Pfeil rechts
6

Hallo Zusammen,
Ich leide seit meiner Geburt an einer Lungenerkrankung (Ziliendyskinesie) und seit Beginn der Corona Krise nun auch an Panikattacken - ich muss dazu sagen dass ich auch psychisch vorbelastet bin. Noch im März bekam ich keinen Bissen mehr runter, es war echt die Hölle.
Nun plagen mich seit einigen Monaten Halsschmerzen, Kloßgefühl und Schluckbeschwerden welche ich anfangs auf stillen Reflux zurückgeführt hatte. Mittlerweile habe ich solche Angst, dass etwas ernstes dahinter stecken könnte, dass ich manchmal einfach drauflos heulen muss.
Das Problem: Ich gehe seit Anfang November, also seit Beginn der '2. Welle' nicht mehr raus. Aus purer Angst vor einer Ansteckung. Manchmal drehe ich abends eine kleine Runde um den Block, das wars dann aber auch.
Ich traue mich aber nicht zum Arzt. Und erst Recht nicht zum HNO-Dok. Ein riesen Problem. Schon 2 Termine habe ich versäumt. Ich weiß wirklich keinen Rat mehr - ich kann diesen Teufelskreis einfach nicht durchbrechen.
Hat jemand vielleicht irgendeine Idee? Muss ich mich wirklich dem Risiko aussetzen und 'auf gut Glück' hingehen? Gibt es vielleicht Anlaufstellen, Telefonnummern? Ich habe das Gefühl, dass an solche Fälle leider nicht gedacht wurde.
Vielen lieben Dank fürs Lesen. Bleibt gesund!

16.01.2021 19:55 • 17.01.2021 #1


12 Antworten ↓


rero
Ist es möglich, dass Du Dein Hausarzt Telefonisch kontaktieren kannst ? evtl. via Bildschirm meeting ?

Falls nicht, kannst Du mit dem Auto zur Arztpraxis fahren ? oder bist Du auf Öv angewiesen ?

Ich denke mit Maske, Hände desinfizieren und der genügenden Vorsicht sollte es insbesondere beim Arzt keine Problem einer Ansteckung geben.
Außer der Arzt ist ein Corona Skeptiker und hält die Hygienemassnahmen nicht oder nur bedingt ein.
Die sollte jedoch in der Minderheit sein.....

16.01.2021 20:07 • x 1 #2



Trau mich nicht zum Arzt aus Angst vor Corona Ansteckung

x 3


Ich habe vor einem Monat mit meinem Hausarzt telefoniert, der dann meinte wenn es mit Panto (hatte zunächst auf Reflux getippt) nicht besser wird, dass ich dann den HNO Arzt konsultieren müsste.
Ich könnte mit dem Auto hinfahren, kein Problem. Ich habe mehr Angst vor dem Betreten der Praxis. Ich habe das Gefühl dass Patienten auch bei Coronaverdacht den Arztbesuch nicht meiden. Und dann gerade beim HNO Arzt öfter zu sehen sind, als zB beim Dermatologen, wg der Symptomatik.
Und was ist wenn der Arzt infiziert ist? Oder seine Untersuchungsgeräte nicht sauber sind? *Kopfkino*

Kenne übrigens einen Coronaleugner unter Ärzten. Den hat's dann auch erwischt...

16.01.2021 20:28 • #3


Suche dir doch einen HNO, der Onlinesprechstunde anbietet. Kann ja dann auch irgendwo in D sein... ich habe das letztes Jahr mit einer Allergologin gemacht.

16.01.2021 20:37 • #4


Zitat von Pauline333:
Suche dir doch einen HNO, der Onlinesprechstunde anbietet. Kann ja dann auch irgendwo in D sein... ich habe das letztes Jahr mit einer Allergologin gemacht.


Darf ich fragen, wie das dann abläuft? (Blöde Frage tut mir leid, aber ich bin etwas zurückhaltend, wenn mir etwas nicht vertraut ist)
Ansonsten wäre es natürlich ein Versuch wert, solange er mir nicht total dringend in den Hals gucken muss.

16.01.2021 20:50 • #5


Bei der Ärztin, wo ich war, konnte man auf der Homepage auswählen, dass man eine Onlinespechstunde machen wollte. Das lief dann alles über Doctolib. Da wird man gut an die Hand genommen und es ist alles ganz leicht verständlich.
Ich hatte allerdings erst die Ärztin und dann gesehen, dass auch Videsprechstunde bei ihr geht. Am besten du googelst nach einem HNO, der Onlinesprechstunde anbietet.

16.01.2021 21:03 • x 1 #6


Acipulbiber
Ich denke, dass du um einen Besuch beim Hno-Arzt nicht herumkommst.
Bei all meinen Terminen seit corona waren die Praxen fast leer.
Hygienetechnisch war alles ok. soweit ich das als Patient beurteilen kann. Alle Termine hab ich unbeschadet überstanden, auch HNO.
Hast Du mal mit herkömmlichen Mitteln probiert z.B. Kammillosan Mund-und Rachenspray

16.01.2021 21:16 • x 1 #7


Zitat von Pauline333:
Bei der Ärztin, wo ich war, konnte man auf der Homepage auswählen, dass man eine Onlinespechstunde machen wollte. Das lief dann alles über Doctolib. Da wird man gut an die Hand genommen und es ist alles ganz leicht verständlich. Ich hatte allerdings erst die Ärztin und dann gesehen, dass auch Videsprechstunde bei ihr geht. Am besten du googelst nach einem HNO, der Onlinesprechstunde anbietet.


Ich denke das werde ich direkt mal machen, über google wird man sicher schnell fündig. Und wie es danach weitergeht kann der Arzt ja dann entscheiden. Vielen Dank

16.01.2021 22:00 • x 1 #8


Zitat von Acipulbiber:
Ich denke, dass du um einen Besuch beim Hno-Arzt nicht herumkommst. Bei all meinen Terminen seit corona waren die Praxen fast leer. Hygienetechnisch war alles ok. soweit ich das als Patient beurteilen kann. Alle Termine hab ich unbeschadet überstanden, auch HNO.Hast Du mal mit herkömmlichen Mitteln probiert z.B. Kammillosan Mund-und Rachenspray


Rachenspray wäre einen Versuch wert, gibts die in der Apotheke?
Zu den Arztpraxen kann ich nur sagen, wenn man die Sprechstundenhilfen ganz lieb am Telefon fragt, wie sie denn als Praxis mit der Coronasituation umgehen, kriegt man oft sehr patzige Antworten, oder sie helfen nur bedingt weiter.
Mit graut es eben davor bei der Untersuchung den Mundschutz abnehmen zu müssen. Ich fühle mich so als würde ich dem Virus in die Arme laufen...

16.01.2021 22:06 • #9


Acipulbiber
Ja das spray gibt's in der Apotheke.
Wenn die Mitarbeiter etwas genervt reagieren hat es sicher auch mit der extremem Situation zu tun. Mein Mitgefühl haben sie. Ich wollte nicht noch zusätzlich Zeit in Anspruch nehmen. Welche Antwort würde Dich denn beruhigen.
Vor meinem 1. ZahnarztTermin seit corona hatte ich auch ein mulmiges Gefühl. Aber alles gut. Du packst das auch

16.01.2021 22:17 • #10


Antwort kommt etwas spät sorry
Gute Frage, was würde mich beruhigen? Vielleicht wenn ich wüsste, dass zumindest der Arzt keine Gefahr darstellt? Ich weiß es auch nicht, meine Angst hat mich fest im Griff. Ein -kreis.
Danke für deine ermutigenden Worte!

17.01.2021 19:32 • #11


Acipulbiber
Nach dem Arztbesuch wirst Du froh und erleichtert sein, glaub mir

17.01.2021 21:08 • x 1 #12


Das hoffe ich! Danke vielmals

17.01.2021 21:37 • x 1 #13



x 4





Dr. Matthias Nagel