3

19.12.2008 23:05 • 02.12.2019 #1


34 Antworten ↓


Hallo Sebastian,

herzlich willkommen! Du darfst dich hier auf einen regen Austausch freuen, denn hier sind tatsächlich viele User, denen es genauso geht wie dir.
Auch ich kenne die Herzangst, die kommt bei mir immer in Episoden.
Ichhabe auch wie du etliche Untersuchungen hinter mir, welche ich wegen Extrasystolen und Herzrasen habe machen lassen. Die Extrasystolen waren auch im EKG zu sehen, allerdings wurden sie als ungefährlich eingestuft.

Was kann ich dir jetzt raten? Also prinzipiell rate ich dir von Antidepressiva ab. Ich weiss nicht, ob du die Vor- und Nachteile dieser Tabletten kennst. Alternativ und auch meines Erachtens sehr gut sind Homöopathika wie z.B. Rescue-Tropfen oder in meinem Fall Zincum valerianicum. Parallel dazu Akupunktur und Autogenes Training oder Yoga. Ich denke, das ist mit die beste 'natürliche' Kombination bzw. Alternative zu Citalopram und den anderen chemischen Keulen.
Mit der Wartezeit für einen latz in der Psychotherapie habe ich mich auch schon auseinandergesetz. Nachdem ich dann in jeder Praxis zu hören bekam, dass es mindeestens 8 Monate dauert, habe ich mich entschlossen, eine private Psychotherapeutin zu besuchen. Ich zahle zwar 240€ / Monat an sie ( 1x wöchentlich 1 Std. Sitzung ), aber ich könnte mir keine bessere Therapeutin vorstellen. Sie praktiziert bei mir erfolgreich die Verhaltenstherapie. Naja, bei den privaten kriegst du jedenfalls eher einen Platz, allerdings hat das aber auch seinen Preis.
Zur Überbrückung kann ichdir nur die o.g. Dinge raten sowie Ablenkung, Ablenkung, Ablenkung....


Ich wünsche dir alles Liebe & Gute

20.12.2008 10:42 • #2


Hallo, ich habe das gleiche Problem. Ich spüre, vor allem im Ruhezustand, wenn ich auf dem Rücken liege, einen unregelmäßigen Herzschlag, nicht immer, aber manchmal und das ist sehr belastend, schon seit über zwei Jahren und taucht nur von Zeit zu Zeit auf. Ich habe natürlich schon mehrere (Belastungs) EKGs machen lassen. Man hat nichts gefunden. Nächste Woche habe ich aber einen Termin bei einem Kardiologen. Das nervt unheimlich. Am WE spürte ich einen Schmerz im linken Arm und es ist wirklich Todesangst, die man/ich hat/habe. Ist es ein Herzinfarkt? Soll ich den Notarzt rufen? Je mehr ich darüber nachdenke, denke ich, es könnte wirklich psychisch sein, ich glaube ich bin schon sehr sensibel und Stress wirkt sich bei mir schnell somatisch aus. Aber ich weiß es eben nicht genau. Das alles nervt ganz schön.

25.01.2009 15:34 • #3


Ich habe durch Zufall dieses Forum entdeckt und diesen Beitrag gelesen. Weil ich aus eigener Erfahrung ziemlich gut nachempfinden kann wie es Euch geht, muss ich diese Antwort einfach loswerden.

Ich habe/hatte diese Probleme auch und habe meinen Körper daraufhin extrem genau beobachtet. Irgendwann fiel mir auf in welchem Zusammenhang diese Probleme auftauchen, bei mir ist es der Magen!

Sobald ich etwas gegessen habe spüre ich das Herz und den Puls. Anfangs hatte ich dadurch extreme Panik, aber durch Glück habe ich einen Artikel im Wiki gefunden der für mich so ziemnlich eine sehr gute Erklärung ist.

Die ganze Sache nennt sich Roemheld-Syndrom....ist ungefährlich, aber total unangenehm. Seit ich das kenne weiß ich mit dem Problem umzugehen, ich habe meine Ernährung ein wenig geändert und die Panik geht zurück, bzw. lasse ich sie nicht aufkommen da ich ja weiß woher die Probleme kommen.

Vielleicht liegt es bei Euch ja auch daran....einen Versuch ist es wert, es kostet nix und erleichtert ungemein!

Jedenfalls lebe ich seitdem ruhiger und habe seltener Angst.

29.01.2009 14:31 • #4


Interessant, ich habe auch Probleme mit einem gefülltem Bauch.
Ich muß oft aufstoßen, habe das Gefühl mein Bauch ist voll mit Luft. Manchmal viele Blähungen, Sodbrennen.
Wenn ich manchmal spreche merke ich dann, dass sich unten im Bauch eine Art Resonanz bildet.
Wie hast du das genau in den Griff bekommen?

30.01.2009 01:54 • x 1 #5


Naja, in den Griff bekommen noch nicht, ich bin jetzt erstmal bei den Ärzten unterwegs um abzuklären ob es was körperliches ist. Wird es aber garantiert nicht sein, ich hatte das schonmal und da bekam ich ne Magenspiegelung die natürlich ohne Befund war.
Jetzt neuer Job und der Mist geht wieder los, nur schlimmer.

Extremer Druck, Herzstolpern, Tachykardien, Luftnot etc. das volle Programm....bis ich dann eben auf besagtes Syndrom stieß.
Mir fällt auch auf das ich Druck bekomme wenn ich mich lange unterhalte oder zu schnell gehe.

Jedenfalls weiß ich jetzt woran es liegt und bin dann deutlich ruhiger da es ja nichts gefährliches ist.

Helfen tun vor allem Säurebinder wie Magnesiumtrisilikat (Dro.) oder noch schneller und besser hilft Lefax oder andere Mittel mit Simeticon.

Ansonsten unbedingt auf Kohlensäure verzichten!! Dann ist der Druck weniger.

Weiterhin auf die Ernährung achten, das kann durch alles mögliche verstärkt werden, blähende Speisen, Süsses, Kaffee etc.
Einfach mal schauen wann es auftritt!


Ich denke mal das hat irgendwie mit dem Zwerchfell zu tun, ist wahrscheinlich zu verkrampft weil man ständig unter Strom steht.
Merkt man ja auch daran das einem die Bauchatmung oft hilft!

Um die ganze Sache jetzt endgültig aus dem Weg zu bekommen wäre wahrscheinlich autogenes Training gut, aber das hab ich noch nicht gemacht....ist aber in Planung.

Vielleicht wird dann wenigstens ein Problem wegfallen.

30.01.2009 09:54 • #6


Hallo ihr lieben

Ich hatte vorhin meine Mama zu Besuch und auf einmal hat mein Herz mega angefangen aus dem Takt zu schlagen.
Ich merkte wie es kurz-kurz-schnell-schnell-schnell-kurz-kurz-schnell-schnell geschlagen hat. Hab ich am Handgelenk gemerkt.
Also total unregelmäßig.
Und dann ein stolperer nach dem anderen, richtig doll, hat gar nicht mehr aufgehört

Das war irgendwas schlimmes, das hab ich gespürt . Hab geschwitzt wie ne blöde, lief so runter - und Blutdruck war bei 165/110 und Puls 98 und gerät auch Rhythmusstörung angezeigt

Dann war es besser und auf einmal wieder - ein heftiger stolperer nach dem anderen

Ich hab so heftig Panik

02.12.2018 22:57 • #7


la2la2
Hey,
hat der Besuch deiner Mutter starke positive oder negative Emotionen ausgelöst?

02.12.2018 23:22 • #8


Ich hab mich gefreut, aber wir sehen uns oft, daher war es normal

02.12.2018 23:37 • #9


laribum
Zitat von Lena864:
und Blutdruck war bei 165/110 und Puls 98 und gerät auch Rhythmusstörung angezeigt


Hast du extra deswegen gemessen? RR Gerät zu Hause?

03.12.2018 00:06 • #10


Ja na klar

03.12.2018 00:09 • #11


Zitat von Lena864:
Ja na klar

Die Frage war eher, waum du so ein Gerät zu Hause hast? Was für eine Vorgeschichte hast du? Bist du Angstpatient oÄ? Du scheinst ja damit schon Erfahrungen zu haben, sonst hättest du das Gerät nicht zu Hause...

Grundsätzlich spuckt so ein Gerät immer Rhythumsstörungen aus wenn es einen unregelmässigen Puls wahrnimmt. Das würde sich jetzt mit dem Blutdruckanstieg erklären lassen. Dein Herz versucht den Blutdruckanstieg zu kompensieren und kommt dann erst einmal aus dem Takt. Ist jetzt nichts Ungewöhnliches. Da du aber wie bereits gesagt, ein Messgerät zu Hause hast, wird das ja nicht zum ersten Mal passiert sein. Also, bist du wegen etwas in Behandlung? Irgendwelche Medikamente, die du nimmst?

03.12.2018 00:40 • #12


laribum
deswegen frag ich ja denn so ein gerät hat man nicht ohne grund

03.12.2018 08:17 • #13


Du hast wahrscheinlich harmlose Extrasystolen, die du per Langzeit EKG, sofern noch nicht geschehen einfach abklären lassen kannst.

Dein Blutdruck ist erhöht durch die Anspannung, vermutlich Angststörung? zumindest deutet dein unterer Wert 110 daraufhin.

Fazit: Panikstörung bearbeiten, dann treten auch diese Symptome in den Hintergrund

03.12.2018 08:33 • #14


Ich leide an einer Angst und Panikstörung
Das ist bekannt
Ich habe seit 2017 4 langzeit ekg, 3 Belastungsekg, 3 Ultraschall vom Herz gehabt
Alles immer gut
Aber das gestern Abend kam aus heiterem Himmel, es war ja nicht nur herzstolpern, sondern dieses unregelmäßige schlagen des Herzens das diese Panik ausgemacht hat

Deswegen habe ich auch ein Gerät zu Hause, da ich das selbst gern überprüfen

03.12.2018 08:53 • #15


Wenn es definitiv ein neues Symptom ist, also wirklich definitiv! und es ein tatsächlich unrhythmischer Herzschlag war, gehört es zur Abklärung. Ich meine auch nicht nur auf dem Gerät aufgezeichnet, denn das sind meistens Artefakte, sondern den Finger an die Arterie gehalten bis 25 mitgezählt und der Pulsschlag war unregelmäßig, der sonst regelmäßig war.

03.12.2018 09:26 • #16


laribum
Zitat von Lena864:

Deswegen habe ich auch ein Gerät zu Hause, da ich das selbst gern überprüfen


Damit machst du aber alles nur noch schlimmer

03.12.2018 10:47 • #17


Zitat von SunnyJune:
Wenn es definitiv ein neues Symptom ist, also wirklich definitiv! und es ein tatsächlich unrhythmischer Herzschlag war, gehört es zur Abklärung. Ich meine auch nicht nur auf dem Gerät aufgezeichnet, denn das sind meistens Artefakte, sondern den Finger an die Arterie gehalten bis 25 mitgezählt und der Pulsschlag war unregelmäßig, der sonst regelmäßig war.


Ja, er war unregelmäßig, am Handgelenk gespürt, dann zwischendurch Pause und ein heftiger Schlag
War heut morgen beim Arzt

03.12.2018 13:45 • #18


Ich hab so Angst

03.12.2018 20:50 • #19


was sagt der Arzt?

03.12.2018 21:18 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier