Pfeil rechts
1

Hallo an alle

ich war jetzt schon in vielen Foren unterwegs und habe noch nicht wirklich das Richtige gefunden.
Also, alles hat bei mir damit angefangen, dass ich ab letztem Oktober begonnen habe, Workouts zu machen (nach fast einem Jahr oder mehr Pause). Ich hab mich nie wirklich aufgewärmt, Hantelübungen mit Über-den-Kopf-Heben gemacht und auch Bauchübungen, wo die Beine in der Luft waren (was ja an sich was Schlechtes ist, wenn man es falsch macht). Ich hab irgendwie die ganze Zeit gewusst, dass da mal was passieren wird, da ich bei Push-Ups irgendwie Schmerzen bei der linken Schulter bekommen hatte und auch beim Schlüsselbein. Mein Freund hat immer gemeint, ich solle aufhören, habe ich aber nicht, weil ich mich fett fühlte. Dann eines Abends wollte ich schlafen und habe dann Zittern, Übelkeit und Herzrasen bekommen. Sowas passiert auch Sportlern, aber bei mir hat sich dann irgendwie so eine Panik angestaut, weiß auch nicht.
Die Woche drauf habe ich wieder Sport gemacht und wieder falsch (falsche Atmung, steifer Hals und Kopf, etc.) und hatte das selbe Problem. Diesmal gings mir aber Tage danach noch schlecht, Schmerzen, Übelkeit, etc. und ich hatte tierische Angst. Die habe ich noch immer und meine Verspannungen sind irgendwie seit Dezember ziemlich konstant da, mal mehr, mal weniger. Schweren Rucksack lange tragen, geht nicht ohne Beschwerden zu haben und auch am Laptop sitzen, ist schwer. Ich habe gestern nach fast 2 Monaten getanzt, und danach taten mir die Arme sehr weh.
Derzeit und auch damals habe/hatte ich Schmerzen:
- Nacken, Hals (und auch irgendwie vorne beim Kehlkopf, zumindest so ein Druck), Oberarme, Rücken teilweise, Oberarme (vor allem der linke, weil ich da während des Sports auch am meisten Schmerzen hatte)
Ok, jetzt aber zu meinen Symptomen, im Dezember:
- musste jeden Morgen aufs Klo wegen Stuhlgang, Schwindel (vor allem morgens), Kribbeln in Armen und Beinen, verspannte Bauchmuskeln besonders nach dem Aufwachen, Übelkeit während des Essens, Schlafstörungen, wirre Gedanken vor dem Einschlafen. und einfach Schmerzen.
Die Übelkeit lässt sich leicht erklären, weil mir die Halsmuskeln weh tun und ich so ein Kloßgefühl im Hals habe, die Gedanken vor dem Einschlafen sind vielleicht da, weil das Hirn den ganzen Tag konstant in Panik war, Stuhlgang weiß ich nicht vielleicht Reizdarm?
Dann kam auf einmal häufiger Harngang und Druck auf Blase dazu (habe aber nicht mehr getrunken als sonst) und das Komische war, sobald ich Alk. trank oder mir sagte "das bildest du dir ein!" schien dieser Druck wie verschwunden. Könnte das eine nervöse Blase oder Reizblase sein?
Und ab und zu wenn ich esse, hab ich Bauchweh, das jedoch zu verschwinden scheint, sobald ich aufrecht sitze. ich habe gelesen, dass auch das mit den Verspannungen zu tun haben kann.
Das mit der Blase habe ich noch immer, bzw. schon wieder, seit es mir seit ca. 1-2 Wochen wieder schlecht mit den Muskeln geht. Sobald ich aber spazieren gehe oder mich ablenke ist es weg. Sobald ich dran denke, ist es wieder da. Woran liegt das? Bin ich verrückt? Ach ja, wenn ich am Laptop sitze und ich das Gefühl habe, mein Brustkorb wird eng, werde ich auch nervös und habe auch Druck auf der Blase. Manchmal habe ich sogar das Gefühl, mir in die Hose zu machen, aber da ist NIE irgendwas. Fühl mich total bescheuert.
Hatte letzte Woche Mass. und danach war mir so übel :S Außerdem hab ich so 2 Hügel auf der Schulter, die dick sind; dort wo eigentlich Muskeln sind haha. Kann das auch was mit den Verspannungen zu tun haben?
Und heute als ich meinen linken Arm gehoben habe um etwas entgegenzunehmen, hatte ich das Gefühl, dass er zittert. Muss auch sagen, dass ich ein wenig erschöpft und auch hungrig war.
Keine Ahnung, kennt irgendjemand von euch diese Symptome? Bilde ich mir das alles nur ein?
Wär echt lieb, wenn wer antworten würde und das alles durchliest

10.02.2016 22:40 • 11.02.2016 #1


2 Antworten ↓


sevendeadlysins
Puhh.. also das sind so wie ich das sehe ganz schön viele Beschwerden aufeinmal. Aufwärmübungen sind nicht unbedingt notwendig sofern man keine schweren Gewichte im Workout hat und trotzdem kann es nie schaden. Nungut das mit dem über Kopf heben kann ich da schon eher nachvollziehen aber Bauchübungen? Inwiefern kann man da so gravierend was falsch machen dass man sich verletzt? Das mit dem Schulterschmerz ist auch völlig normal denn die vordere Schulter wird bei normalen Pushups auch beansprucht und gerade dieser Part ist bei den meisten Menschen nicht sehr gut ausgebildet.

"Dann eines Abends wollte ich schlafen und habe dann Zittern, Übelkeit und Herzrasen bekommen. Sowas passiert auch Sportlern."

Tut mir leid aber ich gehe schon 3 Jahre lang trainieren, Kraftsport, Ausdauersport sowie auch Kampfsport und noch nie habe ich unter sowas gelitten. Das habe ich auch noch von keinem anderen gehört. Was völlig normal ist ist dass einem anfangs noch oft übel wird weil der Körper sich erst an die unbekannte Belastung gewöhnen muss. Die ganzen anderen Symptome solltest du vielleicht mal beim Arzt durchecken lassen dazu kann ich mich wohl nicht äußern.

Mein Tipp: Beim Training lass dich bei den verschiedenen Übungen unterweisen von einer geschulten Fachkraft und immer schön aufwärmen. Gerade am Anfang ist es auch okay mehr Pausen einzulegen niemand ist sofort in der Lage sich so unter Druck zusetzen ohne üble Nebenwirkungen zu erwarten. Ich denke du bist ein sensibler Mensch und steigerst dich leicht in solche Symptome rein. Und wenn es so ist wie du sagst dass bei Alk. dein Harndrang verschwindet dann spricht das nur für meine Theorie. Kopf hoch

11.02.2016 02:56 • #2


Angstmaus29
Diese massiven Verspannungen habe ich auch wenn ich oben auf den Nacken drücke ist aich alles hart und wie zwei größe Hügel zu fühlen das sind massive Muskelverhärtungen würde ich meinen... Deine Symptome wie kribbeln in den Beinen usw. hatte ich auch sowie dieses Kloßgefühl im Hals was beides gerade mal verschwunden ist ich denke viel hängt mit den Verspannungen zusammen dadurch bekommen wir diese Missempfindungen im Körper was uns wiederum Angst macht das es etwas schlimmes ist
Wenn es nicht besser wird dann einfach mal einem Arzt vorstellen und evtl was gegen die Verspannungen wie Mass. aufschreiben lassen

11.02.2016 09:27 • x 1 #3




Dr. Matthias Nagel