Pfeil rechts
2

Seka95
Hallo, ich bin es schon wieder..

Ich bin heute voellig am Ende.. Hatte gestern ein Schädel- MRT.die Radiologin meinte es ist alles gut, ich war sehr glücklich.. gestern Nacht bin ich dann aufgewacht und es hat sich angefühlt als wär mein halbes Gesicht irgendwie verspannt oder taub..( ist seit einiger zeit so, aber nicht so extrem wie gestern Nacht )- ich habs auf meinen Nacken geschoben, da er seit September sehr wehtut, vorallem nach dem Aufstehen. Heut morgen wurde es noch schlimmer.am schlimmsten fühlt es sich unter dem Auge und an der Wange an..es fühlt sich auch irgendwie geschwollen an..ich hab auch die beiden Wangen bzw Augen verglichen und die rechte ist viel empfindlicher als die linke, wenn ich mit nem Kugelschreiber drüber streiche. mich hat gestern so die Motivation gepackt, um durchzustarten und meine Angststoerung nicht gewinnen zu lassen.. , und dann meldet sich natürlich wieder mein Körper und sagt "nope". Ich könnte die ganze zeit weinen, ich kann mir dieses Gefühl nicht erklären und es nervt einfach nur noch. Außerdem weiß ich nicht was ich nun machen soll, ich hab den ärztemarathon sowas von satt und bin von mir selbst genervt. Immer muss etwas sein..
Kennt das jemand ?:( habt ihr Erfahrungen damit? Was habt ihr in der Situation gemacht ?

20.11.2016 15:42 • 31.10.2020 #1


4 Antworten ↓


MonkeySkull
Mahlzeit,

hört sich ja gar nicht gut an was du beschreibst. Kann dich verstehen. Ich hatte oder habe das hin und wieder auch, aber nicht konstant über Tage, sondern eher für ne stunde ca. Es fängt an mit einem Brennen auf der Kopfhaut, dann fühlen sich meine Lippen irgendwie pelzig an, die rechte Gesichtshälfte dann auch. Als ob es Taub wäre.

War unter anderem deswegen schon 2 mal beim MRT. Aber ist auch alles Ok. Mir konnte auch kein Arzt sagen was der Grund dafür ist.
Kann vom Kiefer kommen, vom Nacken...oder aber auch einfach von den Nerven. Taubheitsgefühle sind bei Psychischen Störungen keine seltenheit.

Was ich absolut nachempfinden kann ist die Verzweiflung. Man hat lange die Sorge oder Angst, dass Schäden am Gehirn vorliegen, dann bekommt man ENDLICH die Sicherheit bestätigt. Mir geht es dann immer richtig gut, schmunzel über mich selber und denke "das ist doch echt unglaublich, was ich mir für sorgen gemacht habe und Symptome hatte", die dann aber Plötzlich weg sind! Man ist voll Motiviert, möchte es jetzt angehen, hat freude...und dann am nächsten oder übernächsten Tag ist wieder was anderes, oder eben wieder mal was da, weswegen du gestern noch beim Arzt gewesen bist. Das macht mich oft total wütend und möchte nur ausrasten. Wenn die Psyche doch will das man was ändert, warum macht sie dann immer so ne kacke...

Klar kann es auch was ganz harmloses sein, wie zbs. der Nacken, aber das sollte man dann abklären lassen. Das du auf Ärzte keine lust mehr hast, ist auch klar.

Mach dich nicht irre. Ja, leicht gesagt, aber das bringt gar nix. Dein Gehirn wurde untersucht, dir wurde erklärt das es Gesund ist, auch Durchblutungsstörungen könnte man da sehen (falls vorhanden). Wenn du dich so darauf fixierst, wird das nicht besser. Kenne das von mir. War bis vor kurzen noch überzeugt ein Herzleiden zu haben (mit 27) und bis ich Akzeptieren konnte das da nix ist, musste ich erst EKG beim HA und zu einem Facharzt mit Ultraschall und Belastungs EKG als auch Ruhe EKG. Seit dem habe ich kein Herzrasen mehr oder Angst davor. Du hast es anscheinend noch nicht ganz verinnerlicht. Deine innere stimme hat bestimmt, trotz MRT noch zweifel...oder?

Vllt hat dir das etwas Geholfen

LG Dennis

21.11.2016 12:39 • x 1 #2



Taubheitsgefühl unter einem Auge und an der wange ?

x 3


Seka95
Zitat von MonkeySkull:
Mahlzeit,

hört sich ja gar nicht gut an was du beschreibst. Kann dich verstehen. Ich hatte oder habe das hin und wieder auch, aber nicht konstant über Tage, sondern eher für ne stunde ca. Es fängt an mit einem Brennen auf der Kopfhaut, dann fühlen sich meine Lippen irgendwie pelzig an, die rechte Gesichtshälfte dann auch. Als ob es Taub wäre.

War unter anderem deswegen schon 2 mal beim MRT. Aber ist auch alles Ok. Mir konnte auch kein Arzt sagen was der Grund dafür ist.
Kann vom Kiefer kommen, vom Nacken...oder aber auch einfach von den Nerven. Taubheitsgefühle sind bei Psychischen Störungen keine seltenheit.

Was ich absolut nachempfinden kann ist die Verzweiflung. Man hat lange die Sorge oder Angst, dass Schäden am Gehirn vorliegen, dann bekommt man ENDLICH die Sicherheit bestätigt. Mir geht es dann immer richtig gut, schmunzel über mich selber und denke "das ist doch echt unglaublich, was ich mir für sorgen gemacht habe und Symptome hatte", die dann aber Plötzlich weg sind! Man ist voll Motiviert, möchte es jetzt angehen, hat freude...und dann am nächsten oder übernächsten Tag ist wieder was anderes, oder eben wieder mal was da, weswegen du gestern noch beim Arzt gewesen bist. Das macht mich oft total wütend und möchte nur ausrasten. Wenn die Psyche doch will das man was ändert, warum macht sie dann immer so ne kacke...

Klar kann es auch was ganz harmloses sein, wie zbs. der Nacken, aber das sollte man dann abklären lassen. Das du auf Ärzte keine lust mehr hast, ist auch klar.

Mach dich nicht irre. Ja, leicht gesagt, aber das bringt gar nix. Dein Gehirn wurde untersucht, dir wurde erklärt das es Gesund ist, auch Durchblutungsstörungen könnte man da sehen (falls vorhanden). Wenn du dich so darauf fixierst, wird das nicht besser. Kenne das von mir. War bis vor kurzen noch überzeugt ein Herzleiden zu haben (mit 27) und bis ich Akzeptieren konnte das da nix ist, musste ich erst EKG beim HA und zu einem Facharzt mit Ultraschall und Belastungs EKG als auch Ruhe EKG. Seit dem habe ich kein Herzrasen mehr oder Angst davor. Du hast es anscheinend noch nicht ganz verinnerlicht. Deine innere stimme hat bestimmt, trotz MRT noch zweifel...oder?

Vllt hat dir das etwas Geholfen

LG Dennis


Danke für deine ausführliche antwort ..ja, meine innerliche Stimme sagt mir, dass ich ja vielleicht ne borelliose hab oder ähnliches, wegen den Taubheitsgefühlen und den problemen beim schlucken manchhmal ( sieht man ja nicht im MRT ).und jetzt kommen auch noch beinschmerzen dazu, und da denk ich sofort an ne Thrombose. Das ist doch echt zum durchdrehen langsam.
Aber die Gewissheit, dass man damit nicht allein ist, ist beruhigend..

21.11.2016 13:50 • #3


Hazy
Hab das such manchmal für ein paar Stunden. Es ist aber nicht wirklich taub, eher als wäre nur die obere Hautschicht taub und darunter aber normal. Weil wenn ich reinkneife spüre ich dann doch was.

Ich denke es kommt von Verspannungen und Fehlhaltung. Mir helfen da ein Körnerkissen im Nacken, Bewegung und Ablenkung. Vor 1.5 Jahren im MRT war alles i.O.

Liebe Grüße

21.11.2016 19:31 • x 1 #4


Dannix1311
Hallo, sind ja einige Jahre vergangen... Ich habe dieses Symptom erst seit kurzem. Habe auch Borreliose und dauernd kommt irgend ein Missempfinden hinzu. Wie geht es dir jetzt?
Was tust du dir Gutes?
Liebe Grüße
Danny

31.10.2020 14:38 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel