Pfeil rechts
7

Matze1983
Hallo ihr lieben. Ich mach mich grad wieder bekloppt lieg so auf der couch auf der linken seite und krieg plötzlich so Stiche in der linken Brust da ging sofort mein Angstschema los.

Ich wurde vor 4 wochen mit ekg und troponin und D dimer untersucht alles in ordnung.
Achso und im März dieses Jahr ultraschall von der Halsschlagader alles frei.

Blutwerte vor 2 wochen.


Cholesterin 156
Hdl 36
Ldl 74
Trigliceryde 420 dagegen nehm ich ein 20mg statin

16.08.2018 20:44 • 26.11.2018 #1


19 Antworten ↓


Oh je, das kenne ich. Ein Physiotherapeut konnte mir da allerdings besser helfen als ein Kardiologe. Mein Rippenbogen ist links oftmals etwas verspannt, bzw. Nerven (z.B. durch niesen) eingeklemmt.. Die ist der Auslöser bei mir für diese furchteinflössenden Stiche

16.08.2018 20:49 • x 2 #2



Stiche in der linken Brust Angst

x 3


Matze1983
Zitat von hypochondria:
Oh je, das kenne ich. Ein Physiotherapeut konnte mir da allerdings besser helfen als ein Kardiologe. Mein Rippenbogen ist links oftmals etwas verspannt, bzw. Nerven (z.B. durch niesen) eingeklemmt.. Die ist der Auslöser bei mir für diese furchteinflössenden Stiche



Kennst du eine übung dagegen?

16.08.2018 20:52 • #3


la2la2
Hey,
machst du mindestens 3-6x pro Woche Ausdauersport für mind. 1h (Radfahren, Schwimmen, Joggen, ..........)?
Hast du ansonsten eine gesunde Ernährung (keine Energie Drinks, wenig Koffein, keine Limonaden, nicht zu viele stark zuckerhaltige Fruchtsäfte etc. pp.) und natürlich wenig Fast Food, dafür viel Obst und Gemüse.....?

Zitat von Matze1983:
Cholesterin 156
Hdl 36
Ldl 74
Trigliceryde 420 dagegen nehm ich ein 20mg statin

Seit wann sind die Werte denn zu hoch (also ungefähr zeitlich klar oder bei der 1. Untersuchung dieser Werte schon als zu hoch aufgefallen)?
Seit wann nimmst du Statine?
Statine sind Chemiebomben...... hast du schon versucht durch alternative Maßnahmen die Werte zu verbessern?

16.08.2018 21:00 • #4


Bei mir hilft dehnen auf jeden Fall sehr gut. Auf youtube gibt es zahlreiche Videos dazu. Ich persönlich mache inzwischen Dehnübungen in Form von Yoga für Rücken und Hüftbeuger - ganz vermeiden kann ich die Stiche trotzdem nicht da die Abstände ziemlich gering sind zwischen den Rippen, aber es ist eine spürbare Verbesserung. Ist natürlich nicht bei jedem hilfreich, aber bei mir hat es gewirkt. - Beim Kardiologen oder in der Notaufnahme war ich seither nicht mehr..

16.08.2018 21:06 • x 1 #5


Matze1983
Zitat von hypochondria:
Bei mir hilft dehnen auf jeden Fall sehr gut. Auf youtube gibt es zahlreiche Videos dazu. Ich persönlich mache inzwischen Dehnübungen in Form von Yoga für Rücken und Hüftbeuger - ganz vermeiden kann ich die Stiche trotzdem nicht da die Abstände ziemlich gering sind zwischen den Rippen, aber es ist eine spürbare Verbesserung. Ist natürlich nicht bei jedem hilfreich, aber bei mir hat es gewirkt. - Beim Kardiologen oder in der Notaufnahme war ich seither nicht mehr..


Danke ich guck mal bei youtube.

16.08.2018 21:08 • #6


Matze1983
Zitat von la2la2:
Hey,
machst du mindestens 3-6x pro Woche Ausdauersport für mind. 1h (Radfahren, Schwimmen, Joggen, ..........)?
Hast du ansonsten eine gesunde Ernährung (keine Energie Drinks, wenig Koffein, keine Limonaden, nicht zu viele stark zuckerhaltige Fruchtsäfte etc. pp.) und natürlich wenig Fast Food, dafür viel Obst und Gemüse.....?


Seit wann sind die Werte denn zu hoch (also ungefähr zeitlich klar oder bei der 1. Untersuchung dieser Werte schon als zu hoch aufgefallen)?
Seit wann nimmst du Statine?
Statine sind Chemiebomben...... hast du schon versucht durch alternative Maßnahmen die Werte zu verbessern?




Aber eine Khk wäre doch letztes Jahr beim belastungs ekg und herzecho aufgefallen oder?
Hab immer schiss dass ich verkalkte herzgefässe hab.

16.08.2018 21:12 • #7


la2la2
Zitat von Matze1983:
Aber eine Khk wäre doch letztes Jahr beim belastungs ekg und herzecho aufgefallen oder?
Hab immer schiss dass ich verkalkte herzgefässe hab.

Dafür brauchst du weder ein EKG noch sonst eine Untersuchung. Die Gefäße im Herzen setzen sich meist ganz langsam über viele Monate bis Jahre zu. Das merkst du, wenn deine körperliche Belastbarkeit immer stärker abnimmt und du bei Belastung stärkere Schmerzen in der Brust bekommst, die bei Erholung wieder verschwinden.......

Um das zu vermeiden hilft am besten regelmäßiger Ausdauersport, gesunde Ernährung, etc. - daher auch meine Fragen diesbezüglich, auf die du nicht eingegangen bist......

16.08.2018 21:16 • #8


Matze1983
Zitat von la2la2:
Dafür brauchst du weder ein EKG noch sonst eine Untersuchung. Die Gefäße im Herzen setzen sich meist ganz langsam über viele Monate bis Jahre zu. Das merkst du, wenn deine körperliche Belastbarkeit immer stärker abnimmt und du bei Belastung stärkere Schmerzen in der Brust bekommst, die bei Erholung wieder verschwinden.......

Um das zu vermeiden hilft am besten regelmäßiger Ausdauersport, gesunde Ernährung, etc. - daher auch meine Fragen diesbezüglich, auf die du nicht eingegangen bist......



Upps hat er gar nicht genommen.

Also sport nich so laufe zwar jeden tag auch zügig und geh paar mal am tag 6 etagen treppen und da hab ich nichts.

Esse viel obst und gemüse und weisses fleisch hähnchen pute

Statin seit ca 8 wochen triglyceride sind seit 3 jahren ma hoch ma unten aber soll vom mirtazapin kommen. Dagegen halt das statin

Hatte auch ohne statine gute cholesterin werte

Hab seit 2 jahren diabetes typ 2 und nehm tabletten gegen und hab seit november 12.5 kilo abgenomm und esse seit dem weniger wie sonst

16.08.2018 21:21 • #9


la2la2
Zitat von Matze1983:
Statin seit ca 8 wochen triglyceride sind seit 3 jahren ma hoch ma unten aber soll vom mirtazapin kommen. Dagegen halt das statin

Grad in deinem Profil mit dem Mirtazapin und Sertralin gesehen. Wogegen bekommst du die beiden Sachen denn verschrieben? Mirtazapin gegen Schlafprobleme?

Zitat von Matze1983:
Statin seit ca 8 wochen triglyceride sind seit 3 jahren ma hoch ma unten aber soll vom mirtazapin kommen. Dagegen halt das statin

Kein guter Ansatz, Nebenwirkungen mit anderen Medikamenten zu behandeln.......

Zitat von Matze1983:
Hab seit 2 jahren diabetes typ 2 und nehm tabletten gegen und hab seit november 12.5 kilo abgenomm und esse seit dem weniger wie sonst

Gewichtsreduktion ist bei Diabetes sehr wichtig. Aber genauso wichtig ist regelmäßiger Ausdauersport bei Diabetes...... eigentlich müsste die Angst Motivation genug sein, mindestens 3x pro Woche für mind. 1h Ausdauersport zu machen.
Bei Diabetes Typ 2 kann es Wunder bewirken, täglich 500-1000mg Magnesium (über den Tag verteilt - sonst kommst du vom Klo nicht mehr runter) und 10.000 IE Vitamin D3 täglich zu nehmen.
Dann sollte man aber öfter mal die Zuckerwerte kontrollieren - spätestens wenn es zu Symptomen kommt. Da es mit etwas Glück zu einer drastischen Verbesserung des Diabetes kommen kann und dann die Dosis der Tabletten entsprechend reduziert werden muss um eine Unterzuckerung zu vermeiden.......

Und als Geheimtipp für Herzphobien: Strophanthin. Müsstest du dir allerdings als Privatrezept verschreiben lassen..... Ist ein pflanzliches Mittel, dass vor allem vegetavive Einflüsse (Stress etc.) reduziert und das Risiko von Herzinfarkten (obwohl es bei dir wohl eh schon sehr gering ist) deutlich senkt bei prophylaktischer Einnahme. Wenn dir 10-20Euro pro Monat keine Rolle spielen, kann es nicht schaden. Bei knappem Budget, investier das Geld lieber in Vitamin D3 und Magnesium.

16.08.2018 21:32 • x 1 #10


Matze1983
Zitat von la2la2:
Grad in deinem Profil mit dem Mirtazapin und Sertralin gesehen. Wogegen bekommst du die beiden Sachen denn verschrieben? Mirtazapin gegen Schlafprobleme?


Kein guter Ansatz, Nebenwirkungen mit anderen Medikamenten zu behandeln.......


Gewichtsreduktion ist bei Diabetes sehr wichtig. Aber genauso wichtig ist regelmäßiger Ausdauersport bei Diabetes...... eigentlich müsste die Angst Motivation genug sein, mindestens 3x pro Woche für mind. 1h Ausdauersport zu machen.
Bei Diabetes Typ 2 kann es Wunder bewirken, täglich 500-1000mg Magnesium (über den Tag verteilt - sonst kommst du vom Klo nicht mehr runter) und 10.000 IE Vitamin D3 täglich zu nehmen.
Dann sollte man aber öfter mal die Zuckerwerte kontrollieren - spätestens wenn es zu Symptomen kommt. Da es mit etwas Glück zu einer drastischen Verbesserung des Diabetes kommen kann und dann die Dosis der Tabletten entsprechend reduziert werden muss um eine Unterzuckerung zu vermeiden.......

Und als Geheimtipp für Herzphobien: Strophanthin. Müsstest du dir allerdings als Privatrezept verschreiben lassen..... Ist ein pflanzliches Mittel, dass vor allem vegetavive Einflüsse (Stress etc.) reduziert und das Risiko von Herzinfarkten (obwohl es bei dir wohl eh schon sehr gering ist) deutlich senkt bei prophylaktischer Einnahme. Wenn dir 10-20Euro pro Monat keine Rolle spielen, kann es nicht schaden. Bei knappem Budget, investier das Geld lieber in Vitamin D3 und Magnesium.



Danke ja zuckerwerte sind bisher gut sagt doc.

Auch blutdruck zur zeit 125 zu 75

Nur in der panik halt höher.

Er hat mir auch verboten nen herzkatheter machen zu lassen so doof war ich mal.
Ja Magnesium hol ich mir mal und vit d

16.08.2018 21:39 • #11


Matze1983
Zitat von la2la2:
Grad in deinem Profil mit dem Mirtazapin und Sertralin gesehen. Wogegen bekommst du die beiden Sachen denn verschrieben? Mirtazapin gegen Schlafprobleme?


Kein guter Ansatz, Nebenwirkungen mit anderen Medikamenten zu behandeln.......


Gewichtsreduktion ist bei Diabetes sehr wichtig. Aber genauso wichtig ist regelmäßiger Ausdauersport bei Diabetes...... eigentlich müsste die Angst Motivation genug sein, mindestens 3x pro Woche für mind. 1h Ausdauersport zu machen.
Bei Diabetes Typ 2 kann es Wunder bewirken, täglich 500-1000mg Magnesium (über den Tag verteilt - sonst kommst du vom Klo nicht mehr runter) und 10.000 IE Vitamin D3 täglich zu nehmen.
Dann sollte man aber öfter mal die Zuckerwerte kontrollieren - spätestens wenn es zu Symptomen kommt. Da es mit etwas Glück zu einer drastischen Verbesserung des Diabetes kommen kann und dann die Dosis der Tabletten entsprechend reduziert werden muss um eine Unterzuckerung zu vermeiden.......

Und als Geheimtipp für Herzphobien: Strophanthin. Müsstest du dir allerdings als Privatrezept verschreiben lassen..... Ist ein pflanzliches Mittel, dass vor allem vegetavive Einflüsse (Stress etc.) reduziert und das Risiko von Herzinfarkten (obwohl es bei dir wohl eh schon sehr gering ist) deutlich senkt bei prophylaktischer Einnahme. Wenn dir 10-20Euro pro Monat keine Rolle spielen, kann es nicht schaden. Bei knappem Budget, investier das Geld lieber in Vitamin D3 und Magnesium.



Mirtazapin gegen schlafstörung seit 4 jahren nehm ich das

16.08.2018 21:40 • #12


la2la2
Zitat von Matze1983:
Mirtazapin gegen schlafstörung seit 4 jahren nehm ich das

Wirkt auch bei ner Dosis von 7-8mg oder 15mg schlaffördernd. Für Schlafprobleme braucht man keine 30mg. Außer es soll nebenbei noch gegen Depressionen wirken, dann sind 30mg erforderlich.....
Und statt Mirtazapin könntest du es mit Melatonin probieren. Ist das natürliche Schlafhormon, dass keine nennenswerten Nebenwirkungen hat.

Zitat von Matze1983:
Er hat mir auch verboten nen herzkatheter machen zu lassen so doof war ich mal.

Wenn du Angst vor Verkalkungen im Herzen hast, ist ein Herz-CT eh besser geeignet. Liefert genauere Ergebnisse und vor allem besteht dabei kein Risiko, dass danach die Herzchirurgen ran müssen......

16.08.2018 21:54 • x 1 #13


Matze1983
Zitat von la2la2:
Wirkt auch bei ner Dosis von 7-8mg oder 15mg schlaffördernd. Für Schlafprobleme braucht man keine 30mg. Außer es soll nebenbei noch gegen Depressionen wirken, dann sind 30mg erforderlich.....
Und statt Mirtazapin könntest du es mit Melatonin probieren. Ist das natürliche Schlafhormon, dass keine nennenswerten Nebenwirkungen hat.


Wenn du Angst vor Verkalkungen im Herzen hast, ist ein Herz-CT eh besser geeignet. Liefert genauere Ergebnisse und vor allem besteht dabei kein Risiko, dass danach die Herzchirurgen ran müssen......



Ja soll auch helfen gegen depressive episoden


Ja hatte ja im kkh gefragt wegen den gefässen da meinte er nein sie sind gesund ich schalle aber ihre halsschlagader und wenn da alles frei is sind am herz auch alle frei.

16.08.2018 22:03 • #14


la2la2
@matze1983
Bin grad auf deinen Beitrag im Herzneurose Thread gestoßen. Da solche Sammelthreads immer extrem unübersichtlich sind, schreibe ich mal hier rein.


Hast du irgendwas meiner Vorschläge hier im Thread inzwischen umgesetzt?

1. Vitamin D3 und Magnesium?
2. Strophanthin?
3. Versuch das Cholesterinproblem alternativ zu behandeln (statt mit Statinen, die relativ ungesund sind)?
4. irgendwas anderes versucht zu ändern?


Hier findest du ausführliche Infos zum Vitamin D3, Diabetes und Strophanthin:
erfolgserlebnisse-f59/la2la2-s-medizinschrank-diverse-themen-t93207.html

25.11.2018 21:31 • #15


Matze1983
Zitat von la2la2:
@matze1983
Bin grad auf deinen Beitrag im Herzneurose Thread gestoßen. Da solche Sammelthreads immer extrem unübersichtlich sind, schreibe ich mal hier rein.


Hast du irgendwas meiner Vorschläge hier im Thread inzwischen umgesetzt?

1. Vitamin D3 und Magnesium?
2. Strophanthin?
3. Versuch das Cholesterinproblem alternativ zu behandeln (statt mit Statinen, die relativ ungesund sind)?
4. irgendwas anderes versucht zu ändern?


Hier findest du ausführliche Infos zum Vitamin D3, Diabetes und Strophanthin:
erfolgserlebnisse-f59/la2la2-s-medizinschrank-diverse-themen-t93207.html



Huhu lala.

Also ich war beim doc mein vitamin d ist bei 27 und b12 ist bei 170

Magnesium werd ich ab morgen anfangen und das statin kommt im januar wahrscheinlich weg da ich das mittazapin wohl ausschleichen muss wegen den triglyceriden

Achso und weitere 4 kilo abgenomm also innerhalb von ein jahr knapp 17 kilo runter

25.11.2018 21:48 • #16


la2la2
Zitat von Matze1983:
vitamin d ist bei 27

VIEL zu niedrig - vor allem bei Diabetes!

Zitat von Matze1983:
b12 ist bei 170

Standardtest oder Holo TC - also wie ist der Referenzbereich vom Labor?
Wenn es der Standardtest ist, dann ist das ein SEHR SCHWERER B12 Mangel, der unbedingt INTENSIV behandelt werden muss!

Zitat von Matze1983:
Achso und weitere 4 kilo abgenomm also innerhalb von ein jahr knapp 17 kilo runter

Weiter so!


Klicke auf den folgenden LINK und lies dir ALLE Kapitel, die dich betreffen durch (Vitamin D3, B12, Strophanthin, Diabetes,.......)!
erfolgserlebnisse-f59/la2la2-s-medizinschrank-diverse-themen-t93207.html
Da steht alles, was du wissen musst - wenn du Fragen hast, kannst du gerne fragen. Ich werde hier nicht nochmal alles neu tippen, was ich schonmal getippt habe.

25.11.2018 22:10 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Matze1983
Zitat von la2la2:
VIEL zu niedrig - vor allem bei Diabetes!


Standardtest oder Holo TC - also wie ist der Referenzbereich vom Labor?
Wenn es der Standardtest ist, dann ist das ein SEHR SCHWERER B12 Mangel, der unbedingt INTENSIV behandelt werden muss!


Weiter so!


Klicke auf den folgenden LINK und lies dir ALLE Kapitel, die dich betreffen durch (Vitamin D3, B12, Strophanthin, Diabetes,.......)!
erfolgserlebnisse-f59/la2la2-s-medizinschrank-diverse-themen-t93207.html
Da steht alles, was du wissen musst - wenn du Fragen hast, kannst du gerne fragen. Ich werde hier nicht nochmal alles neu tippen, was ich schonmal getippt habe.


Hallo lala.


Heut ist es passiert ich konnt endlich weinen es war befreiend aber jetzt ko müde kopfweh und die beklemmung in der brust und globusgefühl sind weg

26.11.2018 19:07 • #18


la2la2
Zitat von Matze1983:
Heut ist es passiert ich konnt endlich weinen es war befreiend aber jetzt ko müde kopfweh und die beklemmung in der brust und globusgefühl sind weg

Gibt es etwas, was dich schon lange sehr belastet oder war das eher ein grundloses weinen?
Aber ist doch gut, wenn danach scheinbar eine extreme Last sich in Luft aufgelöst hat.

26.11.2018 22:10 • x 1 #19


Matze1983
Zitat von la2la2:
Gibt es etwas, was dich schon lange sehr belastet oder war das eher ein grundloses weinen?
Aber ist doch gut, wenn danach scheinbar eine extreme Last sich in Luft aufgelöst hat.



Meine oma is im april plötzlich verstorben und ich hatte eine sehr enge beziehung mit ihr. Und seitdem komnt ich nicht weinen und dadurch kamen wohl die panikattacken

26.11.2018 22:13 • #20



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel