Pfeil rechts
1

Hallo ihr lieben,
Ich kann gerade echt nicht mehr ich habe totale Panik und Angst ich bin mir so sicher lymphknotenkrebs zu haben. Ich könnte heulen was ich auch die tage schon oft genug getan habe es gibt momente da schwöre ich mir endlich aufzuhören daran zu denken und dieses ständige abtasten von meinen lymphknoten.
Jenachdem wie ich dann auch noch den hals drehe sind sie mal dicker und mal dünner z.b wenn ich den hals seitlich lege fühlen sie sich dicker an als wenn ich ihn normal hab und nicht bewege.
Ich habe erst am mittwoch noch einen arzt termin und sterbe gerade tausend tode, was mache ich wenn? Ich sehe mich förmlich schon im grab wirklich ich werde noch wahnsinnig.
Hat das jemand schonmal durchgemacht? Vllt auch mit der angst vor lymphknotenkrebs?
LG
Denise

03.10.2014 20:59 • 06.08.2016 #1


16 Antworten ↓


Heller_Wahnsinn
Ja, die Angst hatte ich, meine Lymphknoten liegen tiefer und waren teilweise ziemlich vergrößert. Ich habe diverse MRT, LK-Punktion und die Entfernung eines LK hinter mir. Keine Ahnung, wie die jetzt aussehen, der Befund war harmlos.

Am Mittwoch hast Du einen Termin, das ist gut, da wird der Sache nachgegangen. Nicht googlen, da steht für alles immer gleich das worst case Scenario.

Momentan sind ein Haufen Leute erkältet, da können die auch anschwellen. Dass sie mal dicker und mal dünner sind je nach Körperhaltung, ist normal.

Also, hör auf daran rumzufummeln und sage Dir, am Mittwoch bist Du beim Arzt, Du hast also verantwortlich gehandelt und dann wird das abgeklärt.

03.10.2014 21:10 • #2



Lymphknoten mal dicker / dünner - ständig abtasten

x 3


Ich danke dir für die schnelle antwort das schlimme ist wirklich dieser gedanke ich kann mich nur noch darauf konzentrieren nur krebs krebs krebs, ich bin mir so sicher das niemand mich mehr dacon abbringen kann, so schlimme Angstzustände hatte ich schon lange nicht mehr und gerade jetzt wo ich im 5 monat schwanger bin möchte ich mir eig über andere sachen sorgen machen

03.10.2014 21:17 • #3


Heller_Wahnsinn
Ich versteh das, ich kenn das von mir, man kriegt dann einen Tunnelblick.

Du bist im 5. Monat schwanger, Gratulation! Du hast bald ein süßes kleines Baby in Deinem Arm,
denk daran, das ist es wert, gegen Krankheiten, aber auch gegen Ängste anzukämpfen.

03.10.2014 21:19 • #4


Ich weis aber es ist so verdammt schwer mein arzt hat mal zu mir gesagt und selbst wenn sie wirklich mal krank werden dann ist es halt eben so. Na super habe ich gedacht mich verwirrt immer diese aussage solange der lymphknoten verschiebbar ist ist er harmlos meine sind ja verschiebbar aber dann liest man im internet wieder irgendwas über gummiartige knoten und man hat wieder panik.
Dabei sagte der arzt er wäre hart und nicht verschiebbar wenn er bösartig wäre

03.10.2014 21:26 • #5


Heller_Wahnsinn
Mir geht es ähnlich.

Man muß lernen, ein Stück weit zuzulassen, dass das Leben ein einziges Risiko ist. Und ich bewege gerade den Gedanken in mir, dass ein erfülltes Leben sich nicht daran festmacht, ob man krank ist oder nicht. Ich weiß nicht, was der Sinn des Lebens ist, aber immerwährende Gesundheit ist es wohl nicht.

Ob ein LK gut ist oder nicht, kann man eigentlich nur durch Resektion feststellen. Vielleicht lässt Du ihn Dir erst mal punktieren, das ist wenig Aufwand, sie pieken kurz rein und entnehmen eine kleine Probe, ist nicht so wild.

Ansonsten müssen wir uns damit abfinden, dass es keine Garantien im Leben gibt, und daran ist keiner schuld, auch man selbst nicht.


Aber Du gehst ja zum Arzt, der soll sich das anschauen. Bis dahin leg Dir ein Pflichtprogramm auf, was Du alles erledigen kannst, halte Dich in Bewegung und tue nützliche Dinge, damit Du nicht so viel nachgrübeln musst.

Vielleicht schreibst Du Deine Beschwerden auch in ein Tagebuch, und wenn Du später mal wieder was in der Art hast, kannst Du nachschlagen. Ich bin am Überlegen, das bei mir so zu machen....

03.10.2014 21:31 • #6


Ja das ist eine gute idee.
Also ist es auch normaldas wenn man den hals nach links streckt oder liegt sich der lymphknoten immer anders anfühlt in der größe?
Es ist doch zum kotzen alles aber mit deiner Einstellung hast du vollkommen recht

03.10.2014 21:34 • #7


Heller_Wahnsinn
Zitat von nisi1809:
Ja das ist eine gute idee.
Also ist es auch normaldas wenn man den hals nach links streckt oder liegt sich der lymphknoten immer anders anfühlt in der größe?
Es ist doch zum kotzen alles aber mit deiner Einstellung hast du vollkommen recht


Ich konnte meine nicht fühlen, da sie tief liegen. Aber ich denke, dass sie, je nachdem, wie man den Kopf dreht, mal mehr, mal weniger
"hervortreten", weil sie ja nicht lose herumhängen sondern eingebettet sind in Muskelgewebe, das Du beim Drehen anspannst.

Schreib es auf. Das ist zwar keine Lösung des Problems, könnte aber für später hilfreich sein.

03.10.2014 21:36 • #8


Kaiser
Viele Ängste vor Krankheiten haben AUCH den Ursprung, daß wir über unseren Körper gar nicht richtig Bescheid wissen. Wir lauschen ständig in ihn rein - aber kennen wir ihn? Wir kennen nur Symptome und deuten diese (meist übertrieben falsch). Nur mal so zur Info: Ein Pickel juckt intensiver, je häufiger Du kratzt. Lymphdrüsen bzw. Knoten schwillen an, wenn man permanent an ihnen rumfingert. Schau Dir das Bild mal an - auch wenn es weh tun mag:

http://www.menzin.de/wp-content/uploads ... n-hals.jpg

Jetzt weißt du schon mal, wo was sitzt. Du kannst jetzt immer mehr tasten und Panik bekommen oder aber Du watschelst entspannt zum HNO und lässt da mal reingucken und drantasten. Dann gehst Du nach Hause, atmes durch und lachst Deine Angst einfach aus

04.10.2014 10:15 • #9


Hai ich danke dir für die Antwort
Ich hoffe du behällst recht und ich kann wirklich lachen

04.10.2014 17:49 • #10


Hallo nisi1809,
ich kann dich gut verstehen. Vor einigen Jahren hatte ich auch plötzlich vergrößerte Lymphknoten bemerkt, ohne dass ich erkältet gewesen wäre oder so. Bin in Panik geraten und habe einige HNO-Ärzte hintereinander deswegen aufgesucht. Ergebnis zahlreicher Untersuchungen: nichts! Sie sind seitdem übrigens nach wie vor gut tastbar, aber ich denke mir da nichts mehr bei. Der letzte HNO-Arzt hatte mir damals gesagt: 90% aller Leute haben am Hals leicht vergrößerte Lymphknoten, das ist völlig normal, und bleibt von der ein oder anderen Erkältung in der Vergangenheit zurück.. die meisten bemerken es nur nicht. Danach war ich beruhigt

Also, Kopf hoch, es ist bestimmt alles in Ordnung! Trotzdem gut wenn du es abklären lässt, schon damit zu beruhigt bist

05.10.2014 20:04 • x 1 #11


Kaiser
Zitat von Mei:
Also, Kopf hoch, es ist bestimmt alles in Ordnung! Trotzdem gut wenn du es abklären lässt, schon damit zu beruhigt bist


Ich bin da immer zwiespältig im Sinne von "Geh mal los, damit Du Ruhe hast". Eigentlich machen wir Hypos und Angstmenschen die Ärzte zu unseren Erfüllungsgehilfen, oder? Wie oft waren wir schon bei ihnen und wie oft hatten wir was? Oder Nix? Dieser kleine, asoziale Troll im Kopf nervt, oder? "Komm, geh los, es könnte was Schlimmes sein!". Wenn es bei mir mal wieder kommt: Geh ich raus und arbeite im Garten bis ich vor Erschöpfung ins Bett falle... das hilft mir und dem Garten und freut meine Freundin

05.10.2014 21:20 • #12


Casiopeya
Hallo Nisi,
wann war denn deine letzte Blutuntersuchung? Ich bin mir nicht sicher aber ich denke diese Art von Krebs zeigt verschobene Parameter an oder? ( aber vielleicht wissen das andere besser)
Soviel ich weiss, ist Fieber und Nachschweiss auch ein Hinweis. Da du nichts davon geschrieben hast, denke ich, du brauchst dir nicht so grosse Sorgen machen.
Ich kann dich aber gut verstehen, bin selbst ein entsetzlicher Angsthase.
lg
Casi

05.10.2014 23:42 • #13


Carcass
Also diese Antasterei mache ich auch immer (noch), aber es ist wirklich harmlos. Mein HNO konnte mir die Angst damals nehmen und sagte , wenn sie tastbar sind und sich verschieben lassen und ab und an schmerzen ist das sogar gesund. Denn das Lymphensystem erarbeitet die "Krankheiten" wie Entzündungen im Körper und dadurch schwellen sie mal an und werden wieder kleiner, schmerzen dann auch mal. Aber man ist nie wirklich krank, denn das ist das Immunsystem was da arbeitet. Bei einer fetten Mandelentzündung schwellen die am gesamten Kopf an und das muss ja auch so sein. Seitdem ich meine Mandeln nicht mehr habe, nie wieder Halsschmerzen, aber da Lymphsystem ist noch aktiv und ich dachte immer die hätten da hinten was vergessen rauszuholen

Du wirst sehen, es ist alles "lächerlicher" als man es selber gerne hätte als Hypochonder

06.10.2014 06:28 • #14


Hey habe exakt die selbe Angst .... Kann auch überall Lymphknoten tasten ... Auch bei mir mal großer mal kleiner und ich war schon beim hno 2 mal ... Er sagte Vergrößerung aber harmlos ... Trotzdem hab ich Angst . und ich kann auch nicht afhören rum zu tasten ... Alles dreht sich nur um das . ich taste immer so lange und dann fallen mir immer neue auf ....

05.08.2016 23:34 • #15


flügelpupser791
Ja genau das ist das immer wieder tasten versucht euch abzulenken umso mehr man tastet um si mehr steigert nan such rein.
Ich weiss leichter gesagt als getan kenne das tu gut.
Liebe grüße

06.08.2016 11:19 • #16


Überall an der Halsseite auch ..... So ca. 3 bis 5 mm gros .... Schlimm

06.08.2016 11:37 • #17



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel