Pfeil rechts
8

A
Hallo Allerseits.

Schon seit langem habe ich die PAs unter Kontrolle bekommen nur macht sich die Angst vor Krankheiten immer stärker bemerkbar. Eigentlich war es mittlerweile schon so gut, dass ich nicht mal mehr große Angst hatte an Krebs zu erkranken/erkrankt zu sein.
Doch seit kurzem (paar Tage) habe ich so ein komisches Ziehen am Hals das mich total einnimmt und ich immer von meinen eigentlichen Aufgaben abgelenkt werde. Dazu kommt jetzt noch die Angst, dass es was Schlimmeres ist. Kennt jemand das Beschriebene Gefühl vom Ziehen am Hals? Es is leider schwer beschreiben. Oberhalb vom Schlüsselbein an der rechten Seite. Wenn ja bitte antworte und sag mir das es sich dabei nur um Verspannungen handelt. Ich will nicht schon wieder wegen ner Lapalie zum Arzt gehen.
Vielen Dank.
Liebe Grüße
asdhri

03.03.2013 22:20 • 09.10.2022 x 1 #1


15 Antworten ↓


A
Nachtrag: Ich habe keinerlei Schmerzen. Es handelt sich lediglich um dieses sonderbare ziehen.

03.03.2013 22:51 • x 1 #2


A


Ziehen im Hals

x 3


liebe
ich denke du hast dir die Frage eigentlich schon selbst beantwortert, allerdings vertraust du deinem eigenen Urteil nicht.
Ich kenne das auch zur Genüge, Ziehen und Stechen im Hals , Globusgefühl etc, - das kommt von Verspannungen HWS - Kiefer etc.

03.03.2013 22:53 • x 1 #3


A
hey liebe.

Dank dir für die rasche antwort. Du hast Recht ich vertrau oft meinem eigenen Gefühlen nicht.. Ich hab halt seit meiner ersten Panikattacke immer wieder auch körperliche Aufälligkeiten bei denen ich mir die Frage stell ob ich es durch meine erhöhte Aufmerksamkeit erst zu einer Krankheit mache oder ob der Ausschlag auf der Haut, das zuckende Augenlied, und jetzt noch dieses Ziehen am Hals auch doch Symptome einer schlimmen Krankheit sind, die die Ärzte nicht entdeckt haben. Immer alles auf Stress zu schieben ist halt auch ne einfache tabula rasa Methode.

03.03.2013 23:23 • x 1 #4


liebe
Körperliche Auffälligkeiten hat jeder Mensch, auch die NORMALEN* Menschen ( * mit Normalen meine ich Menschen ohne Angsterkrankung )
Der Unterschied ist, das die Normalen* dem Symtom in der Regel keine so starke Aufmerksamkeit schenken, und auch nicht das ganze dramatisieren und mit Angst belegen.

04.03.2013 07:07 • x 1 #5


R
Meistens kommt solches Ziehen auch von zu viel Anspannung...
Im Hals, gerade in der Verbindung von Hals und Schlüsselbein, Nackenmuskeln, etc. befinden sich ganz viele Muskelstränge, die sich gerne gerne mal anständig verspannen, vor allem wenn man innerlich eh auf Hab Acht Stellung ist...
versuch doch die Stelle mal zu Wärmen oder ein bißchen zu massieren?
Meine Physio sagt immer, wenns an solchen Stellen zieht, nicht gleich ängstlich aufhören zu dehnen, sondern vorsichtig weitermachen, meist verschwindet das Problem dann ganz schnell.
Kopf drehen, massieren, Wärme, versuchs mal!

Und das andere Menschen solche Auffälligkeiten auch haben, stimmt.... mein Freund sagt immer, mensch Maus, alles das was du hast, das hab ich auch öfter. Dann zieht es mal hier, drückt es mal da.... aber ich denk da gar nich drüber nach....
Da beneide ich ihn ja

04.03.2013 08:31 • x 1 #6


D
Mir geht es auch so. Vielleicht mache ich wirklich mal einen Termin bei der Physio. Jetzt am Wochenende war es auch besser, aber kaum sitze ich wieder im Auto und fahre zur Arbeit – und schon geht's los.

Hehe, meine Freunding sagt das auch immer. Manchmal zieht es eben, aber bei Menschen wie uns heißt das gleich immer: Jetzt muss ich sterben...

04.03.2013 09:02 • x 2 #7


carohoney
Ich weiß es ist schon Jahre her, aber ich hab das zur Zeit ganz schlimm. Als hätte ich Muskelkater der links am Hals hoch zieht. Natürlich hab ich Panik das es etwas schlimmes ist, das geht schon 2 Wochen, aber ich hab das Gefühl das mich mein Arzt nicht mehr ernst nimmt und kann nur hoffen das es nur eine Verspannung ist ich wusste nur nicht das Verspannungen wochen halten

12.05.2018 21:36 • #8


carohoney
Zitat von Rockabella 84:
Und das andere Menschen solche Auffälligkeiten auch haben, stimmt.... mein Freund sagt immer, mensch Maus, alles das was du hast, das hab ich auch öfter. Dann zieht es mal hier, drückt es mal da.... aber ich denk da gar nich drüber nach....
Da beneide ich ihn ja



Das ist ein ganz ganz ganz toller Satz von ihm

12.05.2018 21:38 • #9


S
Hey habe das ziehen auch am hals und fühlt sich so an als wenn jemand meine kehle drückt habe dazu noch brustschmerzeb jemand herausgefunden woran das liegt ?

14.05.2020 19:21 • #10


J
Ich habe seit zwei Monaten ein Ziehen links seitlich am Halsbereich,manchmal auch im Nacken und wie Ohrenschmerzen und zieht auch mal im Kiefer.

Die Schmerzen sind nicht dauerhaft aber kommend und gehend und immer wechselnd. Manchmal auch wie so ein Brennen oder reißender Schmerz. Ich habe nun solche Angst das es was schlimmes ist

08.10.2022 08:26 • #11


Romana73
Hallo Jessy39
Das habe ich im Moment auch und ein Gefühl als ob mir das Schlucken schwerfällt. Ich denke, (hoffe) dass es davon kommt, dass ich meine Zunge immer so fest an meinen Gaumen presse und darum sich alles verspannt. Manchmal habe ich auch Ohrgeräusche dazu. Es ist zum aus der Haut fahren.
Wahrscheinlich ist das bei dir ganz ähnlich, denn mit der Angst kommt die Spannung und mit der Spannung die Verspannung und zack geht das Spiel von vorne los, noch mehr Angst ergo noch mehr Spannung und dann noch mehr Verspannung usw.
Versuche dich in der warmen Badewanne zu entspannen und hab einen schönen Tag.

Lg
Romana

08.10.2022 12:22 • #12


J
Ja das stimmt wohl mit der Angst kommt die Spannung.
Aber ich hab das jetzt seit zwei Monaten jeden Tag. Das kann nicht mehr normal sein denke ich mir. Egal was ich mache es hilft nicht das es endlich mal weg geht.
Ich mache Übungen,oder Wärme drauf,ein heißes Bad. Ich hab keine Ahnung was es sein soll. Merke es auch bei Bewegung oft im Hals vorne. Aber es ist so anders wie Verspannungen,wie wenn es tief vom Hals kommt. Es fühlt sich manchmal so entzündet an alles. Komisch zu erklären.
Ich bin momentan dadurch wirklich psychisch sehr angeschlagen.

08.10.2022 13:49 • #13


Romana73
ich kann dich soooo gut verstehen. Bei mir ist es auch schon seit mehreren Wochen und es ängstigt mich auch sehr. Warst du schon beim Physiotherapeut oder beim Osteopaht? Die können das sehr schnell erkennen ob und inwieweit du verspannt bist. Ich hatte mal eine Verspannung im Gesäss, das hat mir über mehrere Monate extrem in das linke Bein ausgestrahlt, trotz Physiotherapie. Ich will damit nur sagen, dass diese Verspannungen sehr hartnäckig sein können. Mach dir einen Termin beim Physio und falls es keine Verspannung sein sollte wird er das merken.

08.10.2022 14:32 • #14


J
Physiotherapie hatte ich bis jetzt zwei mal,mache selbst Übungen und Wärme drauf aber hat bisher nichts gebracht. Morgen habe ich einen Termine bei einem Ostheopaden,und ich hoffe so sehr das er mit weiterhelfen kann. Ich bin echt langsam so am verzweifeln.
Es fing alles an mit einem ziehen im Unterkiefer und hat sich soweit jetzt verschlimmert mit den Schmerzen im seitlichen Halsbereich und unterm Kinn da wo die Lymphknoten sind sowie den Ohrenschmerzen und an dem Bereich wo das Kiefergelenk sitzt zieht es.Ich denke schon daran einen Tumor irgendwo zu haben

09.10.2022 07:37 • #15


Romana73
Das kenne ich, hat bei mir genauso begonnen. Ich kann aber keine geschwollenen Lymphknoten ertasten. Ich kann dich da wirklich ganz gut verstehen und mich in dich hineinfühlen. Gib Bescheid, was der Osteopaht dazu meint, würde mich wirklich interessieren.
Hättest du einen Tumor, würde bei dir sicher die Lymphknoten angeschwollen sein, denke ich.

Lg

09.10.2022 09:11 • #16


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier