Pfeil rechts
3

Larina
Bei mir hat es vor drei Monaten angefangen.
Ständig hatte ich überall schmerzen. Gelenke, Muskeln, Rücken, Bauch und und und
Ich habe bereits ein Ärzte Marathon hinter mir.
Alles ohne Befund auch Blutwerte gut.
Bauchultraschall Röntgen vieles mehr
Mein lyphknoten rechts am Hals seit drei Monaten auf 1 cm geschwollen.
Nach langer Luftnot bin ich beim lungenfacharzt gewesen. Röntgen der Lunge zeigt eine kleine. Entzündung. Der Asthma Provokationstest viel positiv aus.
Muss jetzt zwei mal täglich Cortison inhalieren.
Wegen dem lyphknoten sagen die Ärzte viral im Ultraschall sieht der länglich und nicht bösartig aus.
Doch wenn man schon Hypochonder ist dann glaubt man den Ärzten nicht.
Rheumatologe hat zu 90 Prozent rheumatische Erkrankungen ausgeschlossen durch den HLA Bluttest.
Und diagnostizierte eine Fibromyalgie.
So mein stand heute:
Schmerzende Gelenke und Muskel.
Brustschmerzen( gestern erst Blutwerte für Herz alles gut und zwei mal Herzultraschall auch gut.
Mein Problem ist es
Ich komme weder mit einer Fibromyalgie oder mit einer Somatisierungsstörung.
Ich bin der festen Überzeugung alle hundert Ärzte lügen und ich habe doch etwas weit aus schlimmeres.

Habe Wadenschmerzen und Gelenkschmerzen heute schlimmer. Blutwerte alle gut auch der d- Dimmer wert für die Durchblutung war letzte Woche gut.

Vor zwei Monaten war ich auch beim Gefäßarzt für die Beine.
Habe trotzdem starke Wadenschmerzen.

Weiß garnicht mehr was ich noch testen soll.
Ich weiß nur das meine Schmerzen real sind.
Oh man wer kann mir denn einen Ratschlag geben.

14.11.2019 23:17 • 16.11.2019 #1


9 Antworten ↓


Meiner Meinung nach könnte diese Diagnose schon stimmen auch eine somatoforme Fibromyalgie könnte möglich sein.Wenn du alles in Frage stellst,auf was für eine Antwort hoffst du denn?
Mir hat eine multimodale Therapie geholfen. Liebe Grüße

14.11.2019 23:31 • x 1 #2



Welche Erkrankung habe ich / wozu passen die Symptome?

x 3


koenig
Schmerzen können auch Begleiterscheinungen von Ängsten oder Depressionen sein.
Ein vergrößerter Lymphknoten kann von einem Infekt über bleiben (hab ich auch).
Dass du den Ärzten nicht glauben magst, ok.
Aber was sagt dein eigenes Gefühl? Glaubst du wirklich krank zu sein?
Bist du in Therapie?

15.11.2019 06:45 • #3


Larina
Jetzt kommt sich noch hinzu, dass ich heute Morgen plötzlich kribbeln und im rechten Arm hatte.
Laut Ärzte Fibromyalgie.

15.11.2019 15:03 • #4


Wieso zweifelst du daran? Hat die Diagnose ein Schmerztherapeut gestellt?
Wenn es Fibro ist dann kannst du nichts ändern und musst leider damit leben.
Versuche für dich das richtige zu finden und das geht nicht so schnell,man muss schon einiges ausprobieren und wenn du Glück hast findest du etwas das die Schmerzen lindert. Liebe Grüße

15.11.2019 20:54 • #5


Larina
Die Diagnose hat ein Rheumatologe gestellt nach dem ich drei Monate bei 180 Ärzte war

15.11.2019 21:58 • #6


Zitat von Larina:
Die Diagnose hat ein Rheumatologe gestellt nach dem ich drei Monate bei 180 Ärzte war


Viele bekommen die Diagnose erst nach 3 oder gar 10 Jahren. Und sind dann wirklich froh, dass ihre Symptome einen Namen haben. Bei Dir scheint es so zu sein, dass Du bisher keine Einstellung zu dieser Diagnose gefunden hast. Das will ich gar nicht bewerten, aber überlege selbst, was Du von diesem Thread erwartest.

16.11.2019 12:56 • x 1 #7


Icefalki
Eppstein Barr Virus ausgeschlossen?

16.11.2019 13:21 • #8


Larina
Hi daran hatte ich auch gedacht
Aber meine Ärztin sagt das könnte man nicht im Blut sehen

16.11.2019 13:28 • #9


EBV haben fast 98% aller älteren Menschen. Entscheidender ist, ob man ein akutes Drüsenfieber hat oder eine Autoimmunerkrankung.

16.11.2019 15:23 • x 1 #10



x 4





Dr. Matthias Nagel