Pfeil rechts
3

Anna1810
Hey, vielleicht hat ja jemand gerade Zeit und Lust mich zu beruhigen.
Ich leide an hypochondrischen Ängsten und habe gestern an meinem Zahnfleisch einen harten verschiebbaren Knoten getastet. Seit da habe ich kranke Panik dass das ein Speicheldrüsentumor ist (Google hat sein bestes dazu getan). Jetzt habe ich in 30 Minuten einen Zahnarzttermin und bin komplett am Panik schieben, hyperventilieren usw.
Irgendjmd Ideen um mich runterzubringen? Ich habe so krasse Angst dass er sagt man muss das biopsieren oder dass er sich sogar sicher ist dass es schlimm ist.

15.03.2021 17:35 • 15.03.2021 #1


6 Antworten ↓


Anna1810
Okay, der Zahnarzt hat mich belächelt und meinte so würde kein Tumor aussehen. Allerdings hab ich eben gelesen dass ein Speicheldrüsentumor halt so aussieht aber halt selten ist?:/ Er hat geröntgt ob da eine Entzündung ist und da war gar nichts. Deshalb meinte er es würde wohl einfach nur eine verstopfte Speicheldrüse oder ein kleiner Lymphknoten sein? Aber auf dem Röntgenbild würde man ja Krebs gar nicht erkennen oder?

Denkt ihr ich sollte ihm einfach Vertrauen, also dass er mich weiter überwiesen hätte bei irgend einem Verdacht? Der Zahnarzt ist eigentlich schon gut...mache mir trotzdem irgendwie Gedanken weil er es gar nicht so richtig angefasst hat und man beim Röntgen das ja eben gar nicht ausschließen könnte:/

15.03.2021 19:18 • #2



Verschiebbarer Knoten am Zahnfleisch

x 3


Calima
Zitat von Anna1810:
Denkt ihr ich sollte ihm einfach Vertrauen, also dass er mich weiter überwiesen hätte bei irgend einem Verdacht?

Was wäre denn die Alternative? Zum nächsten Zahnarzt gehen? Wärst du beruhigter, wenn der das Gleiche sagt? Dann mach das. Und dann lass es gut sein.

Du könntest aber auch einfach darauf vertrauen, dass ein Zahnarzt ganz sicher schon Tumore gesehen hat und weiß, wie sie aussehen. Ganz in Echt. Nicht in Google.

Und mit dieser Sichtweise könntest du einfach mal abwarten, bis sich das Teil von selbst wieder verabschiedet.

15.03.2021 19:22 • x 1 #3


-IchBins-
Hallo Anna,
ja, ich glaube schon, dass du deinem Zahnarzt vertrauen kannst, der sieht das sicher nicht zum ersten Mal und ist bestimmt viele Jahre in seinem Beruf tätig, somit hat er die Erfahrung.

15.03.2021 19:23 • x 1 #4


Anna1810
Alles klar das beruhigt mich ein bisschen. Habe irgendwo gelesen dass so Speicheldrüsentumore selten sind und deshalb von Ärzten nicht immer erkannt werden, deshalb hab ich irgendwie Sorge. Aber ja er wird das schon gelernt haben und auf jeden Fall mehr Ahnung haben als ich, deshalb probier ich das jetzt Mal zu vergessen und mich zu entspannen. Wenn es größer wird kann ich immernoch nochmal hin. Danke !:)

15.03.2021 19:27 • x 1 #5


Calima
Zitat von Anna1810:
Wenn es größer wird kann ich immernoch nochmal hin.

Prima Sichtweise . Versuche das Teil in Ruhe zu lassen, sonst wächst es gefühlt sekündlich. Nur weil Krankheiten selten sind, bedeutet das nicht, dass wir sie haben müssen

15.03.2021 19:32 • #6


Anna1810
Ja ich weiss das theoretisch auch, aber der Gedanke dass es das doch sein kann lässt mich gar nicht los irgendwie vorallem weil ich Angst habe dass er eben nicht genau geschaut hat. Naja trotzdem probieren runterzukommen, das ganze hyperventilieren hat mich ganz fertig gemacht.

15.03.2021 20:00 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel