Pfeil rechts
5

MHX
Hallo Zusammen,
seit einigen Jahren leide ich unter Sodbrennen vermutlich bedingt durch starkes Übergewicht, dagegen nehme ich täglich 20 mg Pantoprazol, ohne geht es nicht. Seit ca. 2/3 Monaten habe ich andere Probleme mit meinem Magen. Am Anfang hatte ich nur morgens zu kämpfen mit einem trockenen Würgereiz, dazu gesellen sich jetzt ein seltsamer Magendruck/Völlegefühl und teilweise eine leichte Übelkeit, Schmerzen habe ich keine. Vor 2 Wochen waren mal 2 Tage dabei, da musste ich mich zwingen zum essen und hatte überhaupt keinen Appetit. Das Schlimme ist, das die Symptome morgens am schlimmsten sind und im Laufe des Tages gefühlt besser werden, teilweise sitze ich abends vor dem Fernseher nach 2-3 B. und hab keine Symptome vom Magen, wache ich dann am nächsten Tag auf fängt es wieder an mit der Übelkeit. Vor Weihnachten war ich deswegen beim Doc, der hat mich abgehört und abgetastet und gemeint da wär nicht wirklich was, vielleicht ein ganz ganz leicht gereizter Magen. Nachdem es jetzt nicht besser wurde war ich so blöd und hab auf einer bekannten Seite für Online Beratung von Ärzten 25Euro bezahlt um eine zweite Meinung einzuholen und der Kollege meinte Zwölffingerdarmgeschwür. Jetzt spielt natürlich mal wieder das Gedankenkarusell verrückt. Hatte einer von euch schonmal ein Zwölffingerdarmgeschwür bzw. ähnliche Symptome und weis was das ist, gibt ja genug Sachen die in Frage kommen (Reizmagen, chronische Gastritis etc.). Müsste ich bei einem Zwölffingerdarmgeschwür nicht Schmerzen haben?

05.02.2021 22:44 • 06.02.2021 #1


6 Antworten ↓


Lottaluft
Denke das ist eher eine Frage für ein medizinforum denn hier geht es um psychische Ursachen und die scheinst du zumindest nach deinem Text auszuschließen

05.02.2021 22:58 • x 1 #2



Zwölffingerdarmgeschwür Anzeichen?

x 3


MHX
Ohh da hab ich vielleicht einen Teil vergessen zu schreiben. Die Möglichkeit, dass es eine psychische Ursache hat, halte ich für durchaus realistisch. Ich habe eine Panikstörung mit Herzneurose und des öfteren schon in der Vergangenheit körperliche Symptome gehabt, die am Ende überhaupt keinen Krankheitswert hatten und vom Kopf kamen. Die Frage war jetzt eher darauf aus, ob jemand auch schon solche Symptome psychisch bedingt hatte.

05.02.2021 23:31 • x 1 #3


NIEaufgeben
Du musst mir mal bitte eines erklären bitte
Wie kann man ernsthaft Geld bezahlen um sich online eine zweite Meinung einzuholen?
Wieso nicht bei einem realen Arzt?
Und wieso glaubst du deinem Arzt nicht?

05.02.2021 23:39 • x 2 #4


Calima
Abnehmen, dich gesund ernähren und regelmäßig bewegen könnte deine Probleme lösen.

06.02.2021 00:14 • x 1 #5


MHX
Eigentlich glaube ich schon den Ärzten, aber dann sind da halt die immer wiederkehrenden bzw. sich ständig wechselnde Symptome, da kommen dann halt manchmal schon Zweifel auf. Ich steiger mich dann schnell in sowas rein, kann ja aber nicht wegen jedem und allem in die Notaufnahme fahren bzw. zum Hausarzt, da ist diese Möglichkeit halt schon verlockend. Bin da eigentlich nur zufällig drauf gestoßen weil ich mal schnell und günstig rechtliche Beratung brauchte und mit dem Dienst auch sehr zufrieden war, dachte warum jetzt nicht mal kurz Fragen wegen dem Magen, kann ja nicht schaden und beruhigt mich vielleicht

06.02.2021 00:20 • #6


Susann2543
Ernährungsumstellung wäre gut.
Ich halte es für sehr warscheinlich,dass Deine Probleme vom Essen kommen:Zu fett,zuviel,zu falschen Zeiten.Und viel zuviel sitzen.
Bist Du jemand,der nachts den Kühlschrank plündert ? Das hört sich so an.....
Ich würde Dir eine Ernährungsberatung und Adipositassport empfehlen.Mit 30 Minuten stramm spazieren gehen oder Ergofahrrad täglich wäre Dir bestimmt schon sehr geholfen.

06.02.2021 08:29 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel