Pfeil rechts
10

Sonnenblume 04
Ich hab was ganz blödes gemacht......ich hab panische Angst vor Ärzten......
Hab im Internet gelesen das Backpulver die Zähne heller macht.....ich hab mir einmal mit Backpulver die Zähne geputzt ...es hat schon während des Putzens weh getan und gezogen.....
Hetzt si d meine Zähne extrem gereizt und tun schon beim Luftholen weh ....hab Elmex Sensitive gekauft ...davon tut es nicht mehr weh.......jetzt bin ich auch noch im Urlaub.......
Meint ihr das geht mit der Zeit wieder weg?
Hab so dolle Angst........
Ich geh hier nicht zum Arzt.....was kann ich tun damit das wieder weg geht?
Bitte keine bösen Worte.......
Hab schon genug Abgst...
Kennt jemand ein gutes Mittel?
Globuli oder so?

09.04.2019 10:23 • 09.04.2019 #1


14 Antworten ↓


petrus57
Elmex oder auch Sensodyne sind schon gut empfindliche Zähne. Ich hatte mir auch mal die Zähne mit Backpulver geputzt. Ich bekam davon geschwollenes Zahnfleisch.

Du musst damit nicht zum Arzt und brauchst auch keine Mittel dagegen.

09.04.2019 10:36 • #2



Zähne mit Backpulver geputzt

x 3


Hallo

Das habe ich als Teenager öfter gemacht.
War ein Trend damals.

Mach dir bitte keine Sorgen.
Das ist nicht schlimm.

09.04.2019 10:50 • #3


Sonnenblume 04
Zitat von petrus57:
Elmex oder auch Sensodyne sind schon gut empfindliche Zähne. Ich hatte mir auch mal die Zähne mit Backpulver geputzt. Ich bekam davon geschwollenes Zahnfleisch.

Du musst damit nicht zum Arzt und brauchst auch keine Mittel dagegen.

Wie lange hat das gedauert bis es wieder weg war ?
Ich hab das Gefühl das alles total gereizt ist....und von der Zahnpasta noch mehr zieht.....tut richtig weh.....
Meinrst du das ist das Zahnfleisch?
Tut echt weh.....und zieht.......
Was hast du genommen?

09.04.2019 11:05 • #4


petrus57
Ich hatte nichts genommen. Das war nach ein paar Tagen wieder weg.

09.04.2019 11:08 • x 1 #5


Sonnenblume 04
Ok......hätte ich mal besser auch machen sollen...anstatt rum zu doktern...jetzt tut es erst recht weh.....Zahnfleisch ist auch leicht dick und tut beim drauf fassen weh......ich ärgere mich über mich selbst......

09.04.2019 11:30 • #6


Angor
Hallo

Hol Dir am besten Chlorhexamed zum spülen, damit kriegst Du die Entzündung in den Griff.
Ich würde auch erst mal eine weiche Zahnbürste nehmen und erst mal nur noch Sensodyne oder Meridol Zahncreme benutzen.

Bei Schmerzen ruhig eine Ibuprofen nehmen, damit Du wenigstens einigermaßen schmerzfrei essen kannst.

Mit dem Backpulver hast Du Deine Zähne praktisch abgeschmirgelt, aber Du hast ja schon gemerkt, dass das keine gute Idee war, bitte nie wieder machen.

Lass bitte auch erst mal Fruchtsaft und säurehaltiges Obst weg, das greift den schon durch das Backpulver angegriffenen Zahnschmelz noch mehr an, außerdem tuts sauweh am gereizten Zahnfleisch.

Gute Besserung!

LG Angor

09.04.2019 11:54 • x 2 #7


Sonnenblume 04
Zitat von petrus57:
Ich hatte nichts genommen. Das war nach ein paar Tagen wieder weg.

Hast du auch Schmerzen gehabt ?

09.04.2019 12:14 • #8


med
Das ist in ein paar Tagen wieder weg. Die Zähne erholen sich und das Zahnfleisch kannst Du z.B. mit Myrrhentinktur beruhigen. Chlorhexamed ist mehr gegen eine bakterielle Entzündung, soweit mir bekannt ist, ansonsten hat das Angor gut zusammengefasst.
Mach Dich nicht verrückt, das wird ganz sicher wieder.
Im Übrigen kannst Du das auch von den kommerziellen Weißmachern haben, also von den Bleachingstreifen, die es zu kaufen gibt. Da tun die Zähne auch tagelang weh.
Bleaching gehört, wenn man es denn unbedingt machen möchte, auf jeden Fall in die Hände eines Profis.

09.04.2019 16:18 • x 1 #9


petrus57
Zitat von med:
Hast du auch Schmerzen gehabt ?


Ich kann mich nur noch an das geschwollene Zahnfleisch erinnern. Es ist schon zu lange her.

09.04.2019 16:48 • #10


Acipulbiber
ich hab mit sensodyne auch gute Erfahrungen gemacht.
Ich bleiche meine Zähne regelmässig und ganz selten hatte ich dieses ziehen. Von dem ein oder anderen Produkt war das Zahnfleisch auch mal leicht geschwollen.
Das geht in kürzester Zeit von alleine weg. Aber die Sensodyne ist jedenfalls auch eine Empfehlung.

Aber, Backpulver gehört in den Kuchen und nicht auf deine Zähne

09.04.2019 17:38 • x 1 #11


Sicherlich gehört Natriumhydrogencarbonat auch als Mittel in den medizinischen und häuslichen Bereich.

Wenn ich mir aber mal die Wirkung von Backpulver, z.B. als Rohrreiniger eines verstopften Abflusses, als Schmutzlöser bei der Reinigung meines Backofens oder zur Reinigung von Fliesenfugen im Bad......sehe, dann ist Natriumhydrogencarbonat schon mit Vorsicht zu genießen.

In den Fällen, in denen man es für Körperhygiene, Selbstmedikation... benutzen möchte, sollte man wirklich den Spruch: " Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker " anwenden.

! VOR DEM GEBRAUCH !

09.04.2019 18:21 • x 1 #12


med
@m_eiche
und das hilft jetzt wie genau der Threaderstellerin weiter?
Das es falsch war, weiss sie längst und hat es ja selbst bereits geschrieben.

09.04.2019 18:29 • x 4 #13


Zitat von med:
@m_eiche
und das hilft jetzt wie genau der Threaderstellerin weiter?
Das es falsch war, weiss sie längst und hat es ja selbst bereits geschrieben.


Ob es falsch war, sich mit Backpulver die Zähne zu putzen, kann und will ich nicht beurteilen. Vielleicht geht das ja ganz gut, wenn die Dosierung stimmt, die Handhabung stimmt, ausreichend nachgespült wird.... das alles weiß ich nicht.

Gute Ratschläge, das mein ich auch so, sind ihr doch einige gegeben worden, das ist doch positiv.

Vielleicht nimmt sie ja, oder auch jemand anders, aus meinem Geschreibsel mit, das man " alte Hausmittel " durchaus auch in vielen Bereichen einsetzen kann, mach ja auch, aber sich vorher von einem Arzt oder Apotheker beraten lässt.

Nicht mehr und nicht weniger.

09.04.2019 18:58 • #14


Sonnenblume 04
Hab heute Arnika Globuli genommen.....meine das es leicht besser wird.....
Aber der eiskalte Wind hier an der Nordsee ist echt der Hammer......und dann ins Warme....nie wieder Backpulver......
Aber es hat mir gut getan eure Meinungen zi lesen.....das beruhigt mich......dankeschön

09.04.2019 21:37 • #15



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel