Pfeil rechts

Hallo,

da ich im letzten Jahr und auch am Anfang des Jahres immer wieder Antibiotika genommen habe und nun auch noch unter der Hautkrankheit Rosacea leide, empfahl mir meine Heilpraktikerin, ich solle eine Darmsanierung machen und empfahl mir Symbioflor.
Ich habe Mittwochabend damit (Pro Symbioflor) angefangen und hatte eigentlich keinerlei Bedenken, aber ich habe das Gefühl, dass ich seit dieser Einnahme immer vermehrt an Schwindelgefühle, Unruhe und Übelkeit leide. Meine Heilpraktikerin ist leider ausgerechnet seit dem Wochenende im Urlaub, so dass ich sie nicht fragen kann. Allerdings habe ich schon wie blöd gegoogelt und konnte nichts dergleichen finden.
Jetzt weiß ich nicht, ob meine Angst nur wieder durchkommt (ich nehme seit gut 2 Monaten Citalopram und mir geht es damit eigentlich ganz gut), ob es wirklichen Nebenwirkungen sein könnten oder ob ich mich einfach wieder zu sehr damit beschäftige, dass ich mich damit nur verrückt mache?
Ich habe das Symbioflor heute nicht genommen, weil ich Sorge habe, dass es davon kommt und mache mir natürlich wieder Sorgen, ob das jetzt eine gute Entscheidung war. Bin da gerade in so einem blöden gedanklichen Kreislauf.

Vielleicht kennt sich jemand mit Symbioflor oder ähnlichen Produkten aus und kann mir sagen, ob das davon kommen kann?

Lieben Dank!

13.05.2013 18:20 • 13.05.2013 #1


4 Antworten ↓


Der Schwindel und die anderen Symptome können auf jeden Fall von der Darmsanierung kommen, ich denke aber nicht als Nebenwirkung von dem Mittel. Es ist eher ein Zeichen dafür, dass in deinem Körper etwas arbeitet und zwar positiv.
Das ist leicht gesagt, aber du musst dir keine Sorgen machen, das ist sicher nicht die Angst. Die Beschwerden werden vielleicht sogar noch intensiver, also nicht wundern, sondern, wenn du den Nerv dazu hast, durchhalten
Es wird besser.
LG

13.05.2013 19:24 • #2



Unruhe, Schwindel und Übelkeit durch Symbioflor?

x 3


Hallo Entje,

lieben Dank für die aufmunternden Worte
Da ich gerade dabei bin, psychisch stabiler zu werden, macht mich das natürlich wahnsinnig unsicher, da ich mich in der letzten Zeit endlich wieder wohl gefühlt habe und so plötzlich viele Symptome wieder bekam. Leider sind es genau die, die mir sonst immer Angst gemacht haben.
Ich glaube, ich werde das Symbioflor vielleicht ein paar Tage weglassen und wenn ich merke, dass es wirklich davon kommt, könnte ich es ja wieder nehmen, weil ich dann für mich die Gewissheit habe, dass es nicht meine Angst ist. Bin da doch noch etwas "instabil".
Kennst du dich damit aus? Wenn ja, wie lange müsste es wohl dauern, bis die Symptome wieder weg sind, falls sie wirklich vom Symbioflor kommen? Ich denke, dann müsste es bis zum Ende der Woche wieder besser werden, oder?

Liebe Grüße

13.05.2013 19:29 • #3


Das kann ich mir sowas von gut vorstellen, dass du dich wohl gefühlt hast und nun wurden genau die angsteinflößenden Symptome wieder ausgelöst, das passiert mir öfter während einer Behandlung beim Heilpraktiker. Der Körper reagiert, arbeitet, bekommt den Anstoß zur Selbstheilung.
Du kannst dir das so vorstellen, dass dein Darm sich bei der Sanierung ja auch entgiftet und das gehört zu den Entgiftungssymptomen die sich ein paar Wochen hinziehen können. Wenn ich so stark reagierte, hat mein Heilpraktiker ein Gang ruhiger gemacht - eventuell anderes Mittel, langsame Herangehensweise.

Ich würde an deiner Stelle, wenn die Symptome so unangenehm und vielleicht sogar heftig sind, das Mittel absetzen und auf die Heilpraktikerin warten, was sie dazu meint. Nicht jetzt aufhören und dann auf eigene Faust wieder nehmen, experimentiere lieber nicht, denn du schreibst, dass du noch ein wenig instabil bist.

Wie gesagt, du bist da vielleicht auch sehr empfindsam, aber eben kein Angsthase.

13.05.2013 20:09 • #4


Danke für deine ausführliche Erklärung, so wie du das beschreibst, klingt das sehr plausibel. Gerade das mit der Entgiftung. Ich musste ja täglich die Dosis erhöhen, vielleicht war das zuviel für den Anfang. Ich denke, ich werde dann wirklich warten, bis meine Heilpraktikerin wieder da ist. Das ist zwar erst in 3 Wochen, aber lieber so, als wenn ich irgendwelche Experimente. Vielleicht kann ich dabei bleiben, nur eine andere Dosis oder wirklich ein anderes Medikament.

Lieben Dank dir nochmals

13.05.2013 20:32 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel