Pfeil rechts
139

Zitat von Lottikarotti:
Wir haben es jetzt verstanden.Mach einen Termin beim Onkologen, mach Chemo, lass dich operieren.Vielleicht bekomme ich jetzt darauf mal ne Antwort ?!Hatten dir schon andere geraten aber darauf reagierst du nicht !


Wenn das alles so einfach wäre... Mein Tumor muss erstmal durch eine Biopsie gefunden werden, weil er zu harmlos aussieht und für keinen Arzt ersichtlich ist. Ich habe demnächst eine Biopsie. Diese hätte ich mir vor 5-6 Jahren gewünscht, als es mit der Lymphknoten Schwellung am Hals anfing, die ja harmlos sein sollte. Heute habe ich leider nur noch wenig Hoffnung, wenn das am Hals durch den Lymphknoten ausgelöste Metastasen sind..

18.12.2020 16:44 • #61


Zitat von Ina2509:
Was den jetzt Zungenkrebs oder Lymphdrüsen Krebs? Ich komm schon durcheinander


Von Lymphdrüsenkrebs habe ich nie gesprochen

18.12.2020 16:45 • #62



Zungenkrebs - Ärzte scheinen unfähig etwas zu finden

x 3


Zitat von Flocke1979:
Der Lymphknoten hat ja im Sommer gestreut. Und seitdem ist auch die Zunge erkrankt an Krebs. Aber nur die Zunge!Ein Lympfsystem, das so viele Monate den Krebs überall hin trägt, aber nur punktuell bricht er aus. Eine medizinische Sensation, denke ich.


Die Zunge ist nicht seitdem erkrankt. Die Zunge muss ja schon Jahre zuvor erkrankt sein, wenn der Lymphknoten bereits im Jahre 2014 geschwollen war. Bei Zungenkrebs ist die Erkrankung lokal und nicht im ganzen Körper.

18.12.2020 16:46 • #63


Angor
Zitat von IchbinsM:
Ich bin wach.... Es ist leider wirklich ein Fakt, dass im Juli mit dem Lymphknoten etwas geschehen ist und danach auch an meinem Hals diverse Dinge, die vorher so nicht waren... Die Ärzte nehmen es leider nicht für voll, weil einige Dinge halt auch bei Psyche auftreten..

Dann sieht also Deine Zunge so aus?
Trigger

https://www.youtube.com/watch?v=7lHT2QGhSfg


Hast Du geschwollene Kieferlymphknoten? Nicht jetzt die am Hals.
Wie sieht der Zungengrund aus? Knoten? Geschwüre?
Wenn nicht, dann bist Du echt ein seltener medizinischer Fall, der seit 6 Jahren mit einem unbehandelten Zungenkrebs und ohne irgendwelche deutlich sichtbaren Veränderungen lebt.

18.12.2020 16:49 • x 3 #64


Lottaluft
Zitat von IchbinsM:
Die Zunge ist nicht seitdem erkrankt. Die Zunge muss ja schon Jahre zuvor erkrankt sein, wenn der Lymphknoten bereits im Jahre 2014 geschwollen war. Bei Zungenkrebs ist die Erkrankung lokal und nicht im ganzen Körper.




Wenn du dir schon Krankheiten andichten musst dann informiere dich auch richtig
Zungenkrebs greift gerne auf die lymphknoten über sprich er streut
Nix lokal

18.12.2020 16:51 • x 1 #65


Zusammenfassend sagst du also, dass du mindestens bereits seit 2014 Zungenkrebs hast, dieser dir inzwischen massive Beschwerden bereitet, er aber für 10 HNO-ärzte nicht sichtbar ist, auch nicht durch 4 MRT und sonstige Untersuchungen.
Wie soll dieser nicht sichtbare Krebs diese Beschwerden auslösen? Und warum sind 10 Ärzte mit neusten technischen Mitteln nicht in der Lage deiner durch Körperempfinden begründeten Schlussfolgerung etwas entgegen zu setzen?

18.12.2020 16:55 • x 1 #66


Demnächst hast du eine Biopsie?! Dann toi toi toi dafür !

18.12.2020 16:55 • x 1 #67


Zitat von Lottaluft:
Wenn du dir schon Krankheiten andichten musst dann informiere dich auch richtig Zungenkrebs greift gerne auf die lymphknoten über sprich er streut Nix lokal


Ja Lymphknoten Lokal am Hals und von da Halsweichteile und und und... Lange bevor man den Tumor sieht können schon Lymphknoten geschwollen sein, so wie es bei mir 2014 der Fall war, diese aber wegen meiner tollen Ärzte damals unbehandelt geblieben sind

18.12.2020 16:55 • #68


Zitat von Krank82:
Zusammenfassend sagst du also, dass du mindestens bereits seit 2014 Zungenkrebs hast, dieser dir inzwischen massive Beschwerden bereitet, er aber für 10 HNO-ärzte nicht sichtbar ist, auch nicht durch 4 MRT und sonstige Untersuchungen.Wie soll dieser nicht sichtbare Krebs diese Beschwerden auslösen? Und warum sind 10 Ärzte mit neusten technischen Mitteln nicht in der Lage deiner durch Körperempfinden begründeten Schlussfolgerung etwas entgegen zu setzen?


Richtig. Es ist einfach traurig, dass sowas passiert. Ich bin noch sehr jung und die Ärzte schaffen es nicht durch modernste Technik es zu erkennen. Ich bin einfach traurig darüber, dass damals die Lymphknoten nicht weitergehend behandelt worden sind duech eine Biopsie oder so. Ich hätte in den 6. Jahren so viel verhindern können und es sicherlich auch heilen lassen können... weil das was an meinem Hals seit Juli 20 passiert ist nicht mehr menschlich ehrlich gesagt. Einfach traurig und grausam, dass ausgerechnet bei mir sowas passiert und die volle Unfähigkeit der Ärzte zuschlägt. Hätte ich damals mehr Ahnung gehabt hätte ich mir den echoarmen Lymphknoten rausnehmen lassen oder zumindest anpieksen und wäre heute wohl gesund und sorgenlos..

18.12.2020 17:00 • #69


Lottaluft
Zitat von IchbinsM:
Ja Lymphknoten Lokal am Hals und von da Halsweichteile und und und... Lange bevor man den Tumor sieht können schon Lymphknoten geschwollen sein, so wie es bei mir 2014 der Fall war, diese aber wegen meiner tollen Ärzte damals unbehandelt geblieben sind



Ja weil du nichts organisches hast
Die Schuld liegt nicht bei deinen Ärzten sondern an deinem selbst erschaffenen Wahnsinn

Ich werde mich jetzt auch endgültig aus diesem Thema zurück ziehen denn ich komme mir langsam aber sicher mehr als verarscht vor
Alles gute für dich und deinen unsichtbaren Zauberkrebs

18.12.2020 17:02 • x 2 #70


Angor
Heilige Makrele, hier ist wirklich alles zwecklos, ich bin auch raus.

18.12.2020 17:05 • x 1 #71


Zitat von Angor:
Dann sieht also Deine Zunge so aus?
Trigger

Hast Du geschwollene Kieferlymphknoten? Nicht jetzt die am Hals.Wie sieht der Zungengrund aus? Knoten? Geschwüre? Wenn nicht, dann bist Du echt ein seltener medizinischer Fall, der seit 6 Jahren mit einem unbehandelten Zungenkrebs und ohne irgendwelche deutlich sichtbaren Veränderungen lebt.


Wie gesagt. Am der Zunge spüre ich hinten bei den Geschmacksknopsen dieses Fremdkörper Gefühl. Die Ärzte sehen aber nichts, weil es harmlos aussieht bzw so einer Papille ähnelt. Einfach traurig, dass ich diese Geschichte nicht vor Jahren in Angriff genommen habe, als die Lymphknoten noch so waren wie vor Juli.. Ich hätte dann höchstwahrscheinlich sehr gute Chancen gehabt auf eine Heilung. Da keinerlei Maßnahmen ergriffen worden sind in dem 6 Jahren wo der Lymphknoten erstmals am Hals entdeckt worden ist, sehe ich heute echt schwarz, weil mein Hals und auch einige andere Dinge sich sehr verändert haben

18.12.2020 17:06 • #72


Ina2509
6 Jahre mit Krebs? Ernsthaft?

18.12.2020 17:18 • #73


NIEaufgeben
Du solltest dich einfach nur in Grund und Boden Schämen
Das ist weit mehr als eine hypochondrische Störung...

Du gehörst stationär in eine psychiatrie

18.12.2020 17:22 • #74


Zitat von NIEaufgeben:
Du solltest dich einfach nur in Grund und Boden SchämenDas ist weit mehr als eine hypochondrische Störung...Du gehörst stationär in eine psychiatrie


Weil?

18.12.2020 17:22 • #75


NIEaufgeben
Zitat von IchbinsM:
Weil?

Weil du psychisch dermassen krank bist das dir nur noch eine Klinik vielleicht helfen kann

18.12.2020 17:23 • x 1 #76


Zitat von NIEaufgeben:
Weil du psychisch dermassen krank bist das dir nur noch eine Klinik vielleicht helfen kann


Woran machst du das fest? Der Lymphknoten und die anderen Änderungen sind ja nicht psychisch...

18.12.2020 17:32 • #77

Sponsor-Mitgliedschaft

Z.b. das Fremdkörper"gefühl"?

18.12.2020 17:34 • #78


NIEaufgeben
Zitat von IchbinsM:
Woran machst du das fest? Der Lymphknoten und die anderen Änderungen sind ja nicht psychisch...

Also wenn ein Mensch von sich behauptet er hätte Krebs im Endstadium plus metastasen im körper...
Er wisse sogar wann der Krebs gestreut hat

Dieser Mensch aber bei 10 verschiedenen HNO Ärzte war
4mrts hatte
1ct hatte

Nirgens wurde auch nur das kleinste irgendwas gefunden.

Dann ist dieser Mensch sehr schwer psychisch krank
Und gehört ganz dringend in eine psychiatrie

Hier gibt es genug user die sich über Hilfe freuen und dankbar sind,bei dir hat es keinen Sinn
Denn ich hab das Gefühl du veräppelst uns hier alle und lachst dir ins Fäustchen...

Denn würdest du den ganzen Müll den du schreibst und für den du dich schämen solltest,wirklich glauben dann wärst du in einem Krebs forum und nicht in einem forum für Psychische Erkrankungen ..

18.12.2020 17:40 • x 4 #79


Schneemann5500
Ich musste das erstmal alles lesen. Bei meiner magenspiegelung wurde ein Verdacht auf einer zungengrund Veränderung fest gestellt. Sollte damit zum hno artz, bin nsch langem zögern hin. Er sagte alles okay chronische larigitis durch dem vielen Rauchen. Ferner stiller reflux. Danach hatte ich viele Symptome die ich vorher nicht hatte. Es war psychisch und das viele googeln. Heute denke ich nicht mehr drüber nach. Mir geht's besser und was kommen soll kommt sowie so.

18.12.2020 17:47 • x 1 #80



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel