Pfeil rechts
1

Hallo liebe Forumsmitglieder,

lese hier schon seit Tagen fleißig mit. Habe jedoch auch selbst ein Anliegen.

Seit Sommer 2013 immer stärker werdende Übelkeit, besonders nach dem Essen, mit Aufstoßen, welches immer wieder eine leichte Besserung bewirkt,

November 2013 tägliche Beschwerden, nach nahezu jedem Essen, neben der Übelkeit auch Schwäche, weiche Knie, einfach kein gesundes Magengefühl, Gefühl als fallen die Mahlzeiten in den Magen, dann auch manchmal bei Hunger Übelkeit und Schwindel.

Der Ärztemarathon:

Nov13

großes Blutbild und Sono des Oberbauchs o.B.

Magenspiegelung optisch keine Reizungen oder Geschwüre, jedoch kleine Hiatushernie zu sehen

Biopsie ergibt eine chronische ausgeprägte helicobacter Antrumsgastritis

Darmspiegelung o.B.

Triple Therapie mit AB und PPi

Helicobacter wurde erfolgreich bekämpft Nachweis C13 Atemtest 3 Monate später

Beschwerden bleiben

Dez13

Oberbauch MRT o.B.

Stuhlprobe auf Würmer o.B.

Januar14

Fructoseintoleranz, Laktoseintoleranz und Sorbit getestet o.B.

nebenher schon seit Wochen magenschonende Kost, dabei auch Histamine und Gluten weggelassen, Beschwerden bleiben

Februar14

dauernde nicht endende Erkältungen, dabei beim Arzt Lunge etc. abgehört und Erkältung mit natürlichen Mitteln bekämpft

HNO Kontrolle Mund Rächen, Kehlkopfspiegelung o.B.

nebenher bemerkt , dass Zunge gerade morgens weiß-gelblich belegt,

Abstrich im Labor o.B.

März14

Kopf MRT inkl Hypophyse für das Alter doch ausgeprägte Marklagergliosen gefunden, ansonsten o.B. Radiologe empfiehlt Blutdruck zu kontrollieren.

es folgen EKG auch Belastung und 24h Blutdruck o.B.

Beschwerden sind immer noch da, nach dem Essen immer noch eine 1-2 Stunden andauernde Übelkeit, dabei Aufstoßen , teilweise Schluckauf, ansonsten eine latente Übelkeit vorhanden,

Appetit eigentlich i.O., nach dem Essen auch schon Schwierigkeiten beim Atmen gehabt

was auffällt ist, dass sich die Übelkeit beim Schwimmen bessert.

Hausarzt meint jetzt es wäre ein Reizmagen und sei psychisch bedingt. Ich kann es mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass einem die Psyche so mitspielen kann.

Liebe Forumsgemeinde, hat jemand noch Ideen oder Ratschläge?

Kann der Helicobacter, obwohl er besiegt ist noch Schäden hinterlassen haben?

Verursacht die kleine Hiatushernie solche Beschwerden?

Oder muss ich mich mit dem Reizmagen abfinden?

Die Lebensqualität ist doch sehr eingeschränkt.

Schöne Grüße

27.03.2014 17:48 • 08.10.2014 #1


13 Antworten ↓


Hey Hey Optiman,

Da hast du letztes Jahr aber einen ziemlichen Ärztemarathon hinterdir...
Oh Ja da kann ich auch ein Lied von singen aber es wird weniger.

Nachdem jetzt alles gescheckt wurde, machst du denn noch etwas um dich positiv davon abzulenken.

Sport,Spiel,Spass,Freunde,lachen,Entspannung........

Es sind Signale unseres Körpers etwas an unserem derzeitigen Lebensstil zu ändern...das muss man unbedingt beachten...und auch nach der Herkunft schaun.

Zuviel Stress,Burn Out, Traumatas etc.... da gibts viele Auslöser.

Ich selbst habe sehr viel im letzten Jahr und auch jetzt noch mit einem psych. HEilpraktiker gearbeitet auch mit Hypnose. MIch hat es sehr viel weitergebracht.
Schau dich mal ein wenig um es gibt ja auch einige hier mit Reizdarm/MAgen
Wünsche dir das du hier einen nette Austausch findest.

Also fühl dich willkommen.

27.03.2014 17:56 • x 1 #2



Übelkeit, Schwäche, Schwindel Reizmagen?

x 3


Hi

danke für die schnelle Antwort.

Ich versuche zwar immer wieder auf positive Gedanken zu kommen, schaffe es jedoch nicht so oft. Aufgrund der monatelangen Beschwerden denke ich immer mehr darüber nach und habe doch noch Angst, dass es was ernstes sein könnte und ob ich noch weitere Untersuchungen machen soll (man kann ja mittlerweile alle Körperteile mit einem MRT begutachten, die Krankenkasse freut sich jetzt schon )

Mir will nicht in den Kopf, dass es rein psychisch ist. Dass man in Zukunft nicht mehr herzhaft essen gehen kann, unvorstellbar.

Schöne Grüße

27.03.2014 18:05 • #3


Ja aber gerade der Kopf macht viel....
Und wenn du lernst zu entspannen und dir was gutes zu tun wird es nach und nach besser.

Wie sieht es denn mit Freundeskreis und Familie aus?

Nimmst du noch so etwas wie Pantrozol?

Man kann auchmal versuchen generell ne Entgiftung zu machen zb. Mit Heilerde
Und warmen Wickeln auf Magen und Leber. Das täglich vorm schlafen.

Weist du es denn was es ausgelöst hat das du so unsicher in deinem Körpergefühl
Geworden bist?

Wenn du nicht so öffentlich schreiben magst kannst du es auch per PN machen.

Freue mich dich kennen zu lernen.

Bleeny

27.03.2014 18:15 • #4


Also ich nehme täglich Nexium 20mg.

Das soziale Umfeld ist o.k. Auch auf Arbeit jetzt nicht besonders stressig. Das übliche Maß.

Die Beschwerden kamen seit letztem Sommer schleichend. Immer mal wieder übel nach dem Essen. Na man denkt sich nichts dabei und schiebt es auf das fettige Essen etc. Aber es nahm dann zu und war Anfang November dann so weit, dass die Beschwerden täglich da waren. Dann begann ich mit dem Ärztemarathon. Einen Auslöser kann ich eigentlich nicht festmachen.

Was ich letztlich auffällt ist die Tatsache, dass es abends etwas besser als morgens ist und dass wenn ich im Wasser bin (Schwimmbad) sich die Übelkeit bessert, so dass ich als einzigen Sport derzeit nur noch schwimmen gehen kann. Sobald ich aber aus dem Wasser steige um unter die Dusche zu gehen spüre ich die Übelkeit wieder.

Kann es sein dass der Helicobacter, obwohl er angeblich schon weg ist, dennoch solch eine Entzündung hinterlassen hat, die immer noch nicht abgeheilt ist oder dass der angeblich "kleine" Zwerchfellbruch solche Beschwerden verursacht?

27.03.2014 18:41 • #5


Naja also wenn beim Schwimmen weg und später wieder da
klingt nicht danach...

Wie siehts Kreislaufmässig oder mit deim Essen Abends aus....
ist du gleichmässig und achtest etwas auf die Ernährung oder ist du alles was so kommt?

27.03.2014 18:51 • #6


Achso und übrigens normal sag ich das nicht aber lese mal den Beipackzettel
da steht meines Erachtens auch drin das es ne Nebenwirkung sein kann
weiss das da mein Mann das auch hatte und hat es nicht vertragen.

Hast du mal Iberogast für ne Zeit genommen und ne Diät eingehalten Magenschonend?

27.03.2014 18:52 • #7




ich dachte, weil man im Wasser ja leichter ist, dass sich der Zwerchfellbruch nicht so auswirkt.

Magenschonend esse größtensteils schon, hab auch zwischendurch mit Schokolade und Chips gesündigt. Aktuell jetzt wieder seit ca. 1 Woche ausschließlich magenschonend und Kamillentee (der schmeckt gräßlich ).

Iberogast und MCP schon probiert, haben mir leider keine Linderung verschafft.

Find ich ja super nett, dass Du Dir meine Beschwerden anhörst

27.03.2014 19:12 • #8


DAfür sind wir ja hier im Forum um uns gegenseitig zu unterstützen
und zu zu höhren denn das feht ja oft....

Und wir alle haben iwie unser Päckchen zu tragen.

Osteopath ist auch ncoh so ne Idee der geht ja an alle Organe und Muskulaturen u sie wieder ins Gleichgewicht zu bringen hey du packst das ...

27.03.2014 19:16 • #9


Ja Osteopath ist auch eine Idee, werde mich mal drum kümmern einen guten in meiner Gegend zu finden.

Werde jetzt mal versuchen eine zeitlang Schonkost zu essen und ein paar Kilo, obwohl ich eigentlich normalgewichtig bin, abzunehmen. Vielleicht wird es ja dann besser.

Der aktuelle Zustand ist leider nicht so toll.

28.03.2014 00:19 • #10


Hallo,

wollte mich nochmal melden.

Beschwerden sind immer noch da. Habe zwischendurch noch eine Augenentzündung gehabt. Keine Ahnung, ob die mit den genannten Beschwerden im Einklang steht. Der Augenarzt meinte nein.

Bin morgens und vormittags gerade vor dem Mittagessen regelrecht fertig. Schwindel, Schwäche und Übelkeit. Abends nach dem Essen zu Hause geht es meistens.
Hausarzt geht jetzt von einem Reizmagen und/oder mittelgradiger depressiven Episode aus. Soll jetzt Johanniskraut 900 mg pro Tag nehmen. Kriege die Tabletten kaum runter, schon 10 Tage keine Wirkung außer einem Ekelgeschmack im Mund. Habe jetzt Überweisung zum Neurologen bekommen, damit er sich das noch anschaut.

Nochmal einige Fragen in die Runde geworfen,

1. Soll ich jetzt tatsächlich von funktionellen Störungen bzw. Depression ausgehen oder ist es vielleicht doch eine fiese unentdeckte Krankheit z.B. Magen- oder Darmkrebs, welchen man bei den Spiegelungen und MRT bzw. Ultraschall nicht erkannt hat?


2.
Wie kriegt man solch einen Reizmagen unter Kontrolle? Soll ich den Neurologen um Antidepressiva bitten? Ich habe soviel über Nebenwirkungen gelesen, so dass ich so etwas eigentlich nicht nehmen will.

Vielleicht kann ja jemand aus Erfahrung berichten.

Ich bedanke mich schon mal recht herzlich.

19.06.2014 17:13 • #11


Hast du deinen Stuhl schon mal auf Candida untersuchen lassen. Die Symptome könnten hinkommen.

23.07.2014 16:11 • #12


Ja auf Candida habe ich testen lassen, dort alles o.k.

Noch jemand eine Idee?

28.07.2014 00:51 • #13


Nochmal ein aktueller Sachstandsbericht:

Der Neurologe hat mich untersucht und ein doch recht kurzes Gespräch geführt. Sein Fazit keine körperlichen Erkrankungen, eher somatoforme Störungen.

Johanniskraut 900mg täglich habe ich nach 100 Stück abgesetzt, da sie außer dem ekligen Geschmack, nichts gebracht haben.

Habe die Schilddrüse untersuchen lassen, alles o.k.

Beschwerden sind leider immer noch da, ich meine nicht mehr so stark wie letzten Winter, aber immer noch regelmäßig.

Was bleibt? Ich muss mich wohl mit der Diagnose Reizmagen/somatoforme Störungen abfinden und schauen, dass ich trotz der Beschwerden einigermaßen meinen Alltag bewältigen kann. Die Hoffnung mal eines Tages aufzustehen und vollständig beschwerdefrei zu sein, habe ich nicht mehr. Ich bin mittlerweile froh, wenn ich den Tag ohne größere Beschwerden managen kann. An manchen Tagen geht es mir leider immer noch ziemlich schlecht.

Das einzig Positive an der ganzen Sache ist, dass ich im Laufe der letzten 12 Monate mich ordentlich durchchecken ließ und daher weiß, derzeit an keiner schlimmen oder lebensbedrohlichen Krankheit zu leiden.

Wenn jemand noch an einem Austausch zu dem Thema interessiert ist, so würde ich mich über weitere Postings hier im Forum oder per Nachricht freuen.

Schöne Grüße

08.10.2014 17:02 • #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag