Pfeil rechts

Hallo ihr lieben,
ich liege gerade auf meinem bett und fühle mich irgendwie krank.nervöses gefühl in der brust,platt und kraftlos.habe mich schon öfters gefragt wie man eigentlich zwischen tatsächlichen symptomen und symptomen die von der psyche her kommen unterscheiden soll,wenn man sich oft einbildet etwas zu haben was ja gar nicht so ist.fällt nur mir das schwer oder wie ist das bei euch?wie unterscheidet ihr das?
bei allen treads die ich bisher gelesen habe,kam immer raus,dass derjenige körperlich gesund ist.was ist aber wenn man mal tarsächlich etwas z.b am herz hat oder irgendwelche anderen symptome zeigt.wird man diese in so einem moment richtig deuten?
Lg

22.05.2016 20:31 • 22.05.2016 #1


4 Antworten ↓


Vergissmeinicht
Hey scarlett,

ich persönlich denke, das wir es letztendlich sehr wohl unterscheiden können.

22.05.2016 20:48 • #2



Tatsächlich krank oder psyche-wie unterscheidet ihr?

x 3


miriam0707
Ich habe auch schon oft gehört das wenn wirklich mal etwas körperliches sein sollte man es unterscheiden kann.

22.05.2016 20:55 • #3


Der meinung bin ich eigentlich auch,aber warum hat die angst dann so eine starke macht,wenn man doch tief in seinem inneren weiß,dass man gerade eine paninattacke hat und nur deshalb das herz so rast,man schwindelgefühle und z.b atemnot hat.

22.05.2016 21:20 • #4


Weil deine Angst dir was mitteilen möchte. Das ist bei jedem von uns individuell. Wichtig ist es, herauszufinden, was dir deine Angst sagen möchte. Die Angst muss so mächtig sein, sonst würdest du es ja nicht spüren.

22.05.2016 22:16 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel