Pfeil rechts

Hallo,
ich bin neu hier registriert.
Kurz: ich leide seit 9 Jahren unter Panikattacken, gehe seit einem Jahr zur Therapie. Nehme Diazepam bei Bedarf.

Akut habe ich seit Donnerstag letzter Woche ein Taubheitsgefühl in der rechten Oberlippe, teilweise bis hoch zur Nase und am rechten Gaumen.
Das macht mich kirre.
Mein Hausarzt und mein Therapeut meinen, dass dies zur Angst hervorgerufen wird. Gestern war ich bei einem Heilpraktiker, der sich meine Halswirbelsäule angesehen hat. Er hat nach Dorn den 2. Halswirbel wieder in die richtige Position gebracht. Meine Hoffnung war, dass sich dadurch dieses Taubheitsgefühl legen wird, da im Netz die HWS für einiges verantwortliches gemacht wird.
Leider bin ich heute morgen aufgewacht und alles war beim alten.
Natürlich könnte ich zum Neurologen gehen - aber bis man einen Termin bekommt, da wartet man wochenlang.
Ich habe Angst, dass es Vorboten von Schlaganfall sein könnten.
Meine Frage nun: Wer kennt dies? Wer von Euch hat auch schon so ein taubes Gefühl im Mundbereich gehabt. Wie lange hat dies angehalten, kann es wirklich durch unsere kranke Seele hervorgerufen werden?
Ich werde echt blöde hier... Wenn ich nicht so Angst vorm Autofahren hätte, würde ich wahrscheinlich in die Klinik fahren.... Aber selbst das schaffe ich nicht.

Im Moment nehme ich täglich 5 Tropfen Diazepam (morgens, mittags, abends), damit ich nicht noch mehr durchdrehe.

Mal ist dieses taube Gefühl weniger da, mal mehr, mal weg... ich kann es so schlecht einordnen.
Gestern nachdem ich vom Heilpraktiker kam hatte ich zeitweise das Gefühl, dass es am Abklingen wäre - leider nicht

Liebe Grüße

04.02.2011 09:10 • 21.02.2011 #1


11 Antworten ↓


Hallo und Willkommen hier, Gimena.

Ich kenne das von dir beschriebene Gefühl zwar nicht, aber wenn es kommt und geht und sowohl dein Arzt als auch dein Therapeut sagen, dass das durchaus von Angst ausgelöst werden kann, dann würde ich abwarten.

Wenn du so lange schon unter Angst und Panikattacken leidest, dann weisst du sicherlich, was alles dadurch ausgelöst werden kann, was man früher nie geglaubt hätte.

Wenn der Zustand der Taubheit anhält dann sprich nochmal mit deinem Arzt.

Alles Gute!

LG,
Frida

04.02.2011 11:11 • #2



Taubheitsgefühl im Mundbereich

x 3


Sicherlich weiß ich, dass viele Symptome von der Psyche kommen können.
Ich hatte gerade im letzten Sommer ständig Migräne-Aura ohne Migränekopfschmerz. Also nur diese extremen Stehstörungen. Mehrfach in der Woche... auch da dachte ich irgendwann mal an das Schlimmste.
Bin dann notfallmäßig in die Klinik und dort wurde ein CT gemacht. Alles i.O. alles supi... auch da kam das Thema Angst auf... - wieder hat mir die Psyche einen Streich gespielt... Im Moment ist es nix anderes, aber doch wieder so intensiv.
Ich hatte Mittwoch Abend meinen Therapeuten angerufen und ihm gesagt, dass ich am liebsten in die Klinik möchte. Er meinte, dass ich dies lassen soll, dass ich es aushalten muss - aber es ist sooooo schwer.
So schwer zu glauben, dass meine Angst mir grad wieder einen Streich spielt!

Ich möchte sooo gerne glauben, dass es nur die Angst ist - aber es fällt verdammt schwer. Ich hoffe, dass hier doch noch einige schreiben werden, die ähnliche Symptome kennen.

LG

04.02.2011 11:28 • #3


Hallo Gimena,

ich hatte vor einiger Zeit einen tauben Arm. Bin zum Orthopäden habe mir die HWS behandeln lassen, wurde nicht besser, dann wurde ich zum Neurologen geschickt der die Nervenleitgeschwindigkeit gemessen hat ich habe gedacht das kommt was schlimmes raus war aber nicht so. Die Neurologin hat mich gefragt ob ich irgendwelchen Stress hätte. Sie hat gemeint dass sich durch die angst auch die Gefässe verengen und man deshalb auch Symptome wie Ohnmachtsgefühle oder Taubheitsgefühle haben kann. Da sieht man was die angst alles kann.

04.02.2011 15:30 • #4


Hallo Sylvie,
wie lange hat denn dieses Taubheitsgefühl bei Dir angehalten? Hattest Du da dass Gefühl, dass Du außerordentlichem Stress ausgeliefert bist - ich meine bis auf die Tatsache, dass Du nicht wusstest, woher dieses taube Gefühl kommt.
Wann ging es weg? Was hast Du gemacht, dass es weggeht?
LG

04.02.2011 16:21 • #5


Hallo Gimena,

wie lange genau weiss ich nicht mehr aber es waren Monate. Bin ja nicht gleich zum Doc weil ich immer erst abwarte ob was von selbst geht. Ich habe eigentlich ständig Stress aber mit mir selbst weil ich aus der anspannung nicht mehr rauskomm. Für den tauben Arm hat mir mein Hausarzt Vitamin b Spritzen gegeben. Das half. Vitamin B ist ja allgemein gut für nervliche Überlastung auch bei Irritationsstörungen.
Vielleicht wäre das auch was für dich.

Gruß Sylvie

05.02.2011 12:53 • #6


Danke für Deine Info
Ich war gerade beim Wochenendnotdienst. Er hat sich meine Zunge, die Wange und überhaupt in den Mund geschaut. Er meinte, dass die Zunge übermäßig belegt wäre, auch die Wangenschleimhaut und das Zäpfchen auch. Leichte Rötungen.
Er geht NICHT von einem Schlaganfall aus. Er meint, dass eine Entzündung dahinter stecken könnte.
Er hat mir Ibo 600 aufgeschrieben, weil dieser Wirkstoff Entzündungen abklingen lässt. Ansonsten würde er es neurologisch untersuchen lassen.
In der Apotheke wurden mir noch Globulis eingepackt. Evtl. kann es ja sein, dass der Nerv eins auf die Mütze bekommen hat, der im Bereich der HWS ist (der Wirbel war nicht wirklich an seinem Platz).
Vom Ohr ist auch alles oki, es sitzt nur ein Pfropf vor dem Trommelfell.
Allgemein sagte er, dass ich mal die Blutwerte kontrollieren lassen soll. Das ist allerdings bei meinem Hausarzt nicht wirklich einfach Mein HA macht das am liebsten nur alle 2 Jahre beim Check.
Ich glaube, dass ich Montag dort mal auftreten werde - es wird wieder mal Zeit, ihm die Meinung zu geigen.
Er hat nicht wirklich einen guten Ruf als HA - als Notarzt ist er in seinem Element!

Innerlicher Stress ist bei mir glaub normal - ich merk den gar nicht mehr! Vielleicht arbeitet meine Seele wieder an einer Sache, die ich nicht wirklich deuten kann. Ich mach mich (hoffentlich) jetzt nicht weiter verrückt - es bringt eh nix! Gewissheit hab ich zwar immer noch nicht, aber der Arzt von eben meinte auch, dass man nicht alles auf die Psyche schieben kann! Sehr freundlich... Ich lach ja schon selber über mich - schlotter vor Angst, kann aber immer noch Witze reissen.
Bin sogar alleine hingefahren! *stolzbin*

Vitamin B ist natürlich das erste, woran ich gedacht habe und nehme seit 4 Tagen fleißig Tablettchen... Noch mehr kann ich nun wirklich nicht mehr machen - aber es nervt. Ständig tauber Gesichtsbereich, als ob die Spritze beim Zahnarzt nicht nachlassen würde. Der Gaumen ist kalt... Ich sags ja "ICH HABS AN DEN NERVEN"... Ohne diese Portion Selbstironie wäre ich wahrscheinlich schon längst aus dem Fenster gesprungen!

Lieben Gruß

05.02.2011 13:35 • #7


Hallo Gimena,
ich kenn das Gefühl von dem Du sprichst sehr gut
Habs auch jetzt grad wieder und kann dann nicht schlafen.Habe es seit ca.3Monaten aber nur mässig und ca.2-3mal die Woche stark wie jetzt!
Bei mir kribbelt dann der Kopf und das Gesicht,auch die Nase,manchmal auch die Lippen und dann werden die Stellen auch taub!!
Mein Hausarzt,der Augenarzt,Der Orthopäde und der Neurologe meinen alles ok,hab nur Verspannungen im Nackenbereich,soll alles Psyisch sein
Wünsch Dir alles Gute,
Pusteblume38

21.02.2011 03:36 • #8


Guten Morgen Pusteblume!
Ich habe letztens von einer Freundin gehört, dass ihre Schwester auch ständig dieses Gefühl hat.
Im Moment habe ich es etwas weniger. Aber es ist permanenet da! Im Moment ist fast nur die Nase betroffen. Aber auch zwischen Oberlippe und Nase habe ich dieses Gefühl!

Ich muss bald ins MRT, bin mal gespannt. Eigentlich weiß ich, dass es nur psychisch ist... aber ich brauche trotzdem die Gewissheit.

Ich versuche mich abzulenken und es klappt ganz gut. Ich schenke diesem Gefühl keine große Aufmerksamkeit mehr! Es bringt eh nix.
Und ich merke, dass dies hilft!

Als ob wir mit unseren Attacken nicht schon bestraft genug wären. Immer noch diese ständigen körperlichen Symptome - ICH brauch das echt nicht

Wie gehst Du damit um?

Liebe Grüße
Gimena

21.02.2011 08:12 • #9


Hallo Gimena,

mir gehts da so ähnlich wie Dir

Liebe grüße und einen angenehmen Tag

Pusteblume38

21.02.2011 10:19 • #10


Hey!

also ich kann von mir nur so viel sagen:

ich bin eines nachts um halb 4 wachgeworden ( hatte auf meinem linken arm gelegen ) und mein linker arm war komplett taub, tat weh, alles möglichen. meine gedanken : ,,oh gott ich hatte ein herzinfarkt'' ( bin 21, also passiert das wohl eher sehr selten ).. hatte danach den ganzen tag ablenkung und nichts mehr gemerkt, abends im bett find es schon wieder an.. erst die linken finger, arm, bauch, bein, kopf, gesicht, auch zunge. hatte totale PANIK, dass es ein schlaganfall wäre, weil fast alles nur linksseitig war. Meine Oma fuhr mich sonntagsmorgens 6 uhr zur Uni auf die Neurologie, da der Notdienst direkt sagte, ,,bei alten menschen würde man von einem schlaganfall ausgehen'' .................. mehr panik konnte man glaub ich kaum haben in diesem moment.. auf der uni angekommen wurde mir blutabgenommen, sämtliche tests durchgeführt, ein ct gemacht, nervenwasser aus dem rückenmark entnommen. die hölle für mich!! mit dem ergebnis.. NICHTS! sensibilisierungsstörung aufgrund meiner psyche.. der arzt meinte, ich hätte mich so auf dieses gefühl konzentriert, dass es in meinen ganzen körper gestrahlt wurde........
2 tage später war ich beim orthopäden, der eine atlas therapie ( nackenbereich ) durchgeführt hatte.. ( aber da war dieses gefühl schon weg ) .. WAR AUS DEM KH DRAUSSEN UND CA EINE STD SPÄTER WAR ALLES WEG.. also ich kann dir sagen: es kann von der psyche kommen!! wenn ich jetzt viel stress habe, dann werden meine finger immer taub..

is jetzt echt viel geworden.. sorry!

lg!

21.02.2011 11:36 • #11


Hi Krümel
Ich gehe auch davon aus, dass es ein Trick meiner Psyche ist, mich aus dem Gleichgewicht zu bringen. Sie hat es ja auch geschafft. Aber ich bin auf dem Wege der Besserung!
Ich kenne das so mit dem schnellen Abklingen von Symptomen auch, wenn ich Gewissheit hatte
Bei Sehstörungen, bei Globusgefühl etc.
Immer wenn ich dann von Fachleuten untersucht wurde und nix festgestellt wurde, waren die Symptome weg!
Voll krass, wie unsere Angst mit uns spielen kann!
Aber solange es da ist, konzentriere ich mich automatisch drauf. Wenn ich Ablenkung habe, nehme ich es kaum noch wahr.
Deshalb erledige ich sehr viele Dinge gleichzeitig
Aber ich denke, dass auch das Citalopram langsam Wirkung zeigt. Ich grübel nicht mehr so arg.
LG und einen schönen Tag
Gimena

21.02.2011 13:04 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier