Pfeil rechts

Hallo liebe Leute,


ich habe vor mich Hypnotisieren zu lassen wegen meinen Angstzuständen und diesen beschissenen Gedanken. Was haltet ihr davon? Oder hat es vielleicht jemand schon gemacht? Ich mein es kostet 180 Euro,ist ja auch nicht grad wenig.Deshalb möchte ich gern eure meinung hören.

Lg Mausi

29.10.2012 08:29 • 31.10.2012 #1


24 Antworten ↓


Das würde mich auch sehr interessieren. Wo lässt du dich hypnotisieren? ist das ein spezieller Therapeut?

29.10.2012 12:18 • #2



Was haltet ihr von Hypnose zwecks Panikattacken.

x 3


Blüte
Ich kann euch das sehr empfehlen, aber nur bei jemand seriösem mit Erfahrung und Feingefühl!

Hab selber mit Hypnose viel erreicht, bin dann aufs Meditieren gestossen und hab schlussendlich selber alle anerkannten Ausbildungen gemacht. Aber auch ich bin "Ängstler", habe es aber vielviel besser im Griff!

29.10.2012 13:53 • #3


Ich habe nächste Woche einen Termin. Kostenpunkt auch 90 Euro/Std. Ich hoffe, dass es mir hilft. Ich verspreche mir mehr davon als von Psychotherapie, wo man erstens keinen Termin bekommt, monatelang hin muss und dann noch weiß, wie der Therapeut überhaupt ist. Seit mir die eine Ärztin erzählt hat, ich wäre von Geistern befallen, bin ich leicht frustriert. Dass man auch noch verscheißert wird, wenn man was hat. Da bezahle ich dann lieber selbst, wenn es denn hilft. Ich denke, solche Leute müssen schon gut arbeiten. Sonst könnten sie ihre Praxen direkt wieder zu machen. Sowas spricht sich ja auch rum, wenn die schlecht sind. Und wenn man selbst zahlen muss, erst recht.

29.10.2012 15:01 • #4


Blüte
Bei einer regressiven Rückführung wird in der gleichen Hypnose das Problem aufgelöst!
... es geht Schrittweise zurück und wird bei retour konmen auch Schrittweise ins Positive transformiert!

Logisch ist es ja, dass einer Angststörung eine unangenehme Prägung voraus geht, willst Du diese erkennen und umprogrammieren oder im alten Muster bleiben!

Viel Erfolg!

29.10.2012 17:16 • #5


Ich habe es probiert und es hat mir NULL geholfen.
Angeblich werden Blockaden gelöst usw.
Ich war über 100 Euro los.

FAZIT: Außer Spesen nichts gewesen !!


Ich bleibe bei der Verhaltenstherapie:
Gedanken positiv beeinflussen und konfrontieren !

29.10.2012 20:13 • #6


Blüte
Unbedingt alles zusammen machen; Checkups, Psychiater und Alternativ

29.10.2012 20:44 • #7


Mhm also nicht gut? Woran erkennt man eine sehr guten Hypno?

29.10.2012 21:17 • #8


Ich bleibe auch lieber bei der Verhaltenstherapie mit Konfrontation. Das hilft bei mir.

Habe zuvor auch alles mögliche versucht, egal ob Clearings, Rückführungstherapie, Hypnose, Hände auflegen, Farbtherapie und diesen ganzen Unsinn.
Hat alles nichts geholfen, wenn es einem erstmal besser geht ist es meißt ein Plazebo Effeckt und man wiegt sich in falscher Sicherheit.

Dabei kann man viel Zeit und auch Geld verschwenden.

Und 180€ für eine Hypnose halte ich für überteuert.

Meine Meinug ist: Es ist rausgeschmissenes Geld.

LG, Nachtschatten

29.10.2012 21:50 • #9


Zitterchen
Hallo,
ich habe morgen einen Termin, ich bin mal ganz zuversichtlich, man versucht ja alles gerne hauptsache es würde etwas besser werden, kann gerne berichten wie es war.
Bin bei einer Diplom-Psychologin und das kostet 40/Euro pro Stunde.
GLG

29.10.2012 21:56 • #10


Blüte
"Du kannst vor dem davonlaufen, was hinter dir her ist,
aber was in dir ist, das holt dich ein."

29.10.2012 23:00 • #11


Ich würde es auch ausprobieren! Jedoch finde ich 180 Euro ziemlöich teuer. Meine Heilpraktikerin bietet das auch an,macht das seit 21 Jahren.. Und da kostet es gerademal 40 Euro, Muss die auch erst später bezahlen. Weil sie sagt,erst etwas das hilft,will bezahlt werden.. Finde ich super.

Werde ich sicher bald mal probieren. Derzeit mache ich Verhaltenstherapie und Akupunktur.. Und bin begeistert!

Viel Erfolg weiterhin..

29.10.2012 23:10 • #12


Heute hat doch fast jeder nach ein paar Lehrstunden ein Diplom an der Wand.
Zertifikate allein machen noch lange keinen guten Therapeuten aus, oder?

Selbst wenn die Hypnostunde 40 Euro kostet, werden Euch die Therapeuten einreden, ihr braucht noch ein paar weitere Stunden. Und dann kommt ihr auch auf die Summe eines Kleinwagens

Aber probiert es.
Ich habs auch versucht.

Jetzt, im Nachhinein, ist mir eigentlich klar, das sowas gar nicht funktionieren kann.
Unsere Ängste werden von UNS selbst erzeugt und am Leben erhalten, die wurden von uns erlernt.
Also können nur wir selbst sie wieder abtrainieren.

Eine Hypnose kann uns diesen schweren Weg nicht abnehmen.
Wenn das klappen würde, wären ja die Verhaltenstherapeuten arbeitslos....

30.10.2012 08:24 • #13


Ok dann werde ich mich erstmal schlau machen wo wie was ist. Psychologen werd ich hier in Rostock nicht so schnell finden da die alle voll sind. Habe 1 Jahr auf einen termin beim Neurologen gewartet. Schlimm schlimm. Nunmal ich auch nicht arbeiten gehen kann da ich auch die Panikattacken in der Straßenbahn bekomme und ich diese vermeide. Und die 180 Euro sind für 4 Stunden denn solange dauert die Sitzung. Sind fast 3 Stunden nur Vorgespräche um herrauszufinden warum das Leben mich so aus der bahn geschmissen hat. Naja ich überleg es mir. Hab ja schonmal 180 Euro in eine Atlastherapie verschwendet die rein garnichts gebracht hat. Aber man ist ja guter Dinge. Ich wünsche euch dennoch einen schönen Tag. Bis dahin.

Lg Mausi

30.10.2012 08:24 • #14


Zitterchen. Bitte berichte uns!

30.10.2012 13:26 • #15


Zitterchen
Hallo,
ja himmel mach ich Heute um halb sieben habe ich nen Termin.
Also natürlich wäre es zu schön einfach geheilt zu sein, aber ich glaube das man durch die hypnose vielleicht schon einen zugang bekommt auf s unterbewusstsein und so etwas verändern kann.
Es ist leider eben immer so dem einen hilfts dem anderen nicht, aber jeder sollte alles für sich versuchen!
Auch meinte die Psychologin ich sollte gleich beim ersten mal merken ob es mir liegt und mir hilft, wenn ich meine es brigt mir nichts, wäre es sinnlos weiterzumachen, also finde ich jetzt keineswegs das sie mir etwas aufdrücken möchte.
Ich könnte mir gut vorstellen das es bei mir funktioniert, da ich entspannungssachen wie pmr und autogenes training usw sehr entspannend finde.
Also ich berichte euch mal:)
GLG

30.10.2012 13:40 • #16


@Zitterchen
Daumen drück für dich!
Bin schon gespannt was du zu erzählen hast. Übrigens, ich kenne die Hypnose vom Zahnarzt und bei mir funktionierte das wunderbar. Ich habe mich allerdings schon früher beim Autogenen Training immer schämen müssen, weil ich selbst da oft vor versammelter Mannschaft eingeschlafen bin , so hat mich das entspannt.

Alles Gute für dich heute abend.

krok

30.10.2012 13:44 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitterchen
Hallo Krok,
vielen Dank bin schon ganz gespannt wie s wird:)
Ach da hättest du dich nicht schämen müssen sinn und zweck das du dich entspannst dabei
Ganz liebe Grüße

30.10.2012 14:12 • #18


Ich bin da auch ganz gespannt darauf wie das bei der hilft mit der hypnose. Aber eine Frage. Macht das bei dir die Psychologin? Oder ein direkter Hypnoitseur? Ich stell mal ein link rein. Zudem möchte ich gehen. Nun brauche ich nochmal eure Hilfe.Und zwar was haltet ihr von dem? Ich hatte mit ihm schonmal telefoniert und ich habe mich sehr gut mit ihm unterhalten können.Und er hat mir alles sehr ausführlich erklärt und welche Patienten er alles schon hatte. Also schaut mal ein Blick drauf und dann erzählt mir bitte was ihr davon haltet. Danke

Lg Mausi



http://www.hypnose-rostock.de/

30.10.2012 17:17 • #19


Schlaflose
Zitat von krok:
Übrigens, ich kenne die Hypnose vom Zahnarzt und bei mir funktionierte das wunderbar. Ich habe mich allerdings schon früher beim Autogenen Training immer schämen müssen, weil ich selbst da oft vor versammelter Mannschaft eingeschlafen bin , so hat mich das entspannt.


Wenn ich das lese könnte ich vor Neid erblassen. Ich habe wegen meiner Schlafstörungen sämtlich Enstpannungstechniken unter fachlicher Anleitung und auch Hypnose ausprobiert, aber nichts zu machen. Es ist jedesmal so, als ob mich jemand unter Strom setzt, sobald es losgeht.

30.10.2012 17:24 • #20



x 4


Pfeil rechts



Prof. Dr. Heuser-Collier