» »


201806.03




46
4
Hamburg
18
Hey Leute!

Langsam Dreh ich echt durch und dachte ich versuche hier mal mein Glück.
Hab das Problem, dass ich mich selbst fertig mache mit dummen Gedanken.
Und zwar ist es so, ich habe Panikattacken bei zu viel Stress. Hauptsächlich nachts. Aber komme mit denen eigentlich Recht gut klar, weiß wie ich mich in fünf Minuten beruhige usw.
Nun bin ich aber ein Typ der zu extremen Verspannungen neigt. Habe aktuell eine auf der linken Brustseite, paar cm unter der Achsel. Vom Gefühl her drückt die Richtung Herz, weil mit Wärme usw da weniger Schmerzen sind. Habe auch sehr oft Kopfschmerzen vom verspannten Nacken und aktuell ist Hals auch Recht hart.
Dennoch tut die Herzregion weh und ich denk alle paar Stunden das es sicher ein Infarkt ist und ich jederzeit umfallen werde. Atemnot oder ähnliches ist jedoch nicht vorhanden.
Nun las ich gestern, dass Übelkeit ein Symptom eines Infarkts sein kann. Was passiert? Wache nachts um zwei natürlich mit Übelkeit auf.
Bin seit Tagen im Dauerstress, rege mich ständig über irgendwas auf und hatte extremen Stress mit meinem Freund. Das alles begünstigt doch eine Panik oder?
Zu 80% der Fälle wache ich nachts zwischen 2-3 auf, mit Unruhe und allem aber habe einen Puls von 70.. Hat man bei Panik nicht immer einen hohen Puls?
Fühle mich 15/20 Minuten total Elend, Leg dann ein Wärmekissen auf die Verspannung und schon geht es mir besser. Könnte doch mit Infarkt gar nicht durch die Bude rennen, geschweige die Schmerzen ändern oder?
Hoffe ihr wisst was ich meine, sry bin noch durch den Wind. An Schlaf ist aktuell auch eher nicht zu denken..
Und nein Medikamente nehme ich keine, der Arzt riet davon ab, weil er meinte ich hätte gute Alternativwege gefunden. Mehr oder weniger wie man merkt^^

Auf das Thema antworten

6 Antworten ↓



8578
7
Niedersachsen
6333
  06.03.2018 03:51  
Beruhige dich.
Alles wird gut. :knuddeln: :trost:

Danke1xDanke




46
4
Hamburg
18
  06.03.2018 04:39  
Hab nun eine Stunde mit meinem Freund telefoniert. Dabei absolut keine Beschwerden gehabt. Kaum legt man auf meldet sich der Körper wieder. Ist unglaublich wie sehr die Psyche einen verarschen kann :/



10288
63
4030
  06.03.2018 05:25  
Wer hier Infarkt Symptome Posten würde , der würde triggern . Ich kann dir aber von Betroffenen bestätigen, dass das eine ganz andere Hausnummer ist . Dein Freund ist entweder ein Wunderheiler, oder nur gelungene Ablenkung . Die Schmerzen kommen von der Anspannung, was aber nicht bedeutet dass Wir keinen Infarkt bekommen könnten . Bestes und tragischstes Mitglied Mattes hier , der hier leider abgemeldet ist . Der könnte da einen Bericht zu geben . Panik ist ein Huanson!

Danke1xDanke




46
4
Hamburg
18
  06.03.2018 07:43  
Ja denke auch gute Ablenkung. Versteh nur nicht wieso man direkt beim Aufwachen einen Puls von rund 100 hat. Womöglich ist Körper noch unruhig oder so keine Ahnung..
Aber Dankeschön für deine Antwort!

Danke1xDanke


10288
63
4030
  06.03.2018 14:00  
Das ist der Fluchtreflex des Menschen. Habe einen Ruhepuls von 75 bis 82 im Schnitt und morgens direkt manchmal 115 Puls, alles kein Problem. Man sollte langsam aufstehen. In Ruhe habe ich eh immer auch mehr Angst, als wenn ich abgelenkt bin. Daher fahre ich bei Angst einfach eine Runde mit dem Auto :-)





46
4
Hamburg
18
  06.03.2018 15:30  
Okay gut habe keinen Führerschein deine Lösung fällt für mich also weg ;)



Dr. Matthias Nagel

« Opipramol Erfahrungsberichte? Schmerzen psychisch » 

Auf das Thema antworten  7 Beiträge 

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Angst vor Krankheiten


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

gerade so angst vor infarkt

» Angst vor Krankheiten

3

412

09.11.2015

Herzneurose oder Infarkt?

» Agoraphobie & Panikattacken

8

228

06.09.2018

Anzeichen für einen drohenden Infarkt?

» Angst vor Krankheiten

10

1331

17.04.2014

Immer wieder Angst vor Infarkt und Co

» Angst vor Krankheiten

2

676

18.02.2013

Kann das ein Infarkt gewesen sein?

» Angst vor Krankheiten

5

215

04.06.2018


» Mehr ähnliche Fragen