Pfeil rechts

Hallo
Ich hatte von August 2013 bis November 2013 starke Panikattacken. Die erste Attacke hat sich nach zwei tägigem Alk. mit wenig Schlaf und wenig Essen geäußert. Jetzt habe ich keine Panikattacken mehr aber viele komische Symptome:
- morgens immer müde, trotz genug schlaf
- Benommenheit
- Arme/ Beine schlafen schnell ein
- ich stotter seit einigen Monaten und habe Wortfindungsstörungen
- Konzentrationsstörungen
- Druck im Hals
- Manchmal leichte Atemnot
- seit 2 Monaten husten
- jeden morgen und abend schnupfen
- Kribbeln an den Schläfen und am Hinterkopf

Könnte da nicht eine Mangelerscheinung oder Krankheit dran schuld sein? Mir geht's und gings psychisch eigentlich immer ganz gut.

Beste grüße

27.02.2014 01:15 • 13.04.2021 #1


7 Antworten ↓


belight
Warst du schon beim Hausarzt? Hast du schonmal mit Krankheitsängsten zutun gehabt?

27.02.2014 01:19 • #2



Unterschiedlichste Symptome

x 3


Ja war ich, ausser latenter Unterfunktion der SD wurde nichts festgestellt (Vitaminmangel, Unverträglichkeiten etc. wurden noch nicht getestet). Nehme seit 2 Wochen Thyroxin. Krankheitsängste entwickeln sich langsam aus den Symptomen.

27.02.2014 01:24 • #3


belight
Einige deiner Symptome lassen sich auf die Unterfunktion zurückführen. Die restlichen scheinen wie bei mir psychisch bedingt zu sein.

Ich kann dich aber nur allzu gut verstehen, ich habe auch ständig angst.

Hast du deinem Arzt nach dem Befund gesagt, dass du noch weiterhin beunruhigt bist?

27.02.2014 01:27 • #4


Nein, in 2 Wochen muss ich wieder zur Blutabnahme, dann berichte ich von meinen Symptomen. Das schnelle einschlafen meiner arme und beine und das kribbeln im Kopf beunruhigt mich oft, ich denke immer wieder an Durchblutungsstörungen, aber ich bin erst 19, ich denke nicht dass meine Gefäße schon verkaklt sind. Sonst kommt mir eben nur noch ein Mangel oder eine Unverträglichkeit in Betracht

27.02.2014 01:31 • #5


belight
Du kannst zumindest soweit beruhig sein, dass der arzt keine besorgenden Befunde oder Ergebnisse vorgelegt hat.

Ansonsten würde ich dem Arzt direkt sagen was dich beschäftigt oder sorgen macht und was deine ängste sind... Ggf schickt er dich dann weiter zum Neurologen.

27.02.2014 01:38 • #6


13.04.2021 18:20 • #7


Hey,
bis jetzt waren es bei mir immer Herzrasen, hoher Blutdruck. Seit ich weiß, dass das medizinisch abgeklärt ist, haben sich meine Symptome gewandelt. Jetzt sind es beginnende Kopfschmerzen und Schwindel. Also ja, Änderungen kommen vor.

13.04.2021 18:24 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel