1

Angsthäsin73

Angsthäsin73

607
39
52
Hallo...

Es hat sich viel getan und verändert in der letzten Zeit in meinem Leben.
ICh arbeite wieder...Minijob...ansonsten bin ich Mama und Hausfrau. Mein Mann hat neue Arbeit.
Aber nun konnten wir 2 Monate unsere Fixkosten nicht zahlen, da wir beide erst ende September unser Gehalt bekommen.
ICh habe telefoniert und allen bescheit gesagt, aber wir müssen dann ja im Oktober manche Sachen 3 Fach zahlen. Das geht doch gar nicht!
Ich bin deswegen sehr nervös und kann kaum schlafen!
Habe auch Ratenzahlungen vereinbart...habe aber Sorge, dass auch das nicht hinhaut.
Oh Man.

Teilzeitjob habe ich keinen gefunden.
Bin froh dass ich den Minijob erstmal habe.

Unser Geld reicht gerade um unsere Fixkosten und Leben zu finanzieren. Allerdings nicht für Extras. Wie Kleidung...mal ein Eis..etc.

Kennt das jemand?

Ich habe schon geguckt, w wir was einsparen können. ISt nicht viel.

Und dann noch dieses niederschmetternde Wetter heut!

Seufz!

08.09.2017 11:55 • 02.10.2017 x 1 #1


7 Antworten ↓


Luna70

Luna70


6420
5
4620
Hat dein Mann die Gaststätte gar nicht übernommen? Wenn ich mich richtig erinnere, war das doch im Gespräch mit einer anderen/zweiten Gaststätte.

08.09.2017 13:03 • #2


Angsthäsin73

Angsthäsin73


607
39
52
Hallo, Luna.
Doch er hatte sie übernommen und iund der Steuerberater hatten ihm abgeraten, doch er hat es dennoch getan.
Ende vom Lied: Er konnte weder Pacht noch anfallende Rechnungen ordnungsgemäß bezahlen. Es war 3 Nummern zu Groß-.
Jetzt ist er angestellt in einem anderen restaurant als Restaurantleiter. Endlich mal eine gerade Linie..aber die Schulden sind da und brechen uns das Genick.

08.09.2017 18:45 • #3


Icefalki

Icefalki


14384
11
11266
Hast du dein Pferd verkauft?

08.09.2017 18:55 • #4


YesItsMe0

YesItsMe0


411
1
258
Ähnliche Situation:
Habe mit 31 Jahre ein Bachelor Studium der Informatik an der Uni angefangen.

Ich kriege kein Befög da ich mein vorheriges Studium durch eine Suchterkrankung nicht habe abschließen können. Ich habe meinen Eltern und Geschwistern gesagt wie meine Lage ist und sie meinten dass sie mir mein Studium finanzieren . Ich kann einen KfW Kredit erst in einem Jahr beantragen und damit etwas mehr als die Hälfte finanzieren.
Sie meinten ich soll mir wegen des Geldes keine Sorgen machen, aber die Last drückt doch etwas auf mir da es um die ~30.000 € werden allein für den Bachelor. Einen Nebenjob kann ich mir nicht zeitlich nicht leisten da ich das Studium gerade so ohne schaffe da ich mich lernen muss um dabei zu bleiben. In den Ferien arbeite ich dann auch immer etwas vor und gönne mir nur ein bisschen Ruhe.
Ich bin zwar überzeugt dass ich das Studium schaffe weil ich mich voll reinhänge und ich keine lust mehr habe in meinem Ausbildungsberuf (Industriekaufmann) als Leiharbeiter zu arbeiten. Ich hab praktisch nur die eine Chance. Ein Master würde nochmals etwa das Gleiche kosten.

Ich gebe wenig aus sodass das meiste nur Fixkosten wie Miete, Krankenkasse und Essen sind. Ich hab immer so 50 € im Monat übrig falls mal was kaputt geht oder ich was brauche. Fühlt sich trotzdem schei. an wenn die Freunde alle arbeiten und in den Urlaub fahren während ich grad so über die Runden komme.

Ich werde wohl auf mein Erbe nach dem Studium verzichten dann wäre ich vermutlich schuldenfrei aber das sehe ich noch. Es bedeutet mir eh nichts.

Insofern kann ich deine Sorgen vollkommen verstehen.


Zitat von Angsthäsin73:
Hallo, Luna.
Er konnte weder Pacht noch anfallende Rechnungen ordnungsgemäß bezahlen. Es war 3 Nummern zu Groß-.


Nichts für ungut aber sowas kann ich überhaupt nicht verstehen. Soetwas kalkuliert man doch vorher durch. Wenn das Kind nicht mit dransteckt hätte ich an deiner Stelle ernsthaft darüber nachgedacht ihn zu verlassen da es ja seine Schulden sind und er euch mit runter zieht.

08.09.2017 20:48 • #5


enana


Ich schließe mich mal an. Trotz Arbeit (Ausbildung) war ich unter dem ALGII Satz. War bestimmt auch nicht ganz rechtens, aber ich hatte keine Kraft mich da noch mit den Ämtern rum zu streiten.

09.09.2017 08:28 • #6


StubenTigerin


Zitat von Icefalki:
Hast du dein Pferd verkauft?


Du besitzt ein Pferd? Sind die Haltungskosten nicht sehr hoch (Stallmiete u.a.)?

09.09.2017 08:34 • #7


Angsthäsin73

Angsthäsin73


607
39
52
Hallo ihr lieben.

Ja, ich besitze ein Pferd. Ich habe mein Pferd nun schon seit fast 6 Jahren. UNd ich gehe nun selbst wieder arbeiten...für mein Pferd
Ich habe einen Minijob angenommen, damit ich für mein Kind, Haushalt und Pferd auch noch da bin.
Und es funktioniert.
Wir arbeiten nun mit einem Schuldnerberater zusammen und wir haben die rückständigen Zahlungen beglichen.
Nun muss noch Ordnung rein kommen. d.h., wir müssen Daueraufträge machen. Dann läuft es wieder in geregelte Bahnen.
Schuldnerberater ist für die Geschäftlichen Schulden, die mein Mann hat.
Ich habe meine Mitgliedschaft im Fitnessstudio gekündigt, damit wir da das Geld sparen.
Alles was zu viel ist, ist gekündigt.
Mein Pferd wäre das allerletzte was gehen müsste!
Dafür kämpfe ich!

ICh würde auch gerne umziehen. Leider würden wir momentan gar keine neue (günstigere) Wohnung bekommen, da mein Mann noch in der Probezeit ist und gerade seit einem Monat angestellt ist.
Da müssen wir jetzt durch.

Vorteil an der ganzen Sache ist, dass mein Mann jetzt nicht mehr gereizt ist. Er ist umgänglicher. Wir streiten kaum noch.
Wir sind zufriedener.
Das ist die Hauptsache.

Ihn zu verlassen, habe ich oft gedacht und er sicher auch...aber nicht wegen dem Geld sondern wegen der Streitereien die wir hatten.
Momentan kommen wir uns wieder näher, da alles entspannter ist. Er hat diese Existenzangst nicht mehr im Nacken, da etzt jeden Monat ein gutes, festes Gehalt rein kommt, mit dem man rechnen kann. Zudem das Geld das ich verdiene.

02.10.2017 20:08 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag