Pfeil rechts
4

Hallo,
Ich wollte mal Fragen ob die Angst auch daher kommen kann, das sich mein Tagesrytmus immer ändert. Ein paar Tage klappt der normale Rythmus und dann stehe ich wieder Abends auf und mache die Nacht durch. Können daher auch Panik Attacken kommen?

mfg

02.03.2020 08:38 • 02.03.2020 #1


19 Antworten ↓


Lottaluft
Ob es daher kommt kann ich dir nicht sagen aber ich kann dir aus Erfahrung sagen das ein schlechter Schlafrythmus viel mehr anrichtet auf Dauer als müde sein

02.03.2020 09:56 • x 1 #2



Verstärkt unregelmässiger Tagesrhytmus Angst und Panik?

x 3


Zitat von FallenVampire:
Hallo,Ich wollte mal Fragen ob die Angst auch daher kommen kann, das sich mein Tagesrytmus immer ändert. Ein paar Tage klappt der normale Rythmus und dann stehe ich wieder Abends auf und mache die Nacht durch. Können daher auch Panik Attacken kommen?mfg

Das ist gut möglich. Unregelmässige Essens- und Schlafzeiten sowie eine Veränderung des Tagesablauf können vermehrt Angst- und Panikattacken auslösen.

02.03.2020 09:57 • x 1 #3


Danke für eure Antworten. Ich habe diesen Rythmus schon seit Jahren - und komm da einfach nicht mehr raus. Immer wenn ich es versuche ist es schon wieder nach ein paar Tagen hin

02.03.2020 10:01 • #4


Hast du denn eine Erklärung für den wechselnden Tag- und Nachtrhythmus?

02.03.2020 10:20 • #5


Nein nicht wirklich, das verschiebt sich immer wieder um ein paar Minuten und dann ist der Rytmus wieder hin.

02.03.2020 10:23 • #6


cube_melon
Hallo,

Wenn mir eines seitens der Medizin zugetragen wurde, dann ist einen geregelten Schlafrythmus so gut wie möglich aufrecht zu erhalten. Leider klappt das in der Praxis halt nicht immer. Äußere Umstände, Medikamente, Erkrankung usw..

Selbst bei Menschen wo z.B. 3er Schicht arbeiten ist der Rhytmus in dem Sinne geregelt, da es fixe Zeiten sind wo er rotiert.
Eine rehöhte Belastung ist es definitiv. Für Menschen mit Angstsymtomen ist es das logischerweise auch. Der eine kann es besser ab als der andere.

Daher können Symptome verstärkt werden.

Edit:
Hast Du dich mit dem Thema "Schlafhygiene" schon mal auseinander gesetzt?

02.03.2020 10:33 • x 1 #7


Ich hab nur versucht diesen schon mehrmals umzustellen nur leider verändert es sich schon seit kurzer Zeit wieder. Und dann hab ich meisst keine Lust diesen umzustellen weil es eh wieder beim gleichen herausläuft -.-

02.03.2020 10:38 • #8


cube_melon
Hast Du meine Frage noch gelesen (habe meinen Beitrag editert)?

02.03.2020 10:39 • #9


Zitat von cube_melon:
Hast Du meine Frage noch gelesen (habe meinen Beitrag editert)?


Zitat:
Edit:
Hast Du dich mit dem Thema "Schlafhygiene" schon mal auseinander gesetzt?


Also wir wechseln alle 1-2 Wochen unsere Bettwäsche wenn es das ist was du meinst?

02.03.2020 10:43 • #10


cube_melon
Nein, mit Schlafhygiene ist gemeint das man sich an gewisse Dinge hält.

Dazu gehören:

- Schlafzimmer = sicherer Ort
- Bett = sicherer Ort
- Beleuchtung im Haus
- Nahrung am Abend

usw.

02.03.2020 10:46 • x 1 #11


Oh okay, sorry.

02.03.2020 10:48 • #12


cube_melon
Es ist keine Entschuldigung notwendig. : )

Das ist jedenfalls ein sehr großes Thema. Auch gerade seit der breiten Verwedung von LEDs, Flachbildschirmen und den neuen LED Straßenlaternen. Thema "Anteile des blauen Lichts". Aus diesem Grund kann man hier seine Ansicht auf "Nachtmodus" stellen.

Fernsehen, Essen (Am besten noch scharfe Chips und Alk) und Konflikte im Bett halte ich für absolut unzuträglich. Beim TV wegen dem blauen Licht 2x.

02.03.2020 10:55 • #13


Ich bin auch manchmal am PC da vergesse ich die Zeit oder Schaue Fernseh und dann wird es immer länger und dann ist es wieder hin -.-

02.03.2020 11:04 • #14


cube_melon
Da kannst Du aber was dagegen tun.

1. Nicht bis kurz vor dem Schlafen gehen TV schauen oder das Smartphone verwenden.
2. Licht mit viel Blauanteil vermeiden.
3. Wecker für die Schlafenszeit stellen und dann konsequent ins Bett.

02.03.2020 11:11 • #15


Danke für den Tipp - Fernsehen schaue ich schon lange nicht mehr im Bett ich bin dann eher nochmal am Handy. Werde aber versuchen es etwas einzustellen.

02.03.2020 11:51 • #16


Schlaflose
Zitat von FallenVampire:
Ein paar Tage klappt der normale Rythmus und dann stehe ich wieder Abends auf und mache die Nacht durch.


Musst du denn nicht arbeiten oder sonstwas tagsüber leisten?

Zur Schlafhygiene gehört in erster Linie immer um die gleiche Zeit ins Bett gehen und aufstehen und sich tagsüber nicht hinzulegen egal wie müde man ist.

02.03.2020 11:54 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Nein im Augenblick habe ich keinen Job - komme nichtmals aus der Wohnung

02.03.2020 15:02 • #18


cube_melon
Das tut mir leid. :/

Bewegung ist hilfreich und wichtig. Und wenn es nur 5 Minuten Spazieren um den Block ist.
Wird dir jeder Therapeut und Arzt sagen.

02.03.2020 15:05 • #19


Ich war im November beim Hausarzt - mit meinen Körper ist alles okay - Blut, Urin, Herz, Lunge - und Schilddrüse alles einwandfrei. Nur halt mit meiner Psyche nicht - aber daran wollen wir jetzt nach und nach Arbeiten.

02.03.2020 15:15 • #20



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann