Pfeil rechts

Hallo! Bin seit ein paar Wochen in psychologischer Behandlung, Diagnose Agoraphobie und starke Hypochondrie.
Der Zusammenhang von Psyche und körperlichem Missempfinden ist mir schon irgendwie klar, ich arbeite dran, und dass sich in Situationen, in denen ich mich sehr mit meinen Symptomen beschäftige (bei mir ist es seit einigen Monaten Herzstolpern) diese Symptome verstärken, finde ich auch ganz logisch.
Aber: meine Symptome/ mein Herzstolpern tritt jetzt nur noch dann auf, wenn es mir gut geht! Wenn ich endlich mal entspannt bin, ich Spaß bei etwas habe, wenn ich grade an alles andere als an meine Symptome denke, wenn ich mit Freunden unterwegs bin etc. Es ist grade so, als würde mir meine Psyche/mein Körper diese wenigen guten Momente, die ich mir auch hart erarbeitet habe (dass ich z.b. wieder ausgehe ins Kino oder so) mit Absicht versauen wollen. Und es trifft mich dann eiskalt - und meine alten Verhaltensmuster kommen zurück mit Gedanken wie: das kann dann doch nicht die Psyche sein, kein Stress da momentan etc...
Das macht mich wahnsinnig! Klar kann ich mit der Therapeutin darüber sprechen, aber mich würde interessieren, ob es Euch auch so geht?
Ist das ein übliches Muster und wie geht es Euch mit Euren Symptomen? Wie kann man damit umgehen?!
Danke schon mal für Eure Antworten und allen eine so gute Zeit wie möglich!

26.07.2015 14:09 • 27.07.2015 #1


2 Antworten ↓


Hotin
Hallo Albertina,

Zitat:
Aber mein Herzstolpern tritt jetzt nur noch dann auf, wenn es mir gut geht! Wenn ich endlich mal
entspannt bin, ich Spaß bei etwas habe, wenn ich grade an alles andere als an meine Symptome denke.


Dies ist ein erster Erfolg. Es ist nicht außergewöhnlich. So lange es in entspannten Zeiten immer noch
rappelt, bist Du noch nicht richtig entspannt Vermutlich zeigt es Dir, das Du unbedingt wieder lernen solltest,
Dich locker zu entspannen.
So nach dem Motto "So, jetzt ist Freizeit, bitte alles entspannen" wird das kaum gehen. Du warst davor
vermutlich viel zu aktiv und gestresst. So schnell und erst recht nicht auf Befehl fährt kein Körper runter.

Also lerne möglichst bald, in Deinen Leben viele Wechsel zwischen Anspannung
und Entspannung zu haben. Damit Deine Gefühle und Ängste wieder normal
funktionieren.
Nur Anspannung haben ist schlecht. Nur Entspannung zu haben ist noch schlechter.

Viele Grüße

Hotin

26.07.2015 15:46 • #2


Elli78
Hallo albertina,
Ich hatte am Wochenende zwar kein Stress aber ich war total gereizt. Ich kann nicht sagen warum. Ich War nur am meckern fühlte mich nicht so. Und was ist heute, heute habe ich trotz leichten Betablocker Herzstolpern die ich extrem merke. Ich vermute, dass es an den Stress der letzten zwei Tage lag. Ich werde mich nie an denen gewöhnen. Habe gestern Abend wieder daraufhin angefangen mit Entspannung. Eigentlich müsste ich es regelmäßig machen,aber wie so schön ist, wenn es einem besser geht, macht man es nicht. Ich habe auch das Gefühl, dass ich dann besonders mehr mit Rückenschmerzen zu tun habe. Aber ich hasse meine Herzstolper.

27.07.2015 18:40 • #3




Dr. Matthias Nagel