein das bei der Erkrankung eines Partners der andere zu Hause bleibt und die Allgemeinheit die Kosten trägt. Es sei denn er ist ein Pflegefall mit Pflegestufe. Aber selbst dann ist ein Pflegedienst zuständig.
Du machst dir was vor. Sei ehrlich zu dir. So lange wie dein Freund zu Hause ist, du dieses System fährst, kommst du da nicht raus.
Wenn es so schlimm ist dann solltest du stationär gehen.

11.06.2014 10:15 • #11


b2bwild_guadada


36
4
3
ich weiß einfach nicht weiter wie ich es machen soll... es ist wirklich so das ich angst habe allein zu sein zu hause... ich kann es mir nicht vorstellen... ich hab ständig angst... Ich habe nur gedacht es gibt sowas weil die Dame vom Amt das ja selbst gesagt hat... ich bin ja nicht selbst drauf gekommen. Aber wieder rum in eine Klinik da ist man auch allein... ok es sind Ärzte da aber niemand dem man kennt...

11.06.2014 10:35 • #12


b2bwild_guadada


36
4
3
Sobald Veränderungen vor meine Tür stehen bekomme ich Panik.

11.06.2014 10:40 • #13


mattes


Du wirst aber nicht drum herum kommen etwas zu verändern.
Entweder du machst es, oder deine Panik wird schlimmer. Ist so wie es ist. Kann dir jeder hier bestätigen. Dein Freund, das Arbeitsamt, die Allgemeinheit sind nicht die Pille für deine Probleme.

11.06.2014 10:43 • #14


GastB


Zitat von b2bwild_guadada:
ich weiß einfach nicht weiter wie ich es machen soll... es ist wirklich so das ich angst habe allein zu sein zu hause... ich kann es mir nicht vorstellen... ich hab ständig angst... Ich habe nur gedacht es gibt sowas weil die Dame vom Amt das ja selbst gesagt hat... ich bin ja nicht selbst drauf gekommen. Aber wieder rum in eine Klinik da ist man auch allein... ok es sind Ärzte da aber niemand dem man kennt...

Das verstehe ich aber eigentlich nicht unter "Agoraphobie".

Höchstens das: "Wenn Veränderungen vor meiner Tür stehen". Möchtest du nicht vor die Tür gehen, weil draußen Veränderungen zu erwarten sind?

Aber anscheinend hast du ja noch mehr Angst, zu Hause zu sein?

11.06.2014 10:47 • #15


b2bwild_guadada


36
4
3
ja keine Ahnung ich habe nicht nur draußen angst sondern auch wenn ich ALLEIN zu hause bin. Mein Therapeut hat mir gesagt ich leide unter eine Agoraphobie mit Panikattacken.

11.06.2014 11:02 • #16


b2bwild_guadada


36
4
3
Das habe ich ihn gesagt er meinte es hängt zusammen

11.06.2014 11:04 • #17


Lizzerd


405
7
45
Du hast kurz eine Klinik angesprochen, warum versuchst du nicht einen Klinikplatz zu bekommen? Das wäre meiner Meinung nach das Beste. Du bist rund um die Uhr "betreut", es sind immer Leute da, egal ob Ärzte/Psychologen oder Mitpatienten. Klar bist du dann von Zuhause weg und dein Freund ist nicht täglich da, aber ehrlich gesagt denke ich, dass das eher förderlich wäre, als das was ihr gerade macht.
Ich selbst hab auch meine Probleme mit dem Allein sein (lebe noch bei meiner Mutter, bin erst 19 und wollte eigentlich ausziehen aber das ist jetzt erstmal verschoben bis ich in der Klinik war und danach im beruflichen Leben weiterkomme). Ich kann dich echt verstehen, aber ehrlich gesagt nützt es niemandem was wenn du 24-Stunden von deinem Freund betreut wirst. Du bist kein kleines Kind und auch nicht schwer krank, du musst an dir arbeiten und da kann dir ein Freund überhaupt nicht helfen. Du klammerst dich viel zu sehr an ihn und du musst lernen, dass es nicht so schlimm ist wenn du allein bist. Es macht keinen Unterschied ob bei Panik dein Freund da ist oder nicht, oder hat er ein Geheimmittel um deine Panik zu unterbrechen? Nein, hat er nicht.
Ich kann den anderen hier nur zustimmen: Du brauchst Hilfe, und nicht die deines Freundes.
Selbst wenn er es freiwillig macht wird das euch überhaupt nichts nützen. Und selbst wenn er arbeiten geht ist er danach Zuhause, also abends und die ganze Nacht und frühs könnt ihr zusammen aufstehen. Du musst ja nicht tagelang alleine sein.
Ganz ehrlich, tu was für euch und gegen diese Situation. Das mag hart und total fies klingen, aber es ist die einzige Möglichkeit auf Dauer klar zu kommen. Du wirst nicht selbstständig werden wenn er nicht anfängt wieder zu arbeiten und du somit lernen MUSST für ein paar Stunden allein zu sein. Wie lange soll das denn noch so gehen? Glaubst du es wird plötzlich besser mit deiner Panik obwohl du selbst nicht wirklich was veränderst?
Mein Rat: Geh in eine Klinik. Oder zB tagesklinisch wäre doch eine super Lösung. Du bist tagsüber in der Klinik und abends zusammen mit deinem Freund Zuhause. Du wärst nie alleine.
So wie du das schilderst hört es sich eher so an als ob du nicht generell mit dem Allein sein Probleme hättest sondern damit, wenn dein Freund nicht auf dich aufpasst. Und das muss aufhören, du tust dir da keinen Gefallen.
Wir meinen das hier alle nur lieb und können dich besser verstehen als du denkst. Glaub mir.

11.06.2014 11:09 • x 1 #18


Luna2010


6
1
Oh Gott, das ist alles so schlimm hier. Als wenn Jemand eine DVD einlegt und meine letzten 11 Jahre Abspielt.
Ich könnte eigentlich weinen. Zum einen wie viel Zeit diese schreckliche Krankheit von meine Leben
genommen hat und das es noch mehr Menschen gibt die das erleiden müssen. Zum anderen bin ich aber auch so froh!
Ich bin so unsagbar froh das ich da bin wo ich heute bin.

25.06.2014 20:21 • #19




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag