Pfeil rechts
1

Hallo Leute
Ich hab folgendes Problem.
Ich habe Gestern Abend ich hab Gestern Abend meine Leistenlymphknoten abgegastet.
Ich habe angst davor gehabt und habe die ganze zeit rumgedrückt.und heute morgen als
Ich aufgestanden bin taten mir die Leistenlymphknoten weh......hab direkt ne panikattacke bekommen.
Kann das auch vom zu starken abtasten kommen?
Danke im vorraus

14.03.2014 14:57 • 28.01.2018 #1


8 Antworten ↓


Wieso machst du sowas?

14.03.2014 15:10 • #2



Zu starkes abtasten

x 3


Weil ich angst hatte das die geschwollen sind

14.03.2014 15:20 • #3


MrsAngst
Ja das kann gut daher kommen! Lass das rumdrücken lieber sonst tut es noch mehr weh
wenn du dir ein paar stunden am arm an einer stelle rumdrückst wirst du da auch schmerzen haben
mach dich nicht verrückt!

14.03.2014 15:35 • #4


Die können durch den mechanischen Druck gereizt worden sein, mehr auch nicht. Schmerz ist bei Lymphknoten übrigens ein gutes Zeichen.

Die Leistenlymphknoten besitzen im Übrigen keinen Krankheitswert, die sind bei den meisten Menschen immer deutlich zu ertasten. Die schwellen auch bei jeder noch so winzigen Kleinigkeit an.

14.03.2014 16:14 • #5


Danke für eure Lieben Posts..Ich versuch mich jetzt mal abzulenken


Danke

14.03.2014 20:13 • #6


Ich kenne das.. Hab aktuell das gleiche Problem mit Halslymphknoten.. Vorige Woche dachte ich mir der ist bestimmt geschwollen (obwohl ich auf der anderen Halsseite genau den gleichen hab, bin sehr schlank und spüre hier und da normale Knoten).. Durchs ständige drücken ist er jetzt natürlich wirklich geschwollen und ich mit meiner tollen Angst renn natürlich gleich zum HNO welche mir zwar sagt das er leicht geschwollen ist aber ansonsten völlig normal.. er schmerzt zwar nicht aber naja, mein Verstand sagt mir das da trotzdem nichts ist, nur die ständige Angst..

16.03.2014 13:44 • #7


FrozenSun
Hey ihr,

wenn man sich überhaupt über so etwas sorgen sollte, dann eher über schmerzlos geschwollene Lymphknoten, und zwar OHNE vorheriges Rumfrickeln! Wenn sowas krankhaftiist, ist dieSSchwellungmeist ddeutlich und man muss sie nicht stundenlang tastend suchen! Ich bin Medistudent und weiß das zufällig, aber auch weil ich schon mal gegoogelt hab weil ich selbst Angst hatte

GlG
Frozensun

18.03.2014 02:00 • x 1 #8


Ich mache mir auch so meine Gedanken. Habe derzeit geschwollene Lymphknoten unterm Kiefer. Man kann sie deutlich hin und verschieben und sie schmerzen kaum. Nun bin ich aber auch so, dass ich ständig an den Dingern rumspiele und rumdrücke. Hatte aber auch vor ca. 2 Wochen einen grippalen Infekt. Können die auch noch von daher geschwollen sein? Außerdem hab ich auch grad zwei Aphten im Mund. Da schwellen die Lymphknoten ja auch manchmal an. Aber trotzdem macht mir das alles schon ein bisschen Angst. Bin eh immer so, dass ich denke, irgendeine schlimme Krankheit zu haben.

28.01.2018 21:00 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel