Pfeil rechts
6

WChris
Guten Morgen ihr Lieben,

Wer hat von euch Erfahrungen mit dem Antrag auf Reha?

Ich habe gestern den Antrag auf Rehabilitation gestellt mit allen erdenklichen Unterlagen von mir und meinen Psychiater.
Ich gehe aktuell noch arbeiten weshalb es über die Rentenversicherung läuft.

Wisst ihr wie lange die Prüfung und kostenübernahme dauert ?
Und ob es Möglichkeiten gibt das dieser abgelehnt wird ?

Mit freundlichen Grüßen,
Chris Wedel

01.02.2024 10:46 • 29.04.2024 #1


15 Antworten ↓


Islandfan
Ich hatte meine Reha im November letzten Jahres abgesagt, aber vom Antrag im Januar hat es erst mal bis Juli gedauert, bis ich überhaupt was gehört hatte und dann hieß es, dass sie Mitte November beginnt. Mittlerweile sind wohl lange Wartezeiten leider normal. Manchmal lehnt die RV sie auch ab, allerdings kann man dann Einspruch einlegen.

01.02.2024 10:55 • x 1 #2


A


Deutsche Rentenversicherung & Antrag auf Reha

x 3


Schlaflose
Es gibt wohl seit ein paar Jahren ein Gesetz, dass innerhalb von 3 Wochen eine Reaktion von der Rentenersicherung kommen muss, entweder eine Ablehnung oder dass noch weitere Unterlagen erforderlich sind oder wenn man sehr viel Glück hat, direkt eine Zusage.
Die meisten Anträge werden aber erstmal abgelehnt, dann kann man innerhalb von 4 Wochen Widerspruch einlegen. Daraufhin wird nochmal geprüft und man wird in der Regel zu einem Gutachter geschickt.

02.02.2024 17:19 • #3


WChris
@Schlaflose
Echt ?
Werden da die meisten Anträge abgelehnt ?

02.02.2024 19:03 • #4


WChris
Jetzt hab ich tatsächlich Angst das meine abgelehnt wird ,
Mir wäre die Reha wirklich wichtig

02.02.2024 19:14 • #5


fraggle.s
Ich habe letztes Jahr (Okt. bis Dez.) eine ambulante Reha über die Rentenversicherung für 8 Wochen gemacht. Die wurde direkt bewilligt und ich bekam innerhalb von 8 Wochen eine Zusage mit Anfangstermin. War völlig überrascht, daß das so schnell ging!
Bin von der Arbeit aus in Reha, als arbeitsunfähig (=weiterhin krank geschrieben) entlassen und habe dann eine Wiedereingliederung gemacht.

Vielleicht kommt man ambulant eher unter als stationär.

Ich drücke Dir die Daumen, daß Du zeitnah einen Platz bekommst!

09.02.2024 00:37 • x 1 #6


fraggle.s
Zitat von WChris:
Jetzt hab ich tatsächlich Angst das meine abgelehnt wird , Mir wäre die Reha wirklich wichtig

Wenn es so wäre, auf jeden Fall Widerspruch einlegen, wie die Anderen auch schon schrieben!

09.02.2024 00:39 • x 1 #7


WChris
@Fraggle.s
Wie lange hat’s bei dir gedauert bis du von der Rentenversicherung was gehört hast ?

09.02.2024 07:30 • #8


Moelli80
Also meine wurde bewilligt nach ca. 2 Monaten nach Antrag.
War letztes Jahr im April auf reha.

Das Arbeitsamt wollte das ich noch eine mache und die wurde am 15.12. Abgelehnt. Aufgrund das ich keine 15 std mehr die Woche arbeiten kann.
Soll rente beantragen.

Die hatte ich aber am 24.07. Schon beantragt und wurde am 27.07 abgelehnt.

Noch läuft der Widerspruch bei mir.
Aber reha bekomme ich nicht mehr, weil ich nicht mehr arbeiten kann.

Bei der Rentenversicherung läuft oft auch alles nicht so richtig.

09.02.2024 07:54 • x 1 #9


WChris
Also stimmt das nicht was man online liest das innerhalb von 3 Wochen eine Info kommen muss ?

09.02.2024 07:55 • #10


Moelli80
@WChris
Also bei der 2. Weiss ich, die wurde im Juli beantragt und hab erst im Dezember den Brief mit der Ablehnung bekommen.
Nichts vorher.

Bei der ersten hab ich ca. 2 Monate gewartet.

Ist wohl verschieden.


Bei rente hab ich im Dezember Brief bekommen, dass mein Widerspruch eingegangen ist und seit dem aucv nichts mehr gehört.

Hatte nur mit den telefoniert, weil mein Arbeitslosengeld beendet wurde vom Arbeitsamt, aufgrund der Ablehnung für die 2. Reha.
Da stand drin, dass ich keine 15 std mehr arbeiten kann.
Also stellt das Arbeitsamt die Zahlung ein.

Rentenversicherung brauch aber noch für die Bearbeitung vom Widerspruch wegen der Rente.

Also kommt geld von nirgendwo.

Ich hab bis jetzt nur Ärger mit den gehabt.
Dabei sollte ich rente von meinem psychologen beantragen, dass ich vom Stress usw. Mal runterkommen.

09.02.2024 08:05 • #11


fraggle.s
Zitat von WChris:
@Fraggle.s Wie lange hat’s bei dir gedauert bis du von der Rentenversicherung was gehört hast ?

Ich habe jetzt gerade nochmal nach geguckt. Ich habe den Reha Antrag Ende Juli 23 los geschickt und das Datum der Bewilligung durch die Rentenversicherung war der 18. August. Allerdings habe ich den tatsächlich erst später bekommen (glaube Ende August, warum auch immer ‍️), zuerst bekam ich die Einladung der Klinik für Anfang Oktober 23, was mich völlig verwirrt hatte.

Ich kannte diese Regelung ehrlich gesagt nicht, das man innerhalb 3 Wochen eine Reaktion der Rentenversicherung haben sollte, aber zumindest ging das bei mir ziemlich schnell!

09.02.2024 09:15 • #12


-Hedwig-
Zitat von WChris:
Also stimmt das nicht was man online liest das innerhalb von 3 Wochen eine Info kommen muss ?

Naja bei mir kam auch innerhalb von 3 Wochen eine Info. Das besagt aber nicht, dass es eine Ablehnung oder Zusage sein muss. Bei mir stand lediglich, dass die Unterlagen eingegangen sind und es bearbeitet wird Ist auch eine Art der Antwort, nur dass es nicht viel aussagt.

09.02.2024 09:45 • #13


D
Keine Ahnung wo es steht, dass es drei Wochen sein müssen, aber es gibt die Pflicht, eine Eingangsbestätigung an den Antragsteller zu versenden. Wenn man seinen Antrag per Post als Einschreiben versendet hat, was man besser auch machen sollte, hat man zwar einen Einlieferungsbeleg, der besagt, wann die Post in der Poststelle einging. Bis der Antrag aber beim Sachbearbeiter ankommt, kann das auch nochmal dauern. Wenn der Antrag online eingereicht wurde, erhält man diese Eingangsbestätigung sofort und es kommt nicht nochmal eine per Post.
Ob der Antrag bewilligt wird oder nicht, zeigt sich also meist erst wesentlich später, was am Arbeitsaufkommen liegen mag und daran, wie schnell die seitens der DRV angeschriebenen behandelten Ärzte ihre Rückmeldung geben.

17.02.2024 13:09 • #14


Grashüpfer
Hier hat schon lange niemand mehr geschrieben, aber ich möchte trotzdem antworten.
Bei mir hat es jetzt ca. 6, 7 Wochen gedauert: Mitte/Ende Februar habe ich den Antrag gestellt, Mitte April habe ich direkt die Bewilligung von der DRV bekommen. Da ich keine Wunschklinik angegeben hatte, hat mir die DRV vier Kliniken vorgeschlagen, von denen ich mir eine aussuchen sollte. Jetzt heißt es warten. Die Wartezeiten sind zur Zeit sehr lang, zwischen sechs und neun Monaten, manche Kliniken sogar über ein Jahr.

26.04.2024 13:12 • #15


Grashüpfer
Wahnsinn, das ging jetzt wirklich schnell: letzten Dienstag habe ich der DRV meine Wunschklinik online mitgeteilt. Und am Samstag, nur vier Tage später, lag schon die Bestätigung der Rentenversicherung im Briefkasten (per Post!), dass die Reha in dieser Klinik stattfinden wird und dass mir die Klinik den Zeitraum mitteilt. Dazu jede Menge Papierkram, den ich vor Rehabeginn ausfüllen und hinschicken soll.
Super, ich bin richtig froh, es bewegt sich etwas! Vielleicht macht das ja auch anderen Mut, die auf Rückmeldungen warten.

29.04.2024 02:05 • x 2 #16


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag