Pfeil rechts
5

Luru
Hallo ihr Lieben,

ich habe mich heute hier angemeldet, da bei mir am Anfang des Jahres eine Angststörung diagnostiziert wurde.
Ich werde mich nun auch in eine professionelle Behandlung begeben (Ich habe am Freitag mein Erstgespräch).

Aber im wesentlich geht es gerade nicht darum.

Ich habe in der vergangenheit so unendlich viele Fehler im Bezug auf Krankheiten gemacht. Gemeint habe ich damit: Google!

Zur Zeit habe ich folgende Symptome:
Seit Anfang Februar habe ich in meiner Rechten Hand (Fingerkuppen) eine Sensibilitätsstörung. Die Fingerkuppen fühlen sich empfindlicher an. Schmerzen aber nicht bei Berührung. Sind nicht Kälte / Hitzeempfindlich.

ungefähr 2 Wochen später bekam ich im linken Fuß erst ein kribbelndes Gefühlt im Sitzen. Im Stehen nicht. Beim Laufen ging das Gefühl dann aber auch weg bzw wurde weniger. Nun habe ich das mal mehr mal weniger. Mittlerweile ist es besser wenn ich keine Schuhe anhabe. Anfangs war es dann auch eher ein brennen über den Fußrücken und danach eher ein Drücken auf der Innenseite des Fußes (so etwa ab der Höhe des großen Zehs bis zur Mitte der Fußsohle).

Daraufhin hat sich bei mir eine Angst vor einem Hirntumor manifestiert.

Und vor allem das interessante: Wenn ich gar nicht daran denke, dann merke ich rein gar nichts. Als sei gar nichts. Aber in dem Moment wenn ich wieder daran denke tauchen sie in kürzester Zeit wieder auf.
Kommt sowas vor?

Und noch eine Frage: Ich habe eigentlich den ganzen Tag ein Gefühl von Unruhe und Nervosität. Direkt nach dem Aufstehen fängt das an Kennt ihr das auch?

11.03.2018 18:55 • 27.07.2018 x 2 #1


18 Antworten ↓


VitusLiam
Missempfindungen an allen möglichen Stellen sind typisch bei ängsten. Hab ich auch. Kribbeln Hitzegefühlm kältegefühle, die ganze Reihe durch.

11.03.2018 20:20 • x 1 #2



Passen die Symptome zu meiner Angsstörung?

x 3


Hey Luru,

Missempfindungen hatte ich noch nie, aber ich kenne die Nervosität direkt nach dem Aufwachen. Ich habe eine Panikstörung und bin auch in Behandlung. Wochenlang ging das so: Aufwachen, sofort Herzrasen, Schweißausbrüche, zu schnelle Atmung. Manchmal war ich 'nur' nervös und unruhig und manchmal habe ich heftige Panikattacken erlitten.

Geholfen hat mir jeweils: Atmung zählen und zwar rückwärts jeden Atemzug von 300 an oder progressive Muskelentspannung nach Jakobsen (youtube), einfach sofort auf den Zimmerboden legen und youtube anschmeißen. Vielleicht hilft es dir ja auch.

11.03.2018 21:20 • #3


Luru
Ich grabe mal meinen alten Thread aus ...

Im Laufe der Monate von März bis jetzt haben sich ein paar Sachen zugetragen.

Seit März treten folgende Sensibilitätssrtörungen auf:

Rechter Unterarm > Mal wie eine Armbanduhr am Gelenk - komisches Gefühl, mal ein brennen auf der Innenseite, mal auf der Außenseite

Rechtes Schienbein > Mal ein Brennen am unteren Teil des Schienbein, mal am oberen Teil.
Manchmal aber auch gar nichts. Mal intensiver - mal weniger.

nach dem letzten Beitrag wurde ein MRT gemacht. Dieses war ohne Befund. Es wurde also mit KM vom Kopf & Wirbelsäule. Ärztin hat daraufhin gesagt dass damit MS und schwere Erkrankungen ausgeschlossen werden können.

Zwischenzeitlich habe ich auch immer wieder mit Atemnot und Brustschmerzen zu kämpfen. Daher wurden auch 2x Röntgen Thorax sowie 3x Lufu (davon 2x beim Lungenarzt und 1x HA). Alles ohne Befund.
Was mich dabei wundert ist, dass ist 50km mit dem Rad ohne Pause schaffe. Klar atme ich dabei etwas schneller - aber ich bin nie aus der Puste.
Joggen 30 min - gleiches Spiel.

Kann das sein, dass solche Symptome Psychisch sind und Auch andauernd sind?
Panikattacke hatte ich bis jetzt nicht wirklich. Zumindestens nicht erkannt als diese

19.07.2018 14:22 • x 1 #4


la2la2
Hättest du "richtig" gegooglet wärst du damals sicher schon auf B12 Mangel als eine von vielen möglichen Ursachen für deine Symptome gestoßen, statt Tumore und sonstiges.....

Wurde ein B12 und Folsäure Mangel schon ausgeschlossen?
Ernährst du dich zufällig überwiegend vegetarisch/vegan oder hast Magen-Darm-Probleme?


Was ist denn aus dem Termin beim Psychologen geworden? Wieviele Sitzungen hattest du schon?
Hat es irgendwelche deutliche Besserungen gebracht?

19.07.2018 14:42 • #5


Luru
[quote="la2la2]

Wurde ein B12 und Folsäure Mangel schon ausgeschlossen?
Ernährst du dich zufällig überwiegend vegetarisch/vegan oder hast Magen-Darm-Probleme?


Was ist denn aus dem Termin beim Psychologen geworden? Wieviele Sitzungen hattest du schon?
Hat es irgendwelche deutliche Besserungen gebracht?[/quote]

Aber wäre das dann nicht beidseitig?

Getestet wurde es allerdings nicht. Ich ernähre mich nicht wirklich vegetarisch/vegan. Eher im Gegenteil ^^

Die Therapie hat bis jetzt nicht wirklich Besserung gebracht. Bis jetzt waren es 6-8 Sitzungen in Gruppentherapie. Gemischte Gruppe mit div. Psychischen Erkrankungen.

Das einzige was sich gebessert hat ist, dass die Unruhe und Nervosität weniger geworden ist.

19.07.2018 14:53 • #6


la2la2
Das ist grad der Mist, dass so harmlose Ursachen (von denen es zig gibt) zu sehr diffusen Symptomen führen können, mit denen der Patient für tausende Euro beim Psychologen Monate leidet (statt 2-3Euro für Bluttest und 5Euro Ampullen)......

Gruppentherapie....... naja wenn es dir gefällt und was bringt..... Sonst schau mal nach ner Einzeltherapie - ist meist effektiver (wenn es wirklich ein psychisches Problem ist)....

19.07.2018 15:11 • #7


Luru
Zitat von la2la2:
Das ist grad der Mist, dass so harmlose Ursachen (von denen es zig gibt) zu sehr diffusen Symptomen führen können, mit denen der Patient für tausende Euro beim Psychologen Monate leidet (statt 2-3Euro für Bluttest und 5Euro Ampullen)......

Gruppentherapie....... naja wenn es dir gefällt und was bringt..... Sonst schau mal nach ner Einzeltherapie - ist meist effektiver (wenn es wirklich ein psychisches Problem ist)....


Ich muss auch sagen, dass die gruppentherapie nicht das ist, was ich mir vorgestellt habe und bereits auf Einzeltherapie wechseln möchte. Aber terminlich keine Möglichkeit.

Bin daher auch am Überlegen den Therapeuten zu wechseln, aber zeitlich schiebt sich natürlich alles nach hinten.

Ich will ja für mich gar nicht ausschließen, dass es nicht psychisch sei. Will mich davor nicht verschließen.

19.07.2018 15:15 • #8


Luru
Ich werde mich am Montag um einen Arzttermin bzgl Bluttests mal überprüfen lassen. Mal sehen was der Arzt sagt.
Die letzten Male würde ich immer abgeschoben mit den Worten das ist typisch für Angststörung bla bla.

20.07.2018 16:33 • #9


la2la2
Zitat von Luru:
Ich muss auch sagen, dass die gruppentherapie nicht das ist, was ich mir vorgestellt habe und bereits auf Einzeltherapie wechseln möchte. Aber terminlich keine Möglichkeit.

Zitat von Luru:
Bin daher auch am Überlegen den Therapeuten zu wechseln, aber zeitlich schiebt sich natürlich alles nach hinten.

Dann greife Montag zum Telefon und lass dich bei mehreren Therapeuten auf die Warteliste setzen.



Zitat von Luru:
Die letzten Male würde ich immer abgeschoben mit den Worten das ist typisch für Angststörung bla bla.

Na toll.... solche Ärzte gibts leider immer noch, die Patienten in die Schublade "P" stecken und nichts mehr machen - ausser der Patient mit was ankommt, was nicht übersehen werden kann.....

20.07.2018 16:58 • #10


Luru
Da meine Angst gerade Wieder umsich schlägt ...

Wie wahrscheinlich ist es, dass eben nicht nur B12/Folsäure der Grund ist sondern dass sich innerhalb der Zeit nach dem MRT des Kopfes nun doch sich etwas dort gebildet hat (innerhalb 3 Monate da dieses komische Gefühl am Unterarm schon 4 Wochen+ Andauern) :-/

21.07.2018 13:45 • #11


Luru
Keiner eine Idee?

22.07.2018 08:59 • #12


la2la2
Gehe IMMER vom harmlosesten aus, bis das Gegenteil bewiesen ist......
Wäre schon mehr als Zufall, wenn es innerhalb von Monaten nach dem MRT zu sichtbaren Veränderungen am Gehirn gekommen ist....

22.07.2018 09:39 • #13


Luru
Wenn es denn so einfach wäre so zu denken mir fällt es schwer.

Habe früher zu viel gegoogelt und irgendwie ist für mich alles immer zweitrangig sobald dabei steht Tumor :-/

22.07.2018 09:53 • #14


Luru
Hab nun versucht einen kurzfristigen Termin beim Arzt zu machen ... 06.08 ... eher nicht möglich!

Zur Zeit ist es wieder nervig mit dem Brennen Bzw Missempfindungen am rechten Unterarm und Rechten Schienbeon ... Ich hoffe eigentlich die ganze Zeit dass es auch links Auftritt, da ich gelesen habe dass die Problematik bei einem Hirntumor auf einer Seite des Körpers Auftritt ... allerdings wäre dann nicht immer das ganze Körperteil betroffen? Also ganzer Arm und Ganzes Bein und nicht nur relativ kleine Stellen? Aber dass es nur einseitig ist macht mir Angst

Wenn ich den Therapeuten wechseln möchte - was muss ich da beachten ? Muss ich vorher mit der Krankenkasse sprechen?

25.07.2018 12:36 • #15


la2la2
Zitat von Luru:
Ich hoffe eigentlich die ganze Zeit dass es auch links Auftritt, da ich gelesen habe dass die Problematik bei einem Hirntumor auf einer Seite des Körpers Auftritt ... allerdings wäre dann nicht immer das ganze Körperteil betroffen? Also ganzer Arm und Ganzes Bein und nicht nur relativ kleine Stellen? Aber dass es nur einseitig ist macht mir Angst

Gehe niemals vom Schlimmsten aus, bevor ALLE harmlosen Möglichkeiten ausgeschlossen wurden. Bei jedem Symptom gibt es zig mögliche Ursachen.

Zitat von Luru:
Wenn ich den Therapeuten wechseln möchte - was muss ich da beachten ? Muss ich vorher mit der Krankenkasse sprechen?

Warum möchtest du denn den Therapeuten wechseln?
Wieviele Sitzungen hattest du schon und wieviele sind genehmigt?

25.07.2018 23:10 • #16


Luru
Bis jetzt habe ich 8 Gruppensitzungen gehabt wobei ich keinerlei Erfolg sehe.
Die Geuppentherapie fühlt sich eher wie eine Beratungstherapie an wo man aktuelle Probleme bespricht. Aber da ich nicht mal weiß woher meine Ängste kommen und ich das Gefühl habe, dass man da intensiver miteinander arbeiten müsste. Das ist in einer Geuppentherapie mit 8 leuten schwierig. So meine Auffassung.
Davor gab es 2 Einzelsitzungen zum kennenlernen.

Genehmigt wurden im ersten schritt 12 Sitzungen

26.07.2018 11:23 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von Luru:
Bis jetzt habe ich 8 Gruppensitzungen gehabt wobei ich keinerlei Erfolg sehe.
Die Geuppentherapie fühlt sich eher wie eine Beratungstherapie an wo man aktuelle Probleme bespricht. Aber da ich nicht mal weiß woher meine Ängste kommen und ich das Gefühl habe, dass man da intensiver miteinander arbeiten müsste. Das ist in einer Geuppentherapie mit 8 leuten schwierig. So meine Auffassung.
Davor gab es 2 Einzelsitzungen zum kennenlernen.

Genehmigt wurden im ersten schritt 12 Sitzungen


Gruppentherapie bringt auch nichts.

26.07.2018 11:27 • #18


Luru
Zitat von Filoubee:

Gruppentherapie bringt auch nichts.


Den Eindruck Gewinne ich auch zunehmend. Also zumindestens für mich nicht.

27.07.2018 07:15 • x 1 #19



x 4





Dr. Matthias Nagel