Pfeil rechts
1

LadyyyyX
Hallo

Laut Frauenärztin habe ich eine 1,5 cm große Zyste. Erst meinte sie ich soll in einem Monat wiederkommen. Dann meinte sie, ich solle doch in 4 Monaten kommen. Ich habe nun Angst. Wer hat auch eine Zyste und kann mir sagen, dass das etwas harmloses ist?

Achja, außerdem habe ich einen Puls von 105, ohne körperliche Anstrengung. Ist das normal?

23.03.2017 18:17 • 23.03.2017 #1


17 Antworten ↓


Ich habe seit Jahren eine Zyste und komme bestens zurecht. Sollte es mal anders sein, wird das Ding raus gekratzt

23.03.2017 18:20 • #2



Zyste im Unterleib

x 3


LadyyyyX
Kann sich so etwas entarten?

23.03.2017 18:35 • #3


Ja, es gibt nix was es nicht gibt.
Deshalb der Notfall Plan, wenn die Zyste Probleme macht, wird sie raus gekratzt

23.03.2017 18:38 • #4


Schlaflose
Zysten hat man normalerweise am Eierstock. In der Gebärmutter hat man Myome. Wenn es bei dir auch Myome sind, kann ich dir sagen, dass bei mir die ganze Gebärmutter voller Myome ist. Eins davon so groß wie die Gebärmutter selbst. Am Ultraschall dachten sie, ich hätte zwei Gebärmütter. Entdeckt wurde das vor 8 Jahren, da waren sie wahrscheinlich schon Jahrzehnte.

23.03.2017 18:48 • #5


Hast Recht. Ich vertausche Myome und Zyste manchmal, weil ich sie beide habe.
Der Plan für beide ist auch gleich. Es wird erst was gemacht, wenn ich Probleme habe. Die habe ich aber aktuell nicht

23.03.2017 18:52 • #6


LadyyyyX
Wann macht denn eine Zyste Probleme? Ich merke sie manchmal, wenn ich einen Hustenanfall habe, das zieht dann.
Meine Frauenärztin meinte, dass sie bei 1,5 cm noch nicht von Zyste reden, erst ab 3cm. Wo sie sich befindet, hab ich leider nicht gefragt. Sie meinte nur, wenn man da draußen jeden schallen würde, hätten die Hälfte der Frauen Zysten

23.03.2017 19:32 • #7


Schlaflose
Zitat von LadyyyyX:
Wann macht denn eine Zyste Probleme? Ich merke sie manchmal, wenn ich einen Hustenanfall habe, das zieht dann.


Das ist dann wohl eine Zyste am Eierstock. Die platzen auch oft von selbst. Eine frühere Freundin hatte eine, die war wohl so groß, dass sie ständig starke Schmerzen hatte und musste mitsamt dem Eierstock rausoperiert werden. Das ist aber schon an die 30 Jahre her. Inzwischen gibt es bestimmt auch andere Alternativen.

23.03.2017 19:46 • #8


LadyyyyX
Mit 16 hatte ich die gleichen Beschwerden, nur ging ich damals nie zum FA.
einmal musste ich stark husten und hatte plötzlich einen starken Schmerz und es fühlte sich wirklich so an, als wäre da etwas geplatzt.

23.03.2017 19:51 • #9


kopfloseshuhn
Eine zyste ist harmlos. Erst wenn sie dauerhaft schmerzt oder den Zyklus stört wird sie zur last und dann kann oder muss man was machen.
Es ist im grunde das selbe wenn du dir am fuß ne blase läufst...eine mit Flüssigkeit gefüllte blase.
Ist nicht wild und die kann man überall bekommen. Ich hatte kürzlich eine in der brust und nach 2 minaten warsie von allein verschwunden.

23.03.2017 20:49 • #10


hallo!
ich habe bei fast jedem frauenarztbesuch eine zyste.
die größte war 6 cm groß. irgendwann ist sie wieder geplatzt und war weg.
also nix tragisches!
liebe grüße

23.03.2017 21:20 • x 1 #11


LadyyyyX
Zitat von kopfloseshuhn:
Eine zyste ist harmlos. Erst wenn sie dauerhaft schmerzt oder den Zyklus stört wird sie zur last und dann kann oder muss man was machen.
Es ist im grunde das selbe wenn du dir am fuß ne blase läufst...eine mit Flüssigkeit gefüllte blase.
Ist nicht wild und die kann man überall bekommen. Ich hatte kürzlich eine in der brust und nach 2 minaten warsie von allein verschwunden.


Mein Zyklus ist unregelmäßig, nur weiß ich nicht, ob es mit der Zyste zu tun hat. Hab seit der Geburt eine unregelmäßige Periode und die FA meinte, 24 bis 32 Tage wäre alles normal

23.03.2017 21:35 • #12


kopfloseshuhn
Nach einer Geburt kann das durchaus sein dass der Zyklus komplett anders ist, als vorher. Auch unreglmäßigkeiten sind normal.
Verhütest du hormonell? Ich schätze ja nicht.
Dann würde ich dir (und im übrigen jeder anderen Frau mit Körperängsten) nfp empfehlen.
https://www.mynfp.de/einfuehrung-in-nfp
das ist eine super methode auch um zu verhüten (ich mach das jetzt erfolgreich im 56. Zyklus) und vor allem um den Zyklus zu erleben.
Man kann da auch Zyklusstörungen erkennen und zugleich erlebt man seine weiblichkeit neu und ich finde es toll zu erleben, wie der Körper so tickt und das alles von alleine macht. Das störkt ganz enorm das Vertrauen in den eigenen körper!
Alles was man dafür braucht ist ein thermometer mit 2 nachkommastellen, ein bisschen die Regeln lesen und üben und ein bisschen Konsequenz (aber die braucht man ja auch für andere verhütungsmethoden).

Wers probieren mag - ich kanns nur empfehlen!

23.03.2017 22:09 • #13


LadyyyyX
ich verhüte ,,nicht" hormonell, als Hypochonderin ist das irgendwie nicht machbar )

Über Nfp wollte ich mich noch informieren, paar Foreneinträge hatten mich davor abgeschreckt, die trotz nfp schwanger wurden :-S Aber vielleicht ist da auch jeder Körper anders und außerdem kann man ja doppelt verhüten Wenns bei dir bis jetzt so gut geklappt hat, dann denke ich, dass das für dich eine gute Verhütungsmethode ist

23.03.2017 22:14 • #14


kopfloseshuhn
Ja diese "Gerüchte" mit trotzdem schwanger kursieren immer wieder.
Aber wenn man nfp nach den Regeln macht und die wirklich auch ernst nimmt dann ist die Methode so sicher wie die Pille.

Die risikoreichste Zeit ist, wenn man zwar nach den Regeln aber vor dem Eisprung (ungeschützten) GV hat. Ein Eisprung kann immer mal früher einsetzen als gedacht. Aber für alles gibt es Regeln und die sind gut durchdacht.
Ich vertraue der Methode voll und ganz! Wenn du dich dazu austauschen willst und / oder Fragen hast, gerne per pn

Bin auch so ein Medi-Phobiker und für mich kam auch ncihts anderes infrage. Aber ich bin begeistert.
Klar, hat auch Nachteile...Wie alle Methoden eigentlich

Achso klar ist jeder Körper anders aber daran hängt das trotzdem schwanger nicht. SOndern meist nur an der ähm....nicht regelkonformen Auswertung. Oder eben unwissen (Regeln nicht gelernt...) bla bla blupp

23.03.2017 22:17 • #15


LadyyyyX
Zitat von nektarine:
hallo!
ich habe bei fast jedem frauenarztbesuch eine zyste.
die größte war 6 cm groß. irgendwann ist sie wieder geplatzt und war weg.
also nix tragisches!
liebe grüße


das ist schön zu hören, also das auch große Zysten einfach platzen und gut ist!
schön

23.03.2017 22:18 • #16


LadyyyyX
Das hört sich vielversprechend an, danke. Wenn ich mal Fragen habe, schicke ich dir eine PN!
Du hast demnach GV ohne Kond., ohne irgendein Verhütungsmittel, nur durch Temperaturmessung. Schon sehr verrückt Ob ich mir das trauen könnte :-S
Aber du hast mich schon sehr neugierig gemacht

Zitat von kopfloseshuhn:
Ja diese "Gerpchte" mit trotzdem schwanger kursieren immer wieder.
Aber wenn man nfp nach den Regeln macht und die wirklich auch ernst nimmt dann ist die Methode so sicher wie die Pille.

Die risikoreichste Zeit ist, wenn man zwar nach den Regeln aber vor dem Eisprung (ungeschützten) GV hat. Ein Eisprung kann immer mal früher einsetzen als gedacht. Aber für alles gibt es Regeln und die sind gut durchdacht.
Ich vertraue der Methode voll und ganz! Wenn du dich dazu austauschen willst und / oder Fragen hast, gerne per pn

Bin auch so ein Medi-Phobiker und für mich kam auch ncihts anderes infrage. Aber ich bin begeistert.
Klar, hat auch Nachteile...Wie alle Methoden eigentlich

23.03.2017 22:22 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Ich hatte vor Jahren mehrere Zysten am Eierstock, eine sehr große, die dabei war zu platzen und mehrere kleinen. Der Arzt sagte mir damals, dass normalerweise Zysten mit Medikamenten behandelt werden, aber da ich ja diese eine Gigantenzyste hatte musste ich operiert werden. Die Zysten wurden entfernt. Es sind schon gute 20 Jahren her und ich bekam, seit dem Gott sei Dank, keine weiteren.

23.03.2017 22:30 • #18



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel