Pfeil rechts
36

Guten Tag
Ich weiß zurzeit einfach nicht weiter,
Ich bin 25jahre M
Und habe ziemliche Angst vor tödlichen Krankheiten, ( Herzinfarkt, Krebs,lungenembolie)
Im Jahr 2019 hatte so gut wie keine körperliche Probleme.
Was meine Psyche betrifft hatte ich Tage wo ich mir dauernd negative Gedanken gemacht habe (vor allem vor dem schlafen gehen ), :,, was ist wenn mein Herz stehen bleibt ,oder nachts keine Luft bekommt
Nicht mehr für meine Freundin da sein zu können.
Ich war im großen und ganzen schon immer etwas ängstlich, diese spezifische Angst vor tödlichen Krankheiten oder zu sterben hatte ich als Kind schon so heftig wie sie heute sind.
Es hat alles angefangen als sich meine Eltern getrennt haben ( im Alter von 7 Jahren ).
mein Vater ist ausgezogen und wieder für Jahre nach Italien .
Das hat mir im wahrsten Sinn das Herz gebrochen , ich war Jahre lang wie depressiv, traurig, schüchtern , einsam,
Hatte kaum Selbstbewusstsein .
Im Alter von 10 Jahren hat es dann zum ersten Mal angefangen, das ich Angst vorm Sterben bekommen hab .
Angst davor meinen Vater nicht mehr zu sehen .! Die Jahre danach wurden nicht besser von mobbing in der Schule , wegen meiner Schüchternheit und für andere wahrscheinlich komische Ängstliche Art von mir ,Bis zu Todesangst vor Krankheiten. Im Laufen der Jahre kamen immer mehr körperliche Symptome dazu ,

-Herzrasen
-Bluthochdruck
-Luftnot ( das Gefühl zu haben nicht richtig Tief einatmen zu können )
- koten im Hals
-Bauchschmerzen
Wurd dann natürlich alles Ärztlich kontrolliert
Alles ohne Befund .
In den Jahren danach hab ich alles probiert zu vergessen hatte wieder mehr Kontakt zu meinem Vater , es hat sich in großen und ganzen gebessert mit den körperlichen Symptomen , bloß Meine psychische Angst wieder zu Sterben , vor Krankheiten kam immer mal wieder vor .
Was geblieben ist und immer mich Jahre lang bekleidet haben ist
- Traurigkeit Ohne Grund
- das Gefühl nicht geliebt zu werden
-Einsamkeit Obwohl ich nicht alleine bin
- Schüchternheit
-kein Selbstvertrauen
Hab aber es irgendwie geschafft alles in mich reinzufressen und zu unterdrücken
Soweit ich mich dann erinnern konnte war es paar Jahre besser bis vor 3 Monaten ,
Bin Koch und hatte um die Jahreszeit ziemlich viel Stress
Und Zack ging es wieder los ,
Abends auf der Couch
-Schwindel
-Innere Unruhe
-Kopfschmerzen
- Blutdruck 168/ 110 Puls :118
- Ohnmachtsgefühl
So jetzt dachte ich jetzt kommt der Herzinfarkt
Ab zum Arzt
Nach Ekg Bisoprolol 1,25 mg verschrieben bekommen .
Tag 1 Bauchschmerzen bekommen und Durchfall
Tag 10 immer noch sehr weicher , heller Stuhl Mit Schüttelfrost und Schwindel
Also wieder zum Arzt
Angeblicher Würd Magen Darm rumgehen
Tag 20 : immer noch Probleme mit Verdauung, Sodbrennen, Schüttelfrost
Panikattacken, Angst zu sterben ,
Kalter Schweiß, brennen in der Brustgegend , brennen und stechen am ganzen Körper, Schmerzen an den Nieren ( vermute ich ) , Luftnot. .
Hatte echt Todesangst
Also wieder zum Arzt
Blut abgenommen bekommen alles in Ordnung soweit ( leberwerte leicht erhöht)
Langzeitblutdruck getragen
Befund : Blutdruck leicht erhöht um die 145 zu 90 Tagsüber
Nachts ist er perfekt runtergegangen .
Deshalb gemeinte meine Hausärztin das ich nichts am Herz habe sonder es von dem ganzen Stress kommen würde .

Ganze körperliche Beschwerden hat ich aber trotzdem noch , deshalb die bisoprolol abgesetzt und Ramipril und metroprolol verschrieben bekommen ( ganz niedrige Dosis )
Ich war wieder etwas beruhigt und es ging mir paar Tage besser,
Mein Stuhlgang hat sich etwas gebessert und ich war zufriedener .
5 Tage später ging es schon wieder los.
- Bauchschmerzen
-heller weicher Stuhl
-Zittern
-Muskelschmerzen/ brennen
-Wadenkrämpfe
- Schüttelfrost ( wenn ich starke Angst habe )
-Fußschmerzen
- Schwindel und Atemnot
-Herzstechen
- Angst zu sterben
-Kalte Hände kalte Füße

Das alles verschlimmert sich bei der Arbeit sobald es anfängt stressig zu werden ,
Erwisch ich mich selber wie ich probiere
Ganz tief Luft zu holen .
Jetzt weiß ich nicht ob das Nebenwirkungen von den Medikamenten sind oder eine schwere Krankheit
Oder doch nur alles psychisch. ?!
Es ist zum verzweifeln , bin echt fertig .
Erstmal seit 10jahre geweint als ich den Text geschrieben habe eben
Ich hoffe mir kann jemand helfen oder es meldet sich einer dem es genau so oder ähnlich geht.

Liebe Grüße an alle und alles gute

20.01.2020 12:46 • 20.01.2020 x 2 #1


18 Antworten ↓


Tabe77
Zitat von Steph_1110:
Guten Tag Ich weiß zurzeit einfach nicht weiter,Ich bin 25jahre M Und habe ziemliche Angst vor tödlichen Krankheiten, ( Herzinfarkt, Krebs,lungenembolie)Im Jahr 2019 hatte so gut wie keine körperliche Probleme.Was meine Psyche betrifft hatte ich Tage wo ich mir dauernd negative Gedanken gemacht habe (vor allem vor dem schlafen gehen ), :,, was ist wenn mein Herz stehen bleibt ,oder nachts keine Luft bekommt Nicht mehr für meine Freundin da sein zu können.Ich war im großen und ganzen schon immer etwas ängstlich, diese spezifische Angst vor tödlichen Krankheiten oder zu sterben hatte ...


Ich kann dir im Moment leider auch keinen vernünftigen Rat geben, da ich in der gleichen Situation stecke. Angst schwer krank zu sein.

Schwindel benommenheit sehstörungen kribbeln, Magen Darm, Herz,...

Am besten wäre erstmal alles organische Abzuklären. Und eine Therapie zu beginnen.

Bei mir ist noch das Problem, das ich zum Beispiel, Angst vor Magen Darm Spiegelung habe, und auch vor Antidepressiva.

Die Psyche kann einen echt fertig machen, und die ganzen Symptome.

Auf jeden Fall bist du nicht allein mit diesem Problem, hier im Forum haben das viele.

20.01.2020 15:19 • x 2 #2



Habe ich Krebs? Viele Symptome passen / Panik

x 3


Trust-One
Hallo ich bin auch betroffen und es ist. Nicht.
Einfach tag für tag diese Ängste.
Ich habe es durch Therapie ganz.
Gut in denn griff bekommen sich.
Mit seinen Ängsten auseinandersetzen.
Und habe auch eine zeitlang AD.
Genommen ich wünsche dir alles gute.


Lg

20.01.2020 15:26 • x 3 #3


Sowas ist echt beschissen.....
Dachte ich wäre echt der einzigste Mensch wo solche Probleme hat.
Ultraschalluntersuchung wurde schon gemacht bei mir Niere ,Leber , Magen, Galle usw
Jetzt die Tage noch langzeit ekg
Weiß auch nicht was ich noch untersuchen lassen soll . Bin echt hilflos

20.01.2020 15:56 • x 1 #4


Tabe77
Zitat von Steph_1110:
Sowas ist echt beschissen.....Dachte ich wäre echt der einzigste Mensch wo solche Probleme hat.Ultraschalluntersuchung wurde schon gemacht bei mir Niere ,Leber , Magen, Galle usw Jetzt die Tage noch langzeit ekg Weiß auch nicht was ich noch untersuchen lassen soll . Bin echt hilflos


Langzeit EKG ist doch schon mal was. Aber meist ist das die Psyche, wenn man so viele verschiedene Sachen hat. Du sagst ja selbst , das es bei Stress schlimmer wird .

20.01.2020 16:00 • x 3 #5


-Leeloo-
Kann mich anschließen mit einigen deiner Symptome. Arbeite zwar jeden Tag an mir, aber jetzt bin ich an einem Punkt, wo auch das nicht mehr geht. Es kostet zuviel Kraft, wenn man es allein schaffen möchte. Je nachdem wie tief man davon betroffen ist. Hilfe von Außen ist manchmal dann doch wieder nötig. In Form von einer Klinik, Therapie, Tagesklinik, Medikamente, "kann" man sich wieder in den Griff bekommen. Ich leide unter sehr starker Sterbensangst Verlustangst und auch Angst vor Krankheiten, deshalb habe ich immer wieder mit Panikanflügen zu kämpfen. Es gibt einige Hilfsmittel wie Atemübungen, in eine Tüte atmen, versuchen, sich nicht noch mehr hineinzusteigern mit Ablenkung in irgendeiner Form, wie es für dich am besten ist. Leider nur für den Moment oder auch mal ein paar wenige Tage wurde es besser (nehme Baldrian, Rescue Tropfen von Bach). Es ist schwer, aber wenn man sich in eine derartige Situation noch mehr hineinsteigert, wird nicht besser.

20.01.2020 16:00 • x 3 #6


Tabe77
Tägliche regelmäßige progressive muskelentspannung soll auch gut , findest auf Youtube genug

20.01.2020 16:03 • x 3 #7


saga1978
Zitat von Steph_1110:
Guten Tag Ich weiß zurzeit einfach nicht weiter,Ich bin 25jahre M Und habe ziemliche Angst vor tödlichen Krankheiten, ( Herzinfarkt, Krebs,lungenembolie)Im Jahr 2019 hatte so gut wie keine körperliche Probleme.Was meine Psyche betrifft hatte ich Tage wo ich mir dauernd negative Gedanken gemacht habe (vor allem vor dem schlafen gehen ), :,, was ist wenn mein Herz stehen bleibt ,oder nachts keine Luft bekommt Nicht mehr für meine Freundin da sein zu können.Ich war im großen und ganzen schon immer etwas ängstlich, diese spezifische Angst vor tödlichen Krankheiten oder zu sterben hatte ...


Hallo ich kann dir sagen das es mir vor einen halben Jahr genauso beschissen ging und ich mit son einer Liste in die Klinik gegangen bin
Und ja soviel kann wirklich von der Psyche komm ich war richtig fertig jetzt mit Therapie und neuen Tabletten geht es. Ich hatte 16 Jahre keine Angst da ich immer schön diazepam genomm habe nach dem Entzug kam wirklich alles an Ängsten hoch

20.01.2020 18:51 • x 1 #8


Hallo Steph,
ich kenne alle diese Symptome vom Schwindel bis zum Durchfall und natürlich die Angst ganz genau. Ich war mehrere Monate kaum in der Lage das Haus zu verlassen und habe aus Angst vor dem Schwindel auch nichts anderes gemacht als Zuhause rumzuliegen.
Ich habe dann leider sehr lange nach einem Therapieplatz gesucht und irgendwann von einer Psychologin gesagt bekommen, dass ich bei dem Schweregrad meiner Symptome in eine Klinik gehen sollte. Da hatte ich erst mal eine Abneigung dagegen aber habe es dann doch gemacht und bin im Nachhinein total froh darüber. Es war zwar anstrengend aber durch die intensive Therapie habe ich sehr schnelle Fortschritte gemacht und kann inzwischen wieder ein halbwegs normales Leben führen. Meine Ängste sind in manchen Situationen noch leicht vorhanden aber ich kann mich besser beruhigen. Ich denke da es bei dir auch ähnlich heftig ist wie es bei mir war, würde dir ein Klinikaufenthalt auch gut tun. Man kann dir definitiv helfen, auch wenn man sich manchmal so fühlt als ob man am Ende ist. Alles Gute dir!

20.01.2020 19:10 • x 3 #9


Ich bin erstmal froh das ich Leute gefunden habe die genau die gleichen Probleme haben.
Nicht falsch verstehen , ich wünsche euch natürlich nur das beste und das es euch gut geht .
Kann mir jemand sagen wie es so ist in einer Klinik und wie einem dort geholfen wird ?
Ich hab einfach Angst den falschen Weg zu gehen vielleicht sind das ja doch alles Nebenwirkungen von den Tabletten
Ach ich hab wieder Tausend Fragen und keine Antwort in meinem Kopf
Fühle mich wie in einer Zwickmühle .
Liebe Grüße und ein hoffentlich angstfreien Abend euch allen ...

20.01.2020 19:29 • x 3 #10


saga1978
Zitat von Steph_1110:
Ich bin erstmal froh das ich Leute gefunden habe die genau die gleichen Probleme haben.Nicht falsch verstehen , ich wünsche euch natürlich nur das beste und das es euch gut geht .Kann mir jemand sagen wie es so ist in einer Klinik und wie einem dort geholfen wird ?Ich hab einfach Angst den falschen Weg zu gehen vielleicht sind das ja doch alles Nebenwirkungen von den Tabletten Ach ich hab wieder Tausend Fragen und keine Antwort in meinem Kopf Fühle mich wie in einer Zwickmühle . Liebe Grüße und ein hoffentlich angstfreien Abend euch allen ...



Meistens is es besser wenn man erstma Stationär geht grade wenn es ein so schlecht geht
Dort hat man Gruppentherapie und einzel Gespräche und lernt mit der Angst umzugehen und wird vielleicht neu auf Medikamente eingestellt

20.01.2020 19:47 • x 2 #11


Muss ich das erstmal mit dem Hausarzt abklären (Überweisung)
Oder muss ich mich direkt an die Klinik wenden?

20.01.2020 19:58 • #12


Bespreche es am besten mit dem Hausarzt. Liebe Grüße

20.01.2020 20:01 • x 1 #13


saga1978
Zitat von Steph_1110:
Muss ich das erstmal mit dem Hausarzt abklären (Überweisung)Oder muss ich mich direkt an die Klinik wenden?



Entweder über Hausarzt oder du gehst als Notfall in die Klinik wenn es garnicht mehr geht

20.01.2020 20:02 • x 1 #14


Vielen lieben Dank
Für euere Hilfe und Zeit

20.01.2020 20:20 • x 2 #15


saga1978
Zitat von Steph_1110:
Vielen lieben Dank Für euere Hilfe und Zeit



Manchma hilft es schon etwas zu schreiben

20.01.2020 21:01 • x 2 #16


Ja da hast du recht ,
hat echt geholfen
Besonders wenn man sich so alleine fühlt mit der Angst ...

20.01.2020 23:24 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

saga1978
Zitat von Steph_1110:
Ja da hast du recht , hat echt geholfen Besonders wenn man sich so alleine fühlt mit der Angst ...



Ja weil andre es nicht so nachvollziehen können. Meld dich ma wie es bei dir dann weiter geht

20.01.2020 23:31 • x 2 #18


Mach ich auf jeden Fall!
Danke!

21.01.2020 00:02 • x 1 #19



x 4





Dr. Christina Wiesemann