Pfeil rechts
139

Icefalki
Bist ein Dummerchen , lass ne Biopsie vom Lymphknoten machen und gut ist.

Gehst natürlich ein Risiko ein, da ne Stanze ein körperlicher Eingriff ist, aber auf der Überweisung schreibt man dann : Gutartige Zubildung des Lymphknoten, bitte um Abklärung auf Wunsch des Patienten.

Hypochonder haben wir in der HNO-Praxis wie Sand am Meer. Und so wie du gestrickt bist, muss es bissle Aua machen, damit du schwarz auf weiss ein Ergebnis hast. So einfach ist alles.

Dann ist dein Hypochonderhirn kurzfristig beruhigt, bis sich die nächste Horrordiagnose einschleichen wird.

17.12.2020 20:23 • x 3 #41


Zitat von Icefalki:
Bist ein Dummerchen , lass ne Biopsie vom Lymphknoten machen und gut ist. Gehst natürlich ein Risiko ein, da ne Stanze ein körperlicher Eingriff ist, aber auf der Überweisung schreibt man dann : Gutartige Zubildung des Lymphknoten, bitte um Abklärung auf Wunsch des Patienten. Hypochonder haben wir in der HNO-Praxis wie Sand am Meer. Und so wie du gestrickt bist, muss es bissle Aua machen, damit du schwarz auf weiss ein Ergebnis hast. So einfach ist alles. Dann ist dein Hypochonderhirn kurzfristig beruhigt, bis sich die nächste Horrordiagnose einschleichen wird.


Lasst Ihr in eurer HNO Praxis einseitige Echoarme Lymphknoten nicht kontrollieren ?

Ich hätte es mir zutiefst gewünscht, wenn meine Ärztin damals so verfahren wäre... lieber einmal ein Risiko und dafür eine sichere Diagnose als hinterher dann dumm dazustehen mit unheilbaren Krebs...

17.12.2020 20:26 • #42



Zungenkrebs - Ärzte scheinen unfähig etwas zu finden

x 3


Icefalki
Zitat von IchbinsM:
Lasst Ihr in eurer HNO Praxis einseitige Echoarme Lymphknoten nicht kontrollieren ?


1. Erstellen wir eine sehr gute Anamnese. Vorerkrankungen welche? seit wann besteht das Problem,
Schmerzen, Zahnstatus, Auffälligkeiten im Mundraum. Abtasten der Wirbelsäule und natürlich der Knoten.

2. Wir schallen auch.

3. Je nach Befund, wird dem Patienten erklärt, dass nur durch eine Biopsie, die ein Eingriff darstellt, eine 100prozentige Sicherheit gegeben werden kann. Und je nach Wunsch, eine Überweisung in die HNO Klinik ausgestellt werden kann.

4. Wir diskutieren da nie lange rum. Da Carcinophobie eine extreme Einschränkung bedeutet, wir keine Psychiater sind, werden alle Beschwerden ernst genommen.

17.12.2020 20:37 • #43


Zitat von Icefalki:
1. Erstellen wir eine sehr gute Anamnese. Vorerkrankungen welche? seit wann besteht das Problem, Schmerzen, Zahnstatus, Auffälligkeiten im Mundraum. Abtasten der Wirbelsäule und natürlich der Knoten. 2. Wir schallen auch. 3. Je nach Befund, wird dem Patienten erklärt, dass nur durch eine Biopsie, die ein Eingriff darstellt, eine 100prozentige Sicherheit gegeben werden kann. Und je nach Wunsch, eine Überweisung in die HNO Klinik ausgestellt werden kann. 4. Wir diskutieren da nie lange rum. Da Carcinophobie eine extreme Einschränkung bedeutet, wir keine Psychiater sind, werden alle Beschwerden ernst genommen.


Das ist der Unterschied mein HNO hat nichts davon gemacht.

Der Radiologe hat sehr gründlich gearbeitet aber der Bericht ist von meiner Hausärztin verdorben worden. Und ich war damals so doof und habe nach 2 Untersuchungen aufgehört.

17.12.2020 21:46 • #44


Zitat von IchbinsM:
Naja ich würde gerne eine Angststörung als Diagnose haben, aber meine Probleme sind halt echt gravierend, und das alles erst nachdem das mit dem Lymphknoten passiert ist, schon merkwürdig oder nicht?

Dieses passieren mit deinem Lymphknoten ist ja nur in deinem Denken passiert.
Ist er explodiert und jetzt weg ? Oder wie soll ich mir das vorstellen?
Kann es sein das du uns veräppeln willst hier ? Bist du ein Fake ?
Weißt du eigentlich was du deiner Krankenkasse kostest ?
Deine vielen MRTs und Ct. 10 Hno Ärzte ! Hammer echt !
Und all denen glaubst du nicht.
Leider kann man dir nicht helfen...... jedenfalls hier nicht !

17.12.2020 23:14 • x 2 #45


Noch was..... einige sagten hier jetzt schon das du ne Biopsie machen lassen sollst, Blutuntersuchungen. Speziell auf dein Endstadium untersuchen.
Da gehst du nicht drauf ein !
Geh zum Onkologen !

17.12.2020 23:19 • #46


Ina2509
Lass dir mal von jemandem sagen, der Lymphdrüsen Krebs im Stadium 2 hatte..... hätte dein Krebs im Sommer gestreut würdest du jetzt nicht mehr hier schreiben. Du hast nicht ein Symptom was auf Krebs hinweist. Geh zum Psychologen und lass dir helfen alleine kommst du aus deinem hamsterrad nicht mehr raus

18.12.2020 09:23 • x 4 #47


Zitat von Lottikarotti:
Dieses passieren mit deinem Lymphknoten ist ja nur in deinem Denken passiert.Ist er explodiert und jetzt weg ? Oder wie soll ich mir das vorstellen?Kann es sein das du uns veräppeln willst hier ? Bist du ein Fake ?Weißt du eigentlich was du deiner Krankenkasse kostest ?Deine vielen MRTs und Ct. 10 Hno Ärzte ! Hammer echt !Und all denen glaubst du nicht.Leider kann man dir nicht helfen...... jedenfalls hier nicht !


Nein ist nicht weg, aber komplett verändert. Allgemein mein Hals ist sehr merkwürdig geworden. Und veräppeln möchte ich niemanden. MRT habe ich zum Teil selber gezahlt. Krankenkasse zahle ich auch genug Geld für und ich war davor lange nicht beim Arzt, was meinst du was meine Krankenkasse zahlen müsste wenn die Krebs diagnostizieren würde, da sind ein paar HNO Besuche Peanuts gegen.... Glauben tue ich denen nicht, weil mein Hals dermaßen verändert ist im Vergleich zu vorher und auch im Brustkorb so viele Probleme entstanden sind, dass da nichts mehr so ist wie es mal war. Ich bleibe leider dabei, dass man diese echoarmen Lymphknoten vor 6 Jahren nicht einfach so stehen lassen hätte dürfen.
Wäre ich damals direkt zu einem Facharzt überwiesen worden, wäre dieser Beitrag hier wohl gar nicht entstanden und mein Leben wäre in Ordnung. Finde es nicht in Ordnung wie man hier niedergemacht wird, nur weil man mich für nen Fake oder so hält.... wenn ihr wüsstet was für Probleme ich inzwischen mit meinem Leben und Körper habe... Ich war vorher ein sehr aktiver Mensch und werde so dermaßen aus dem Leben gerissen, weil ich damals falsch behandelt worden bin und Unwissend war. Ich bin damals davon ausgegangen, dass man den Ärzten vertrauen kann, aber leider habe ich nun sehr oft erfahren müssen, dass es sehr sehr viele Unfähige Ärzte gibt, die entweder keinen Bock haben oder es nicht können. Ich war damals noch sehr jung und die Ärzte dürfen nicht nur wegen meinem jungen Alter gleich davon ausgehen, dass da nichts ist, aber leider ist das oft so und man wird gleich in die Psychoschiene geschoben.. Gerade wenn da offensichtliche Dinge sind, sollte man davon absehen. Ich habe leider den Fehler gemacht, dass ich nach 2 Ärzten die Sache mit dem Lymphknoten auf sich beruhen lassen habe. Heute wünsche ich mir, dass ich die Sache damals noch bei 10 anderen Ärzten abchecken lassen hätte und auch auf eine Biopsie bestanden hätte, leider war ich damals halt wie bereits erwähnt zu unwissend und gegoogelt habe ich auch zu wenig. Damals habe ich mir auch ne Menge Krankheiten eingebildet und wurde deswegen abgestempelt, aber der Lymphknoten war halt leider wirklich da, nur habe ich mich nach den positiven ärztlichen Rückmeldungen schnell davon abgewendet, leider !

18.12.2020 14:20 • #48


Zitat von Ina2509:
Lass dir mal von jemandem sagen, der Lymphdrüsen Krebs im Stadium 2 hatte..... hätte dein Krebs im Sommer gestreut würdest du jetzt nicht mehr hier schreiben. Du hast nicht ein Symptom was auf Krebs hinweist. Geh zum Psychologen und lass dir helfen alleine kommst du aus deinem hamsterrad nicht mehr raus


Ich habe leider sehr viele Symptome, die die Ärzte oft und gerne als psychisch sehen, weil das alles Dinge sind die auch bei Psyche auftreten können... Engegefühl und drücken am Hals, Kloß im Hals, Druck im Brustkorb und und und. Auch für die anderen Dinge wie Muskulatur Schwund wird dann eine Ausrede gefunden bzw. eine Erklärung, weil ich dann angeblich soviel abgenommen habe.. aber das sind auch alles Dinge die beim Zungenkrebs sind. Leider habe ich das Pech , dass an meiner Zunge nicht so ein Riesen Teil gewachsen ist wie bei Rauchern z.b... Bei mir ist an der Zunge ein Stecknadelkopf große Veränderung die absolut harmlos aussieht, aber das ist die einzige Sache die es sein kann, was den Lymphknoten anschwollen lies und dann nach Jahren für die Veränderungen am Hals sorgten. Ich bin so extrem fertig, dass ich den Lymphknoten über all die Jahre weiter am Hals ließ ohne weitere Maßnahmen zu ergreifen. Aber ich sah mich wohl im sicheren weil ein HNO grünes Licht gab und auch meine Hausärztin, die den Bericht aber scheinbar nicht vollständig gelesen hat oder zu unfähig war... Ivh bereue es so sehr nicht zu weiteren Ärzten gegangen zu sein in den letzten 6 Jahren als der Lymphknoten noch scheinbar harmlos an meiner Halsschlagader saß...

18.12.2020 14:31 • #49


Lottaluft
Zitat von IchbinsM:
Ich habe leider sehr viele Symptome, die die Ärzte oft und gerne als psychisch sehen, weil das alles Dinge sind die auch bei Psyche auftreten können... Engegefühl und drücken am Hals, Kloß im Hals, Druck im Brustkorb und und und. Auch für die anderen Dinge wie Muskulatur Schwund wird dann eine Ausrede gefunden bzw. eine Erklärung, weil ich dann angeblich soviel abgenommen habe.. aber das sind auch alles Dinge die beim Zungenkrebs sind. Leider habe ich das Pech , dass an meiner Zunge nicht so ein Riesen Teil gewachsen ist wie bei Rauchern z.b... Bei mir ist an der Zunge ein Stecknadelkopf große Veränderung die absolut harmlos aussieht, aber das ist die einzige Sache die es sein kann, was den Lymphknoten anschwollen lies und dann nach Jahren für die Veränderungen am Hals sorgten. Ich bin so extrem fertig, dass ich den Lymphknoten über all die Jahre weiter am Hals ließ ohne weitere Maßnahmen zu ergreifen. Aber ich sah mich wohl im sicheren weil ein HNO grünes Licht gab und auch meine Hausärztin, die den Bericht aber scheinbar nicht vollständig gelesen hat oder zu unfähig war... Ivh bereue es so sehr nicht zu weiteren Ärzten gegangen zu sein in den letzten 6 Jahren als der Lymphknoten noch scheinbar harmlos an meiner Halsschlagader saß...




Du bist unmöglich !
Dir schreibt jemand der Krebs hatte !
Somit genau weiß was da abgeht !
Und du raffst es nicht !

18.12.2020 14:52 • x 3 #50


Angor
Ich staune dann immer wieder, wie locker der Freund meiner Tochter mit seiner Krebserkrankung umgeht, und das seit 8 Jahren.
Er meinte sogar letzens, weil er ja als Risikopatient eher die Impfung bekommen würde, er würde sie gern jemand anders geben wenn es möglich wäre.
Trotz seiner Erkrankung ist er ein lebensfroher Mensch, und das nachdem er ordentlich was mitgemacht hat mit mehreren Ops und Chemos.
Im Moment ist Stillstand , aber jederzeit könnten die Werte sich verschlechtern, er meint dann, na und ? Schnippeln sie mir halt wieder ein Stück Leber weg.

18.12.2020 14:57 • x 4 #51


Zitat von Lottaluft:
Du bist unmöglich !Dir schreibt jemand der Krebs hatte !Somit genau weiß was da abgeht !Und du raffst es nicht !


Du kannst es auch beurteilen was bei mir abgeht.... Guck dir die Zungenkrebs Stadien an.... Seltsamerweise genau mein Verlauf, aber ich raffe nichts....

18.12.2020 16:02 • #52


Angor
Zitat von IchbinsM:
Du kannst es auch beurteilen was bei mir abgeht.... Guck dir die Zungenkrebs Stadien an.... Seltsamerweise genau mein Verlauf, aber ich raffe nichts....

Wenn Du angeblich so schwer an Krebs erkrankt bist, wie schaffst Du es hier noch zu schreiben? Du hast doch sicher anderes zu tun, wie z.B. Testament aufsetzen, Dich um die Beerdigung kümmern u.a.

Mann, wach endlich auf!

18.12.2020 16:04 • x 4 #53


Lottaluft
Zitat von IchbinsM:
Du kannst es auch beurteilen was bei mir abgeht.... Guck dir die Zungenkrebs Stadien an.... Seltsamerweise genau mein Verlauf, aber ich raffe nichts....




Mein Stiefvater hatte Zungenkrebs !ihm fehlt die halbe Zunge !
Er hatte ein Loch deswegen im zungengrund
Das habe ich dir bereits geschrieben
Die patentante meiner Mutter hatte genau das selbe

Die mysteriöse Krankheit die du hast nennt sich Hypochondrie und ist n Fall für die Psychiatrie in der du mehr als dringend vorstellig werden solltest

18.12.2020 16:11 • x 4 #54


Zitat von Angor:
Wenn Du angeblich so schwer an Krebs erkrankt bist, wie schaffst Du es hier noch zu schreiben? Du hast doch sicher anderes zu tu, wie z.B. Testament aufsetzen, Dich um die Beerdigung kümmern u.a. Mann, wach endlich auf!


Ich bin wach.... Es ist leider wirklich ein Fakt, dass im Juli mit dem Lymphknoten etwas geschehen ist und danach auch an meinem Hals diverse Dinge, die vorher so nicht waren... Die Ärzte nehmen es leider nicht für voll, weil einige Dinge halt auch bei Psyche auftreten..

18.12.2020 16:22 • #55


Lottaluft
Warum bist du dann in einem Forum für psychisch erkrankte ?

18.12.2020 16:24 • #56


Zitat von IchbinsM:
Ich bin wach.... Es ist leider wirklich ein Fakt, dass im Juli mit dem Lymphknoten etwas geschehen ist und danach auch an meinem Hals diverse Dinge, die vorher so nicht waren... Die Ärzte nehmen es leider nicht für voll, weil einige Dinge halt auch bei Psyche auftreten..

Wir haben es jetzt verstanden.
Mach einen Termin beim Onkologen, mach Chemo, lass dich operieren.
Vielleicht bekomme ich jetzt darauf mal ne Antwort ?!
Hatten dir schon andere geraten aber darauf reagierst du nicht !

18.12.2020 16:25 • #57

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von Lottaluft:
Mein Stiefvater hatte Zungenkrebs !ihm fehlt die halbe Zunge !Er hatte ein Loch deswegen im zungengrund Das habe ich dir bereits geschrieben Die patentante meiner Mutter hatte genau das selbe Die mysteriöse Krankheit die du hast nennt sich Hypochondrie und ist n Fall für die Psychiatrie in der du mehr als dringend vorstellig werden solltest


Ja ihm fehlt die halbe Zunge weil er sich hoffentlich erfolgreich behandeln lies und hoffentlich auch noch unter uns ist.

Meins ist leider unbehandelt, wahrscheinlich weniger aggressiv, wenn es jahrelang gewachsen ist und keine Probleme gemacht hat und ich es nicht mal entdeckt habe.. Hätte ich so ein Riesen Tumor wäre mir das wahrscheinlich früher aufgefallen und ich hätte den Krebs nicht nur durch einen Lymphknoten entdecken können, sondern durch den Tumor selbst... dann wäre diese Geschichte mit dem Hals bei mir nie passiert, weil ich vorher behandelt worden wäre..

18.12.2020 16:36 • #58


Ina2509
Was den jetzt Zungenkrebs oder Lymphdrüsen Krebs? Ich komm schon durcheinander

18.12.2020 16:39 • #59


Zitat von Ina2509:
Was den jetzt Zungenkrebs oder Lymphdrüsen Krebs? Ich komm schon durcheinander

Der Lymphknoten hat ja im Sommer gestreut. Und seitdem ist auch die Zunge erkrankt an Krebs. Aber nur die Zunge!
Ein Lympfsystem, das so viele Monate den Krebs überall hin trägt, aber nur punktuell bricht er aus.
Eine medizinische Sensation, denke ich.

18.12.2020 16:43 • x 2 #60



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel