Pfeil rechts
7

Hallo,

ich mal wieder - seit Tagen kribbelt und brennt meine Zunge, manchmal sticht es auch richtig..Ich hab daher mal wieder ALS-Angst...Anfangs war es nur ein leichtes Kribbeln und jetzt sticht es teilweise richtig..Vielleicht löst sich der Zungemuskel gerade auf?!?!
Ich hatte das schon vor ein paar Wochen (nur das Kribbeln) und jetzt ist es wieder da..Die Zunge ist an manchen Stellen gerötet..
Hab allerdings auch schon gehört, dass Kribbeln / Brennen der Zunge psychisch sein kann..Was denkt Ihr, kennt Ihr das oder hat das auch jemand!?! Eigentlich geht es mir gerade ganz gut...Meine "Symtome" gehen normalerweise wieder weg, aber das hier hab ich jetzt schon seit mehreren Tagen und daher schreib ich jetzt auch hier...

LG
Lucky

23.10.2010 21:57 • 05.04.2019 #1


19 Antworten ↓


Hallo Lucky,
das ist sicher beängstigend wenn der Körper irgendwas macht oder auch nicht und man keine Kontrolle darüber hat.
Das hab ich vor einigen Wochen auch verstärkt durch gemacht und ich dachte manchmal ich müsse sterben. In meinem Kopf waren komische Gedanken die ich auch nicht weg bekam und mein Körper hat an manchen Stellen gekribbelt und gezuckt und ich hatte Schwindelsekunden. War ein schlimmes Gefühl und ich konnte nix machen.
Mein Vorteil war das ich gleich eine Therapie anfangen konnte und mir mein Hausarzt "Notfalltabletten" gegeben hat - von den 20 hab ich 2x eine ganze und 6x je eine halbe genommen.
Die Psyche kann einen schon lähmen. Es gibt Leute die haben starke Schmerzen obwohl körperlich alles super ist. Aber der Schmerz ist echt und kann einem Tränen in die Augen treiben. Manche bekommen Ausschläge vor lauter Seelenschmerz.
Wenn bei mir mal wieder was zuckt dann denk ich inzwischen darüber nach was ich mir Gutes tun könnte und wo ich mich selber vernachlässigt habe weil ja wieder was zuckt.
Es ist zwar immernoch unangenehm aber nicht mehr bedrohlich. Mein Doc hat getestet und gesagt das ich körperlich völlig gesund bin und Blutwerte top sind.
Also schickt mir meine Psyche Signale das was nicht stimmt.
Vielleicht ist das bei Dir ja auch so?
Hast mal mit Deiner Krankenkasse gesprochen udn mit dem Hausarzt das es vielleicht eine Möglichkeit gibt früher eine Therapie zu bekommen? Evtl. eine psychosomatische Kur in einer Klinik wenn es vor Ort keine schnellere Lösung gibt?

LG
Seelchen

23.10.2010 22:36 • #2



Zunge kribbelt und brennt

x 3


oh man, ich kann mir so gut vorstellen wie es dir geht, hatte das mit der Zunge zwar noch nicht aber ich glaube wirklich das,dass die psyche ist. Bei mir spielt sie ja auch immoment verrückt. Denke immer an Hirnbluten oder epilepsi (weis nicht genau wie man das schreib )
VErsuche dann mit so einer Klopftechik mich wieder runter zu holen oder ich spreche mit jemandem dem ich vertraue oder schreibe hier ins Forum. Da ihr alle sooo super seit und mir schon echt oft geholfen habt...
Wir schaffen das alle, da bin ich mir ganz sicher

23.10.2010 23:00 • x 1 #3


hatte das mit dem kribbeln auch schon, deswegen hatte ich ja mal soooo ne angst gegen irgendwelche nahrungsmittel allergisch zu sein, gleich schwillt mir der hals zu und ich ersticke jämmerlich !
habe es nämlich zunächst immer nach dem essen bemerkt und dann ging es los mit der angst.
aber eigentlich wenn ich so in mich rein höre gribbelt es immer so nen bissl, aber das macht mir jetzt nicht soooo angst. ist ja bisher nix passiert

lg lotti

24.10.2010 07:45 • x 1 #4


Danke für Eure Antworten. Mir macht es nur solche Angst, weil ich in Zusammenhang mit ALS irgendwo mal gelesen hatte, dass die Zunge sich auch abbaut, weil das ja ein Muskel ist. Daher hab ich jetzt eine regelrechte "Zungenphobie"..Es kribbelt morgens kaum, im Laufe des Tages wird es meistens schlimmer und sticht teilweise auch richtig...Vielleicht, weil die Angst morgens noch nicht so da ist?! - bei mir steigt das meistens an und ist nachmittags / abends am schlimmsten..Aber dass es dann so richtig sticht?!?! - sie ist wie gesagt auch rot...
Und wenn es dann noch zuckt etc., dann mach ich mir erst recht Sorgen.
Ich versuche, bis Januar "durchzuhalten" und mache dann die Therapie! - davon verspreche ich mir viel....

LG
Lucky

24.10.2010 09:50 • #5


Hallo Lucky,
sag mal hat sich das mal ein Arzt angeschaut?
Kann ja nicht schaden.....aber manschmal spielt einem auch die Psyche einen Streich und macht sich eben mit körperlichen Symptomen bemerkbar.
Was meinst denn könnt Dich grad so stören im täglichen Leben das es so schlimm ist das es körperlich wird?
LG
Seelchen

25.10.2010 18:41 • #6


Hallo,
ich war heute beim HNO - er sagt, es sei alles ok mit der Zunge und auch im Hals konnte er nichts erkennen (ich hab das Gefühl, dass da was steckt)..
Keine Ahnung, ob ich jetzt beruhigt sein soll - einerseits bin ich es, aber andererseits kribbelt und brennt es und tut sogar manchmal weh..Vielleicht kommt das aber auch davon, dass ich die Zunge hundert Mal am Tag rausstrecke und ständig dran denke
Hab immer noch Angst, dass es ALS sein könnte..Wobei ich nicht mal weiss (und es auch gar nicht wissen will), ob einem dabei die Zunge überhaupt weh tut..ich bin schon so weit, dass ich JEDE Körperreaktion, die andere wahrscheinlich nicht einmal merken, mit ALS in Verbindung bringe..Naja, ich versuche aber klar zu kommen - die Therapie dauert noch..Hab aber für nächste Woche einen Termin für ein Gespräch zur Hypnose. Vielleicht hilft das auch etwas..
LG
Lucky

26.10.2010 20:59 • #7


jadi
nein süsse es ist nur deine angst...du konzentrierst dich wirklich zu sehr drauf daher entstehen die symptome.um so weniger du es beachtung schenkst um so weniger wird es auch und hört dann wieder ganz auf..denke nicht mehr dran...sage dir immer wieder nein ich war beim arzt da ist nix...lass mich in ruhe habe jetze keine zeit dafür............

26.10.2010 23:07 • x 1 #8


Danke, Jadi - ich sag mir auch, dass es eigentlich immer das gleiche ist..ich versteif mich auf Symtome und konzentrier mich zu sehr darauf..Wobei meine Zunge auch gerötet ist an manchen Stellen - vielleicht ist es ja was anderes - der HNO hat keinen Abstrich oder so gemacht..Aber egal - ich lutsch jetzt seine Halstabletten und gurgele mit Salbei.Vielleicht hilft das - und vielleicht hilft mir auch die Hypnose, mich etwas zu entspannen..

27.10.2010 20:47 • #9


oh lucky,
ich denke mittlerweile auch das wenn man ständig an was denkt, bei dir hals und zunge, bei mir nur hals, das man dann echt auch sympthome bekommt.
musste jetzt schmunzeln, du drückst und drehst an deiner zunge rum !!
ja ich habe mir letzte woche so die zunge runter gedrückt um mir in den hals zu schaun das ich mir glaube ich da was gezehrt habe. hatte 1 woche schmerzen wenn ich die zunge bewegt habe !! muß jetzt schon wieder über meine eigene blödheit lachen
wir fügen uns das selbst zu ! hab hinterher wirklich gedacht jetzt hab ich ne meise !! renke mir die zunge aus..........ehrlich was fürn schwachsninn !?
du warts jetzt beim arzt, der sagte alles okay und jetzt versuch es so hin zu nehmen bitte !
ich arbeite auch gerade daran, tschakka wir schaffen das oder !?

28.10.2010 10:35 • x 1 #10


Hi Lotti,
ich musste auch gerade lachen - ich verstehe aber nicht, warum ich jedes Mal wieder darauf hereinfalle - auf diese besch** Angst..
Bei meiner Zunge war es genauso - ich hatte ja die ganze Zeit auch das Gefühl, dass ich was im Hals stecken hab und hab so viel mit der Zunge rumgewackelt, dass sie auch weh getan hat - also nicht nur oberflächlich, sondern die ganze Zunge..War dann für mich mal wieder ein Zeichen, dass der MUSKEL kaputt geht
Vom HNO hab ich ja Halstabletten bekommen - seitdem ist es etwas besser mit der Zunge ABER orignial seit dem Zeitpunkt, wo ich dachte "puuuh, es geht aufwärts" fiel mir wieder auf, dass es hier und da gelegentlich mal zuckt..ARGH - jetzt sind es wieder mal die Muskelzuckungen (oder vielleicht sind es auch die Nerven, es pulsiert eher ein paar Mal hintereinander und ist dann wieder weg), die mich beunruhigen..
Das dreht sich immer im Kreis, sobald was rum ist, kommt was anderes. Ich bin mittlerweile aber an dem Punkt, an dem ich wütend auf die Angst werde - sie verdorben mir alles, egal, ob es ein Treffen mit Freunden ist, ein Ausflug mit den Kindern oder sogar die Taufe unserer Kleinen - sie verdorben mir ALLES und ich hab darauf keine Lust mehr..Ich hab schon so viele Tage meines Lebens einfach verschwendet mit Sorgen und Gedanken, die wahrscheinlich alle total unnötig sind!
In solchen Momenten fühl ich mich stark, aber ich weiss, dass die Angst es doch immer wieder schafft, mich zu verunsichern und ich frage mich, wie weit das gehen kann..Also was kann die Angst / Psyche noch alles bewirken..Ich hab mich an manche "Symptome" gewöhnt, aber ich weiss genau, dass es genug gibt, was mich in Panik versetzen würde...
Naja, da hilft wohl nur weiterkämpfen...Aber Du hast Recht - wir schaffen das!

LG
Lucky

28.10.2010 21:05 • #11


Hallo ihr Lieben,
na ihr macht ja lustige Sachen
Also wenn der Doc sagt das da nix ist würd ich dem schon glauben.....mei der checkt solche Sachen doch täglich und hat keinen Grund Mist zu erzählen.
Aber überlegt mal.....wenn man mit der Zunge so gymnastik macht das strengt ja auch Sehnen, Muskeln und Gelenke im Kiefer an. Also mich wundert nicht das das mit der Zeit weh tut.
Macht mal jede Stunde 30 Liegestüzte und Kniebeugen...da wird euch sicher auch so manches weh tun aus schlichter Überanstrengung also Muskelkater.
Aber Scherz beiseite - was könnte man alternativ tun statt nach Hals oder Zunge zu schauen?
Spazieren gehen, lesen, malen nach Zahlen, Puzzle, Haustier, mit Bekannten und Nachbarn Kaffee trinken, putzen, bügeln, .....egal Hauptsache irgendwas anderes um nicht dauernd an 1 Thema denken zu müssen.
Die Welt ist soooo groß und meistens schön und es gibt so unendlich viele Möglichkeiten im Leben - die warten nur bis sie von euch ergriffen werden.
Los....ja tschakka....wir schaffen das ganz sicher.
LG
Seelchen

28.10.2010 21:48 • x 1 #12


ja klar wir schaffen das.................
und ich glaube es ist gut wenn man auf seine eigene angst und auf die blöden symptome sauer ist !
ich denkle das kann auch nen weg sein damit klar zu kommen.
dieser sch.... hals nimmt auch viel zu viel raum ein in meinem leben. man macht gerade was schönes und an was denkt man.......den hals !! schluss damit !
mein therapeut hat mich gestern enttäuscht !!
ich habe ihm mit vollem stolz erzählt das ich meine blutuntersuchung gemacht hab voller panik udn es gut ausging und ich denke das ich jetzt ein ergebniss hab auf das ich quasi aufbauen kann. was sagt er...........mal sehen wann ich zum nächsten arzt gehe !!
dann war ich 3 tage auf der intensivstation meinen mann besuchen, ohne panik voller stolz. was sagt er............eigentlich garnix.
was ich noch so vorhabe in den nächsten tagen und wochen. mit meinem mann was unternehmen usw. häääähhhhh er verstehts nicht !
garnix großartiges werd ich unternehmen weil mein mann mit schmerzen nach einer schwierigen darm-op aufm sofa liegt und das wird sich auch in ein paar tagen nicht ändern !
ach ich war echt angenervt blodmann !

29.10.2010 08:23 • #13


Ja, wenn es nicht so schlimm wäre in dem Moment, in dem man davon überzeugt ist, zu sterben, könnte man echt nur lachen über den ganzen Mist. Ich hab schon so viel kontrolliert, zwinge mich jetzt aber dazu, das nicht mehr zu tun - man findet nämlich IMMER was, worüber man sich Sorgen machen kann oder grübelt..
@Lotti: Kann verstehen, dass Dich das enttäuscht - ich hab auch schon Angst, dass ich einen Therapeuten bekomme, mit dem es einfach nicht klappt..Wie lange bist Du schon bei ihm?!

29.10.2010 21:25 • #14


Hallo ihr Lieben,
die ganzen Sorgen können schon sehr belastend sein udn wenn man es geschafft hat einige Zeit nicht darüber nach zu denken udn dann doch von blöden Gedanken immer wieder eingeholt zu werden zieht es einen noch mehr runter. Mutlos, Gedanken nicht mehr aus dem Kreislauf heraus zu kommen....das erzeugt noch mehr Druck und raubt Kraft.
Wie gerne würd ich euch ein Stück von meiner abgeben!
Aber mit jedem Versuch wird es besser klappen - ganz bestimmt. Hab auch noch Momente wo ich wieder zitter oder das kribbeln in Bauch und Unterarmen hab und manchmal auch kurze Momente wo mir schwindlig ist - aber dann lenk ich mich ab und hab für mich ein schönes Bild im Kopf gebastelt an das ich dann denke und wo ich mich auf Details konzentriere (versuche es zumindest). Ich stell mir ein schönes, kleines helles Haus vor. Ganz helles gelb mit weißen Fensterläden. Manchmal richte ich es dann in Gedanken innen ein oder ich lege den Garten an. Dann stell ich mir Blätter und Blüten und Farben ganz doll vor. Und die Ruhe die da ist und die leisen Geräusche von *beep*.
Versucht doch mal euch auch weg zu denken. An einen Platz der nur euch gehört. Kein Mann/Frau, Kinder, Verwandte, vermeintiche Pflichten und Alltagsmist können euch da ereichen. Da tut nix weh, da stört nix, da seid ihr frei!
Ich vermute das jeder so seine eigene Methode über kurz oder lang findet um eine Art "Durchbruch" für sich zu ereichen und die Ängste udn Sorgen immer weiter hinter sich zu lassen.
Ganz liebe Grüße
Seelchen

30.10.2010 23:06 • x 1 #15


05.04.2019 18:04 • #16


ichbinMel
Ich hab zwar keine Idee dazu aber vielleicht ist hier ein guter Tipp dabei .

apotheken-umschau.de/zungenbrennen

Gute Besserung .

05.04.2019 18:16 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Keiner eine Idee oder ein Hausmittel gegen das lästige brennen ?

05.04.2019 19:40 • #18


ichbinMel
Zitat von Dellman:
Keiner eine Idee oder ein Hausmittel gegen das lästige brennen ?

Also ich hab ne Zeitlang eine totales Fremdkörpergefühl im gesamten Mundschleimhautbereich gehabt.Das ganze hat 3-4 Tage gedauert und war sehr lästig .Ich hab mir eine Myrrhe Tinktur gekauft wo ich mehr mals am Tag den Mundraum ausgespült habe und das hat geholfen ,hab auch viel Salbeitee getrunken.Ich hatte auch noch zusätzlich an der Zungenspitze und an den Seiten immer mal wieder 1,2-3 Bläschen die richtig weh taten.Vielleicht könnte das bei dir auch helfen .Am besten du gehst zum HNO oder zum Hausarzt .Aber fürs erste würde ich es mit einer Spülung versuchen.

05.04.2019 19:54 • #19


domi89
Zitat von Dellman:
Keiner eine Idee oder ein Hausmittel gegen das lästige brennen ?


Beobachte mal ob dein Kiefer sehr verspannt ist. Ich hab das, wie schonmal gesagt, immer wenn ich im Schlaf mit den Zähnen knirsche. Dann kann es passieren dass man die Zunge gegen die Zähne drückt, außerdem kann es auch sein dass man sich drauf beißt.

Mach dir keine Sorgen dann wird auch das wieder aufhören.

05.04.2019 20:08 • #20



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier